Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Schau dir „Eins und eins, das macht zwei – Hildegard Knef“ auf YouTube an

Der Mensch an sich ist feige

und schämt sich für sein Gefühl,
dass es nur keiner zeige,
weil die Moral es so will.
Doch wenn im Fall des Falles
er sich im Dunkeln versteckt,
der liebe Gott sieht alles
und hat ihn längst entdeckt.

Liebe kann uns retten

Liebe kann uns retten
Roland Kaiser
Es brennt noch Licht am Horizont
Das Böse hat noch nicht gewonnen
Doch ich bin nur einer, einer von vielen
Und diese Welt ist wunderschön
Nimm meine Hand, dann sind wir zwei
Wir schießen höchstens am Ziel vorbei
Denn ich bin ein Träumer, einer von vielen
Und ich seh‘ weiße Fahnen wehen
Denn immer, wenn ich in deine Augen seh‘
Weiß ich: Liebe kann uns retten
Uns befreien von allen Ketten
Und immer, wenn ich die Welt nicht mehr versteh‘
Weiß ich: Liebe muss uns retten
Denn ohne Liebe sind wir nichts
Und wir zwei, wir fliegen los
Ist der Himmel über uns auch groß
Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein
Doch bald werden wir ganz viele sein
Immer wieder glaube ich daran
Dass auch das Gute gewinnen kann

Der stete Tropfen höhlt den Stein
Und bald werden wir ganz viele sein
Wenn der Hass die Wut berührt
Die Wahrheit auf einem Seil nur balanciert
Dann lass uns nicht stumm sein, lass es uns nicht egal sein
Denn diese Welt ist wunderschön
Wenn ein Wort für nichts mehr steht
Und der Wind sich so schnell dreht
Dann lass uns zusammen gehen, gegen den Sturm stehen
Ich seh‘ weiße Fahnen wehen
Denn immer, wenn ich in deine Augen seh‘
Weiß ich: Liebe kann uns retten

Uns befreien von allen Ketten
Und immer, wenn ich die Welt nicht mehr versteh‘
Weiß ich: Liebe muss uns retten
Denn ohne Liebe sind wir nichts
?
Und wir zwei, wir fliegen los
Ist der Himmel über uns auch groß
Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein
Doch bald werden wir ganz viele sein
Immer wieder glaube ich daran
Dass auch das Gute gewinnen kann
Der stete Tropfen höhlt den Stein
Und bald werden wir ganz viele sein
Es brennt noch Licht am Horizont
Das Böse hat noch nicht gewonnen
Doch ich bin nur einer, einer von vielen
Und diese Welt ist wunderschön
Und wir zwei, wir fliegen los
Ist der Himmel über uns auch groß
Nur ein Tropfen auf dem heißen Stein
Doch bald werden wir ganz viele sein
Immer wieder glaube ich daran
Dass auch das Gute gewinnen kann

Der stete Tropfen höhlt den Stein
Und bald werden wir ganz viele sein
Der stete Tropfen höhlt den Stein
Und bald werden wir ganz viele sein
Songwriter: Peter Plate / Ulf Leo Sommer / Daniel Faust

Kogler-Spruch: Zuviel gefürchtet ist auch gestorben..?

EU-Wahl

Grüne kürten Kogler zum Spitzenkandidaten

Die Grünen haben bei einem Bundeskongress heute Samstag ihren grünen Bundessprecher Werner Kogler mit 98,6 Prozent offiziell zum Spitzenkandidaten für die EU-Wahl im Mai gekürt. 

Als Listenzweite geht die bekannte TV-Köchin Sarah Wiener ins Rennen, sie erhielt 95 Prozent der gültigen Delegiertenstimmen.


 „Dirk Michaelis & Matthias Reim – Als ich fortging 2005“ 

ALS ICH FORTGING SONGTEXT

Als ich fortging war die straße steil – kehr wieder um
Nimm an ihrem kummer teil, mach sie heil.
Als ich fortging war der asphalt heiß – kehr wieder um
Red ihr aus um jeden preis, was sie weiß.


Nichts ist unendlich, so sieh das doch ein
Ich weiß, du willst unendlich sein – schwach und klein
Feuer brennt nieder, wenn’s keiner mehr nährt

Kenn ja selber, was dir heut widerfährt.

Als ich fortging warn die arme leer – kehr wieder um
Mach’s ihr leichter einmal mehr, nicht so schwer.
Als ich fortging kam ein wind so wach – warf mich nicht um
Unter ihrem tränendach war ich schwach

Nichts ist unendlich, so sieh das doch ein
Ich weiß, du willst unendlich sein, schwach und klein.

Nichts ist von dauer, wenn’s keiner recht will
Auch die trauer wird dann sein, schwach und klein

Kurienbischof: Papst steht hinter den Schülerprotesten – katholisch.at

https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/kurienbischof-papst-steht-hinter-den-schulerprotesten

 

 

 

 

 

Sahara Wiener kanditiert mit Kogler bei der EU-Wahl für die Grünen und läßt mit einer meiner Ideen, einer Pestizidsteuer aufhorchen!

Wissenschaftler propagieren AKW als rettende Lösung? 

 Volle Atomkraft voraus?

Atomenergie! Für die Forscher Joshua Goldstein (66), emeritierter Professor? für Internationale Beziehungen an der American University in Washington, und Staffan Qvist, Ingenieur und Umweltberater, gibts nur eins, um die Klimaerwärmung zu stoppen: Im Buch «A Bright Future» ist Atomkraft die strahlende Zukunft.

Der weltweite Ausbau von AKW soll fossile Energiequellen wie Öl, Gas und Kohle ersetzen und den steigenden Energiebedarf der Menschheit decken. 

Gleichzeitig würde damit der Ausstoss von CO2 massiv und vor allem auch schnell reduziert?Diese Umstellung wird als Dekarbonisierung bezeichnet?

Als Beweis und Vorbild dient den beiden Autoren Schweden. Seit den 1970er-Jahren setzt das Land stark auf die Kernenergie…

Sind erneuerbare Energien denn nicht die Zukunft? In naher Zukunft leider nein, sagen die beiden Autoren, obwohl auch sie grosse Verfechter von Wind- und Sonnenenergie seien?
 Ihnen zufolge kann die Produktion nicht schnell genug ausgebaut werden, um die schnelle Dekarbonisierung zu ermöglichen. Und die brauchen wir, um den Klimawandel zu stoppen. Da wetterabhängig, sei Solar- und Windstrom zu wenig zuverlässig. Batterien, die Schwankungen ausgleichen könnten, seien zu klein und teuer?

Gar nichts vom Zurück zur Atomkraft hält Anton Gunzinger (63), ETH-Professor und Verfechter der erneuerbaren Energien.

«Total realitätsfremd» sei der Lösungsvorschlag, ein schneller AKW-Ausbau unrealistisch.

Finnland zeige das: «Das neuste und modernste AKW in Europa sollte 2011 ans Netz gehen. Mit sehr viel Glück ist es 2019 so weit.» Nur schon um ausgediente Atomkraftwerke zu ersetzen, müssten jedes Jahr bis zu zehn neue ans Netz gehen. Insgesamt aber sind aktuell nur 54 im Bau.

Die erneuerbaren Energien würden zwar Produktionsschwankungen unterliegen.

Doch auch der Bedarf schwanke.

Zudem können in der Schweiz Speicherseen und Pumpspeicherwerke den Ausgleich leisten.

Andernorts tun das Gaskraftwerke, die allerdings CO2-Schleudern sind.

Für Gunzinger ist trotzdem klar: Atomkraft habe keine Zukunft, daran ändere die Klimaerwärmung nichts. 

Das mangelnde Interesse von Regierungen weltweit an Klimafragen verglich Sanchez mit einem „kollektiven Selbstmord“. Aus Sicht des Vatikan brauche es eine „umfassende ökologische Umkehr“. Der Bischof sprach von einem „moralischen Imperativ“ zum Klimaschutz, der sich aus der biblischen Botschaft zur Schöpfungsverantwortung ergebe. „Wir sind die letzte Generation, die die Dinge ändern kann“, so der Argentinier.

Papst Franziskus sei über die Entwicklungen auf dem Laufenden, sagte Sanchez weiter. Er verwies auf das Abschmelzen der Andengletscher in der argentinischen Heimat des Papstes; die Eismasse sei um die Hälfte zurückgegangen. In der sonst überaus fruchtbaren südamerikanischen Pampa verzeichne man aufgrund anhaltender Trockenheit Ernteeinbußen von 30 Prozent.

Die Folgen des Klimawandels trügen vor allem die Armen, aber auch die Gesundheit der Reichen sei in Gefahr, sagte Sanchez.

Nach seiner Auffassung müsste das Klimaabkommen von Paris revidiert werden; die Lage sei „viel dramatischer“, als man 2012 geglaubt habe. 

Sanchez steht den beiden päpstlichen Denkfabriken, denen renommierte internationale Wissenschaftler angehören, seit 1998 als Kanzler vor.

Präsident der Wissenschaftsakademie ist der deutsche Ernährungs- und Umweltexperte Joachim von Braun.

 

SCHWEDEN BAUT NEUE KERNKRAFTWERKE

Der Ausstieg aus dem Ausstieg

☆Schweden darf auf den Klimawandel nicht mit 10 AKW-Neubauten antworten….

Vor fast 30 Jahren entschied sich Schweden als erstes Land der Welt für den Ausstieg aus der Atomenergie. Nun sieht sich die Stockholmer Regierung abermals als energiepolitischer Vorreiter – und lässt bis zu zehn neue Kernreaktoren bauen.

■Kann Klimaschutz mit Demos erzwungen werden?
■Kann Atomausstieg mit Demos erzwungen werden?
■Kann Biolandwirtschaft und Glyphosatverbot mit Demos erzwungen werden?
■Wirbt nicht dieselbe Wirtschaft für Klimaschutz, die insgeheim den Atomausbau als Lösung gegen den Klimawandel vorgaukelt?
■Braucht Klimaschutz einen Wandel der Gesellschaft, oder einfach nur mehr Frieden…und weniger Krieg und Stopp der Atomrüstung
■Wird die ,, Radikalisierung“ mit dem Thema ,,Klima“den demokratischen Frieden gefährden?
■Geht Klimaschutz ohne Verzicht einher!
■Hilft Fasten dem Klimaschutz
■Ist die E-Mobilität eine Lösung gegen den Klimawandel oder erhöht sie nur die Atomstrom-Abhängigkeit…
■Missbraucht die Industrie die Jugend-Initiative um eine Hysterie von Schweden aus zu puschen , damit der Klimawandel mit allen Mitteln (auch mit Atom)durchgesetzt wird.
■Warum steigt Schweden aus dem Atomausstieg aus?Weil Scheden Atom als Lösung gegen den Klimawandel plant?

Briten stimmen für eine Brexit-Verschiebung

Briten stimmen für eine Brexit-Verschiebung https://www.heute.at/welt/news/story/53693003

Untergang von „Grande America“: Ölteppich vor Frankreichs Küste 

https://de.sputniknews.com/panorama/20190314324316988-grande-america-oelteppich-frankreich/

Nachdem der italienische Frachter „Grande America“ vorgestern,-Dienstag gut 330 Kilometer westlich der französischen Küste gesunken war, wurde vor Ort ein kilometerlanger Ölteppich entdeckt.
Laut der Meerespräfektur in Brest wurde am Untergangsort ein Ölteppich von etwa zehn Kilometern Länge und einem Kilometer Breite entdeckt.

​Ein Spezialschiff zur Bekämpfung von Umweltverschmutzungen aus Brest sei bereits in die Zone der Havarie beordert worden. Es solle dort heute- Donnerstagvormittag ankommen.

Der italienische Frachter war am Dienstag gut 330 Kilometer westlich der französischen Küste gesunken. 

Das Schiff hatte nach Angaben der Meerespräfektur 45 Container mit „Gefahrgut“ und 2200 Tonnen Öl geladen.

​Die „Grande America“ war auf dem Weg vom Hamburger Hafen nach Casablanca in Marokko, als am Sonntagabend ein Feuer an Bord ausbrach. 

An Bord des Schiffes befanden sich internationalen Nachrichtenagenturen zufolge 27 Menschen. Sie wurden vom britischen Kriegsschiff „HMS Argyll“ gerettet.

EU-Parlament gegen Handelsgespräche mit USA: USA müsse wieder das Pariser Klimaabkommen akzeptieren !

EU-Parlament gegen Handelsgespräche mit USA http://www.heute.at/welt/news/story/59166844

EU-Parlament gegen Handelsgespräche mit USA

US-Präsident Donald Trump droht der EU bekanntlich mit Strafzöllen, um bessere Handelsbedingungen für sich zu erzwingen. 

Er will vor allem die eigene Stahl- und Aluminiumproduktion schützen, andrerseits in Europa minderwertige und genmanipulierte US-Lebensmittel und Agrarprodukte verkaufen. 

Um einen Handelskrieg aufgrund von gegenseitigen Zöllen zu verhindern, hat die EU-Kommission die Mitgliedsstaaten um das Mandat gebeten, mit den USA Handelsgespräche für neue Abkommen zu führen. 

Handelskommissarin Cecilia Malmström hat allerdings betont, dass in absehbarer Zukunft die am Widerstand der Bevölkerung gescheiterten TTIP-Verhandlungen nicht wieder aufgenommen werden.


Trotzdem lehnte das EU-Parlament HEUTE Donnerstag neue Gespräche mit den USA ab: 

Zwar stimmten nur 458 der 750 Abgeordneten ab, allerdings sprachen sie sich mit 223 zu 198 Stimmen gegen Verhandlungen aus. 37 enthielten sich. 

Oder genauer gesagt: Das Parlament will, dass die Mitgliedstaaten der Kommission keine Zustimmung zur Aufnahme von Gesprächen geben, was technisch nicht ganz dasselbe ist, wie sie formell abzulehnen.

Weltklima ausschlaggebend

Zahlreiche Abgeordnete hatten versucht, Verhandlungen daran anzuknüpfen, dass die USA wieder das Pariser Klimaabkommen akzeptieren  müssen – Trump war ja daraus ausgetreten. 

Als dies durch einen Änderungsantrag nicht gelang, stimmten sie dagegen Handelsgespräche. 

Theoretisch kann die EU-Kommission trotzdem Gespräche mit den USA aufnehmen, da die Mitgliedsstaaten selbst, also der EU-Rat, diese anordnen können. 

Allerdings muss das EU-Parlament dem Ergebnis von Verhandlungen schlußendlich zustimmen um ein Abkommen zu ratifizieren. Wenn die Abgeordneten nicht einmal Gespräche wollen, dann ist davon auszugehen, dass sie jeglichen Deal ohnehin ablehnen wollen. (red

NEOS-Chefin erlaubt Sohn Teilnahme an Klima-Demo?

NEOS-Chefin erlaubt Sohn Teilnahme an Klima-Demo http://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/49138394

Anders sieht das Ganze die JVP, die kritisiert den Veranstalter für den Termin am Vormittag. Landesobmann Bernhard Heinreichsberger sagt: 

„Ich bin positiv überrascht, dass viele Schüler und Schülerinnen ihre Rechte wahrnehmen wollen um auf ein, vor allem für uns Junge, sehr wichtiges Thema aufmerksam zu machen. Deshalb ärgert es mich umso mehr, dass die Demonstration während der Unterrichtszeit stattfindet

Schließlich kann man vom Versammlungsrecht auch nach dem Unterricht oder am Wochenende Gebrauch machen“, so Heinreichsberger.

Auch Bildungsdirektor Johann Heuras aus Niederösterreich spricht über Fehlstunden und Konsequenzen.





Klima-DemoÖsterreichweite Jugend-Proteste für Klimaschutz eine Medien-Show organisiert von Klimawandelverursacher: Industrie?

https://www.noen.at/niederoesterreich/politik/klima-demo-oesterreichweite-jugend-proteste-fuer-klimaschutz-wien-oesterreich-demonstration-klimawandel-schule-vorschau-wien-oesterreich-139921319

Gut gemeint aber nicht zielführend!Organisieren sich die Klimawandel-Verursacher  ihre eigenen Klima-Demos und bedienen sich die Medien der Jugend als Aushängeschild?

 

 

In 7 Landeshauptstädten Österreichs gehen morgen,- Freitag junge Leute bei einem Schulstreik auf die Straße, um im Rahmen der weltweiten Aktion „FridaysForFuture“ für Klimaschutz zu demonstrieren.

In anderen Städten gibt es ebenfalls Aktionen: In Graz wird am Abend zu einem „Lichtermeer fürs Klima“ geladen. Auch in Linz streiken und marschieren Jugendliche ab 11.00 Uhr am Hauptplatz für das Klima. In Salzburg wird ab 13.00 Uhr nach einer Demo eine Kundgebung am Residenzplatz abgehalten. In Bregenz findet beim Landhaus um fünf Minuten vor 12.00 Uhr die Schlusskundgebung statt. In Kärnten sind gleich zwei Demonstrationen geplant: in Klagenfurt und in Villach.

An sich gibt es in Österreich kein Streikrecht für Schüler, es kann ihnen vom Klassenvorstand oder Direktor jedoch ein „Fernbleiben aus wichtigen Gründen“ erlaubt werden.

Während ein Besuch der Klima-Demo in den Bildungsdirektionen in Wien, Niederösterreich, Salzburg und Vorarlberg jedenfalls als ungerechtfertigtes Fernbleiben gesehen wird, wollen die übrigen Bundesländer die Schulen entscheiden lassen.

 

Die Aktionen sind Teil einer internationalen Protestbewegung. 

 

Sie wurde von der schwedischen Schülerin Greta Thunberg ausgelöst, die im August 2018 damit begann, vor dem Parlament in Stockholm für einen stärkeren Einsatz Schwedens gegen den Klimawandel zu demonstrieren.

Ihr „Schulstreik fürs Klima“ fand tausende Nachahmer in aller Welt, die 16-Jährige selbst wurde zum Gesicht der internationalen Klimaschutzbewegung.

Morgen,-Freitag soll das bisher größte Zeichen gesetzt werden. Die Zahl der Teilnehmer wuchs auch rasant:

Ab heute,-Donnerstag wollten sich bereits Schüler und Studierende in mehr als 1.650 Städten in 105 Ländern beteiligten, wie aus einer Liste des globalen #FridaysForFuture-Netzwerks hervorging.

Greta Tintin Eleonora Ernman Thunberg ist eine schwedische Klimaschutzaktivistin. Ihr Einsatz für eine konsequente Klimapolitik findet international Beachtung. 

Die von ihr ausgelösten Schulstreiks für das Klima sind inzwischen zu globalen Fridays For Future gewachsen. Wikipedia

 

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates