Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: August 2011

hellgelbe, dunkelgelbe und orange-rote Pollen werden eingetragen…

Blühkalender Ende August:
http://www.die-honigmacher.de/kurs2/kalender.html?PHPSESSID=5ba461ebe62e6f7e0523786ca5cbd8db&PHPSESSID=5ba461ebe62e6f7e0523786ca5cbd8db
Die roten Pollen sind sehr wahrscheinlich von der Staudenflammenblume oder von der Gartenringelblume

Propolis angesetzt mit 96%igen Weingeist

Der hochprozentige Weingeist löst das Propolis sehr gut von den Wachsteilen 4-6 Wochen im warmen Schatten(Zimmertemperatur) stehen lassen täglich mindestens einmal(2-3mal)schütteln durch ein Kaffeefilter filtern in dunkle Fläschchen füllen,beschriften-Datum
fertig!

Rezepte zum (Biogemüse)Kistl

BioMaiskolben mit Butter
(2 Portionen)
2 bioMaikolben(entblättert, die Narbenfäden entfernt), 1 EL Milch, 1 TL Honig, 1 TL Butter Kräutersalz, Butter
Wasser mit Honig, Milch und Butter aufkochen;Maiskolben einlegen(sollte bedeckt sein) und ca.10-15 Minuten kochen.WEnn der Mais gar ist einfach mit Kräutersalz bestreuen – fertig ist das köstliche Gericht.

Dinkel-Spagetti mit Mandel-Tomaten-Sellerie-Pesto
50 g Mandeln, 3-4 große Fleischtomaten, 2 Selleriestangen, 50 ml Olivenöl, Pfeffer aus der Mühle, 2 Knoblauchzehen, 1 Prise Salz, geriebener Parmesan, 400 g Dinkelspagetti, ein Bund Basilikum, ev.eine halbe Chilischote

50g Mandeln in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen und 30 Minuten quellen lassen. Die Fleischtomaten in Würfel schneiden.
Selleriestangen in feine Scheiben schneiden, Knoblauch schälen,Chili und Basilikum fein hacken.
Wasser in einem großen Topf erhitzen, salzen und die Dinkelspagetti bissfest kochen.In der Zwischenzeit die Mandeln häuten und im Standmixer mit der Hälfte der Tomatenwürfeln, Sellerie, Olivenöl,Knoblauch,Pfeffer,Salz, Chili und Basilikum zu einer sämigen Sauce (Pesto) verarbeiten.

Sommerlicher Gemüseeintopf
(4 Poltionen)

4 EL Olivenöl, 2 Ziebeln, 1-2 Stangen Sellerie, 2 Paprikaschoten(gelb, rot oder grün)500 g Erdäpfeln, 300 g Zuccini,ev. eine kleine Melanzani, Chili, 4 Tomaten, Basilikum, oder Salbei und Thymian und Rosmarien, Kräutersalz, Schuss Weiswein(bio)

Zwiebeln ringelig schneiden, Sellerie in Scheiben schneiden, Paprikaschoten von den Kernen und den Stängeln befreien und in Streifen schneiden.Erdäpfel würfeln, Zuccini ebenfalls würfeln.falls Melanzani auch dazukommt, diese auch in Würfeln schneiden.
Öl erhitzen, Zwiebeln darin glasig anlaufen lassen,Sellerie kurz mitbraten.Restliches Gemüse, gehackte Chili(Vorsicht scharf)und gehacktes Basilikum oder Salbei, Thymian, Rosmarien…dazugeben.Salzen.Ca. 20 Minuten köcheln lassen.Bei Bedarf wenig Wasser zugeben.Mit biologischen Weißwein kurz vor dem Garende aufgießen.

Quelle Wurzelwerk, Christine Klestorfer,

ireen

„>

Pizza Flizzer

Zutaten:1/2 Würfel Hefe(bio), 150 ml lauwarmes Wasser, 300 g Dinkelmehl(bio), 1 Tl Kräutersalz, 2 EL Olivenöl,Kräuter:Oregano,Oswegokraut,

Zubereitung:Die Hefe in eine Tasse bröckeln und mit 2 EL lauwarmes Wasser glatt rühren.Danach 2 EL vom Mehl unterrühren.Die Tasse mit einem sauberen Küchentuch zudecken und die Hefe etwa 15 Minuten stehen und aufgehen lassen.
Das restliche Mehl, Salz, Öl und die aufgegangene Hefe in eine große Schüssel geben und mit dem restlichen wasser vermengen.Den Teig ordentlich kneten – so lange bis der Teig nicht mehr am Schüsselrand klebt.Anschließend den Teig rund 30 Minuten an einem warmen Ort mit einem sauberen Küchentuch bedeckt stehen lassen.Danach den Teig mit Mehl bestäuben und auf einer Arbeitsflüäche mit einem Nudelwalker ausrollen.Nun die Pizza nach Geschmack belegen(Mozarella,Paradeismark,Basilikum, geriebener Käse)belegen und anschließend auf einem befetteten BAckblech ca 20 Minuten in einem gut vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad knusprig(goldbraun) backen.
Quelle: KinderKrone

Maisbeizmittel „Poncho“ 6500-mal giftiger als DDT

no comment:

Um Saatgut vor Schädlingen wie dem Maiswurzelbohrer zu schützen, kommt es in der Landwirtschaft „weltweit“(auch noch im nachhaltig umweltfreundlichen Österreich) zum Einsatz hochgiftiger Pflanzenschutzmittel.
Österreichs Agrarbonzen beharren noch immer auf der Verwendung des hochgiftigen Saatbeizmittels „Poncho„,das 6500-mal giftiger ist als DDTUnd auch auf seinen ebenso gefährlichen Giftbruder „Cruiser„wollen sie nicht verzichten.Die beiden Agrargiftte sollen das Saatgut vor dem Maiswurzelbohrer schützen, sind aber so giftig, dass nicht nur bei den Bienen schwere Gesundheitschäden(bis hin zum Tod)eintreten können, sondern bei allen Tieren und auch uns Menschen.
Den Maisbauern wird daher von der Agrarindustrie nicht nur vorgeschrieben(!), dass sie diese Giftbrühe auf das Saatgut sprühen, sondern auch, dass sie dabei einen Schutzanzug mit Maske tragen müssen, weil si offenbar Schadenersatzklagen fürchten.
DDT wurde schon vor langer Zeit weltweit verboten und die genannten, viel giftigeren Beizmittel immerhin schon in unseren Nachbarländern Deutschland, Italien und Slowenien.
Doch österreichs Agrarbonzen orientieren sich lieber an den Spruch: „zurückbleiben“
Kary Nowak Österreich Wien

Was einem von 4200 Euro bleibt

voll und ganz zugestimmt:

In Österreich verdienen laut Auskunft des Finanzministeriums etwa 50.000 Personen 4200 Euro brutto im Monat.Schaut viel aus, ist es auch, und viele, die diesen Sprung über die 4000-Euro-Marke geschafft haben, mussten sich dafür auch ordentlich abrackern.
Wenn sich diese Fleißigen dann Monat für Monat ihren Gehaltszettel ansehen, wird sich mancher von ihnen denken, warum tue ich mir das an, wenn von den 4200 Euro brutto 2464 Euro netto bleiben übrig bleiben.Die Abzüge für Sozialversicherung(759 Euro)und Steuer(977 Euro)machen nämlich zusammen stolze 1736 Euro aus.
Bruttoverdienst
4200,-
minus
Sozialversicherung – 759,-
minus Steuer 977,-
Umso zorniger werden die derart Abgezockten, wenn sie in der Zeitung lesen, wie andere ohne Gegenleistung, also quasi für nichts, fürstlich belohnt werden.Wie zum Beispiel im Rahmen der Telekom-Affäre innerhalb kurzer Zeit über 250.000 Euro an eine Sekretärin geflossen sind. Oder wie bei Privatisierungen Millionen an Provisionen verteilt wurden, ohne dass ein wirtschaftlicher Nutzen ersichtlich war, bis hin zu ein paar zehntausend Euro Sponsoring für einen Provinzfußballclub, für den sich ein ehemaliger Vizekanzler „eingesetzt“ hat.
Wie da mit Geld gefuhrwerkt wird, bekräftigt den Verdacht, dass zum einen Politiker im Umgang mit Steuergeld jedes Augenmaß verloren haben und zum anderen Finanzhaie mit Nähe zur Politik sich die Taschen hemmungslos vollstopfen.
Quelle: peter.gnaim@kronenzeitung.at

Warum für diesen Schmarrn zahlen?

Kroneleser aus St.Stefan ob Leoben:

Es gibt Tausende Personen, die keine einzige Sekunde vom Programm des ORF konsumieren und trotzdem die vom Gesetz vorgegebene Gebühren zahlen müssen.Warum muß man sich diese Abzocke gefallen lassen?
Wäre es nicht möglich, in der heutigen hochtechnologischen Zeit ein System zu finden, bei dem man nur für die tatsächlich konsumierte Sendezeit bezahlen muß?

Gesundheitsrat für Lugners ‚Katzi(Anastasia)’bei Speiseröhrenkrebs und die daraus entstandene Magersucht

http://www.vip.de/cms/stars/lugner-katzi-krebs-magersucht.php

Ich würde Anastasia folgendes raten:
Erstmals denke ich entstand die Magersucht aus Folge der Probleme mit der Speiseröhre.
Darum ist es jetzt wichtig sich an gewisse Ernährungstipps versuchen zu halten:

Kein Zwang!
°Keine nervigen Gespräche;möglichst viel stille Zeiten einhalten
°Stress-freie Atmosphäre(klassische Musik)
°Keine kohlensäurehaltigen Getränke mehr
°in den Speisen(z.B.Pute natur, bioGemüse,Vollkornreis,Vollkornnudeln bio wenig aber möglichst regelmässig auf viel Curry und Gelbwurz in den Speisen achten
°nur lauwarme Getränke(Kamillentee, Schafgarbentee,Fencheltee,(Ackersenf,Blutwurz) gesüßt mit Honig schluckweise trinken)…es muß ein echter biologischer Kräutertee sein frisch aufgekocht jedoch nur lauwarm getrunken
°täglich Wasserlinsenelexier(gibts fertig zu kaufen) 1 Likörglas (20 ml) vor dem Frühstück und 1 Likörglas vor dem Schlafengehen
°Honigwein(ebenso lauwarm trinken)
°Brottrunk
° zwischendurch Kefir(bio)-lauwarm schluckweise trinken erhältlich bei Zielpunkt
°nie zu heiß oder zu kalt trinken
°Alkohol,Zigaretten,Kaffee unnötige Medikamente und geräuchertes und gepöckeltes Fleischgerichte(Wurstgerichte) strikt meiden…
°Abends Hongziegenmilch lauwarm trinken
°Jede Stunde ein halbes trockenes bioDinkelbrot(wärmt und ist magenschonend und wirkt säurehemmend)

…auf Ruhe achten(entspannende Musik) und biologische Kost entsäuert den Körper.Im sauren Klima entsteht leichter Krebs.
Eventuell den Arzt fragen wegen säureschutzhemmendem Medikament(Mageschutz)oder Stutenmilchkapseln mit Biojoghurt
Gespräche strengen an,Abendspaziergang oder morgentliches Joggen in der Stille.
Freizeitgestaltung:
Thermenbesuch(wärmt),Biokurhotel,Klosterathmosphäre(geistliche Schwestern mit Biokost und Abschottung von der Aussenwelt).
Persönliche Beratung bei Kräuterpfarrer Weidinger-Verein

Bananen-Kokos Tiramisu(Heute ausprobiert.Sehr gutes Rezept!)

Rezept von Tamara, St.Andrä am Zicksee
Bananen-Kokos-Tiramisu

4 Stk Bananen(bio), 500 Mascarbone, 1 Prise Salz, 100 g Honig,3 Eier(Schnee schlagen)Vanillezucker, Kokosette, 2 Pkg bioBiskottten, bioKokosmilch(EZA), Kokoslikör

Schnee steif schlagen dazu Dotter mit Honig und Vanillezucker,Mascarpone einrühren;
Kokosmilch mit Likör verrühren und die Biskotten darin tränken;
Biskotten abwechselnd mit der Creme und den geschälten in Scheiben geschnittenen Bananen in eine Form schichten.Mit Creme abschließen.
Tiramisu einige Stunden kalt stellen und vor dem Servieren mit Kokosette bestreuen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates