Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

An den Haaren herbeigezogene Vogel-Grippewelle mit nur einem Fall an ,,einem Schwan in Gmünd (NÖ)“bewirkt Bürokratie-Auflagenwahn bei Hühnerbetrieben.   Gegenüber steht die Grippewelle bei Menschen mit 10.000 Neuerkrankungen in Österreich pro Woche seit 20.Dezember des Vorjahres 2016.Wenn das kein Zufall ist, dann wäre es Wahnsinn:

Grippewelle in Niederösterreich angekommen

Die Grippewelle hat nun auch Niederösterreich erreicht: Laut NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) waren in der Kalenderwoche 52 bereits 24,44 Prozent der Krankenstände auf eine Grippe oder einen grippalen Infekt zurückzuführen.

In der Kalenderwoche 52 seien 4.176 Personen wegen Grippe und grippalen Infekten als arbeitsunfähig gemeldet gewesen – 297 wegen echter Grippe, 3.879 wegen grippaler Infekte, teilte die NÖGKK mit. „Das waren bereits 24,44 Prozent der Gesamtkrankenstände.“ In der Woche zuvor waren es laut NÖGKK noch 2.795 Personen – 64 wegen echter Grippe, 2.731 wegen grippaler Infekte. „Das waren 17,79 Prozent der Krankenstände.“

Grippewelle in Österreich seit 20. Dezember

Den Beginn der diesjährigen Grippewelle hatte das Virologische Institut der Medizin-Universität Wien österreichweit kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember, ausgerufen. Damals war die „magische“ Zahl von 10.000 Neuerkrankungen pro Woche in ganz Österreich erreicht worden.

In Niederösterreich waren vor dem dritten Adventsonntag zunächst erst zehn berufstätige Personen mit der echten Grippe infiziert, 2.313 Personen hatten einen grippalen Infekt. In der Woche nach Weihnachten waren es 64 Grippeerkrankungen und 2.731 grippale Infekte. In den vergangenen Wochen stieg die Zahl der Krankenstände im Bundesland, die aufgrund grippaler Infekte und echter Grippe ausgelöst wurden, stetig an.

Links:


 

Liste chemischer Kampfstoffe

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates