Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Dienstag, 19. Mai 2020

Gemüsesulz ,,Bio“selber machen

Zutaten für 8 Personen

  • 3 Stück BioZwiebel ( halbiert )
  • 3 Stück BioKarotten
  • 2 Stück BioStaudenselleriestangen
  • 1 Stück BioLauch ( Porree )
  • 500 g BioGemüse nach Saison ( Girschbrokoli,(UN-Kraut)BioZucchini, BioSpargel )
  • 1 Zehe BioKnoblauch
  • 2 Stück BioParadeiser
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • Salz , Pfeffer, Oregano, Kümmel, Girsch
  • 1 Liter Gemüsefond
  • 12 Blatt Gelantine
  • 350 g Karotten
  • 200 g Maiskölbchen
  • 300 g GirschBroccoli ( UN-Kraut-Röschen )
  • 100 g BioEssiggurkerl
  • 100 g Paprika ( Rot )
  • Salz
  • 2 EßL. Sherryessig
  • 1 TL Honig
  • 2 Bund Petersilie

Gemüsesulz

Autor: Kuchenform

Rezept von Kuchenform

Zubereitungszeit:  150 Minuten

Für den BioGemüsefond die BioZwiebel halbieren und beide Schnittflächen in einer trockenen Pfanne bräunen.
Das BioGemüse putzen und zerkleinern.
In einem Topf die Butter zerlassen, das zerkleinerte BioGemüse bis auf die Paradeiser anschwitzen und kurz dünsten.
Danach mit 3 Liter Wasser ablöschen und die Paradeiser, gebräunte Zwiebel und Lorbeerblatt, Kümmel,Girsch zugeben und auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten köcheln lassen.
Dann den Gemüsefond durch ein Sieb passieren, aufkochen und auf ca. 1,5 Liter Flüssigkeit einkochen.
Mit Salz, Pfeffer , Oregano, Maioran, Knoblauch,abschmecken.

TIPP: als Vorrat in Portionen einfrieren.

Die BioGelatine im kalten Wasser einweichen , die BioKarotten fein würfeln, den BioGirschBroccoli, BioKarotten in Salzwasser blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.
Die Gelatine im Gemüsefond auflösen, mit Essig, Salz, Pfeffer und Honig würzen und 1 Stunde kalt stellen.
Eine längliche Form ca. ( 1 1/2 l Inhalt ) mit einem Gefrierbeutel auslegen, den Gemüsefond 1/2 cm hoch in die Form gießen, Petersilien/Girschblätter darüber streuen und 20 Minuten kalt stellen.
Danach die restliche Petersilie/Gisch grob hacken, schichtweise Broccoli, Aspik , Petersilie, Aspik, Petersilie, Karotten, Aspik in die Form geben, die letzte Schicht sollte Aspik sein.
Man kann auch BioKarfilröschen oder bipPorree dazu verwenden.
Die Gemüsesülze mit den Enden des Gefrierbeutels abdecken und über Nacht kalt stellen.

Tipp: Mit Essig und Zwiebel abmachen oder nur mit einem Stück Brot servieren.

Rezept drucken

www.Kochecke.at – 

Es gibt keine Moral , also auch keine Wahrheit in der Politik, die der Raubtierkapitalismus nicht dem Verderben ausliefern könnte: Strache ist nur der Fiebermesser: Das Fieber ist der Raubtierjournalismus!

Wenn man dem KURZ den Schüssel-Korruptionskapitalismus verziehen hat, dann muß dem Volks-freundlichen Strache auch der gute Wille im Korruptionssumpf angerechnet werden.

Wer soviel Volkswillen bis in die Regierung bringen konnte, dem kann auch die aufpolierteste Neidpolitik keinen Schaden zufügen.Strache wird wieder Erfolg haben,weil die Leute an der Freiheit hängen wie an einem Stück Brot!Alle Werte wären nichts ohne Verteidigung der Freiheit.Kickl würde ich anraten,Strache früher oder später wieder mit ins Boot zu nehmen, sonst gehen wir allesamt an den Corona-Gesetzen unter, weil Überleben immer selbstbestimmt war, ist und sein wird.

Ohne Freiheit hat Demokratie keinen Wert.Wir wären alle ohne Freiheit nur mehr Marionetten der Börsenspekulaten, die beliebige Politik am Volk vorbei machen können.

Wer die Volksführer von Gott und Vaterland in die Falle lockt, ist keineswegs der neue Kopf eines demokratischen Volkes.

Der Zeitgeist des Kapitalismus: Man locke mit Lügen, nehmen ihnen ihren Gott, ihre Religion,ihre Werte, ihre Führer und entlasse sie geköpft in die Selbstverwaltung?Und verspekuliere ihr Erspartes…

Nun aber hat unser Gott mit rechten Schächer einen Bund geschlossen.Trotz der Verbrechen noch heute im Himmelreich…

Die Wahrheit ist, ohne Korruptionsgelder geht Politik fürs Volk gar nicht mehr.Wir müssen dankbar sein für Politiker wie Strache, die im Kortuptionskapitalismus fürs Volk noch was herauskämpfen.Sonst machen die Börsianer die Rechnung nur auf Kosten des Volkes.Menschlichkeit und Werte dürfen nicht auf dem Altartisch der Korruption geopfert werden.Dafür muß man manchmal in den Fußstapfen der Korruption gehen um fürs Volk was herauszuschinden.Die völlig weiße Weste hat nur der Papst im Namen Gottes, sonst niemand.Manche polieren nur vor den Wahlen ihren vergoldeten Heiligenschein, um dann wieder im Börsengetriebe ein ,,Teil der Lösung“ zu sein, anstatt die ganzen hart erarbeiteten Werte tragen zu helfen!

Trau niemandem, der den Opfern der Wahrheit die 2.Chance auf ein Comeback verwehrt.Was man Strache nicht nehmen kann ist die Liebe zur Freiheit und die Liebe zur Wahrheit und die Liebe zur Lebensfreude.

Für Juden sind wir in die Lügenfalle getappte Leicht-Gläubigevon einem engstirnigen Gesetz gekreuzigte Verbrecher, für Gott aber sind wir die erste Wahl mit denen er mit Gott den Himmel offen hält und einen neuen Himmel und eine neue Erde aufbauen will, dessen Wahrheit ÜBER das Gesetz die Barmherzigkeit stellt.

Manchen fehlt es an Liebe.Sie sind nur ein Rädchen im Getriebe der Macht.

Manche, die so tun als wäre Menschlichkeit noch im Zentrum der Macht, haben längst ihre Seele dem Raubtierkapitalismus verkauft.Es sind die Zahlen die zählen, nicht mehr der menschliche Hausverstand in der Politik.

Mit manipulierten Computer-Algorithmen gewinnen sie Wahlen, und drucken und verspielen Gelder, die dem Volk gehören und verschulden die Zukunft der Kinder, indem sie die Klimaressourcen und Trinkwasserreserven verprassen, und so lange nicht bremsen, bis nichts mehr geht.

Sie gewinnen mit GRÜNER Hoffnung die Wahlen und lassen zu, daß die Felder und Weingärten vergilben vor lauter UN-Krautgifte(Glyphosat).Sie versprechen Besserung bauen aber noch größere Krisenschäden um die vorhergehenden vertuschen und verharmlosen zu können.

Wer die Klima-Hölle heiß macht, der braucht sich nicht um die Qualität des Löschwasser zu kümmern?

Verlorenes ohne Hoffnung braucht nicht gerettet zu werden…Schwimmen mit den Börsenkursen ohne links und rechts zu schauen wer oder was dabei untergeht?

Mit großen künstlichen Corona-Krisen die Ökokrisen ignorieren lernen, soll das Gebot der Stunde sein?

Wer die Welt als großes Krankenhaus einschätzt, der behandelt die Menschen längst schon als Patienten und nicht mehr als freie Mitkämpfer einer besseren Welt.

Wenn die Menschheit die ganze Kommunikationsbereitschaft an den Computer abgibt, wird sie ihre Sinne verlieren?

Man braucht die Konfrontation um die eigene Meinung zu stärken.Reden, Lachen, Austausch…Wenn die Menschheit zum Feind seiner selbst erzogen wird, wird er dann die Umwelt retten wollen? Werden ihm die Qualität der Nahrung und des Trinkwassers egal sein?Er wird Patientenverfügungen ausfüllen und wird nicht mehr alt werden wollen.Wenn NIEMAND weder Religion noch Vertraute ihm mehr sagt, daß er ein wertvolles Mitglied der Gesellschaft ist und sein soll, wird er die Sinnhaftigkeit des Daseins verlieren?

Die Politik darf die große Aufgabe nicht verlernen, alten Werten wie dem Humanismus eine Daseinsberechtigung wiederzugeben, die im Börsen-Zahlengetriebe unterzugehen drohen.

Das GROSSE ABER:

Nicht allein Frechheit soll siegen sondern auch Rechtschaffenheit darf nicht um den Lohn gebracht werden.Sonst wird’s mitten in der Hitze des Alltags eiskalt auf der Welt.

Wer macht sich noch wie Strache die Mühe, nach der Mause-Falle wieder aufzustehen und für die Menschen da zu sein, die keine Stimme mehr haben im Sog der Börsenzahlen?

Ich wünsche Strache und co alles Gute für die 2.Chance.

Corona-Forschungsergebnisse

Frage des Tages: Ist Wien mit rund 2 Millionen Einwohner wirklich Viruszentrum (das neue Ischgl)nur wegen kurzfristiger Corona-Häufung in 2 Postzentren, 1 Ikea-Logistikzentrale und 2 Flüchtlingsheime, 1 bereits geschlossener Kindergarten, 1 Obdachlosenschlafstelle und 1 Leiharbeiterfirma mit beschäftigten Flüchtlinge?

Meine Meinung: Es ist unfair von Nehammer(ÖVP) aus parteipolitischen Gründen solange zu testen bis man bei allen Corona findet um eine Begründung zu haben, damit man die Freiheitsrechte der Bürger einschränken kann um den Schaden der sozialistischen Politik in die Schuhe schieben zu können.

Meine Meinung Weltweit sollte darüber nachgedacht werden, gen-pestizidfreie Lebensmittel verpflichtend Bio zu produzieren, um um nicht allein Umwelt, Grundwasser und Klima zu schonen sondern VOR Allem das Immunsystem der Menschen zu stärken.Wenn das Immunsystem der Menschen nicht mehr stark genug ist um Pandemien zu verhindern, muß ernährungstechnisch in Richtung umweltfreundlicher Biolandwirtschaft gesetzlich verpflichtend umgedacht werden.Das läßt sich, wenn nicht freiwillig ,-gut mit Ökosteuern regeln!Förderungen soll es nur mehr für Biolandwirtschaft geben.

Gastronomie und Tourismus: Keine höheren Preise:

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates