Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Freitag, 19. Januar 2018

Wir-SPÖ haben viel gefordert und viele Verbesserungen in NÖ erreicht:

65 Millionen Euro für 100 Kindergruppen!
Die Förderungen für Familien und Alleinerziehenden soll erhöht werden.

Eltern sollen in NÖ es in Zukunft leichter haben, wenn es um Sozialfreundliche Kinderbetreuung geht.
Aktuell gibt es 1050 Landeskindergärten, in denen 52.000 Kinder betreut werden.

Im neuen Familien-Paket ,,blau-gelb“sollen Familien … genau nach (SPÖ)Christian Kern-Plan A…noch mehr sozial unterstützt werden.
Ziel und Plan war und ist es immer noch auch Niederösterreich zum Heimatland moderner Familienpolitik zu machen.

Kleinstkinderbetreuung:
■100 zusätzliche Kleinstkinderbetreuungsgruppen sollen eingeführt werden.Insgesamt stehen dafür 65 Millionen Euro bis zum Jahr 2020 dazu bereit.Um Gemeinden beim Organisieren der Kinderbetreuung zu unterstützen, werden Aktionsteams installiert, an das sich die Gemeinden wenden können um Informationen einzuholen und Beratungsgespräche zu führen.

Soziale Familienförderung
Alle  Eltern in NÖ brauchen direkte Unterstützung.Die Einkommensgrenze wird sozialfreundlich  darum erhöht.

Eine Höchstförderung von 75% der anerkannten Kosten sei dadurch auch für eine Familie mit 1 oder 2 Kindern und einem Familien-Nettoeinkommen von 2900 Euro möglich; zuvor waren es 2.350 Euro.

Bei einer Alleinverdienerin mit einem Kind darf das Nettoeinkommen 1.750 Euro betragen.
Für diese Maßnahme (folgsam nach -SPÖ-Kern-Plan A)muß das Land NÖ eine Million Euro locker machen.

SPÖ-KERN-Plan A unterstützt von Franz Schnabl:

ÖBB-Bildungscampus:

St.Pöten: Mit dem Bildungscampus der ÖBB in St.Pölten entsteht Europas modernstes Ausbildungszentrum im Bereich Eisenbahnwesen.80 Millionen Euro werden investiert.Baubeginn ist ca.Juni Anfang Juli 2019.Im August 2019 soll bereits alles wie geplant abgeschlossen sein.

 

Theißer Damm wird um 7,3 Millionen saniert

Krems.Krems braucht jetzt noch besseren Hochwasserschutz.Nun wurde die Sanierung des Theißner Dammes um 7,3 Millionen Euro beim Land durchgesetzt.

 

 

 

Liebe Genossinnen und Genossen!

 

In etwas mehr als einer Woche wird

gewählt und die Chance,

die absolute Mehrheit der ÖVP im Landtag

und in der Landesregierung zu brechen,

steht so gut wie noch nie.

Gemeinsam mit euch allen,

wird es der SPÖ NÖ mit ihrem

Spitzenkandidaten,

Landesparteivorsitzenden

Landesrat Franz Schnabl, gelingen,

unser Wahlziel zu erreichen:

Als SPÖ stärker werden und

die Absolute der ÖVP zu brechen!

 

Wir werden ein Bollwerk

gegen Schwarz/Blau im Bund sein

und wollen den NÖbel der Intransparenz

und Freunderlwirtschaft in Niederösterreich

lichten.

Deswegen müssen wir im Endspurt

noch alles geben:

Mehr als 30 Prozent der WählerInnen

sind noch unentschlossen

deswegen liegt es an uns,

viele Menschen von unseren Themen

und Inhalten zu überzeugen,

um so ein gutes Ergebnis

für die

niederösterreichische Sozialdemokratie

und somit auch

für unser Niederösterreich zu holen.

Der Wahlkampfauftakt mit über

1.500 Menschen in St. Pölten ist

Anfang Jänner fulminant über die Bühne

gegangen, gefolgt von fünf hervorragend

besuchten Wahlkampf-Openings

in den Regionen Niederösterreichs.

Die Stimmung ist gut und die Botschaft

von Franz Schnabl ist klar:

Gemeinsam machen wir Niederösterreich

zum Vorzeigebundesland!

Wir wollen, dass eine zweite Meinung

gehört wird, die wir ja alle auch

im privaten Umfeld

bei allen wichtigen Entscheidungen einholen.

Wahlprogramm – Niederösterreich

[contact-form][contact-field label=“Name“ type=“name“ required=“true“ /][contact-field label=“E-Mail “ type=“email“ required=“true“ /][contact-field label=“Website“ type=“url“ /][contact-field label=“Nachricht“ type=“textarea“ /][/contact-form]

neu denken

Unsere Werbelinie ist neu und

unkonventionell –

so wie unsere Ideen für Niederösterreich.

Unser Arbeitsprogramm

für die kommenden fünf Jahre

wurde diese Woche präsentiert und

ist auf unserer Homepage zu finden:

 

http://noe.spoe.at/artikel/programm-der-spoe-noe

 

Mit den Plakaten und Videos

schaffen wir es, Menschen zu erreichen,

die sich bisher kaum oder wenig

mit Politik auseinandergesetzt haben.

Die Sujets sorgen für viel Gesprächsstoff

und haben unseren Spitzenkandidaten

Franz Schnabl in kürzester Zeit

bei den NiederösterreicherInnen

bekannt gemacht.

 

Wir haben Spaß an ernsthafter Politik!

Und wir stehen für mehr soziale Wärme

in der Politik: Sei es bei der Unterstützung

für in Not geratene Menschen,

bei kostenloser Nachmittagsbetreuung

von Kindern oder bei der Schaffung

von Arbeitsplätzen für ältere Menschen.

Für uns heißt sozial denken,

dass wir niemanden vergessen!

Das hat Franz auch in den zahlreichen

Interviews und Diskussionen klargestellt.

 

Interviews mit Franz Schnabl zum Nachhören

Hier eine kleine Auswahl

zum Nachhören/schauen:

 

Interview im Ö1-Mittagsjournal am 18.1.2018:
http://oe1.orf.at/player/20180118/501196/122346

 

Interview mit derstandard.at:
https://derstandard.at/2000072337851/Niederoesterreichs-SPOe-Chef-Schnabl-Zur-Demo-konnte-ich-leider-nicht

 

Interview in NÖ heute am 18.1.2918:
http://tvthek.orf.at/profile/Niederoesterreich-heute/70017/Niederoesterreich-heute/13961792/Schnabl-will-SPOe-wieder-staerker-machen/14220851

 

Puls4-Elefantenrunde am 14.1.2018
https://www.puls4.com/pro-und-contra/videos/Wahlkampf-2018-Niederoesterreich-Die-Elefantenrunde-vom-14.01.2018-594934

 

Fernsehtipp – Franz Schnabl am Sonntag

auf ORF 2

Kommenden Sonntag –

eine Woche vor dem Wahltermin –

stellt sich Franz noch der Diskussion

mit den SpitzenkandidatInnen

der anderen Parteien.

Anzusehen ab 11:05 in der „Pressestunde“

auf ORF2 –

die Diskussion wird

österreichweit ausgestrahlt.

 

Telefon-Talk

Herzlichen Dank noch einmal an alle,

die an unserem Telefon-Talk am 9. Jänner

teilgenommen haben.

Mehr als 8.000 Mitglieder in ganz NÖ

waren live dabei und haben den

Telefon-Talk mit Spitzenkandidat

Franz Schnabl mit verfolgt

bzw. direkt mit ihm gesprochen.

 

Leider war die Zeit viel zu kurz,

um alle Fragen, Ideen und Wünsche

zu besprechen und wir planen daher

eine Wiederholung des Telefon-Talks

am Dienstag, den 23. Jänner um 18.30 Uhr.

Die näheren Details übermitteln

wir dir noch per E-Mail.

 

Endspurt

Nächste Woche finden unsere

Wahlabschluss-Veranstaltungen statt.

Aufgrund der Größe unseres Bundeslandes

wird es zwei Veranstaltungen geben:

 

Am Donnerstag,

den 25. Jänner im Kulturhaus Wagram,

Oriongasse 4, 3100 St. Pölten;

am Freitag, den 26. Jänner im

Stadttheater in Wiener Neustadt, Herzog Leopold Str. 17, 2700 Wiener Neustadt.

Beginn ist bei beiden Veranstaltungen

um 19 Uhr,

eine Einladung mit den Details

wurde an euch versendet.

 

Ich wünsche uns allen noch viel Kraft

und Ausdauer für die kommenden Tage –

bei Verteilaktionen,

persönlichen Gesprächen und

Hausbesuchen.

Am Samstag werden im ganzen Land

Strassen- und Verteilaktion stattfinden,

wir freuen uns über eure Unterstützung.

Wir werden uns bis Sonntag früh

um jede Stimme bemühen und versuchen,

die WählerInnen von unserer

sozialdemokratischen Politik zu überzeugen.

 

Geben wir alles,

damit die schwarze Vorherrschaft

in Niederösterreich ein für allemal beendet

wird und wir unser Bundesland

entscheidend mitgestalten können –

denn eine zweite Meinung ist wichtig

für die positive Entwicklung Niederösterreichs!

 

Mit freundschaftlichen Grüßen!

 

Reinhard Hundsmüller

Wolfgang Kocevar

Landesgeschäftsführer                                Wahlkampfleiter

Die 9.Friedenskonvention tagt nach Genf nächste Woche erneut in Wien!

Papst entschuldigt sich in Chile…

Papst entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern

Video Am Rande der Papstmesse in Chiles Hauptstadt Santiago kam es zu einem Protestzug gegen den Missbrauch in der Kirche. Zuvor traf der Papst Betroffene.

Papst in Chile

In Wahrheit wurde das katholische  Beichtgeheimnis aufs Schändlichste missbraucht.

Man wollte der Katholischen Kirche schaden und hat in Beichtstühlen Beweismaterial gesammelt und vertrauliche Beichtgespräche abgehört.
Das ist unverzeihlich!

Menschliche Schwächen beim Beichten aufzunehmen  und in den Medien breitzutreten und auszuschlachten  ist sowas von unseriös, daß es zum Weinen ist!

Feinde der katholischen Kirche (aus Pädophielenkreisen)wollten den guten Ruf und das Wertesystem der Katholischen Kirche völlig  zerstören um damit Kirchenaustritte zu provozieren.

Das ist unverzeihlich!

Die Kampagne gegen die Katholische Kirche ist aber im Sand verlaufen, weil viele treu geblieben sind auch in bösen Zeiten.

Man hat mitmenschliche Zuwendung medienkalt zu Sünde gemacht und göttliches Mitgefühl der Eiseskälte ausgeliefert.

Diese Wunde wird ewig schmerzen!

Der Hergott würde sich 3mal im Grab umdrehen und wäre vollkommen beleidigt!

Hätte Gott nicht Erbarmen mit den Seinen im ewig eingesetzten Wort bewiesen und seine zugehörigen Stellvertreter in unsichtbare königliche Gewänder des Himmels gehüllt, die ihnen beim Eingang des Himmels auf ewig bereitstehen werden für alle diejenigen  die von der Gerechtigleit der Welt in die Liebe Gottes eingehen werden,  allen, die sich für mehr Wärme  eingesetzt haben in der Eiseskälte einer unbarmherzigkeit Welt!

Die aber das Gesetz vollziehen und sich selber nicht im Geringsten  daran halten werden mitten im vergoldeten  Reichtum , auch wenn sie als glänzende Sieger dastehen, die völlige Gottferne erleben weil sie einst die Wärme der Liebe entbehren müssen  die sie anderen so unbarmherzig verwehrt haben und sich auf böse Weise unehrenhaft mit Gütern und Ersparnissen der Ehrlichen bereichert haben und Gutherzigkeit und Vertrauen zu ihren Gunsten schändlich ausgenützt haben.

Papst Franziskus hilft einer vom Pferd gestürzten Polizistin

Zwischenfall bei der Papstreise in Chile: Als Franziskus am Donnerstag nahe Iquique mit dem Papamobil durch eine Menge von Gläubigen fährt, bäumt sich das Pferd einer Polizistin am Straßenrand auf. Der Papst eilt zu Hilfe.
Der Papst blieb bei der Polizistin, bis ein Rettungswagen mit einer Trage für sie eintraf. Dann setzte er seine Fahrt durch die chilenische Stadt fort. Der Vatikan teilte mit, die Frau sei bei Bewusstsein gewesen. Sie habe „einige Worte des Trostes vom Heiligen Vater“ erhalten.

 

Unvergesslich: Erinnerung an Ute Bock

Ich habe einen Vogel, aber es gibt viele Leute, die meinen Vogel unterstützen.“
Ute Bock bei der Verleihung des Goldenen Verdienstzeichens der Republik 2012

Ich glaube, das liegt in meiner Erziehung: Probleme selbst zu lösen, so sind wir erzogen worden. Nicht irgendwohin gehen und raunzen. Da muss man durch.“
Interview „Was glauben Sie?“ von Johannes Kaup Gespräche aus der Ö1-Logos-Reihe

Geld allein genügt zwar nicht, aber ohne Geld geht gar nichts. Was soll ich machen, wenn ein Ehepaar mit drei Kindern ohne einen Groschen Geld auf der Straße steht? Um denen zu helfen, brauche ich Geld.“
Interview „Die Presse“, 2012

‚Auf Urlaub fahre ich nicht, mein letzter war 1976. Kaufen tu ich mir ja auch nichts. Wenn mich hier mal der Schlag trifft, was sicher passieren wird, dann können Sie meine Sachen in ein Sackerl geben und in den Mist hauen.“
Interview „Die Presse“, 2012

Bei unserer Weihnachtsfeier habe ich eine Frau beobachtet, die ihre Kinder viermal um ein Packerl geschickt hat – bis nichts mehr da war. Ich hab ihr die Packerln gelassen und ihr gesagt, sie soll, wenn sie noch etwas braucht, wiederkommen.“
Interview „Der Standard“, 2012

Wenn jemand kommt und hier leben will, ist er einmal aufgeschlossen. Er ist optimistisch. Er glaubt, jetzt kommt das schöne Leben. Wenn er aber permanent schlecht behandelt wird, rottet er sich mit seinen Landsleuten zusammen, will nichts mehr hören. Das ist mit den Türken passiert.“
Interview „Der Standard“, 2010

Ich habe damals ein paar Asylwerber aus der Schubhaft bekommen, alle mit Verletzungen – und im Bericht ist jedesmal gestanden, sie seien die Stiegen hinuntergefallen. Da habe ich einem der Beamten erklärt: Wenn eure Treppen in einem so schlimmen Zustand sind, dann werdet ihr bald Probleme mit der Baupolizei bekommen.“
Interview „Die Presse“, 2010

In der Bibel heißt es, du sollst den Nächsten lieben wie dich selbst. Unsere Gesellschaft hat daraus gemacht: Du sollst ihn hassen wie dich selbst. Da geht eine alte Schachtel vorbei und keppelt hinter uns her – steht mit einem Fuß im Grab und hat noch immer nicht genug von den Grausligkeiten.“
Interview „Die Presse“, 2010

Heute ZIB 2 *22 Uhr*ORF 2

Die SPÖ läßt mit Grüner Politik aufhorchen

Ein Massensterben hat begonnen — mit einer katastrophalen Folge für die Menschheit, an die niemand denkt

Die Ökologisierung der Landwirtschaft ist dingend anzuraten.



WISSENSCHAFT

Ein Massensterben hat begonnen — mit einer katastrophalen Folge für die Menschheit, an die niemand denkt

Verrottete Maispflanzenseeshooteatrepeat/Shutterstock

Biologen sind sich darüber einig, dass wir uns mitten im sechsten Massenaussterben der Geschichte der Erde befinden. 

Die Menschheit greift in so hohem Maße in die Umwelt ein und verändert sie in einer solchen Geschwindigkeit, dass die Natur nicht mehr mithalten kann.

Während die abnehmende Anzahl großer Tierarten wie Tiger und Eisbären in der Öffentlichkeit präsent ist, machen sich die wenigsten Menschen Gedanken über die vielen Tiere und Pflanzen, die einen immensen Einfluss auf unsere Nahrungsmittelversorgung haben. 



WISSENSCHAFT

Ein Massensterben hat begonnen — mit einer katastrophalen Folge für die Menschheit, an die niemand denkt

Verrottete Maispflanzenseeshooteatrepeat/Shutterstock

Biologen sind sich darüber einig, dass wir uns mitten im sechsten Massenaussterben der Geschichte der Erde befinden. Die Menschheit greift in so hohem Maße in die Umwelt ein und verändert sie in einer solchen Geschwindigkeit, dass die Natur nicht mehr mithalten kann.

Während die abnehmende Anzahl großer Tierarten wie Tiger und Eisbären in der Öffentlichkeit präsent ist, machen sich die wenigsten Menschen Gedanken über die vielen Tiere und Pflanzen, die einen immensen Einfluss auf unsere Nahrungsmittelversorgung haben. 

Einer neuen Untersuchung zufolge schenken wir ausgerechnet jenen Arten zu wenig Beachtung, deren Aussterben fatale Auswirkungen auf unseren Anbau von Nutzpflanzen haben würde — Lebensmittel, die fast jeden der sieben Milliarden Menschen auf der Erde versorgen.

Kein Problem ferner Zukunft

Falls ihr glaubt, dass ihr euch darüber erst in ferner Zukunft Gedanken machen müsst: bereits eine schockierend hohe Zahl von 940 kultivierten Arten ist bereits vom Aussterben bedroht oder wird in naher Zukunft nicht mehr die Menge produzieren können, die wir benötigen.

Darum ist dringend eine Ökologisierung der Landwirtschaft dringeng nötig!

Biolandwirtschaft weltweit kann Artenvielfalt, Bodenleben ubd Grundwasser retten.

Seit den 60er Jahren hat sich die Produktion von konventionellen Kaffee in Tansania halbiert wegen der eingesetzten Lanwirtschaftsgifte.Experten warnen auch vor dem Klimawandel , dass bei einem Anstieg der Temperaturen um nur zwei Grad Celsius Kakao-Bäume in Ghana nicht überleben werden (70 Prozent der Schokolade stammt von dort). Etwa 22 Prozent der Kartoffelsorten verschwinden langsam aus der Natur. Eine weltweite Krise braut sich rapide zusammen. Obwohl das direkte Konsequenzen für uns und unser Überleben haben wird, scheint es erschreckend wenig Besorgnis darüber zu geben.

Zukunft Biolandwirtschaft schützt Artenvielfalt Boden und Grundwasser.

„Agrobiodiversität – die essbaren Pflanzen- und Tierarten, die jeden Menschen der Erde ernähren — sind der Schlüssel zu einer sicheren Nahrungsmittelversorgung der Zukunft“, erklärt Ann Tutwiler, Generaldirektorin von Bioversity International, die den Bericht veröffentlicht hat. „Doch wir versagen darin, das zu schützen.“ 

Wir müssen dringend unsere künftige BIO-Nahrungsmittel-versorgung schützen

Landwirtschaftsgifte hinterlassen tote Böden die das Wasser nicht mehr halten können.

Das Bodenleben stirbt ab von der herkömmlichen Landwirtschaftsweise.Es entstehen Dürre-Schäden trotz Regen!

Darum muß die weltweite Landwirtschaft in Zukunft die biologische Wirtschaftsweise wählen um die Artenvielfalt vor dem Aussterben zu retten.Das stärkt die Artenvielfalt so dermaßen, daß diese sich auf dem Klimawandel besser anpassen können!

Eu-Treffen mit Erdoģan von Juli vorverlegt auf Ende März: Themen: Migration, Energie, Sicherheit…


Die Honig-Biojoghurtmaske auflegen wenn man endlich Zeit für sich hat…

Schilddrüsenunterfunktion? Darauf solltet ihr bei eurer BIO-Ernährung achten

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion oder auch Hypothyreose wird der Körper nicht ausreichend mit den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) versorgt. Auch der Stoffwechsel läuft langsamer ab als bei gesunden Menschen. Wir zeigen euch, worauf ihr bei eurer Ernährung achten solltet, wenn auch ihr unter einer Schilddrüsenunterfunktion leidet.

ERNÄHRUNG IST EIN WICHTIGER FAKTOR

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion oder auch Hypothyreose wird der Körper nicht ausreichend mit den Schilddrüsenhormonen Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) versorgt. Auch der Stoffwechsel läuft langsamer ab als bei gesunden Menschen. Deshalb gibt es bei der Ernährung einige Dinge zu beachten, damit ihr trotz der Unterfunktion fit und gesund durch den Alltag kommt.

°1: VOR ALLEM JOD IST WICHTIG

Jod ist für die Schilddrüse wie eine Art Kraftstoff, um die nötigen Hormone zu produzieren, was auch der Grund dafür ist, dass viele Betroffene, die Probleme mit der Schilddrüse haben, Nahrungsergänzungsmittel verschrieben bekommen, um den nötigen Jodbedarf zu decken. Wenn ihr aber keine Ergänzungsmittel nehmt oder nehmen wollt, achtet darauf, über die Ernährung ausreichend Jod aufzunehmen. Spitzenreiter in Sachen Jod-Versorgung sind Seelachs, Scholle, Kabeljau und Meeresfrüchte. Von fischigen Meeresbewohnern einmal abgesehen, findet ihr aber auch Jod in Roggen und Milchprodukten, sowie Feldsalat, Karotten und Brokkoli.

°2: VERSORGUNG MIT ZINK, SELEN UND VITAMINEN

Auch wenn unser Körper unter einem Mangel an Zink oder Selen leidet, kann die Schilddrüse nicht genug der notwendigen Hormone produzieren, weshalb wir immer auch eine ausreichende Versorgung achten sollten. Selen findet ihr vor allem in Sesam, Gerste, Fisch, Fleisch und Sonnenblumenkernen.

Zink wiederum in Hülsenfrüchten, Vollkorn und Milchprodukten.

Darüber hinaus solltet ihr wissen, dass einige Vitamine die Symptome, die mit einer Schilddrüsenunterfunktion einhergehen, positiv beeinflussen und abschwächen können (dazu gehören beispielsweise Müdigkeit oder Lichtempfindlichkeit). Vor allem die Vitamine B12, A, E und D sind hier zu nennen. Das wertvolle Vitamin B12 findet ihr in Fleisch und Fisch (vor allem in Leber) und Eiern. Geringere Mengen sind darüber hinaus in Milchprodukten zu finden.

Solltet ihr euch vegan oder zumindest weitestgehend pflanzlich ernähren, solltet ihr eventuell in Erwägung ziehen, Vitamin B12-Präparate zu euch zu nehmen.

Vitamin A ist vor allem in Karotten und grünem Gemüse enthalten,

Vitamin E in Mandeln, Avocados und Paprika,

Vitamin D in Fisch oder Rinderleber.

Einen großen Teil des nötigen Vitamin Ds produziert der Körper jedoch ganz von alleine, indem ihr eure Haut mit Sonnenlicht in Kontakt bringt. Sobald die Wolken also verschwinden, heißt es, raus an die frische Lust und die Sonne genießen (im Sommer natürlich mit Sonnenschutz 😉 ).

 

 

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates