Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Samstag, 7. Februar 2015

Die Katholische Kirchensteuer kann von der Steuer abgesetzt werden…

http://www.krone.at/Nachrichten/So_holen_Sie_sich_Ihr_Geld_vom_Finanzamt_zurueck-Steuertipps-Story-14056

Wir katholischen Mütter sind die wahren Hirten der Familie,die Gehorsamkeit oftmals auch mit der nötigen Strenge lehren müssen.Papst Franziskus verteidigt konsequente katholische Erziehungsmethoden (mit katholischer Petrus-Felsenfestigkeit), wo die nötige Disziplin gelehrt wird fürs Leben,damit die Gesetzestreue in der Welt gepflegt wird und man nicht der Norm des Verbrechertums anheim verfallen muß,und so -besser ehrlich-die Freiheit behält:

In einer katholischen Familie fällt die Haupt-Erziehungsarbeit auf die Mutter.
Der Vater ist der Geldverdiener und treuer Beistand der Familie…kommt abends heim und darf die Schokoladenrolle bei der Kindererziehung übernehmen,kuscheln,Märchen vorlesen und Persönlickeit aufbauen,im Haushalt entlasten und Pläne schmieden und den Haushalt,in der Theorie administrativ verwalten,organisieren,während die Mutter den ganzen Tag über die Haupterziehungsabeit und die Praktische Haushaltsorgsnisation hat.
Die Mutter ist es auch,die auch für die Vaterbeziehung mitverantwortlich ist,in welcher Weise und welcher Wichtigkeit die Rolle des Vaters in der Familie bekommt.Wenn ich als Mutter kein gutes Haar am Vater lasse,wird mein Kind keinen gesunden Respekt zum Vater entwickeln.
In einer Katholischen Familie hat die Rolle des Vaters eine enorme Wichtigkeit,weil letztlich der Vater es ist,der die Verantwortung trägt die Erziehungsmethoden der Mutter am Ende abzusegnen und zu bestätigen indem er die Arbeit der Mutter würdigt und bestätigt.
So kann Persönlickeit wachsen und fruchtbar werden.
Auch auf die Großeltern und den anderen Familienmitgliedern darf nicht vergessen werden,die in vorbildlicher Weise entlastend wirken,damit die Kinder nicht auf anonyme Tagesstätten angewiesen sind,wo die Gemeinschaft mehr zählt als die einzigartige individuelle Entwicklung der Einzelpersönlichkeit.
In katholischen Familien werden Eltern und Großeltern nicht herzlos in Pfegeheime abgeschoben,sondern in liebevoller Weise kommt ihnen der Dank von den Kindern als Zinsen zurück,den sie zeit ihres Lebens an Lebenszeit gespendet haben.

Die katholische Erziehung zu einem guten Menschen übernehmen zum Großteil in vorbildlicher Weise die Mütter in der Familie.
Ab und zu muß auch die nötige Disziplin konsequent durchgesetzt werden.Vor allem wenn mehr Kinder zu erziehen sind.
Eine gute katholische Erziehung muß auch einmal mit Nachdruck erfolgen,damit Kinder nicht meinen sie hätten Narrenfreiheit.Darum teile ich die Ansicht von Papst Franziskus zu einer konsequenten Haltung in der Kindererziehung.
Früher oder später müssen Kinder angehalten werden,daß es Regeln und Gesetze gibt und Ordnungen gibt,die eingehalten werden müssen.
Wir wollen ja unsere Kinder nicht zu Verbrechern erziehen.
Oder?Als Katholiken wollen wir eine selbstbestimmte Gutmenschengesellschaft heranziehen,die es nicht notwendig haben,Verbrechen zu begehen um überleben zu können.

http://www.mitscha.at/lieder/stoakefr.htm

A stoake Frau

Sie ist a stoake Frau, des wissn olle, 
und wanns wos brauchn, kummans zu ihr, 
weu der kannts ollas anvertraun, die haut nix um, 
bei der findst immer a offene Tür.

A Frau, die zuapockt, wo Not am Mann is, 
die si die Finger schmutzig mocht und si net ziert. 
Auf die kannst di verlossn. Die hoit durch, unverdrossn, 
egal, was passiert.

Oba ganz hamlich steckt in ihr des klane Madl no, 
dem hot ma vü zu jung die Kindheit gstoin. 
Des sehnt si so nach Zärtlichkeit, noch ana unbeschwertn Freid, 
noch Menschn, die nix von ihr woin.

Sie ist a stoake Frau. Wann olle kuschn, 
mochst sie den Mund auf und red ungeschminkt. 
Wann sie wos net in Ordnung find, do kanns net zuaschaun, 
sie mischt si ein, egal wos ihr des bringt.

Und wann ihr a Mann nur so aus Höflichkeit 
was aus da Hand nimmt und zu ihr sogt, schau, 
loß mi des fia di mochn, do hearst as lochn: 
Söbst is die Frau.

Oba ganz hamlich wacht in ihr des klane Madl auf, 
und schaut sie scheu mit große Augn an 
und mechat amoi richtig rean und vo wem ghoitn wean, 
bei dems a schwoch sei kann.

Sie is a stoake Frau, und wanns ihr schlecht geht, 
ziagt sie si zruck und red kan Menschn an. 
Oba niemand denkt si was dabei, weu oin is kloa, 
die schofft des ganz allan.

© Claudia Mitscha-Eibl, A-2100 Korneuburg

Rabenmütter

Rabenmütter entwöhnen früh ihr Kind, 
damit sie nicht mehr unabkömmlich sind. 
Rabenmütter nützen Krippe und Hort 
und fahren am liebsten alleine fort. 
Rabenmütter glauben einfach nicht dran, 
daß niemad anderer es genau so gut kann. 
Rabenmütter lieben ihre Kinder auch.

Rabenmütter schließen ein Zweitstudium ab, 
während der Bub in der Schule schlechte Noten hat. 
Rabenmütter arbeiten über die Zeit, 
und wieder einmal ist es Papa, der die Kleine betreut. 
Rabenmütter flippen nachts noch aus 
und kommen nicht vor drei nach Haus. 
Rabenmütter lieben ihre Kinder auch.

Rabenmütter finden’s furchtbar fad, 
wenn ein Kind zum zehnten Mal dieselbe Frage hat. 
Sie stehn nicht auf Puppe und Playmobil, 
und macnhmal wird ihnen alles zu viel, 
dann lassen sie Mann und Kind im Stich 
und sagen: ihr schafft es auch ohne mich. 
Rabenmütter lieben ihre Kinder auch.

Mütter sind sie und erfüllen doch nicht 
ihre hohe heilige Mutterpflicht. 
Und manche bereuen das nicht einmal, 
und viele haben gar keine andere Wahl. 
Doch ein Mann, der genau das gleiche tut, 
ist als Vater noch lange gut! 
Rabenmütter lieben ihre Kinder auch,.

© Claudia Mitscha-Eibl, A-2100 Korneuburg

Prügelstrafe in 39 Staaten verboten

Erst im vergangenen Jahr übten Mitglieder eines UN-Menschenrechtskomitees harsche Kritik an der Haltung der katholischen Kirche zur Prügelstrafe?Das Gremium untersuchte die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. Grund waren Berichte über weit verbreiteten körperlichen Missbrauch in katholisch geführten Schulen und Institutionen. 

Im Abschlussbericht riefen die Komiteemitglieder den Heiligen Stuhl dazu auf, seine eigenen Gesetze zum Verbot der Prügelstrafe anzupassen und diese in katholischen Schulen und Einrichtungen in der ganzen Welt umzusetzen? Der Vatikan konterte, dass er die Prügelstrafe in keiner Weise fördere. Außerdem sei man nur dafür verantwortlich, die UN-Kinderrechtskonvention innerhalb des Vatikanstaats umzusetzen.

In rund 39 Ländern ist die Prügelstrafe in jeglicher Form verboten, darunter Österreich, Deutschland, Schweden, der Südsudan und Turkmenistan. In den USA können Eltern ihre Kinder laut Gesetz schlagen, solange die Gewaltanwendung sich in einem „vernünftigen“ Rahmen bewege. In 19 US-Staaten ist dem Schulpersonal das „Versohlen“ junger Menschen noch immer gestattet.

Katholische Organisationen empört???

Vom Papst abgespaltene katholische Organisationen die die Aufweichung in evangelisch-Reform-Protestantismus-Richtung gutheißen- in Österreich haben mit überraschender Schärfe auf Äußerungen des Papstes reagiert, in denen er die körperliche Züchtigung in Ausnahmefälllen von Kindern begrüßt. „Wer Gewalt? als Mittel in der Erziehung einsetzt, missachtet? in jedem Fall die Würde des Kindes„?, sagte Jungschar-Vorsitzende Sara Dallinger am Freitag laut Aussendung. Es sei die Pflicht Erwachsender, Kinder davor zu schützen?

AW.
Kinder müssen Grenzen kennenlernen,um später sich nicht schwerzutun Gesetze und Regeln einzuhalten.

AW: Jetzt weiß ich,warum man mich in der katholischen Jungschar nach mehr als 10 Jahren Jungschararbeit loswerden wollte,um solche evangelisch reformatorische Gleichgültigkeit und Wurstverhalten in der Kindererziehung durchsetzen zu können.

AW:Katholische Disziplin ist weiterhin wichtig,in einer Zeit die wenig Rückgrad besitzt wenn es um die Ehrlichkeit und die Treue im Alltagsleben geht.

Auch der schon protestantisch reformierte nicht mehr wirklich katholische Familienverband (KFÖ) reagierte mit Unverständnis. „Ich bin da keinesfalls seiner Meinung“, sagte KFÖ-Chef Alfred Trendl laut „Kathpress“. Gewalt an Kindern sei immer abzulehnen??? „Hier irrt der Papst aus unserer Sicht“, erklärte Trendl?


AW: Unser Katholischer Papst ist unfehlbar und irrt nie,weil ihm von Gott alles vergeben und übergeben wurde und er vom Himmel aus geleitet und beschützt wird!

AW: Kathpress ist nicht wircklich katholisch orientiert,sondern wird fast zur Gänze evangelisch-protestantisch-reformatorisch unterwandert organisiert und finanziert unterstützt rufschädigend Katholikenhetze in den Medien,unterstellen uns haltlos Missbrauch in allen Ebenen und hätten dabei schon liebend gerne,daß unser echtes und bewährtes gesundes katholisches Amtsverständnis lieber heute als morgen ausstirbt und sich in lauwarmer liberalisierter gottlosen-Wurstigkeitseinheitsbrei-Glauben auflöst.

Aw:
Wir echten wertorientierten katholischen Papst-treuen Kreise stehen zu Papat Franziskus strenge Erziehungsmethoden,um aus Menschen nicht Verbrechern und hirnlose Mitläufer werden zu lassen und die Verantwortlichkeit und Selbstbestimmtheit des Menschsein mit Konsequenz und Strenge zu lehren und zu pflegen und die Welt so mit wertvollen,leistungsbereiten Menschen zu bereichern die auch soziale Verantwortung selber auch einmal alleine tragen können ohne delegieren zu müssen und unsere Kinder nicht auf teure unpersönliche Institutionen abschieben müssen um sich selbst verwirklichen zu können

.

Es sei klar, dass es kein würdevolles??? Schlagen ?????gibt, sagte eine Sprecherin des Bundesfamilienministeriums in Berlin. „Jegliche Gewalt gegen Kinder ist vollkommen inakzeptabel.“ In Deutschland gelte das Bürgerliche Gesetzbuch, in dem das Recht von Kindern auf gewaltfreie Erziehung festgeschrieben sei??? Die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth, kritisierte die Worte ebenfalls. „Die Äußerung des Papstes zeigt, dass trotz seiner vielen guten Ansätze weiter ein eher mittelalterliches? Denken in großen Teilen der Katholischen Kirche vorherrscht“,
sagte sie der Zeitung „Die Welt“?

AW: …Und darauf sind wir Katholiken stolz soviel Rückgrad!zu besitzen,um nicht Institutionshörig und weltabhängig werden zu müssen und der Wurstigkeit und Werte-Losigkeit passiv verfallen müssen

scheinheilig:,,…Wir vom deutschen Kinderschutzbund finden es sehr schade, dass das Oberhaupt der katholischen Kirche das Schlagen von Kindern als Strafe erlaubt“,??? sagte die Bundesgeschäftsführerin des Deutschen Kinderschutzbundes, Paula Honkanen-Schoberth. Ob ein Klaps auf den Po oder eine Ohrfeige – jegliche Form des Schlagens entwürdige und demütige die Kinder???

AW:…Die Deutschen Protestantischen Reformatoren sollen sich in unsere katholischen Gutmenschen-Erziehungsmethoden nicht einmischen.
Scheinheiig sind sie gegen Po-Klapse aber im Kriege mitorganisieren und Menschen denonzieren sind sie plötzlich sehr Gewalt-freundlich.
EIN Kind ohne Erziehung wird auch keine eigene Willensbildung entwickeln und nicht lernen was Recht und Unrecht ist.
Das scheint manchen liberal gesinnten in der Gesellschafz sehr zu passen,weil Menschen ohne Erziehung ein Spielball der Mächtigem sind und den weltlichen Moral-losen Süchten und Verlockungen nicht widerstehen können.
Was ist schlimmer, ab und zu einmal eine feste Hand spüren lassen oder still und heimlich in aller Friedensscheinheiligkeit am Krieg gegen Katholiken mittels Medienhetze mitorganisieren.

Diese Protestantische reformatorische evangelen-Scheinheiligkeit ist himmelschreiend.

 

>> Bericht auf „Zeit Online“

Es ist fast anzunehmen daß der Papst-Sager,, für strenge Erziehung mit fester Hand „eine Zeitungsente sein könnte,denn wer Papst Franziskus wirklich kennt,kann sehen,wie zart und sensibel er mit Kindern umgeht.
Es ist also eher zu glauben,daß er eine Strenge predigt,aber in Wahrheit Milde walten lässt.

Die Zeiten sind vorbei,als unsere
Eltern strenge Erziehungsmethoden anwenden mußten,um aus uns gute Menschen werden zu lassen.
Die Entschuldigung,die Papst Franziskus verkündete galt unserer Vergangenheit,wo unsere Eltern noch glaubten,daß man Güte mit Strenge durchsetzen konnte.

Im Übrigen sind die Papst-Tipps für ein gutes Leben darum so provokannt – einfach- fast naiv-gehalten nicht wirklich für uns Katholiken gedacht,die wir ohnehin selber denken können bei der Erziehung,sondern für jene Katholiken-ferne,die nicht wissen,was sie tun sollen,und unbedingt auf ein Papstwort warten.

Feuerwehraktion für den Frieden!

http://www.krone.at/Welt/Merkel._Putin_und_Hollande_fuer_neuen_Friedensplan-Ukraine-Gespraeche-Story-437989

Die österreichische Regierung kann sich eine österreichische Beteiligung an einer internationalen Beobachtermission zur Überprüfung eines Waffenstillstandes in der Ukraine vorstellen. Wenn es um die Sicherung eines dauerhaften Friedens gehe, wäre Österreich dazu bereit, so Kurz am Freitagabend in der „ZIB 2“.

Keine österreichischen Waffen an die Ukraine
Waffenlieferungen an die Ukraine lehnte der Verteidigungsminister klar ab. „Aus meiner Sicht wäre das ein kräftiges Drehen an der Eskalationsspirale und würde in diesem Zusammenhang meines Erachtens diplomatische Friedensbemühungen torpedieren.“

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Staatsoberhaupt Francois Hollande und der russische Präsident Wladimir Putin hatten am Freitagabend nach einem Dreiergespräch in Moskau mitgeteilt, dass der bisherige Friedensplan überarbeitet werden solle. Kurz meinte dazu, die Initiative von Merkel und Hollande gebe „Grund zur Hoffnung“.

Für ein neutrales Land wie Österreich kommen Waffenlieferungen nicht in Frage.

Waffenexporte vereinbar mit Neutralität?

Kurz: Austro-Teilnahme an Ukraine-Mission möglich?

Hausmittel für weiße Zähne

…mit Teebaumöl und Weinsteinbackpulver und Kräutersalz ab und zu putzen…
und fürs Zahnfleisch Bio-Zitrone und Propolistropfen einpinseln!

,,Die Welt samt Menschheit kann gerettet werden“…

image

Bio-Das Gebot der Stunde!Mysteriöse Zahnkrankheit!Kindern zerbröseln die Zähne-ausgelöst durch Umweltgifte in der konventionellen Pestizid-Nahrung!

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates