Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Suchergebnisse:

Blutkreislauf/Hoher Blutdruck(Hypertonie)

Quelle: frei zitiert von Günter Ulmer

Als häufigste Todesursache gelten immer noch Herz-Kreislauferkrankungen, insbesondere mit hohen Blutdruck.In den letzten Jahren spricht man von einem sogenannten Metabolischen Syndrom, also ein Stoffwechselstörungssyndrom.Hierunter versteht man eine Kombination aus Übergewicht, Insulinresistenz(Diabetes)Bluthochdruck(Hypertonie) und Störungen im Fettstoffwechsel.Diese vier werden auch von Spezialisten das tödliche Quartett genannt.
Derzeit weisen etwa 25% der Weltbevölkerung ein Metabolisches Syndrom auf.Das Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen ist um das Zwei-bis Dreifache erhöht.
Was ist zu beachten:

Atmung:
Das Blut wird auch durch die Atmung angetrieben; die Atmung, bestehend aus Lungenatmung und Hautatmung.Jeder Atemzug und jede Hautpore ist an diesem Vorgang elementar beteiligt.Da das Blut nicht nur durch Druck, sondern durch die eigene biologische Bewegungsenergie angetrieben wird welche durch das Herz verstärkt wird kann die Trägheit des Blutes besser durch die Atmung als durch ein Medikament überwunden werden.
Bei ungenügender Sauerstoffversorgung in den Zellen können Proteine zusammenklumpen, die dann nicht mehr durch die Kapillaren passen und dieser Mangel an Energie kann die Zellen krank machen.
Blockierende Blutplasma-Eiweiße werden vermieden, wenn Glucose von bioFrüchten, bioGemüse, und bioGetreide mit genügend Sauerstoff zusammen ATP(Adenosin-Triphosphat)erzeugen damit die Zellen gesund bleiben.Dabei ist eine vollwertige biologische Ernährung und Versorgung des Blutes mit Sauerstoff durch tiefe Atmung nötig.

.. entspannende tiefe Atmung: Mit der Nase einatmen und mit dem Mund ausatmen.

Bei hohen Blutdruck sollte man weniger Fleisch, weniger Zucker, weniger Koffein, weniger Teein und weniger Stress haben(angstmachende Nachrichten meiden).

Ursache des Hohen Blutdrucks:

Da hoher Blutdruck nicht schmerzt(ausser Druck im Kopf ab und zu Kopfschmerzen…), wissen 70% der Menschen nichts davon.die Gesundheit ist aber fortwährend gefährdet.Nach Dr.Med.Holzhüter kommt es zu einer Druckerhöhung im Gefäßsystem und zu einer Minderung der Elastizität der Gefäßmuskulatur, die Gefäßwände werden zunehmend starr.Allein dadurch ist die Gefahr eines Gefäßwandrisses erhöht und es kann ein Schlaganfall oder ein Herzinfakt drohen.Ist der Blutdruck ständig hoch, wird das Herz über Gebühr belastet.

Allgemein ist bekannt, dass bei dauerhaft erhöhten Blutdruckwerten- über 140/90 mmHg – die Gefahr der Arteriosklerose gegeben ist.
Der diastolische untere Wert(seelische Gesundheit ,Nerven)sagt etwas über den Zustand des Kreislaufs in der Peripherieaus.
Der untere diastolische Wert über 90 ist bedenklich.

Wichtig ist es genügend „unbelastetes“ Wasser zu trinken.Wenn wir nicht genügend Wasser trinken „dehydrieren einige Zellen und verlieren einen Teil ihres Wassers an den Kreislauf.Bei Wassermangel und Austrocknung des Körpers werden rund 60% des benötigten Wassers aus den Zellen herausgezogen.Die Blutgefäßé haben bei Wassermangel keine andere Möglichkeit als den Querschnitt zu verringern um sich an die verringerte Blutmenge anzupassen.

Übergewicht, Stress vermeiden, Alkoholkonsum einschränken und auf Biowein umsteigen,Einschränkung von Kaffee und schwarzem Tee kann hilfreich sein.

Nicht nur verengte Gefäße sondern auch erhöhte Harnsäurewerte können mit erhöhten Blutdruck einhergehen, insbesondere auch durch verengte Nierengefäße.

Purinstoffe in Fleisch und Fisch meiden die hohe Harnsäurewerte aufweisen.

Kochsalz(Natriumchlorid) meiden.Durch eine Anreicherung des Natriums wird in bestimmten Körperzellen der Transport von Wasser gefördert, insbesondere in der Gefäßmuskulatur.Es kommt von der salzreichen Ernährung zu einer Engstellung der Gefäße, wodurch der Blutdruck ansteigt.

Rauchen ist das stärkste Gift für die Blutgefäße , auch Alkoholkonsum erhöht den Blutdruck.Ausserdem führt Alkohol zu einem Vitamin B1 Bedarfsmangel, wodurch der Herzmuskel geschädigt werden kann.

Auch bei Stress, insbesondere bei Dauerstress werden wichtige B-Vitamine verbraucht die wieder „nachgetankt“ werden müssen.

Auch Umweltbelastungen können den Energiehaushalt des Körpers belasten und den ph-Wert des Blutes verändern und die Zellen des Immunsystems stören.

Da ist eine biologische Ernährung von Vorteil weil sie hilft mit Stress besser umzugehen.

Aus Blutdruckpatientenerfahrungen weiß man, dass sich durch das Kombuchagetränk sowohl hoher als auch niederer Blutdruck regulieren lässt.

Auch Hafer (und Weißdorn) aus biologischen Anbau hat eine besondere blutdruckregulierende Eigenschaft.P.Thomas Häberle empfahl daher den Bluthochdruckpatienten, den 8./9. Rückenwirbel und das Kreuzbein 4 Wochen lang mit Olivenöl einzumassieren und dazu Haferflocken aus biologischen Anbau zu essen.Durch einen Druck(Massagen) auf die Wirbelsäule könne sich auch der Blutdruck normalisieren.Er hatte damit Erfolg.

… auch Störungen im Hormonsystem und Stress können zu hohen Blutdruck führen.

Stressvermeidung ist in jedem Fall ein ernstzunehmender Faktor für einen gesunden Blutdruck.Das Erlernen von Entspannungstechniken kann Stressbelastungen abbauen und damit helfen den Blutdruck zu normalisieren statt sofort ein Blutdruckmedikament zu nehmen.

… viele Aufputschmittel(Drogen,antidepressive Medikamente),stark zuckerhältige Koffeingetränke und nicht biologische Fertiggerichte können auf lange Sicht hohen Blutdruck verursachen.

Eine vorwiegend biologische vegetarische Kost(Obst und Gemüse) ist zu empfehlen und auf eine entspannende ausatmende Diätik der Seele ist zu achten.
Inbesondere die Kneippischen Anwendungen wie Waschungen,Wickel, Güsse und Bäder können den ganzen Blutkreislauf regenerieren.
Warme Bäder und Massagen senken den Blutdruck.Durch das kräftige Bearbeiten der Haut etwa 5-10 Minuten am Tag werden enorme Mengen an lymphatischer Flüssigkeit in Bewegung gebracht und so der Austausch und die Reinigung des Zellmilieus bewußt stimmuliert und angeregt.

Der Kräuterpfarrer Weidinger Verein in Karlstein an der Thaya bietet sehr gute ganz persönliche Beratungsgespräche an und hier wird bei hohen Blutdruck (1.+2.Wert) folgendes empfohlen und auch in biologischer Qualität angeboten:

°Haushalts-Kräutertee: Persönliche Mischung
Hirtentäschel, Melisse, Benediktenkraut, Pfefferminze, Mistel, Schlüsselblume, Schafgarbe

°Knoblauchauszug

Wenn der 2.Wert erhöht ist: Nerven beruhigen!
°… am Abend Fußbad mit Heublumen

°Vitamin B enthalten im bio Vollkorn, bio Haferflocken und Bierhefe

°Wertvoll ist die Einnahme von Gelée Royal

°Die netten Mitarbeiter vom Kräuterpfarrer Weidinger-Verein empfehlen auch 3 mal täglich 1 Esslöffel von dem Likör „Frohes Gemüt„einzunehmen, denn die Traurigkeit der Seele hat beim Blutdruck auch sehr viel mitzureden.

°Negative Nachrichten meiden.
Sport,Spiel und Fröhlichsein fördern einen gesunden Blutdruck.

Mit einem regenerierten Blutdruck kann man ein hohes Alter erreichen!

Unnötig eingenommene Blutdruck-senkende Medikamente bewirken gefährliche Nebenwirkungen:

Früher sagte man: 100 plus Alter wäre ein Normalblutdruck.Jetzt senkt die Pharma-Medizin ob alt oder jung alle  einheitlich mit unnötigen Blutdruckmedikamenten den Blutdruck auf einheitliche 120 ab.Dabei gibt es soviele natürliche pflanzliche Blutdruck-senkende Mittel:

Blutkreislauf/Hoher Blutdruck(Hypertonie)

Honig hilft nicht nur bei Halsweh oder Husten, sondern ist auch ein empfehlenswertes Hausmittel gegen Bluthochdruck. Die darin enthaltenen Enzyme und Vitamine können helfen. Schon vor vielen Jahren war im alten Ägypten der Honig als Heilmittel bei Hypertonie aber auch bei regulierend bei Niederen Blutdruck und bei Unterzucker bekannt.

 

 

 

…mit pflanzlichen Mitteln hohen Blutdruck senken!

Achtung:
°Honig wirkt zwar beruhigend auf die Nerven, treibt jedoch den Blutdruck in die Höhe!

Im Internet liest man auch diese Meinung:

Honig hilft nicht nur bei Halsweh oder Husten, sondern ist auch ein empfehlenswertes Hausmittel gegen Bluthochdruck. Die darin enthaltenen Enzyme und Vitamine können helfen. Schon vor vielen Jahren war im alten Ägypten der Honig als Heilmittel bei Hypertonie bekannt.

Hausmittel bei Bluthochdruck
°…manche (Nerven)Medikamente erhöhen den Blutdruck, …wenn möglich pausieren.
°Blutdrucksenkende Medikamente – der Körper gewöhnt sich an die Wirkung löst aber das Problem nicht an der Wurzel und es kommt möglicherweise zu anderen unangenehmen Nebenwirkungen …wenn möglich pausieren und auf pflanzliche Mittel zurückgreifen.
°Alkohol, Kaffee Schwarzer Tee und auch Salz (auch Fertigkost) wirken blutdruckerhöhend…wenn möglich meiden oder sparsam anwenden.

Blutdrucksenkend sind

Ingwergewächs Kardamom:

Ängstlichen Personen kann geholfen werden, indem diese in der Früh und am Abend jeweils 2 bis 3 Kardamom-Körner kauen. Wenn jemand mehr Selbstsicherheit sucht, ist das auch eine unterstützende Möglichkeit. Kardamom-Körner können ebenso diejenigen kauen, die unter Bluthochdruck leiden.

°Knoblauch und Bärlauch und Knoblauchraute regulieren den Blutdruck und wirken blutverdünnend.
1 Zeche Knoblauch am Morgen über einige Tage auf nüchternen Magen gegessen, wirkt natürlich gegen zu hohen Blutdruck.

° …einen Aufguß mit Weißdorn&Melissen&Kalmuswurzeln 20 Minuten ziehen lassen.Getrunken werden täglich 2-3 Tassen dieser Tee ist nicht nur blutdrucksenkend sondern auch bei Herzbeschwerden.

°Pfefferminze

°Ein stark blutdrucksenkende Mistelaufguß wird am Morgen und Abend schluckweise getrunken.
Die Mistelblätter werden 10 Stunden in kaltes Wasser gelegt und danach durchgeseiht.

Misteltee zubereiten:

2 Teelöffel voll der getrockneten und zerkleinerten Pflanzenteile (aber ohne Beeren und 1 Jahr gut abgelagert!) werden in 1/4 Liter kaltem Wasser am Abend angesetzt und am Morgen abgesiehen und aufgewärmt. Gleich nach dem Aufstehen eine Schale davon trinken und die nächste dann am späten Nachmittag. 3 Wochen lang durchführen, ehe man 1 Woche pausiert.

°Baldrianwurzeltee wird gegen Schlaflosigkeit getrunken.

…auch Brennesseln wirken blutdrucksenkend

°Bei Kreislaufbeschweren hilft „tanzen“

°Kartoffelsaft mit Zitronensaft senkt den Blutdruck!

°Mistelblätter werden über Nacht in Wasser angesetzt und dann leicht erwärmt.Sie wirken blutdruckregulierend

°Oft kommt hoher Blutdruck von einer gestörten Nierentätigkeit:
Bärentraubenblätter,Coriander, Meerzweibeln und Zinnkraut, mit einen Liter Wasser aufgegossen, ergeben einen ausgezeichneten Nierentee, wovon täglich 2 Tassen getrunken werden müssen.Auch Anis, Haferstroh, Wachholderbeeren und Zinnkraut helfen bei Nierenleiden.

°Hagebuttentee(Heckenrose)ist besonders bekömmlich und hilft bei Nieren- und Blasenleiden.

°Heidelbeertee hilft gegen Haarausfall...:)

zurück zu Blutdruck-senkenden pflanzlichen Mitteln:

°Hopfenzapfentee wirkt als Schlafmittel

°Mistelblättertee hilft natürlich gegen hohen Blutdruck.

°Ein Tee zum Schlafengehen:
Je ein Löffel Melisse, Schafgarbe, Baldrian und Lavendel werden für eine Tasse Tee mit kochenden Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen.vor dem Schalfengehen trinkt man davon eine Tasse lauwarm.

°Mehrmals am Tag trinkt man ein Gemisch aus einen Eßlöffel Apfelessig(bio), 1 Eßlöffel Wasser und 1 Eßlöffel Milch(bio).gut vermischt ist es ein vorzügliches Mittel gegen zu hohen Blutdruck.

°Bei Blasenstein,Erkältung und Blasenentzündungen: Einen Obsttag und viel Milch trinken, wenig Gewürze.Auch Sitzbäder mit Zinnkraut sind besonders mildernd für die Blase.
Als Tee kann man ein Gemisch aus Zinnkraut, Haferstroh, und Wacholder empfehlen.Dieser soll mehrmals am Tag getrunken werden.

°Bei Gries- und Steinleiden trinkt man ab und zu eine Tasse Zinnkrauttee er ist wassertreibend und äußerst gesund.

°Blüten der Wegwarte wirken bei Prostataleiden.

°Blutdruckregulierend ist der Weißdornschnaps. Weißdornsaft und die aufgeschlagenen Kerne werden in Schnaps angesetzt. 5-10 Tropfen in ein Glas Wasser täglich 3 mal
Aber Achtung:
Alkohol erhöht den Blutdruck; Tee aus Weißdorn ist ebenso wirksam.

Hirtentäscheltee reguliert den Blutdruck!
°wenig Salz
°wenig Alkohol
°wenig Aufregung; schlechte Nachrichten meiden.
°Bewegung.Eine Stunde pro Tag spazieren gehen.
°regelmäßig essen,Obst.

Diesen Beitrag widme ich einen sehr lieben Freund vom Krauterparrer-Weidinger-Verein wo ich(wir) Mitglied bin (sind).

Hildegard von Bingen:
Blutdruckregulation
Zunächst sind die Gefäße immer dann überfüllt, wenn durch den Verzehr von zuviel Nahrungsmitteln(Fleisch) oder auch Medikamente ein hoher Blutdruck vorliegt.
In der Tat sinkt der Blutdruck nach jeden Aderlass(Blutspende)innerhalb weniger Minuten auf den Normalwert.Durch den Aderlass(Blutspende) werden die Nebennierenhormone Adrenalin/Noradrenalin stimuliert, die für die Blutdruckregulation verantwortlich sind.
Jeder Blutdrucksenker blockiert die natürliche Blutdruckregulation.
Wir messen den blutdruck vor und ca.30 Minuten nach dem Aderlass(Blutspende) und beobachten mit wenigen Ausnahmen eine zum teil gravierende Blutdrucksenkung.Durch den regelmäßigen Aderlass(Blutspende)werden die Blutdrucksenker allmählich überflüssig, weil der Körper wieder die Selbstregulation aufnimmt.
Die Blutdruckpatienten nehmen nach dem Aderlass(Blutspende) Weißdorn-Urtinktur( 30 Tropfen hoch dosiert in Petersil-Herzwein.

Petersiltrank
8-10 frische Petersilblätter,150 g Honig, 1 Liter Biowein,2 EL Weinessig
Petersil in Essig und Wein 5 Minuten aufkochen, anschließend Honig(diabetiker nehmen die Hälfte HOnig)hinzugeben und nochmals aufkochen.Abschäumen,absieben,steril abfüllen.
BEi Wasseransammlungen im Körper kann man zum entwässern noch zusätzlich eine geschnittene Petersilwurzel mitkochen.
Dreimal täglich 1 Likörglas nach dem Essen und bei Bedarf.Bei Schlaflosigkeit abends 1/2 Tasse schliuckweise trinken.
Der Petersiltrank ist ein ideales Heilmitel bei nervösen Herzbeschwerden, wenn sich die Nerven und die Seele bei allzu schlechten Nachrichten melden.Bei diesen funktionellen Herzbeschwerden kann man auch bei dem EKG nichts finden, sondern irgendein Konflikt unser Zentralorgan bedrückt.
DErartige Herzbeschwerden verschwinden zuverlässig und rasch mit dem Petersiltrank.Bei jeder Herzschwäche, besonders auch im Alter, sollte unbedingt vor jeder Digitalisierung zunächst ein Versuch mit dem Petersiltrank durchgeführt werden, da er die Chemie meistens überflüssig macht.
Bei allen chronischen Herz-Kreislauf-Beschwerden und zur Beseitigung von Restschmerzen nach Herzinfakt nimmt man die >>kleine Herzkur<<:Nach dem Essen 1 Galganttablette und danach 1 Likörglas Petersiltrank.

ev.Mistel-Tee
Innerlich als Tee
Misteltee wird immer als Kaltauszug angesetzt. Im kalten Wasser lösen sich die schwach giftigen Stoffe (z.B. das Glykosid Viscalbin und Viscotoxin) nicht auf und daher ist der Kaltauszug der Mistel ungiftig. Auch die Heilwirkung der Mistel soll durch Erwärmen gemindert werden.
Wie gesagt: Die Bluthochdruckpatienten nehmen nach dem Aderlass(Blutspende) Weißdorn-Urtinktur(30 Tropfen hoch dosiert in Petersiltrank ein- bis dreimal täglich vor dem Essen)und gehen mindestens eine Stunde mit den Nordic-Walking-Stöcken oder auch ohne spazieren.

Gesundheitstipps für Stefan Gehrer – Moderator der Mittagszib des ORF.at

https://der.orf.at/unternehmen/who-is-who/tv/gehrer102.html

Vorsicht:

hoher Blutdruck wegen Testosteron und zu stärken Kaffee im ORF.

Tipp:

○Kaffee-fasten

○Melissentee

○Wermuttee

○Lavendeltee
○Knoblauch
○Biobrot
○Schafgarbentee und Mutterkraut bei Kopfschmerzen

○Baldriantropfen für den Abend

Tipp:

○schwimmen

○entspannen durch Spazieren gehen,

○ 1 Stunde joggen statt Stress-Sport.

○Mehr besseres Wasser trinken.Nicht vom Wasserballon.(totes Wasser)

Mistel (Viscum album)

Drogenname: Visci herba
Pflanzenart, Höhe: Riemenblumengewächs(Loranthaceae), mehrjährig, 50 cm
Standort: Halbschmarotzer auf Laub- und Nadelbäumen
Vermehrung: Samen werden durch Drosseln verbreitet
Blütezeit: März bis April
Sammelzeit: Mai und Dezember
Verwendete Teile: Blätter und dünne Stängel im Mai, Juni;Beeren im Winter
Inhaltsstoffe: Alkaloide,Oleanolsäure,Harzalkohole,Viscin,Querecetin,Urson,Vicotoxin,Mistellektin,Cholin,Bitterstoffe,Inosit,Pyridin,fette Öle,ätherisches Öl,Magnesium;
Eigenschaften: blutzuckersenkend,blutdrucksenkend,blutstillend,krampflösend,zusammenziehend,krebshemmend;

Sammeln in der Natur
Misteln wachsen als Schmarotzerpflanzen auf Bäumen;man muß also den blick nach oben richten, um sie zu finden.
s ist nicht mehr selbstverständlich dass die naturverbundenen Bio-Bauern damit einverstanden sind, wenn man von den Bäumen Misteln entfernt.
Die besten Misteln stammen von der Eiche; sie wurden früher zu Vogelleim verarbeitet.

Konservieren/aufbewahren
man schneidet ausschließlich die beblätterten Blattspitzen ab und trocknet sie an einem luftigen Ort; am besten ein einem nicht zu kühlem Zimmer,Wintergarten;
Das getrocknete Sammelgut am besten in luftigen Papiersäcken lagern.

Volksglaube und Mythologie
Nach der Sage öffnet ein Mistelzweig die Pforten zur Unterwelt und sollte vor Zauberei und Krankheit schützen.
In der germanischen Mythologie brachte die Mistel dem Frühlingsgott Baldur den Tod, weil sie als einzige Pflanze nicht geschworen hatte, Baldur zu schützen.Auch wurde Freyas Sohn durch einen Mistelpfleil getötet.
Den Kelten war die Mistel, die auf einer Eiche wuchs, so heilig, dass sie sich ihr nur unter Verbeugungen und Gebeten näherten.
Sie wurde am sechsten Tag vor Neumond von weißgewandeten Priestern mit einer goldenen Sichel geernten und in einem weißen Mantel aufgefangen.Man schlachtete zu diesem Fest zwei weiße Stiere und weihte die Zweige mit deren Blut.Die Eichenmistel ist in der Zwischenzeit weitgehend verschwunden, sie heute zu finden gilt als großes Glück.
die Beeren der Mistel fasste man in Silber und trug sie um den Hals.Die Mistel sollte den Baum vor schädlichen Auswirkungen schützen;dasselbe nahm man vom Menschen an.Fand man eine Mistel auf einen Haselstrauch oder Weißdorn, so sollte ein Schatz darunter vergraben sein.
Fand ein Mädchen eine Mistel am Apfelbaum, so sollte es bald zur Braut werden.Jägern sollte der Mistelzweig Glück beim Jagen und Schießen bringen.Von den vielen Bräuchen rund im die Mistel ist nur noch das Aufhängen der Mistelzweige zur Weihnachtszeit erhalten.
Wer eine Frau darunter führt soll sie KÜSSEN dürfen.Zwischen Europa und Asien galt die Mistel als geheimnisumwitterte Pflanze der Götter.
Sie war immer ein Fruchtbarkeitssymbol, das angeblich gegen Besessenheit(=Krankheit)schützte.
Manchmal findet man noch alte Rosenkränze, die genau aus diesen Grund aus dem Mistelholz geschnitzt wurden.

Anwendungen
Die Verwendung der Mistel in der Krebstherapie geht auf den Anthroposophen Rudolph Steiner zurück.Mistelextrakte hemmen bei manchen Krebsarten das Tumorwachstum, weil sie die Abwehrkräfte des Körpers unterstützen und Zellwucherungen entgegenwirken.
Die Mistel-Inhaltsstoffe gehören zu den am besten untersuchten in der Pharmazeutik;vor allem die Wirkung auf Krebs hat es auf über 1000 wissenschaftliche Veröffentlichungen gebracht.
Mistelpräparate, Misteltee,so die neuesten Forschungen, besitzen immunstärkende Eigenschaften.Sie verbessern die Lebensqualität von Krebskranken und machen die Nebenwirkungen einer Strahlen-oder Chemotherapie erträglicher.
Die körpereigenen Immunzellen steigen(im Tierversuch)auf das mindestens Fünffache.

Die Volksmedizin kennt die Teeanwendung bei Krämpfen, Epilepsie,inneren Blutungen,Störungen des Blutkreislaufes,Hoher Blutdruck,Schwindel, schwachem Gedächtnis,Migräne, Kopfschmerzen,Konzentrationsschwäche,Drüsenschwäche und Zuckerkrankheit.

…die krampflösenden Eigenschaften haben sich bei Asthma bewährt, außerdem zur Nachbehandlung nach einer Geburt.
Misteln können Arteriosklerose günstig beeinflussen.Auch Nüsse helfen bei Adernverkalkung.
Während sich Visxotoxin vor allem in den Blättern und Stängel befindet, ist Mistellektin vor allem in den Mistelbeeren vorhanden.
für gute Mistelpräparate wird deshalb zweimal gesammelt; aus Blättern und Früchten werden Auszüge hergestellt.
Mistelblätter dürfen weder gekocht noch überbrüht werden.

Misteltee zubereiten hilft den Blutdruck zu regulieren :

2 Teelöffel voll der getrockneten und zerkleinerten Pflanzenteile (aber ohne Beeren und 1 Jahr gut abgelagert!) werden in 1/4 Liter kaltem Wasser am Abend angesetzt und am Morgen abgesiehen und aufgewärmt. Gleich nach dem Aufstehen eine Schale davon trinken und die nächste dann am späten Nachmittag. 3 Wochen lang durchführen, ehe man 1 Woche pausiert.

Tee: 2 Teelöffeln Misteln werden mit 1/4 Liter kalten Wasser aufgegossen und über Nacht stehen gelassen.Danach abseihen und trinken.
2 Tassen pro Tag sind ausreichend.

°In Apfelwein angesetzt und mit Meisterwurz vermischt, wird aus der Mistel ein Mittel gegen Bluthochdruck und Schlaganfall.

°Auch eine äußerliche Anwendung der Mistel ist möglich.Aus einem starken Aufguß(1 Hand voll Misteln auf 1 Liter Wasser)macht man Kompressen oder Auflagen bei Ischias,(Bandscheibenvorfall) oder einer schmerzhaften Nervenentzündung, auch bei einer Rheumaattacke.

TCM
Die thermische Wirkung ist neutral, die zugeordneten Organe sind Niere, Leber und das Herz.
Mistel leitet das Herzfeuer aus, das die Herzkanäle verstopft, sie vertreibt Windfeuchtigkeit, nährt Blut und Haut und beeinflusst das Nieren-und Herz-Yi positiv.
Die Traditionelle chinesische Medizin(TCM) verwendet sie bei Epilepsi, bei Erkrankungen der Sehnen und Knochen und bei Blutdruckproblemen.

Homöopatie
Viscum alba wird zur Stärkung der Abwehrkräfte gegeben; außerdem bei hohen Blutdruck oder Arteriosklerose.In hohen Potenzen zur Krebstherapie.

Mistelessenz

1 Hand voll zerkleinerte Mistelstängel und Blätter mit soviel Alkohol(Obstschnaps-bio oder Kornbrand-bio)übergießen, dass die Kräutermasse völlig mit Alkohol bedeckt ist.
8 Wochen in der Sonne stehen lassen, abfiltern und tropfenweise verwenden.
Darauf achten dass die Tinktur nicht mit Metall in Berührung kommt.Nur Porzelanlöffel verwenden.
Wer es besonders gut machen will,bereitet dieselbe Essenz auch aus den Mistel-Beeren und mischt beide Flüssigkeiten anschließend zusammen.

Für jeden Menschentypen ist ein Kräutlein gewachsen…

1.)Der Hitzetyp

Allgemeine Merkmale:
Laute Stimme,innere Unruhe,immer leicht aufgeregt,hoher Blutdruck

Der Hitzekranke fühlt sich warm,erhöhtes Durstgefühl,schwitzen
Geeignete Teesorten:
Geißblatt,grüner Tee,Chrysamtheme,Spitzwegerich

2.)Der Trockenheitstyp

Allgemeine Merkmale:
Oft schlank,trotz viel Appedit , muß wenig auf die „kleine Seite“,eher trockene Haut

Der Trockenheitskranke:
Halskratzen, trockener Husten, trockene Augen,Verstopfung

Geeignete Teesorten:
Birne,Rettich,Radischen,Lilienblätter,Maishaar

3.)Der Nässe-Typ

Allgemeine Merkmale

Wenig Appedit, trotzdem oft dickliches Aussehen,trinkt wenig, geschwollene Beine-Augen- Gesicht
Der Nässe-Kranke:
Schleim im Hals,viel ausspucken,oftmaliges räuspern
Geeignete Teesorten:
Poria,Hiobtränensamen,Mandarinenschale,Sojamilch

4.)Der Kältetyp



Allgemeine Merkmale
blasses Gesicht,leise Stimme,kalte Hände und Füsse
DER Kälte-Kranke
dünner Stuhl(Durchfall)schläft mehr

Geeignete Teesorten
Schwarztee, Ingwer,Süßholz,Astragalus-ANGELIKA-Wurzel

Zur richtigen Zeit eine Tasse Tee
(geeignet für alle Körper-Typen)

Der Magen-Tee in der Früh:

Am Morgen beginnt der Magen zu arbeiten.Daher sind Tees, die den Magen unterstützen günstig.
Rezept:1 Apfel, 50 g rote Datteln,2 Scheiben Ingwer(bei Durchfall)oder 8 Pflaumen (bei Verstopfung)
DER aktivierende Herztee für den Nachmittag

Die aufkommende Müdigkeit und schwindende Konzentration werden mit folgendem Teerezept bekämpft:
2 g Jasmin-Tee
15 g Bockdornfrüchte

Schwarztee(kurz ziehen lassen) mit Rum oder mit Ingwerscheiben wirkt anregend

Schwarztee lang gezogen =beruhigend für den Abend

Der beruhigende chinesische Herz-Tee für den Abend:
Das hilft beim Einschlafen:
10 g Ziziphi Spinosae
10 g Ophiopogonis Radix
10 g Longane
10 g Schisandra chinensis.

Tipps zur Zubereitung:
Die Zutaten klein schneiden, in 1 Liter Wasser für 20-30 Minuten kochen,abseihen und Tee über ein paar Stunden verteilt trinken.
Kräuter der TCM können in TCM-Apotheken gekauft werden.
Eine Liste findest Du unter www.tvm-zentrum-wien-at.

Textquelle „Ganze Woche Dezember“

Bei Bluthochdruck(Hypertonie) helfen getrocknete Weintrauben(Rosinen)

Wissenschaftler haben herausgefunden dass getrocknete bioWeintrauben(Rosinen)den Blutdruck senken.
3 mal täglich eine Portion bioRosinen in einem Zeitraum von 3 Monaten genascht wirken blutdrucksenkend sowohl auf den systolischen als auch auf den dyastolischen Wert.Der hohe Kaliumgehalt der getrockneten Weintrauben senken den Blutdruck.Der tägliche Bedarf liegt bei etwa 2 Gramm Kalium für Erwachsene und Jugendliche.
Auch der hohe Gehalt an Oxidantien, den man in den getrockneten Weintrauben finden soll auf die Gefäße eine positive Wirkung haben.
auch Kakao(bio)und dunkle Scholkolade(bio)sollen den Blutdruck senken.
Weniger Kalorien haben bioSojaprodukte, sie helfen genauso Blutdruck- regulierend.
Ursachen von Bluthochdruck(Hypertonie) können einseitige Ernährung(Fertiggerichte),Übergewicht,Medikamente,Stress,Rauchen oder erbliche Veranlagung und ungesunde Lebensweise sein.
Auch zu viel Kochsalz-und Alkoholkonsum schaden und in Kombination mit zu wenig Sport werden die Blutgefäße gestresst.
Folgen von oft jahrelangen beschwerdefreien Bluthochdruck können Sehstörungen,Schwindelattacken oder Herzprobleme sein.

Der ideale Wert liegt bei 120 zu 80 mm Hg.
Hoher Blutdruck beginnt bei 140 zu 90 mm Hg.(Arzt)

Auch Melissentee,mehr Sport,Sojaprodukte(bio) wirken Blutdruck-regulierend.

Auch Pfefferminztee senkt den Blutdruck.

…nicht zu vergessen seellische Ängste und Sorgen können auch den Blutdruck beeinflussen.

...frei nach Quelle:Kronenzeitung „fit & gesund“:Christine Reiler

Schafgarbe((Achillea millefolium)

Schafgarbentee:

Am Morgen getrunken, kann Schafgarbentee den Stoffwechsel fördern und den Kreislauf in Schwung bringen. Er stärkt nicht nur die Bauchspeicheldrüse, sondern auch die männlichen und weiblichen Fortpflanzungsorgane. Gerade in den Entwicklungsjahren unserer Jugend empfiehlt es sich, immer wiederum eine Tasse Schafgarbentee in die Liste der gesunden Getränke einzufügen.

Schafgarbe und Wegwarte


Seinen Namen erhielt die Schafgarbe wahrscheinlich vom griechischen Helden Achilles, das war der Held mit der Achillesferse. Tatsächlich wurde die Pflanze bereits im Altertum verwendet, um z.B. Wunden zu heilen oder Blutungen zu stillen. Auch die Indianer in Amerika und die Menschen in China nutzen (bzw. nutzten) schon seit tausenden von Jahren die Kraft der Schafgarbe.

Da die Schafgarbe vor allem im Beckenbereich eine entkrampfende Wirkung besitzt, wird sie besonders bei Frauenbeschwerden eingesetzt.

„Schafgarbe im Leib tut wohl jedem Weib“

So sagt ein alter Spruch – Und tatsächlich: Ein ganz normaler Tee aus Schafgarbe, der besonders bei Frauenproblemen ratsam ist, hilft bei Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen im Becken, kalten Finger, wetterbedingter Migräne, Durchblutungsstörungen in den Beinen, Problemen mit der Menstruation, bei Zysten, er entlastet das Herz und den Kreislauf. Die Schafgarbe stärkt die Nerven und das Herz, sie kann außerdem bei Nervenentzündungen in den Beinen und Armen helfen – Dies aber auch Männern…

Wissenschaftliches zur Schafgarbe
Die Kommission E sieht als Anwendungsgebiet des Schafgarbenkrautes und der -blüten bei Unterleibsbeschwerden von Frauen, bei Appetitlosigkeit oder auch bei Verdauungsbe­schwerden.
Die Schafgarbe ist krampflösend, galle­fördernd und entzündungshemmend.

Die Schafgarbe hilft dem gereizten Magen, sie wirkt auf einen nervösen Magen genauso wie eine kleine Massage von innen her, so daß sich die schmerzhaften Krämpfe auflösen. Daher kommt wohl auch der Volksname „Bauchwehkraut“. Dafür verantwortlich sind die enthaltenen Inhaltsstoffe Chamazulen und das Asparagin.

Außerdem wirken die ätherischen Öle der Schafgarbe appetitanregend, auch bei einer leichten Erkältung kann die Schafgarbe helfen. Dazu nehme man zwei Teelöffel Schafgarbenkraut, die man in eine Tasse kochendes Wasser gibt, dann 15 Minuten ziehen läßt und schließlich absiebt. Trinken Sie davon 2 bis 3 Tassen am Tag.

Die Sammelzeit der Schafgarbe reicht vom Juli bis in den August. Hier ist das erblühte Kraut besonders wirksam. Man kann die Pflanze dann einfach auspressen und den Saft trinken. Aus getrockneter Schafgarbe kann man auch einen Tee herstellen.

Schafgarbe hilft unter anderem bei Magenbeschwerden und Appetitlosigkeit. Die darin enthaltenen Wirkstoffe (z.B. Alkaloide) regen auch den Kreislauf an, verbessern den Blutfluss zum Herzen und stärken das Immunsystem.

Volksnamen
Achilles, Allheil, Barbarakraut, Bauchwehkraut, Fasankraut, Feldgarbe, Gänsezungen, Garbenkraut, Gerwel, Grensing, Gotteshand, Gotteskraut, Grillenkraut, Heil aller Schäden, Herrgottrückenkraut, Judenkraut, Jungfernaugenbrauen, Kachelkraut, Katzenschwanz, Katzenzahl, Kelke, Magaretenkraut, Neunkraft, Releke, Rippel, Rippenkraut, Röhlke, Schafrippe, Schafzunge, Sichelkraut, Tausendblatt, Teufelsnessel, Soldatenkraut

Geschichten und geschichtliches zur Schafgarbe
Millefolium im botanischen Namen heißt so viel wie „Tausend Blättchen“ – Wenn man sich die feinen Blätter der Schafgarbe ansieht, weiß man warum…

Die tausend kleinen Blätter sollten den Teufel dazu verleiten, seiner Zähllust zu verfallen. Da er sich aber andauernd verzählt bei den feinen Blätter, vergisst er ganz sein eigentliches, übles Vorhaben.

Das Wort „Garbe“ kommt aus dem Altdeutschen und bedeutet so viel wie „gesund machen“. Stimmt! Die Schafgarbe macht wirklich gesund. Das wußten übrigens (und wissen immer noch) die Schafhirten, die ihren Schafen Schafgarbe zu fressen geben – Den Schafen hilft es gegen Würmer.

Und nicht nur den Schafen half die Pflanze, auch den Hirten selbst: Sie nahmen Sie gegen Verdauungsbeschwerden, bei Blutungen und Verwundungen oder auch vorbeugend gegen eine Erkältung.

Der Name „Bauchwehkraut erklärt sich wohl von selbst, der Name Zimmermannskraut leider auch relativ einfach: Da Zimmerleute sich schon mal größere Wunden bei ihrer Arbeit zuziehen können, wird die Schafgarbe auch nach ihnen benannt – Sie heilt auch große Wunden.

Und leider weisen die Volksname Achilles, Blutstillkraut, Feldgarbe oder auch Soldatenkraut darauf hin, daß die Schafgarbe immer wieder in Kriegen eine der wichtigsten Heilpflanzen für verwundete Soldaten war…

Die Schafgarbe soll der Legende nach aus den rostigen Spänen von Achilles Speer entstanden sein. Dieser Speer konnte nicht nur verletzen, sondern auch heilen. Achilles heilte im Trojanischen Krieg vieler seiner Mitkämpfer mit Schafgarbe. Der Zentaur Chiron soll dem Achilles die Heilkräfte der Schafgarbe näher gebracht haben – So die Sage.

Einer anderen Legende nach soll die Liebesgöttin Aphrodite dem Achilles selbst die Schafgarbe auf die schmerzende Wunde gelegt haben.

Indianer kannten ebenfalls schon die Wundheilungskraft der Schafgarbe.

Laut einer Sage aus Irland war die Schafgarbe die erste Pflanze, die Jesus als Kind gepflückt hat. Deshalb soll die Schafgarbe Glück bringen.

Schafgarbe soll gebrochene Herzen trösten und heilen.
Die Schafgarbe ist die Blume für alle, die am 16. Januar geboren wurden.

In der Blumensprache steht sie für Kummer und Sorgen, aber auch für Genesung.

Sie gehört zum Planeten Venus.
Schafgarbe

Von Druiden wurde die Schafgarbe zur Heilung verwendet, zudem verwendetet sie sie zur Vorhersage des Wetters.

Man schrieb die Schafgarbe dem heiligen Johannes zu, sie wurde am Vorabend des Johannistages um Häuser und Kirchen gepflanzt, so daß diese vor bösen Geistern und vor Krankheit geschützt seien.

Laut Sage sollen Hexen die Schafgarbe auch in ihren Zaubertränken und -formeln verwendet haben.

Wenn man einen Zweig Schafgarbe an seine Augenlider hängt, soll man sehen, wer gerade an einen denkt.

„Fiebermittel“ – Der Sage nach
Plücken Sie mit der linken Hand ein Blatt der Schafgarbe, sprechen Sie dabei den Namen des Patienten, essen Sie anschließend das Blatt. So soll Fieber verschwinden.

Die Schafgarbe hatte auch den Beinamen „Jod der Wiesen und Felder“. Dies deutet auf die wichtige Wirkung der Schafgarbe hin.

An Friedhöfen sollen deshalb so viele Schafgarben wachsen, weil sie die Toten daran erinnern sollen, dass sie während ihres Lebens zu wenig Schafgarbe zu sich nahmen.

Schafgarbe in einem Brautstrauß soll dafür sorgen, daß die Liebe mindestens sieben Jahre andauert.

Wenn eine Frau bei Vollmond eine Schafgarbe vom Grab eines jungen Mannes pflückt und diese unter das Kopfkissen legt, so soll sie von ihrem Zukünftigen träumen.

Wenn man wissen will, ob man von seinem Partner wirklich geliebt wird, kitzelt man sich mit Schafgarbe in der Nase und spricht den Satz:
„Garbe, oh Garbe, bei diesem sanften Hieb
Nase, so blute, wenn mein Schatz mich liebt“

Sebastian Kneipp empfahl einen Schafgarbentee gegen Appetitlosigkeit, bei Magen-Darm-Krämpfen oder auch bei Leberschwellungen.

Ein Amulett aus Schafgarbe soll den Teufel verjagen.

Schon im Altertum wußte man von der besonderen Bedeutung der Schafgarbe gegen Frauenkrankheiten, so wundert es nicht, daß sie der Venus geweiht wurde und den Beinamen „Augenbrauen der Venus“ erhielt.

Bei den alten Germanen würzte man Bier mit der Schafgarbe – Naja, die Germanen waren halt schon immer Biertrinker …
Auch in Schweden verwendete man an der Stelle von Hopfen die Schafgarbe zum Bierbrauen.

„In Summe ist die Schafgarbe ein köstlich Wundenkraut und derenthalben bei den Wundärzten im täglichen Gebrauche. Denen, die gefallen oder gestürzt sind, ist es besonders gut, man trinkt sodann dies Kraut und die Blüten mit Salz und Wasser.“
Matthioli

„Daß sich ein Wein nicht verkehr/
nicht breche noch ungeschmack werde; wenn der most verjähren ist/
so nimb ein gut teil des Samens von der Schafgarben kraut/ und henks in einem säcklein in den Wein.“
Tabernaemontanus

Der Volksname Josephskraut ist ebenfalls einer Sage entlehnt. So soll Joseph, Ehemann der Maria und Zimmermann, sich bei seiner Arbeit schwer verletzt haben. Jesus gab ihm angeblich eine Schafgarbe, wodurch seine Wunde geheilt wurde.

„Viel Unheil blieb den Frauen erspart, würden sie zur Schafgarbe greifen.“
S. Kneipp

Junge Damen, die einen Bräutigam suchen, sollen eine Schafgarbe, die sie vom Grabe eines Jünglings pflücken, unter ihr Kopfkissen legen. So würde den Damen der Zukünftige im Traum erscheinen.

Die Schafgarbe wird im Frühjahr gerne in Frühlingssuppen verwendet.

Eine Schafgarbe im Hochzeitsstrauß sollte eine „Siebenjährige Liebe“ garantieren.

Pflückte man in einem Traum eine Schafgarbe, so standen gute Neuigkeiten ins Haus.

Ein Schafgarbenstrauß über das Bett gehängt soll frische vermählten Ehepaaren die Liebe für 2 Jahre erhalten. Nach 2 Jahren kann man dann das Sträußchen wieder erneuern.

„ein köstlich Wundkraut bei allen inneren und äußerlichen Wunden, gegen geronnenes Blut und übermäßige Menstruationsblutung“
Matthiolus

Die Schafgarbe steht für die die Liebe, die Gesundheit und den Mut.

In Frankreich gibt es die schöne Sitte, kleinen Kindern etwas Schafgarbe auf ihre Augen zu legen. Dies soll schöne Träume bescheren.

Früher wurde die Schafgarbe als Ersatz für Zimt, Tabak, Muskat oder auch Hopfen verwendet.

2004 war die Schafgarbe Heilpflanze des Jahres.

Schafgarbe
Schafgarbe

Wirkung und Anwendung von Schafgarbe

Appetitlosigkeit
Blähungen
Brandwunden
Durchfall
Eierstockentzündung
Gallebeschwerden
Gallenkoliken
Gegen Blutungen
Geschwüre
Hämorrhoiden
Magen-Darm-Beschwerden
Menstruationsbeschwerden
Ödeme
Schleimhautentzündungen
Schürf- und Stichwunden
Unterleibskrämpfe
Verdauungsschwäche
Wechseljahrsbeschwerden
Wundbehandlung
Wundheilung

Verwendete Pflanzenteile
Das ganze blühende Kraut und die Blüten.

Anwendungsmöglichkeiten
Als Tee, für Bäder, für Umschläge, für Spülungen, die Blätter zum Gelbfärben von Wolle, als Preßsaft, als Gewürz.

Inhaltsstoffe
Ätherisches Öl, Azulen, Eukalyptol, Gerbstoffe, Flavone, Bitterstoffe, antibiotische Substanzen.

Sammelzeit
Gesammelt wird im Hochsommer.

Zum selber sammeln schneidet man zur Blütezeit das Kraut ca. 10 cm über der Erde ab. Danach bindet man es zu kleinen Büscheln und hängt die Kopfüber an einen schattigen Platz. Nach dem Trocknen zerkleinert man die Pflanze und gibt sie in ein lichtundurchlässiges Gefäß zur Aufbewahrung.

Aussehen der Pflanze
Die Schafgarbe ist eine Staude, die im Erdboden Ausläufer bildet.
Die Stengel wachsen aufrecht und sind sehr fest.
Die Blätter sind dunkelgrün und bis zu 3fach sehr fein gefiedert.
Die Blüten wachsen zahlreich und werden fast 1 cm groß. Sie sind weiß und ab und zu auch rosa. Einzelne Blüten wachsen zu bis zu 8 cm breiten Körbchen in einer Doldentraube.

Geruch und Geschmack
Schafgarbe duftet herb-würzig, sie schmeckt als junge Pflanze würzig, als ältere Pflanze aber bitter.

Wo findet man die Schafgarbe?
Die Schafgarbe wächst in ganz Europa, aber auch im Kaukasus, dem Iran, Asien oder der Türkei. Und auch in Nordamerika oder Australien ist sie inzwischen zu finden, sie wurde dort von den Siedlern eingeschleppt.

Die Schafgarbe wächst auf trockenen Wiesen und Weiden, am Wegrand.

Verwechslungsgefahr
Es besteht eine Verwechslungsgefahr mit der wilden Möhre. Deren Blätter sind aber breiter und weicher, sie sind leicht behaart, nicht so zart gefiedert.
Die Blüte hat einen purpurfarbenen Punkt in ihrer Mitte.

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Schafgarbe
Tee
Einen Teelöffel Blüten mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen und nach 15 Minuten absieben.

Badezusatz zur allgemeinen Stärkung und Kräftigung und bei Gliederschmerzen
Aufguss von 250 bis 1000 g Schargarbe in 2 bis 3 Liter Wasser auf ein Vollbad.

Blutdruckausgleichender Tee
Der folgende Tee ist blutdruckausgleichend, d.h. zu hoher Blutdruck wird gesenkt, zu niedriger wird angehoben.
30 g Mistel
30 g Hirtentäschel
20 g Johanniskraut
20 g Schafgarbe
Alles miteinander gut vermischen und je Tasse ca. einen Teelöffel. Mit kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Drei Tassen pro Tag.

Ein Tee bei einer zu starken Menstruation
Schafgarbe kann als blutstillendes Mittel bei Gebärmutterblutungen und bei Menstruationsbeschwerden angewendet werden.

Nehmen Sie je 20 g Frauenmantel, Schafgarbe, Mönchspfeffer und Rosenblüten. Alles gut vermischen und pro Tasse 2 Teelöffel der Mischung verwenden.

Ein Leberwickel

Dieser Leberwickel hilft der Leber bei der Entgiftung des Körpers.

Stellen Sie aus einem halben Liter Wasser und 2 Teelöffeln Schafgarbenkraut einen Tee her. Tränken Sie ein Tuch damit und legen sie es auf die Leber auf. Dann am besten noch eine Wärmflasche darüber legen und recht lange aufgelegt lassen.

Hildegard von Bingen beschrieb die Wirkung der Schaftgarbe folgendermaßen:
„Wenn ein Mensch durch einen Unfall verwundet ist, soll man, nach Auswaschen der Wunde mit Wein, Schafgarbe leicht in Wasser kochen und das Wasser etwas ausdrücken und sie so noch warm zart über den Verband binden, der auf der Wunde liegt, und so nimmt es der Wunde das Eitern und Geschwürigwerden und heilt die Wunde. Wer eine innerliche Verletzung erlitt, so daß er geprügelt oder innerlich verletzt wurde, der pulvere die Schafgarbe und trinke dieses Pulver in warmen Wasser.“

Bei fettiger Haut
Wenn Sie unter fettiger und unreiner Haut leiden, können Sie es mit Gesichtsdampfbädern auf frischen Schafgarben-Blüten versuchen.

Gegen Nasenbluten
Schnupfen Sie den frischen Saft einer Schafgarbe, das stillt die Blutung.

Bei Regelschmerzen
Legen Sie ein mit Schafgarben-Tee getränktes Leintuch möglichst heiß auf den Rücken auf und legen Sie eine Wärmflasche darüber. So lang wie möglich aufgelegt lassen.

Kräuterkissen gegen Bauchschmerzen
Geben Sie Schafgarbe in ein Kräuterkissen und legen Sie es auf dem Bauch auf. Sie können auch Kamille dazu geben.

Bei Zahnschmerzen
Spülen Sie den Mund oder bepinseln Sie den Zahn mit Schafgarbentinktur, Kamillentinktur oder geben Sie Rotöl darauf.

Die Schafgarbe in Form einer Creme oder Salbe ist fast so Wirkungsvoll auf die Haut wie eine Kamillecreme bzw. -salbe, hat als Öl oder Tinktur Salben und Cremes zugegeben, allerdings ist sie weniger austrocknend.

Schafgarbe im Garten soll Läuse von Blumen und Bäumen fernhalten. Auch soll die Fruchtbarkeit von Beerensträuchern gesteigert werden.

Mehr Rezepte mit Schafgarbe
Mit Schafgarbenblättern kann man übrigens Wolle gelb oder braun färben.

Schafgarbe im Kräutergarten
Die Schafgarbe ist eine anspruchslose Pflanze. Sie ist jedoch eine Bereicherung für jeden Kräutergarten mit ihrem Duft und den hübschen Blüten.

Wenn Sie die Schafgarbe im Kräutergarten selbst anpflanzen möchten, so sollten Sie ca. 30 cm Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen lassen.

Achten Sie darauf, daß der Boden nicht zu feucht ist, das mag die Schafgarbe gar nicht!

Die Schafgarbe-Pflanzen kann man entweder in freier Natur ausgraben und im Garten einpflanzen, oder auch vorgezogen in einer guten Gärtnerei kaufen.

Vorsicht
Bei Hautkontakt in Verbindung mit direkter Sonneneinstrahlung
kann es zu Hautreizungen kommen.
Nicht in der Schwangerschaft einnehmen, kann Blutungen und Wehen auslösen!
Bei Berührung kann es zu einer so genannten Wiesendermatitis kommen.
Überdosierungen können zu Schwindel und Kopfweh führen.
Zu viel Schafgarbentee kann zu Nierenblutungen führen.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!

Meine Mutter hat mir immer einen Schafgarbentee gemacht bei Kopfschmerzen; wenn ich bei schlechtem Licht zuviel gelesen hab, habe ich Augen-bedingt immer Kopfschmerzen bekommen;
auch wenn jemand zuviel Alkohol getrunken hat und den nächsten Tag einen Kater hat, dann kann Schafgarbentee auch helfen fast so gut wie eine Kopfschmerztablette, weil schon beim Trinken des Schafgarbentees die Kopfschmerzen nachlassen, so schnell wirkt keine Tablette.

Starb Maria(31), die Urenkelin des letzten Kaisers an Drogen?

Maria starb an einer Arterienerweiterung(Aneurysmen).

Arterienerweiterungen entstehen nicht selten als Nebenwirkungen der Pille, als Nebenwirkungen von Drogen und Nenenwirkungen von Psychopillen oder Medikamenten oder DarmProblemen Von schlechter Ernährung(Magersucht)

Worldwide

DIESE LEBENSMITTEL HALTEN DICH FIT UND GESUND

Wenn man Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen möchte gibt es genügend Möglichkeiten die Ernährung umzustellen und zu optimieren. Dies bedeutet nicht, dass man nur noch Obst und Gemüse essen darf. Das ist zwar gesund aber dennoch auch einseitig. Es gibt zahlreiche andere Lebensmittel welche man essen sollte. In der folgenden Liste haben wir Nahrungsmittel aufgelistet, welche den Körper mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen versorgen.

Kichererbsen(Bio)

Sie sind klein und voll mit wichtigen Nähr- und Ballaststoffen. Kalium, welches sehr wichtig für den Herzmuskel ist, sowie weitere Vitamine stecken in den kleinen Erbsen. Kichererbsen können außerdem den Cholesterinspiegel senken und reduzieren das Risiko von Herzerkrankungen. Sie lassen sich vielseitig zubereiten wie zum Beispiel Hummus.

Kaffee(Bio)

Kaffee-Fans können aufatmen. Das bittere Getränk ist gut für das Herz. Kaffee kann vor Herzinfarkt und sogar Schlanganfall schützen. Natürlich sollte man Kaffee, sowie fast alle Dinge, in Maßen genießen und am Besten ohne Zucker.

Cranberries(Bio)

Nicht nur lecker sondern auch sehr gesund. Cranberries stecken voller Antioxidantien und Nährstoffe. Sie reduzieren das Risiko von Herzerkrankungen und verhindern und helfen auch bei Blaseninfektionen und Entzündungen. Die kleinen Beeren sind außerdem auch optimal zur Prävention von Zahnfleischprobleme, Magengeschwüren und Krebs. Achtung: Oftmals sind Cranberries gezuckert, das sollte natürlich gemieden werden.

Feigen(Bio)

Feigen sind besonders im Mittelmeerraum sehr beliebt. Ob herzhaft oder pur genossen, sie schmecken wunderbar. Sie sind außerdem auch eine super Nährstoffquelle für das Herz. Die Frucht steckt voller Calcium und Ballaststoffen. Auch Feigen können vor Herzerkrankungen schützen.

Figs

Leinsamen(Bio)

Wer kein Fisch und keine Nüsse mag steigt am Besten auf Leinsamen um. Die Samen stecker voller guter Omega-3 Fettsäuren welche nicht nur gut für das Herz sondern auch für den Blutdruck sind. Meistens werden Leinsamen im Müsli gegessen, man kann aber auch ein leckeres Brot damit backen.

Flax Seeds

Rote Chilischoten(Bio)

Nicht jeder mag scharfes Essen aber die Schoten enthalten Capsaicin welches die Gefäße erweitert, sorgt also somit für eine bessere Durchblutung und bringt außerdem den Kreislauf in Schwung. Auch der Cholesterin-Spiegel wird gesenkt. Man muss keine Mengen davon essen, aber ab und zu ein wenig Schärfe im Essen tut ganz gut!

Ingwer(Bio)

Ingwer ist ein echter Alleskönner. Der regelmäßige Verzehr von Ingwer kann hohen Blutdruck und Herzerkrankungen verhindern. Ingwer wirkt außerdem auch antibakteriell und wird daher gerne bei Erkältungen getrunken. Magenprobleme werden zusätzlich gemildert und die Knolle steckt natürlich voller weiterer guter Nährstoffe.

Grapefruits enthalten viele Ballaststoffe, Antioxidantien und geben Energie. Kein Wunder dass die Frucht oft am Morgen gegessen wird. Auch bei Bluthochdruck kann Grapefruit helfen. Allein 100 Gramm schon decken den Tagesbedarf an Vitamin C und auch für den Fettabau ist die Zitrusfrucht geeignet und entlastet so auch die Leber.

Grapefruit1

Grapefruit

Grüner Tee(bio)

Die in grünem Tee(Auch selbstgepflückter frischer Kräutertee(Bio)) enthaltenen Antioxidantien schützen den Körper vor freien Radikalen. Der leicht bittere Tee wirkt außerdem sehr entzündungshemmend und wird bei Herz-Kreislauf-Problemen empfohlen. Die zusätzlichen Gerbstoffe beruhigen den Magen und Darm und verhindern sogar Karies.

Green Tea

Grüner Tee

Kidneybohnen(Bio)

Reich an Magnesium, Proteinen und Folsäure. Die Bohnen enthalten wenig Fett und dafür viele Ballaststoffe. Der Homocystein Spiegel wird gesenkt und das Schlaganfallrisiko somit gemindert. Auch bei Herzproblemen und sogar Krebs wird empfohlen Kidneybohnen präventiv zu essen. Ob Suppe, Eintopf oder im Salat, die Bohnen sind vielseitig verwendbar.

Kidney Beans

Orangen(Bio)

Wer liebt Orangen nicht? Die Zitrusfrüchte lässt sich auspressen zu Saft, in Kuchen verwenden, sogar in der herzhaften Küche ist die Orange super einsetzbar. Die Frucht absorbiert das Cholesterin im Essen. Ballaststoffe, Nährstoffe und eine Menge Vitamin C machen die Frucht zu einem der beliebtesten Obstsorten.

Oranges

Grünkohl(Bio)

Grünkohl gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse. Es ist eher ein Wintergemüse man findet es aber auch häufig im Sommer in den Supermärkten. Grünkohl enthält viele wichtige Nährstoffe welche gut bei Herzproblemen helfen und präventiv wirken können. Es enthält außerdem viel Omega-3, Antioxidantien und Ballaststoffe. Grünkohl hat wenig Kalorien und Fett und eignet sich somit auch gut zur Gewichtsreduktion.

Kale

Grünkohl

Knoblauch(Bio)

Knoblauch gehört zur Gattung des Lauchs und hält in den Filmen nicht nur Vampire fern. Knoblauch ist äußerst gesund und kann Bluthochdruck senken. Er enthält Vitamine B1, B6 und C, sowie Kalzium, Kupfer, Mangan und Selen und stärkt somit das Immunsystem und die körpereigene Abwehr.

Garlic

Knoblauch

Rotwein(Bio)

Ob zum Abendessen oder einfach nur so, Wein, besonders Rotwein wird nachgesagt gut bei Herz-Kreislauf-Erkrankugen zu helfen und erhöhte Cholesterinwerte zu verhindern. Die enthaltenen Antioxidantien sind außerdem gut für die Durchblutung und können Blutgerinnsel verhindern.

Red Wine

Rotwein(Bio) 

Schokolade(Bio)

Schokolade ist ab und zu völlig in Ordnung. Besonders die Dunkle. Je höher der Kakaogehalt, desto besser. Schokolade setzt nicht nur Glückshormone frei sondern kann auch vor Herzerkrankungen und Schlaganfall schützen. Eine Harvard-Studie hat ergeben, dass der regelmäßige Genuss von rohem Kakao den Blutdruck verbessert. In Maßen gegegessen schützt also Schokolade von gefährlichen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Chocolate

Schokolade(Bio)

Linsen

Die Hülsenfrüchte können wahrlich Wunder bewirken. Sie fördern die Herzgesundheit und sind eine exzellente Quelle für Kalium, Protein und Magnesium. Sie senken das Risiko von Herzerkrankungen und Schlaganfall und senken den Blutdruck und Cholesterinspiegel. Besonders in Eintöpfen, Suppen oder einfach nur als Beilage sind sie besonders lecker.

Lentils

Mandeln

Mandeln sind sehr lecker und vielseitig verwendbar. Die gesunden Fette darin sind gut für das Nervensystem, bekämpfen Herzerkrankungen und reduzieren Cholesterin. Sie zügeln den Appetit und machen lange satt und sind somit perfekte Snacks für zwischendurch.

Almonds

Mandeln

Granatapfel

On in Smoothies, Salaten oder Shakes, Granatapfelkerne sind lecker und sehr gesund. Sie enthalten viele Antioxidantien welche die Artieren vor Verkalkungen schützen und freie Radikale fernhalten. Sie schützen vor Herzerkrankungen und können präventiv gegen Prostata Krebs, Diabetes, Schlaganfall und Alzheimer helfen. Außerdem sind Granatäpfel auch gesund für Zähne und Haut. Ein echter Schönmacher.

Pomegranates

Granatapfel

Blaubeeren

Sie sind voll mit Antioxidantien und Nährstoffen. Die blauen Beeren sind perfekt für Menschen mit erhöhtem Cholesteringehalt oder hohem Blutdruck. Es wird empfohlen dreimal die Woche Blaubeeren zu essen und so auch Herzerkrankungen und Krebs vorzubeugen.

Blueberries

Blaubeeren

Rote Beete

Rote Beete wird empfohlen bei Herzproblemen und wirkt vorbeugend gegen Krebs. Die Knolle enthält viele Vitamine wie zum Beispiel Vitamin A, C, B und Folsäure. Es empfiehlt sich allerdings Handschuhe beim verarbeiten zu verwenden denn Rote Beete hinterlässt rote Hände.

Beets

Rote Beete

Lachs

Lachs ist eine wahre Delikatesse und bei vielen Menschen sehr beliebt. Er enthält viel Omega-2 und andere Nährstoffe. Herzerkrankungen und Blutgerinnseln wird vorgebeugt. Es wird empfohlen etwa 70 Gramm Lachs oder anderen Fettfisch in der Woche zu essen.

Salmon

Lachs

Kurkuma

Kurkuma ist ein Wundermittel und hilft hervorragend bei Gelenkschmerzen sowie Völlegefühl und Blähungen. Es mindert das Risiko für Herzerkrankungen und wirkt zudem entzündungshemmend. Kurkuma passt sehr gut zu Fleischgerichten aber lässt sich auch super in Shakes verarbeiten.

Tumeric

Kurkuma(Bio)

Chia-Samen

Chia-Samen machten sich vor einigen Jahren bereits einen Namen als sie für Shakes, Smoothies und Co. verwendet wurden. Dabei sind die Samen schon viel viel länger bekannt für ihre gesunde Wirkung. Sie sind eine perfekte Quelle für Antioxidantien, Proteinen und Nährstoffen. Chia enthält außerdem Omega-3 und hilft Cholesterin zu senken. Die Samen sättigen lange und quellen im Magen auf, sie eignen sich dafür auch gut zur Gewichtsreduktion.

Chia Seeds

Chia-Samen

Äpfel

Im Englischen gibt es einen Spruch welcher übersetzt soviel wie heißt wie “Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern”. An dem Spruch mag etwas dran sein denn Äpfel sind voll mit Mineralien, Antioxidantien und Vitaminen. Sie reduzieren das Risiko von Herzerkrankungen und senken den Blutdruck. Es gibt sie in so vielen Farben und Sorten, dass mit Sicherheit für jeden der passende Apfel dabei ist.

Apples

Äpfel(Bio)

Avocados

Avocados sind besonders beliebt. Die Frucht ist aus botanischer Sicht eine Beere. Wie dem auch sei, sie ist lecker und enthält gesunde Fette welche nicht nur gut für den Cholesterinspiegel sind sondern auch vor gefährlichen Erkrankungen schützen können. Avocados sind auch gut geeignet zur Gewichtsabnahme und sind sehr gesund für Haut, Haare und Augen.

Avocadoes

Avocados(Bio)

Auberginen

Auberginen gehört zu den Nachtschattengewächsen und stammt ursprünglich aus Asien. Sie sind voll mit Antioxidantien, Mineralien und Flavonoide welche gut zur Krebsprävention sind. Die lilanen Alleskönner reduzieren das Risiko für Herzerkrankungen, senden Cholesterin und sind außerdem vielseitig verwendbar. Besonders im Mittelmeerraum wird sie gerne gegessen.

Eggplant

Auberginen(Bio)

Brokkoli

Brokkoli ist eng mit dem Blumenkohl verwandt und gehört zu den Kreuzblütengewächsen. Es wirkt entwässernd und regt damit die Nierentätigkeit an. Brokkoli enthält mehr Vitamin C als die meisten Gemüse- und Kohlsorten. Wer an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidet oder erhöhten Cholesterin hat sollte also öfter Brokkoli essen.

Brocolli

Brokkoli(Bio)

Karotten

Karotten sind reich an Beta-Carotin, welches besonders wichtig für die Augen ist. Karotten haben von Natur aus Zucker und schmecken daher etwas süsslich. Sie schützen vor freien Radikalen und sind echte Helfer bei Herzerkrankungen und helfen auch bei Knochenerkrankungen. Am Besten kann sie der Körper mit gesundem Fett wie zum Beispiel Dip, Yoghurt oder Olivenöl, verarbeiten

Carrots

Karotten(Bio)

Hühnchen

Hühnchen ist unglaublich wandelbar und lässt sich in so vielen Rezepten zu wunderbar gesunden Mahlzeiten verarbeiten. Der niedrige Fettgehalt aber hohe Proteingehalt macht Hühnchen besonders bei Sportlern beliebt. Es wird gesagt, dass Hühnchen besser sei als rotes Fleisch, hierzu gibt es viele verschiedene Meinungen.

Chicken

Hühnchen(Bio)

Kiwi

Es gibt eine ganz eigene Art die Frucht mit der haarigen Schale zu essen. Ihren Ursprung hat die Kiwi in Ostasien. Was viele nicht wissen, es gibt die Kiwi nicht nur in grün sondern auch mit gelbem Fruchtfleisch. Sie ist etwas aromatischer. Die antioxidative Wirkung von Kiwis schützt die Zellen vor freien Radikalen und wirkt außerdem auch entzündungshemmend.

Kiwi

Kiwi(Bio)

Makrele

Wer zur Abwechslung statt Thunfisch und Lachs einen anderen gesunden Fisch essen möchte sollte unbedingt Makrele versuchen. Der Fisch passt gut zu Salaten und Co. und ist voll mit gesunden Omega-3 Fettsäuren die das Krebsrisiko senken. Durch den hohen Vitamin B12 Wert stärkt Makrele auch das Immunsystem.

Makrele

Cashewnüsse

Wer mag sie nicht die leckere Nuss, ein Glück dass Cashews voll mit gesunden Fetten sind die den Cholesterinspiegel senken lassen. Durch die Antioxidantien schützen Cashewnüsse auch vor Zellschädigungen durch freie Radikale. Sie wirken antidepressiv, stimmungsaufhellend, entspannend und schlaffördernd.

Nuts

Cashewnüsse(Bio)

Haferflocken

Haferflocken sind ein beliebtes Frühstück und Porridge erfreut sich großer Beliebtheit. Haferflocken stecken voller wichtiger Nährstoffe und Mineralien. Sie enthalten viele Ballaststoffe und haben einen niedrigen Glykämischen Index, das bedeutet sie lassen den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen, was besonders gut bei Gewichtsabnahme oder Diabetes ist.

Haferflocken(Bio)

Bohnen

Bohnen sind oftmals in ihrer Wirkung unterschätzt. Die Hülsenfrüchte sind super Nährstofflieferanten und enthalten zudem viel Protein, Ballaststoffe und haben nur wenig Fett. Sie machen lange satt und schützen durch Phytochemical (sekundäre Pflanzenstoffe) vor Herzerkrankungen.

Beans

Bohnen(Bio)

Birnen

Ob im Kompott oder im Obstsalat, Birnen sind lecker und vor allem sehr gesund. Sie enthalten eine Menge Ballaststoffe und sind reich an Antioxidantien. Sie wirken präventiv gegen zu hohen Blutdruck und Cholesterin. Es empfiehlt sich Birnen in den Speiseplan einzubauen wenn man an Herzerkrankungen leidet.

Pears

Birnen(Bio)

Kluge Entscheidung: Vatikan stellt wegen Coronavirus vorrübergehend Angelusgebet und Generalaudienz auf Video-Konferenz um!

Deutschland: Corona:

Newsblog zum CoronavirusRückkehr aus Risikogebieten – Bayern setzt Kinder unter Quarantäne

Das Coronavirus breitet sich weiter aus, in Deutschland sind fast 700 Menschen betroffen. Schüler werden nach Klassenfahrten in Quarantäne gebracht. Vor der US-Küste sitzt ein Schiff mit Infizierten fest. Alle Infos im Newsblog.

In Deutschland gibt es weitere Coronavirus-Fälle. Gesundheitsminister Jens Spahn kündigte an, er erwarte eine noch deutlich stärkere Verbreitung im Land.

Auch weltweit steigen die Zahlen der Neuerkrankungen stetig, bisher gibt es nach offiziellen Angaben über 102.000 Infizierte und mehr als 3.400 Tote. In Deutschland sind bislang fast 700 Corona-Fälle bestätigt.

12.47 Uhr: Weiterer Corona-Fall in Hamburg – bislang 13 Infektionen

In Hamburg ist die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus auf 13 gestiegen. In der Nacht zum Samstag sei ein weiterer Fall einer Infektion mit Sars-CoV-2 bestätigt worden, teilte die Gesundheitsbehörde mit. Die Infizierte befinde sich mit leichter Symptomatik in häuslicher Isolation, ihr gehe es gut.

Bei der Betroffenen handele es sich um eine Kontaktperson eines am Vortag isolierten, infizierten Menschen, der in Norditalien gewesen war.

Die Lage in Hamburg hat sich wie in den letzten Tagen auch durch die nun insgesamt 13 Fälle nicht verändert“, teilte die Behörde mit. Am Freitag waren vier neue Sars-CoV-2-Infektionen bestätigt worden, von denen drei aus Norditalien in die Hansestadt zurückgekommen waren.

12.21 Uhr: Quarantäne für aus Risikogebieten heimkehrende Kinder

Zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus an Schulen und Kindertagesstätten verschärft das bayerische Gesundheitsministerium die Regeln.

Laut einer sogenannten Allgemeinverfügung dürfen Schüler und Kindergartenkinder nach einer Rückkehr aus Risikogebieten – wie zum Beispiel Südtirol – ab sofort für 14 Tage nicht in die Schule beziehungsweise in eine entsprechende Betreuungseinrichtung.

Dies teilte das Ministerium heute,- Samstag mit.

10.08 Uhr: Schüler aus Gelsenkirchen nach Südtirol-Rückkehr in Quarantäne

Nach ihrer Rückkehr aus Südtirol ist für zwölf Schüler einer Gelsenkirchener Schule sowie ihre vier Begleitpersonen häusliche Quarantäne angeordnet worden. Bei fünf Mädchen und Jungen seien bei einer ersten Untersuchung am Freitagabend leichte Symptome festgestellt worden, teilte die Stadt Gelsenkirchen mit. Die Betroffenen sollten am Samstag weiter untersucht werden. Südtirol gilt als Corona-Risikogebiet. 

10.07 Uhr: Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in Deutschland auf 684 gestiegen 

In Deutschland ist die Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle bis Samstagmorgen auf 684 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin mit. Damit stieg die Zahl der Fälle seit Freitagnachmittag um 45 an. Nach wie vor gibt es in Nordrhein-Westfalen mit Abstand die meisten Fälle: Dort gibt es 346 nachgewiesene Infektionen. In Bayern gab es laut RKI 117 Fälle, in Baden-Württemberg 116.

In vielen anderen Bundesländern traten teilweise nur Einzelfälle auf. Sachsen-Anhalt ist bisher das einzige Land, aus dem noch keine bestätigte Coronavirus-Infektion gemeldet wurde.

9.53 Uhr: Erstmals Todesfälle durch Coronavirus an US-Ostküste

Die US-Gesundheitsbehörden haben erstmals Todesfälle durch das neuartige Coronavirus an der Ostküste des Landes gemeldet. Zwei Menschen seien im Bundesstaat Florida an der durch den Erreger ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, teilte das Gesundheitsministerium von Florida mit. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus in den USA insgesamt auf 16.

Nach Angaben des Ministeriums waren die beiden verstorbenen Coronavirus-Patienten vor ihrer Infektion im Ausland gewesen. Insgesamt gibt es demnach zwölf nachgewiesene Infektionsfälle in dem südöstlichen US-Bundesstaat.

Die Zahl der Coronavirus-Fälle in den USA insgesamt liegt inzwischen bei mehr als 200. Vor den beiden Todesfällen in Florida waren laut einer Zählung der Johns-Hopkins-Universität insgesamt 14 Menschen in den an der Westküste gelegenen Bundesstaaten Washington und Kalifornien an Covid-19 gestorben.

7.40 Uhr: Bislang 21 Infizierte auf Kreuzfahrtschiff vor US-Küste

Auf einem vor der Küste Kaliforniens gestoppten Kreuzfahrtschiff sind bislang mindestens 21 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. US-Vizepräsident Mike Pence sagte in Washington, 46 Menschen an Bord der „Grand Princess“ seien getestet worden. Bei 21 von ihnen sei der Test positiv ausgefallen – bei 19 Crewmitgliedern und 2 Passagieren. Das Schiff solle nun in einen nicht-kommerziellen Hafen gebracht werden. In einem nächsten Schritt sollten alle Menschen an Bord getestet und bei einer möglichen Infektion in Quarantäne untergebracht werden.

Die Behörden hatten das Schiff nach dem Coronavirus-Tod eines früheren Passagiers rund 100 Kilometer vor der Küste Kaliforniens gestoppt. Vier ehemalige Passagiere seien nach einer vorherigen Reise mit dem Schiff positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, hieß es.

Mit einer aufwendigen Aktion hatte US-Soldaten zuvor Coronavirus-Testkits auf das Kreuzfahrtschiff gebracht: Mitglieder der Nationalgarde seilten sich Medienberichten zufolge von einem Hubschrauber ab, um das Material an Bord zu bringen. Später wurden die Proben in ein Labor geflogen. Insgesamt sollen sich rund 2.400 Passagiere und 1.100 Crewmitglieder an Bord befinden.

7.27 Uhr: Söder fordert Corona-Notfallkonzept für die Wirtschaft

Angesichts des sich ausbreitenden Coronavirus sollte die Bundesregierung aus Sicht von CSU-Chef Markus Söder ein Notfall-Konzept für betroffene Unternehmen erarbeiten. „Es darf aus dem Coronavirus keine zweite Finanzkrise entstehen. Wir wollen keinen Corona-Schock für die deutsche Wirtschaft“, sagte der bayerische Ministerpräsident. Zu möglichen Maßnahmen zählten Bürgschaften, Steuerstundungen und „ganz wichtig“ Kurzarbeitergeld. „Das ist nötig damit es nicht zu erheblichen Schäden in der deutschen Wirtschaft kommt.“

Am Sonntagabend will Söder sich deshalb im Kanzleramt beim Treffen der Spitzen von Union und SPD mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für ein „kluges Konzept“ einsetzen: „Die Bundesregierung darf die Wirtschaft und die Arbeitnehmer nicht alleine lassen.“

7.12 Uhr: Coronavirus-Test für Schülergruppe in Potsdam

Eine große Reisegruppe von Schülern und Lehrern aus Potsdam wird am Samstag unmittelbar nach der Rückkehr aus dem Südtirol-Skiurlaub im Gesundheitsamt erwartet. 69 Jugendliche von drei Schulen, 17 Begleitpersonen und zwei Busfahrer werden nach ihrer Ankunft (7.00 Uhr) vorsorglich auf eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus getestet. Die Testergebnisse sollen dann spätestens am Mittwoch vorliegen.

7.01 Uhr: US-Außenminister Pompeo bezeichnet Coronavirus als „Wuhan-Virus“

Ungeachtet der Verärgerung Chinas hat US-Außenminister Mike Pompeo dem neuartigen Coronavirus einen anderen Namen gegeben: „Wuhan-Virus“. Am Freitag verwendete er den Begriff zum zweiten Mal in Folge. In einem Interview mit dem Sender CNBC sagte Pompeo mit Blick auf die Epidemie und Pekings Gegenmaßnahmen: „Ich freue mich, dass Sie die chinesische Kommunistische Partei heute gelobt haben, aber denken Sie daran, dass das Wuhan-Coronavirus dies verursacht hat.“

Am Donnerstag hatte Pompeo bereits gesagt, sein Land stelle 37 Millionen Dollar (33 Millionen Euro) an Hilfen für andere Staaten bereit, die unter der „Ausbreitung des Wuhan-Virus“ litten.

6.03 Uhr: Spahn ruft Bürger auf, Risikogebiete und NRW zu meiden

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Bürger aufgerufen, Corona-Risikogebiete zu meiden. Auf nicht notwendige Reisen in besonders betroffene Regionen in Italien, aber auch in Nordrhein-Westfalen sollte man verzichten, sagte Spahn am Freitag am Rande der Treffen der EU-Gesundheitsminister in Brüssel. Die Grenzen in der Europäischen Union sollten aber offen bleiben. Der CDU-Politiker appellierte auch an die Bürger, sich nicht mit Masken oder Schutzkleidung einzudecken, sondern diese für Ärzte und Pflegekräfte zu lassen.

Bundesbürger sollen nun auch von nicht erforderlichen Reisen nach Südtirol absehen. Das Auswärtige Amt erweiterte entsprechende Reisehinweise für Italien, wie ein Sprecher am Freitag bestätigte. Abgeraten wird nun von nicht nötigen Reisen in die Provinz Südtirol und die Regionen Lombardei und Emilia-Romagna sowie in die Stadt Vo in der Provinz Padua. Das Robert Koch-Institut (RKI) stufte bislang zudem Regionen in China, Südkorea und dem Iran als Risikogebiete ein.

Freitag, 6. März, 22.10 Uhr: Medien: Lkw-Ladung mit Atemschutzmasken für Charité in Berlin gestohlen 

Der Berliner Klinik Charité ist einem Medienbericht zufolge eine komplette Lkw-Ladung mit bestellten Atemschutzmasken gestohlen worden. Manchen Klinikbereichen könnten schon am Montag die Masken ausgehen, berichtete der RBB am Freitag unter Berufung auf Charité-Kreise. Demnach entwendeten Unbekannte einen Teil der insgesamt 60.000 bestellten Atemschutzmasken.

Der Diebstahl in großem Stil erschwere die Arbeit auf verschiedenen Stationen erheblich und gefährde Menschenleben, hieß es am Freitag. Sollten ab Montag tatsächlich Masken fehlen, dürften beispielsweise auf der Kinderkrebsstation Patienten, deren Abwehrkräfte nach einer Chemotherapie geschwächt sind, nicht mehr ihre Zimmer verlassen. Ärzte und Pfleger dürften diese Zimmer ohne Masken nicht betreten.

Auch für Patienten mit Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ergäben sich dem Bericht zufolge erhebliche Risiken. In Notaufnahmen und Rettungsstellen dürften sie genauso wie andere Kranke mit multiresistenten Keimen keinen direkten Kontakt mit den Ärzten und Pflegern haben und müssten abgewiesen werden.

21.13 Uhr: Erster Coronavirus-Fall in Kolumbien 

Das Virus ist auch in Kolumbien angekommen. Das südamerikanische Land meldet seinen ersten bestätigten Fall. Betroffen sei eine 19-jährige Person, teilt das Gesundheitsministerium mit.

21.01 Uhr: Facebook schließt Büros in London vorübergehend wegen Coronavirus 

Das Internetunternehmen Facebook schließt vorübergehend seine Büros in London, nachdem ein Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Es habe sich um einen Angestellten aus Singapur gehandelt, der Ende Februar zu Besuch in London gewesen sei, teilte Facebook mit. „Wir schließen unsere London-Büros bis Montag für eine Tiefenreinigung“, sagte ein Sprecher der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge.

Mitarbeiter wurden aufgefordert, bis dahin von Zuhause aus zu arbeiten. Wer mit dem betroffenen Kollegen in Kontakt gekommen sei, werde gebeten, sich vorsorglich in der eigenen Wohnung zu isolieren. Facebook beschäftigt Medienberichten zufolge rund 3000 Mitarbeiter in der britischen Hauptstadt. Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem neuartigen Erreger Sars-CoV-2 in Großbritannien stieg am Freitag auf 163 an.

20.28 Uhr: Frankreich kündigt Schulschließungen an 

Im Kampf gegen die Covid-19-Epidemie hat Frankreich die Schließung von Schulen in zwei besonders betroffenen Départements angekündigt – eines davon liegt direkt an der Grenze zu Deutschland. Wie Premierminister Édouard Philippe am Freitagabend in Paris ankündigte, gelten die neuen Maßnahmen für den Verwaltungsbezirk Haut-Rhin im südlichen Elsass und den Verwaltungsbezirk l’Oise im Norden des Landes.

Kinderkrippen, Kindergärten, weiterführende Schulen oder Gymnasien sollen in den beiden Départements von diesem Montag an für zwei Wochen geschlossen bleiben. Bisher hatte die Pariser Mitte-Regierung in der Gesundheitskrise auf die Schließung von Schulen im großen Stil verzichtet. Philippe sagte, Schulen seien zwar keine besonders gefährlichen Orte, doch Kinder könnten die Krankheit übertragen.

19.08 Uhr: Zahl der Virusinfektionen steigt in Deutschland auf über 600

Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Deutschland steigt auf 639. Das teilt das Robert-Koch-Institut am Abend mit. Am Vortag hatte das Institut 400 Fälle gezählt. Die meisten Erkrankungen wurden demnach in Nordrhein-Westfalen mit 329 Erkrankungen registriert.

18.53 Uhr: In Italien steigt die Zahl der Virus-Toten auf 197

 In Italien steigt die Zahl der Virus-Toten innerhalb von 24 Stunden um 49 auf 197 Fälle. Die Behörden zählen 4636 Infizierte. Am Donnerstag waren es noch 3858. Die Epidemie konzentriert sich auf einige Schwerpunkte im Norden des Landes.

18.20 Uhr: Verkehrsministerium hebt Sonntagsfahrverbot für Lkw auf

Das Bundesverkehrsministerium hebt das Sonntagsfahrverbot für Lkw bis zum 5. April auf. Damit solle möglichen Engpässen aufgrund von Hamsterkäufen begegnet werden, geht aus einer Stellungnahme des Ministeriums hervor. Das Ministerium bestätigt damit einen Bericht der „Saarbrücker Zeitung“.

17.39 Uhr: WHO sieht keinen Medikamentenmangel wegen Coronavirus 

Die Versorgung mit den wichtigsten Medikamenten ist trotz des Coronavirus-Ausbruchs weltweit nicht gefährdet. Dies gelte, obwohl viele Bestandteile in China hergestellt würden und die Produktion dort zeitweise unterbrochen war, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf.

„Die WHO arbeitet eng mit Industrieverbänden, Behörden und anderen Partnern zusammen, um die Risiken im Auge zu behalten, aber wir haben bislang keinen bevorstehenden spezifischen Mangel ausgemacht“, sagte Tedros. „Viele Hersteller haben alternative Quellen für die Inhaltsstoffe, oder sie hatten Vorräte, die sie jetzt nutzen können. Die Herstellung ist in fast allen Regionen Chinas wieder angelaufen, auch wenn es noch Herausforderungen gibt.“

In manchen Ländern gebe es aber einen Mangel an Ventilatoren oder Systemen zur Sauerstoffversorgung. Damit könnten Menschenleben gerettet werden. Die WHO sei in Kontakt mit mehreren Stiftungen, um Ländern, die nicht genügend Material haben, zu helfen.

Nach Angaben von Tedros sind für den Kampf gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 jetzt 20 Impfstoffe in der Entwicklung. Bei der WHO seien zudem Anträge auf Prüfung und Zulassung von 40 Tests eingegangen.

Tedros appellierte an alle Länder, das Virus mit den bekannten Maßnahmen weiter einzudämmen: mögliche Betroffene aktiv suchen, testen, isolieren, behandeln und jeden anderen, der mit ihnen in Kontakt kam, überwachen. „Die Epidemie zu verlangsamen rettet Leben“, sagte Tedros. „Wir gewinnen dadurch Zeit, uns vorzubereiten und für Forschung und Entwicklung.“

17.30 Uhr: UN-Klimakonferenz wegen Coronavirus verschoben 

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus wird eine UN-Klimakonferenz in Uganda kurzfristig verschoben. Zu der Africa Climate Week in Kampala vom 20. bis zum 24. April wollten rund 2.000 Teilnehmer, Journalisten und Beobachter anreisen, wie das Klimasekretariat der Vereinten Nationen am Freitag in Bonn mitteilte. Grund ist eine Verschiebung des ugandischen Gesundheitsministeriums, nach der Teilnehmer aus stark vom Virus betroffenen Staaten zunächst in Quarantäne sollten. Die Konferenz soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Das Treffen sollte afrikanischen Staaten Wege aufzeigen, wie sie das bei der Weltklimakonferenz in Paris vereinbarte Ziel einhalten können, den weltweiten Temperaturanstieg möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen.

16.32 Uhr: Keine Klassenfahrten in Corona-Risikogebiete

Das Kultusministerium Sachsen untersagt Klassenfahrten in Coronavirus-Risikogebiete. Bis Ende April sollen Schulleitungen Klassenfahrten, Schüleraustausche und Studienfahrten in Risikogebiete absagen, teilte das Ministerium am Freitag mit. Schulische Reisen nach Italien, China oder Südkorea seien außerdem untersagt. Stornierungskosten würden vom Freistaat übernommen.

Gesundheitsämter vor Ort entscheiden, ob Schüler, die aus Risikogebieten zurückkehren, vorsorglich unter häusliche Quarantäne gestellt werden. Dann entscheide die Schule vor Ort, wie sie weiter unterrichtet werden – ob sie etwa Aufgaben via Internet gestellt bekommen. Schulfahrten in Nichtrisikogebiete seien weiter möglich.

16.28 Uhr: Griechenland bestätigt 14 neue Coronavirus-Fälle

Griechenland hat am Freitag 14 neue Coronavirus-Fälle bestätigt. Elf von ihnen gehörten nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Athen einer Reisegruppe an, die Ende Februar von einer Reise nach Israel und Ägypten zurückgekehrt war. Die drei weiteren Neuinfizierten steckten sich demnach bei Teilnehmern der Reisegruppe an.

Damit sind in Griechenland inzwischen 45 Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, darunter 34 Teilnehmer der Reisegruppe.

16.25 Uhr: Lufthansa-Konzern streicht noch mehr Flüge

Wegen des Nachfrageeinbruchs infolge des Coronavirus streicht der Lufthansa-Konzern seinen Flugplan noch weiter zusammen. In den nächsten Wochen solle die Kapazität um bis zu 50 Prozent reduziert werden, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Mehr dazu lesen Sie hier. 

16 Uhr: Marke geknackt – weltweit mehr als 100.000 Infizierte

Die Zahl der Menschen, die weltweit am Coronavirus erkrankt sind, hat die 100.000er-Marke überschritten. Allein in Deutschland sind über 500 Menschen in bisher 15 Bundesländern betroffen. Einzig in Sachsen-Anhalt gibt es laut Robert Koch-Institut bisher keinen bestätigten Fall. Sachsen vermeldete unterdessen einen zweiten Fall. Es handelt sich um einen Mann aus Leipzig. Er war zuvor in Italien unterwegs. 

15.34 Uhr: Wegen Coronavirus: Bundesregierung plant keine Handydatenauswertung 

Die Bundesregierung hat sich skeptisch zu Überlegungen geäußert, zur Eindämmung des neuen Coronavirus auch Standortdaten von Handys zu nutzen. Solche Planungen gebe es nicht, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Freitag in Berlin. Das Innenministerium erklärte, mit Standortdaten-Auswertungen lasse sich die jeweilige Funkzelle bestimmen, in der sich ein Telefon zu einer Zeit aufgehalten habe. Es sei aber schwer vorstellbar, dass man daraus ableiten könne, wer mit wem Kontakt hatte und wer nicht.

Wissenschaftler denken bei Virus-Eindämmungsstrategien auch über Handydaten nach. Sie könnten etwas über den Bewegungsradius und Kontakte infizierter Menschen verraten oder verhindern, dass jemand unberechtigt in Quarantäne kommt. Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, hatte erläutert, technisch wäre so etwas möglich. Die Frage sei aber, wie eine mögliche Nutzung ethisch, moralisch, rechtlich und vom Datenschutz her einzuordnen sei.

15.30 Uhr: Sprunghafter Anstieg von Infizierten in der Schweiz – Armee steht bereit 

Die Schweiz sieht sich mit der rasant steigenden Zahl von Coronavirus-Infektionen „am Rand einer epidemischen Welle“. Bis Freitag war Sars-CoV-2 bei 210 Menschen nachgewiesen, wie Daniel Koch, Leiter der Abteilung für übertragbare Krankheiten im Bundesamt für Gesundheit, mitteilte. Am Donnerstagabend waren es noch unter 90. Eine Frau war am Donnerstag an der Infektion gestorben. Die Kantone könnten Hilfe bei der Armee beantragen, sagte Gesundheits- und Innenminister Alain Berset. Vier Spitalbataillone stehen nach Angaben eines Armeesprechers bereit.

Die Regierung erließ neue Richtlinien: Ärztliche Praxen und Krankenhäuser sollen sich ab jetzt vornehmlich um besonders gefährdete Personen kümmern: Menschen über 65, Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen, erhöhtem Blutdruck, Herzkreislauferkrankungen oder Diabetes und solche, deren Immunsystem durch eine Therapie geschwächt ist. Bei diesen Personen kann Covid-19 einen lebensbedrohenden Verlauf nehmen.

14.45 Uhr: Mobile Corona-Einheiten im Saarland im Einsatz

Im Saarland hat die Kassenärztliche Vereinigung mehrere mobile Teams in den Einsatz geschickt, die Patienten besuchen, um Coronavirus-Tests durchzuführen. Damit sollen sie davon abgehalten werden, in Praxen zu gehen. Zwar sollen alle, die vermuten sich mit dem Virus angesteckt zu haben, erst in den Hausarztpraxen anrufen. Immer noch gehen aber die meisten einfach los – die Praxen sind überlaufen. Wenn eine informierte Praxis Indikatoren ausmachen kann, die einen Test rechtfertigen, wird ein Team zum Patienten geschickt. Die Mitarbeiter nehmen einen Abstrich und bringen ihn ins Labor. Das Ergebnis leiten sie an die Praxis und das Gesundheitsamt weiter. 

Über ein Dutzend Mal wurde die mobile Truppe bereits angefordert. 

13.15 Uhr: Ägyptisches TV – Zwölf Fälle auf Nil-Kreuzfahrtschiff

Ägyptens Gesundheitsministerium meldet zwölf Coronavirus-Fälle auf einem Nil-Kreuzfahrtschiff, wie das staatliche Fernsehen berichtet. Das Schiff sei von Luxor unterwegs in Richtung der Stadt Assuan im Süden des Landes.

12.45 Uhr: Nach Schließung wegen Corona: Gymnasium öffnet wieder

Das wegen Corona-Verdachts geschlossene Gymnasium in Pößneck (Saale-Orla-Kreis) nimmt am Montag wieder den Unterricht auf. „Die Situation erlaubt es, dass wir diese Entscheidung verantwortungsbewusst fällen konnten“, sagte der Leiter des Krisenstabs im Landratsamt, Torsten Bossert. Die Testergebnisse von 180 Kontaktpersonen eines mit dem Coronavirus infizierten Mannes (57) im Saale-Orla-Kreis würden derzeit ausgewertet. Über das Ergebnis sollen zunächst die Betroffenen informiert werden. Fest stehe aber schon, dass das Gymnasium wieder öffnen könne.

12.45 Uhr: Lufthansa bietet kostenlose Umbuchungen an 

Die Airlines des Lufthansakonzerns haben mittlerweile ihren Flugplan wegen des Coronavirus deutlich ausgedünnt. Nun können Reisende auch kostenlos umbuchen. Mehr dazu lesen Sie hier. 

12.40 Uhr: Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweise für Südtirol

Das Auswärtige Amt rät von nicht erforderlichen Reisen in die italienischen Regionen Südtirol, Emilia-Romagna und Lombardei sowie in die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien derzeit ab.

12.35 Uhr: Zahl der Infizierten im Iran steigt sprunghaft an

Im Iran sind nach Angaben des Gesundheitsministeriums inzwischen 4.747 Personen infiziert, 1.234 mehr als am Vortag. Die Zahl der Verstorbenen sei in den letzten 24 Stunden um 17 auf 124 gestiegen.

12.30 Uhr: Spahn hält Reisebeschränkungen in der EU weiterhin für nicht angemessen 

Trotz der raschen Ausbreitung von Sars-CoV-2 ist Gesundheitsminister Jens Spahn gegen Reisebeschränkungen innerhalb der Europäischen Union. „Ich fände jede Maßnahme, die zur Einschränkung des Reiseverkehrs über die Grenze führt, angesichts dessen, was wir über das Virus Stand heute wissen, weiterhin nicht für angemessen“, sagte der CDU-Politiker am Freitag vor einem EU-Sondertreffen in Brüssel. „Und wenn wir da einen Konsens hätten heute, fände ich das ein wichtiges Signal.“

12.10 Uhr: Zweite Infektion mit Coronavirus in Sachsen nachgewiesen

Ein Mann aus Leipzig ist am Donnerstagabend positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Patient, der zuvor im Urlaub in Südtirol war, sei umgehend isoliert worden, teilte das Gesundheitsministerium am Freitag mit. Die wichtigsten Kontaktpersonen seien bereits ermittelt worden. Der Gesundheitszustand des Mannes sei stabil.

Am Montag war in Sachsen eine erste Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. Es handelte sich um einen 67 Jahre alten Rentner aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Er war zuvor mit einer Gruppe Busreisender in Italien gewesen.

Der Eingang der Universitätsklinik Leipzig: Die Stadt meldet einen ersten Infizierten.

Der Eingang der Universitätsklinik Leipzig: Die Stadt meldet einen ersten Infizierten. (Quelle: imago images)

Südtirol war am Donnerstagabend vom Robert Koch-Institut (RKI) als Risikogebiet eingestuft worden. Daneben gelten auch die italienischen Regionen Emilia-Romagna, Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien als Risikogebiete – ebenso wie Regionen in China, Südkorea und dem Iran. Am Freitagmorgen lag die Zahl der bestätigten Infektionen in Deutschland bei 534, wie das RKI mitteilte.

12.05 Uhr: Erster Virus-Erkrankter in der Slowakei 

In der Slowakei gibt es einen Virus-Erkrankten. Ein 52-Jähriger liege mit leichten Symptomen in einer Klinik in der Hauptstadt Bratislava, teilt Ministerpräsident Peter Pellegrini mit. Der Mann sei nicht auf Reisen gewesen, sein Sohn habe aber jüngst Venedig besucht. Der Sohn wiederum zeige keine Symptome.

12 Uhr: Covid-19 belebt Forderung nach Verlegung des Europaparlaments

Die Krankheit Covid-19 hat die Debatte um den Sitz des Europaparlaments neu entfacht. Parlamentspräsident David Sassoli hatte am Donnerstagabend entschieden, die nächste Plenarsitzung in Brüssel statt in Straßburg abzuhalten, um Gesundheitsrisiken zu vermeiden. Das sollte immer so sein, meinte der Vorsitzende der SPD-Europaabgeordneten, Jens Geier, am Freitag: „Der Reisezirkus des Europäischen Parlaments zwischen Brüssel und Straßburg muss aufhören“, verlangte Geier, der auch stellvertretendes Mitglied im Haushaltsausschuss des Parlaments ist. Auf Reisen ist das Ansteckungsrisiko hoch. 

11.40 Uhr: Berater von Irans Außenminister stirbt nach Infektion mit Coronavirus

Ein Berater des iranischen Außenministers ist den Folgen seiner Coronavirus-Infektion erlegen. Hussein Scheicholeslam, „ein altgedienter und revolutionärer Diplomat“, starb am Donnerstag im Alter von 67 Jahren, wie die staatliche Nachrichtenagentur Irna am Freitag mitteilte. Scheicholeslam war vor seinem Tod Berater von Außenminister Mohammed Dschawad Sarif. Als Student hatte er sich an der Islamischen Revolution von 1979 beteiligt.

Im Iran wurden bislang mehr als 3.500 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt, mehr als hundert Menschen starben dort bislang an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Unter den Toten sind offiziellen Angaben zufolge mindestens sechs Politiker und Regierungsbeamte.

Landesweit wurden Schulen und Universitäten geschlossen sowie große Kultur- und Sportveranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Zudem wurde die Arbeitszeit der Beschäftigten reduziert, um die Ausbreitung des Coronavirus, das sich mittlerweile in allen 31 Provinzen des Landes ausgebreitet hat, einzudämmen.

11.20 Uhr: Erster Todesfall in den Niederlanden

In den Niederlanden ist ein 86-Jähriger in einem Krankenhaus in Rotterdamm am Coronavirus gestorben. Das berichtet das 
Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt auf Twitter. 

10.58 Uhr: Rückkehr von Klassenfahrt nach Südtirol: 26 Menschen müssen in Quarantäne

Weil sich einige Schüler bei einer Skifreizeit nach Südtirol erkältet haben, muss die ganze Reisegruppe für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Die 23 Zwölftklässler und drei Lehrkräfte eines Gymnasiums in Hoya (Landkreis Nienburg/Weser) kehren am Wochenende von einer Klassenfahrt in Italien zurück, wie ein Landkreissprecher sagte. In der Region seien Fälle des neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden, außerdem zeigten einige Schüler „die für Skifreizeiten üblichen Erkältungssymptome“. Zunächst hatte die „Kreiszeitung“ berichtet.

Dass Schüler und Lehrkräfte nach ihrer Rückkehr das Haus für 14 Tage nicht verlassen dürfen, sei eine reine Vorsichtsmaßnahme – einen konkreten Verdacht auf eine Infektion mit dem Erreger Sars-CoV-2 gebe es nicht. Die Eltern der Schüler dürfen sich trotz der Quarantäne-Anordnung frei bewegen, wie der Sprecher betonte: „Es sollte eben darauf geachtet werden, dass die Jugendlichen möglichst in ihrem Zimmer bleiben.“

10.35 Uhr: Erster Coronavirus-Fall im Vatikan 

In Vatikan-Stadt gibt es einen ersten Virus-Infizierten. Es handele sich um einen Patienten einer Gesundheitseinrichtung, teilte Sprecher Matteo Bruni mit. Die Infektion sei am Donnerstag bestätigt worden. Die italienischen Gesundheitsbehörden seien informiert.

10.30 Uhr: Robert Koch-Institut erklärt Südtirol zum Risikogebiet

Das Berliner Robert Koch-Institut hat Südtirol zum Risikogebiet erklärt. RKI-Präsident Lothar Wieler begründet dies mit der Anzahl der Infektionen und der Dynamik der Ausbreitung des Coronavirus in der norditalienischen Region.

10.15 Uhr: Präsident des Robert Koch-Instituts: Höhepunkt der Epidemie in Deutschland noch nicht erreicht 

Die Ausbreitung des Coronavirus hat ihren Höhepunkt in Deutschland mit mittlerweile 534 Infektionsfällen nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts in Berlin noch nicht erreicht. „Wann der Höhepunkt erreicht ist, können wir nicht sagen. Wir wollen ihn so lange wie möglich hinauszögern“, sagt RKI-Präsident Lothar Wieler. „Wir müssen alles daran setzen, dass wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen.“ In Deutschland gebe es eine kontinuierliche Zunahme: „Das wird auch in den nächsten Tagen und Wochen noch so weitergehen.“

10.00 Uhr: Quarantäne beendet – 15 China-Rückkehrer nicht infiziert 

Die Quarantäne von 15 China-Rückkehrern in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) ist nach zwei Wochen aufgehoben worden. „Wir sind sehr erleichtert, dass bei keinem der Rückkehrer das Coronavirus nachgewiesen werden konnte“, teilte die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes, Gerda Hasselfeldt, mit. „Alle sind glücklich, dass sie die Isolation verlassen konnten.“

Die fünf Kinder und zehn Erwachsenen waren im Februar aus der vom neuartigen Coronavirus besonders betroffenen chinesischen Provinz Hubei zurückgekehrt und auf dem Stuttgarter Flughafen gelandet. Sie waren bereits in China alle negativ auf das neue Virus Sars-CoV-2 getestet worden. Zur Sicherheit mussten sie trotzdem isoliert in einem Nebentrakt eines Hotels ausharren.

Hubschrauber im Anflug auf die "Grand Princess": Aus der Luft wird das Kreuzfahrtschiff mit Virus-Tests versorgt.

Hubschrauber im Anflug auf die „Grand Princess“: Aus der Luft wird das Kreuzfahrtschiff mit Virus-Tests versorgt. (Quelle: Uncredited/California National Guard/dpa)

09.30 Uhr: Kreuzfahrtschiff vor San Francisco wird per Helikopter mit Virus-Tests versorgt

Mit einer spektakulären Aktion haben US-Soldaten Coronavirus-Testkits auf ein Kreuzfahrtschiff vor San Francisco gebracht. Mitglieder der Nationalgarde seilten sich Medienberichten zufolge von einem Hubschrauber ab, um das Material am Donnerstag (Ortszeit) an Bord der „Grand Princess“ zu bringen. Später wurden die Proben in ein Labor geflogen. Etwa 45 der rund 3.500 Menschen an Bord seien auf das Virus getestet worden, meldete der „San Francisco Chronicle“. Die Resultate würden für Freitag erwartet.

Die Behörden hatten das Kreuzfahrtschiff nach dem Coronavirus-Tod eines früheren Passagiers rund 100 Kilometer vor der Küste Kaliforniens gestoppt. Vier ehemalige Passagiere seien nach einer vorherigen Reise mit dem Schiff positiv auf Sars-CoV-2 getestet worden, hieß es. Rund 20 Menschen an Bord der „Grand Princess“ zeigten aktuell erkältungsähnliche Symptome.

Bevor das Schiff wie geplant in San Francisco anlegen könne, müsse das Ergebnis der Tests abgewartet werden, hatte Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom gesagt. Insgesamt sollen sich rund 2.400 Passagiere und 1.100 Crewmitglieder an Bord befinden.

09.25 Uhr: Düsseldorfer Lehrerin mit Coronavirus infiziert – andere Lehrer melden sich auch krank

Ungewöhnlicher Vorgang an einer Düsseldorfer Gesamtschule: Nachdem bei einer Lehrerin das neuartige Coronavirus nachgewiesen wurde, sollte der Schulbetrieb weiter gehen. Dann meldeten sich aber so viele Lehrer krank, dass die Schule am Freitag dicht bleiben musste.

Am Mittwoch hatte die Dieter-Forte-Gesamtschule auf ihrer Internetseite mitgeteilt: „Bei einer Lehrerin unserer Schule ist das Coronavirus Sars-CoV-2 nachgewiesen worden.“ Nach intensiver Prüfung habe das Gesundheitsamt aber entschieden, dass nur Schüler einer Lerngruppe und einige Kontaktpersonen zu Hause bleiben sollen: „Der Unterrichtsbetrieb läuft also weiter.“

Einen Tag später, am Donnerstag, schrieb die Schulleitung im Internet dann: „Aufgrund einer hohen Zahl an erkrankten Lehrkräften kann der planmäßige Unterricht am Freitag, den 06.03.2020, nicht organisiert werden. Die Schülerinnen und Schüler haben daher einen häuslichen Studientag – Unterricht in der Schule findet nicht statt.“ Wie viele Lehrer sich krank gemeldet haben und wann der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, blieb zunächst unklar.

8.05 Uhr: Behörden riegeln Bethlehem wegen Coronavirus ab

Zum Schutz vor dem neuartigen Coronavirus hat Israel die Stadt Bethlehem abgeriegelt. Allen Israelis und Palästinensern „ist es verboten, die Stadt zu betreten oder zu verlassen“, teilte das israelische Verteidigungsministerium am Freitag mit. Die Entscheidung wurde den Angaben zufolge mit der palästinensischen Autonomiebehörde abgestimmt. Bethlehem liegt im von Israel besetzten Westjordanland. Dieses war bereits am Donnerstag für Touristen gesperrt worden.

Die palästinensische Autonomiebehörde hatte erklärt, von Freitag an dürften 14 Tage lang keine Touristen ins Westjordanland. Zudem wurde die Geburtskirche in Bethlehem vorläufig geschlossen.

Den palästinensischen Behörden zufolge wurden am Donnerstag sieben Infektionsfälle mit dem Virus in der Gegend um Bethlehem registriert. Die Behörden verhängten für 30 Tage den Ausnahmezustand und untersagten größere Menschenansammlungen.

7.12 Uhr: Amtsarzt: Umgang mit Masern schwieriger

Für einen Berliner Amtsarzt waren große Masern-Ausbrüche in der Hauptstadt bisher schwieriger zu handhaben als das neue Coronavirus. Die Suche nach möglicherweise infizierten Masern-Patienten sei „ungleich viel komplizierter“ gewesen, sagte Patrick Larscheid, Amtsarzt im Berliner Bezirk Reinickendorf, der Deutschen Presse-Agentur. Denn viele Menschen hätten sich nur vorübergehend in Berlin aufgehalten. „Wir hatten Sprachbarrieren, wir hatten Verständnisbarrieren. Das war aufwendig.“ Die aktuelle Situation habe in Berlin „längst noch nicht diese Dimension erreicht“.

Wird eine Infektion mit dem neuen Coronavirus bekannt, machen sich Mediziner auf die Suche nach sogenannten Kontaktpersonen. Je mehr Menschen sich anstecken, desto höher ist auch die Zahl möglicher weiterer Infizierter. Auch sie müssen dann unter Umständen in häusliche Quarantäne – oder bei schweren Symptomen in eine Klinik. In Berlin waren bis Donnerstagabend 13 Infektionen bekannt. Dazu kommen inzwischen mehrere Hundert Kontaktpersonen.

Aus Larscheids Sicht wird die Ermittlung von Kontaktpersonen aber auch mit steigender Fallzahl von Coronavirus-Infizierten erst einmal nicht zum Problem werden: „Es ist aufwendig, aber nicht schwierig“, sagte der Mediziner. „Da ist es dann einfach so, dass ich mir sukzessive immer mehr Leute dazu hole. Das kann ich eine Weile leisten, und das ist für uns auch Tagesgeschäft.“

Berliner Ärzte seien mit einer solchen Situation unter anderem durch den großen Masern-Ausbruch in den Jahren 2014 und 2015 vertraut. „Da sind auch zahlreiche Kontaktpersonen zu ermitteln gewesen. Und bei den Masern ist es so, dass sie im Gegensatz zu dieser Geschichte hier bedeutend ansteckender sind.“

5.07 Uhr:  GfK: Umsatz mit Fertigsuppen mehr als verdoppelt – Hamsterkäufe

Die Deutschen haben offenbar aus Furcht vor dem Coronavirus in der vergangenen Woche massiv Hamsterkäufe bei Konserven und haltbaren Lebensmittel getätigt. Das Nürnberger Forschungsinstitut GfK ermittelte, die Verkaufsumsätze mit Fertigsuppen seien im Lebensmitteleinzelhandel um 112 Prozent im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. „Solche Ausschläge haben wir sonst nirgends“, sagte GfK-Experte Robert Kecskes der Deutschen Presse-Agentur.

Bei Fisch- und Obstkonserven habe der Anstieg jeweils 70 Prozent betragen, bei Teigwaren wie Nudeln 73 Prozent. Gemüsekonserven gingen gar um 80 Prozent in die Höhe. Der gesamte Lebensmitteleinzelhandel habe damit in der vorigen Woche über alle Waren ein Plus von 14 Prozent verzeichnet.

Die Situation bedeute für die Händler die Chance auf kräftige Umsatzsteigerungen, berge aber auch Herausforderungen. Die Warenbestellungen für die nächsten Wochen gestalteten sich schwierig. Möglich sei, dass die Menschen nach Abflauen der Virusangst vermehrt Lust auf frische Produkte hätten, sagte Kecskes. „Bleibt die Befürchtung vor einer Quarantäne in den eigenen vier Wänden jedoch weiter hoch, wird sich eine Nachfragesteigerung nach Frischeprodukten verzögern“, sagte er.

5.02 Uhr: Höhere Beiträge für Privatpatienten wegen Corona unwahrscheinlich

In den privaten Krankenversicherungen steht nach Einschätzung von Branchenexperten keine Prämienerhöhung wegen des Coronavirus an. „Eine Beitragsanpassung zum 1. Januar 2021 ausschließlich aufgrund des Virus halte ich für unwahrscheinlich“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV), Guido Bader. „Die Leistungen in der PKV für Fälle der neuartigen Lungenkrankheit sind bislang noch vergleichbar mit denen einer stärkeren Grippewelle, erläuterte der Versicherungsmathematiker.

Solche Entwicklungen seien bei den Prämien eingepreist und entsprechend mit Risikokapital unterlegt. Ob die Prämien möglicherweise aus anderen Gründen steigen, sei abhängig vom jeweiligen Tarif und derzeit nicht abzusehen. Auch für Lebensversicherungen sieht Bader keine großen Risiken durch möglicherweise steigende Todesfälle wegen der Lungenkrankheit. „Diese Risiken können Lebensversicherer problemlos abdecken“, sagte Bader.

Sorgen bereitet der Branche vor allem die Zinsentwicklung an den Kapitalmärkten infolge des neuartigen Coronavirus. „Die jüngste Zinssenkung der US-Notenbank und möglicherweise ähnliche Schritte der EZB tun uns in der Niedrigzinsphase zusätzlich weh“, sagte Bader. „Der Anlagenotstand macht den Lebensversicherern wieder zunehmend zu schaffen.“ Dies belaste die Branche stärker als ein möglicher Anstieg von Todesfällen. In der nun schon seit Jahren anhaltenden Zinsflaute fällt es Lebensversicherern zunehmend schwer, die hohen Zusagen der Vergangenheit zu erwirtschaften.

5 Uhr: DIW-Chef fordert rasches Bekenntnis zu Konjunkturprogramm

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, fordert von der Bundesregierung wegen der Coronavirus-Epidemie eine schnelle Entscheidung für ein Konjunkturprogramm. „Vertrauen wieder herzustellen, erfordert starke Signale. Dazu gehört ein langfristiges Investitionsprogramm“, sagte Fratzscher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (Freitagausgaben) einem Vorabbericht zufolge. „Unternehmen und Verbraucher müssen wissen: In den nächsten Monaten wird es hart, aber langfristig können wir uns darauf verlassen, dass ein Schub kommt.“ Kurzfristig wäre wichtig, Konsumenten zu entlasten, etwa über eine niedrigere Mehrwertsteuer. „Es ist jetzt Zeit für ein Konjunkturprogramm. Wir sollten besser früh handeln als zu spät.“

4 Uhr: EU-Gesundheitsminister beraten – 400 Fälle bundesweit

Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus kommen die EU-Gesundheitsminister zu einem weiteren Sondertreffen in Brüssel zusammen. Ziel der Beratungen, an denen am Freitag auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) teilnimmt, ist eine enge Koordinierung. Bis Donnerstagabend waren nach Angaben der EU-Behörde ECDC in Europa rund 4200 Infektionen registriert. Besonders betroffen ist Italien mit laut Zivilschutz 148 Toten und mehr als 3.800 Infizierten. In Deutschland sind laut Robert Koch-Institut (RKI) bisher Infektionen bei 400 Menschen nachgewiesen.

Die 27 EU-Staaten hatten bereits Mitte Februar ein gemeinsames Vorgehen abgesprochen. Damals einigten sie sich darauf, dass Passagiere aus Gebieten mit dem Erreger Sars-CoV-2 bei der Einreise nach Europa befragt werden können. Doch der Umgang mit der Epidemie ist in den einzelnen Staaten unterschiedlich. Italien etwa hat alle Schulen geschlossen, was in Deutschland als überzogen abgelehnt wird. Die EU selbst hat in der Gesundheitspolitik kaum Kompetenzen, das ist Sache der Mitgliedsstaaten.

Mehrere europäische Länder berichteten am Donnerstag von einer Zunahme der Sars-CoV-2-Nachweise. In der Schweiz und in Großbritannien wurde je ein erster Todesfall bekannt. In Frankreich waren nach Angaben des Gesundheitsministeriums 423 Menschen infiziert, sieben Menschen starben bisher.

US-Präsident Donald Trump und Vize-Präsident Mike Pence im Weißen Haus: Trump ermutigt US-Bürger mit dem Coronavirus, aber keinen Symptomen, zur Arbeit zu gehen.

US-Präsident Donald Trump und Vize-Präsident Mike Pence im Weißen Haus: Trump ermutigt US-Bürger mit dem Coronavirus, aber keinen Symptomen, zur Arbeit zu gehen. (Quelle: AP/dpa)

3.50 Uhr: Trump gibt falsche Ratschläge zu Corona

Trotz der Ausbreitung des Coronavirus auch in den USA gibt US-Präsident Donald Trump Unterstützern weiterhin die Hand. Er sei zwar generell kein Freund von Händeschütteln, sagte Trump im Sender Fox News. Mit Blick auf seine Anhänger fügte er allerdings hinzu: „Sie wollen deine Hand schütteln, sie wollen Hallo sagen, sie wollen dich umarmen, sie wollen dich küssen, was auch immer. Das muss man machen.“ 

Der Präsident betonte, es sei unvorstellbar, vor einer Gruppe von Trump-Fans zu stehen und niemandem die Hand zu geben. Er fügte aber auch hinzu: „Wenn es jemals eine Zeit gab, Menschen davon zu überzeugen, keine Hände zu schütteln, könnte es diese sein.“ 

Zuvor hatte er in einem Telefoninterview mit Fox News suggeriert, dass Menschen mit leichten Erkältungssymptomen weiterhin unbesorgt zur Arbeit gehen können. Später stellte er auf Twitter klar, dass er damit nicht Corona-Infizierte meinte.   

Coronavirus: Was bisher geschah

Nationales Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt

Österreich ist ein Vorbild bei Maßnahmen

■Kurz-Arbeit bei Fluglinie: AUA.

Kurz-Arbeit für alle 7000 Mitarbeiter ab 1.April für 6 Monate.

▪20% der Flieger am Boden.

▪Lufthansa will 50% der Kapazitäten streichen.

▪Der Weltflugverband rechnet für dieses Jahr wegen Corona mit einem Umsatzminus für die Flugbranche zwischen 50 und 100 Milliarden Dollar.Das wird auch die Flugzeugbauer und deren Zulieferer finanziell massiv treffen.

▪ÖBB streicht Nachtzüge!

Landeverbot:

Über ein Landeverbot für norditalienische, koreanische und iranische Passagierflugzeuge, die Corona-bedingt  in Österreich landen, wurde nachgedacht und umgesetzt.

Freitagabend.Die österreichische Regierung verhängte vorerst für 2 Wochen ein Landeverbot für Maschinen aus dem Iran und Südkorea in Österreich.Auch unser Lieblungsurlaubsort ist betroffen.

Jets aus Norditalien Wie der Metropole Mailand dürfen ab übermorgen, Montag, den Flughafen Schwechat nicht mehr anfliegen.Zudem müssen Passagiere aus Krisenregionen ein ärztliches Attest vorweisen, daß sue nicht an Corona erkrankt sind.

Die unbeliebten Eurofigther-Kampfjets sollen nun Luftraum überwachen ob Landeverbote eingehalten werden und notfalls auch verteidigen.

Masken werden knapp!

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates