Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Suchergebnisse:

Medizin aktuell: Grauer Star.Forscher arbeiten an Alternative zur Operation

Kronenzeitung: Gesund und Familie

Warum der Blick trüb wird?
Die Augenlinse bündelt das durch die Pupille eintretende Licht und leitet es an die Netzhaut weiter,wo dann das Bild entsteht.Damit das möglich ist muß die Linse klar und elastisch sein.Sie besteht aus einer Eiweißmischung, die bei der Entwicklung des Auges nur einmal angelegt wird.
Spezielle Schutzproteine sorgen dafür, daß sich diese Eiweiße nicht verklumpen.Wenn der Mechanismus jedoch versagt(z.B. durch übermäßiges Fasten oder Unterernährung oder zuwenig Trinken), trübt sich die Linse ein; davon betroffen bekommt man den Grauen Star.
Bisher kann diese Krankheit nur operativ behandelt werden: Chirurgen ersetzen die kranke Linse durch eine Künstliche Linse.
Prof.Johannes Buchner und Prof.Sevil Weinkauf von der TU München haben nun den Aktivierungsmechanismus des Schutzproteins entschlüsselt.Diese Neue Erkenntnis bildet die Grundlage für Alternativen zu einer Operation.
So wäre es denkbar, ein Medikament in die Augenlinse einzuspritzen, welches das Schutzprotein aktiviert und die Linse wieder durchsichtig werden lässt.

Heute wurde bei mir auf dem linke Auge „Grauer Star“ diagnostiziert…

Es wurde eine(Fr.Dr Forster)eine harmlose Augen-OP empfohlen,wo ein Schicht der meiner natürlichen Linse entfernt wird und stattdessen eine Kunststofflinse eingesetzt wird, welche den grauen Schleier meines linken Auges nehmen wird, den ich seit kurzer Zeit habe.Der Graue Star hat sich in wenigen Tagen zu einem Schatten(dunkler Faden im Auge der mitwandert) entwickelt,was ich seltsam fand. Schon als Kind hatte ich immer eine Brille,was mich nie gestört hat.In meinem Alter( 48 Jahren )ist Grauer Star schon etwas seltsam, weil diese Augenerkrankung normal nur bei über 60 jährigen vorkommt.
Der Gesprächstermin wurde für 29.Dez.festgelegt.3 Wochen vorher, am 7 Dez.(Hl. Ambrosiustag) müssen die Blutwerte genau untersucht werden und ein Befund vom praktischen Arzt geschrieben werden, damit eine OP erfolgen kann.
Meine derzeitiges Sehvermögen ist nicht wirklich stark eingeschränkt, jedoch ist eine Op im frühen Stadium von Vorteil, vor allem weil die Augen-Op nicht stationär sondern ambulant erfolgen kann und fast immer harmlos ohne Nebenwirkungen verläuft und dadurch die Sehschärfe erheblich verbessert werden kann.
Ps.Ich bin mir sicher dass diese Augenerkrankung nicht ausgebrochen wäre hätte ich den Bienenkurs in Warth nicht gemacht diese Woche. Weil ich eine ganze Woche auf Mittag und Abendessen verzichtet habe(leider auch kein Obst mit hatte und weil ich zuwenig Geld mithatte)wurde durch das extreme Fasten diese Erkrankung ausgelöst nehme ich an…weil ich diese Woche nicht am Computer gearbeitet habe kanns nicht vom Computer sein…beweisen kann ich es nicht- das ist nur mein subjektives Gefühl dazu.
Ich halte von fasten wirklich nichts.Ich finde kleine Obstzwischenmahlzeiten sind ganz besonders wichtig, nicht nur bei Schulkinder.
Ich nehme jetzt Augenvitamine(Lutein und Omega 3 Fettsäuren) vielleicht wird mein linkes Auge auch dadurch wieder besser und ich kann mir eine OP ersparen…wer weiß vielleicht gibts ein Wunder?!:).
Ich glaube dass regelmäßig Wasser-trinken auch sehr wichtig ist auch für die Augen…!
Es könnte auch sein, dass das Brillenputzmittel mit Nanotechnologie(Brillenzauber -antibeschlag -) und zusätzlich die Dämpfe der Ameisensäurebehandlung bei den Bienen gegen die Milben und zusätzlich noch die Afrikahitze mit dazu beigetragen haben dass die Symptome des grauen Stars jetzt akut geworden sind.Beim Weinlesefest bin ich ja drei Tage lang in der größten Hitze beim Honigverkauf gestanden.Leider kann man das auch nicht mehr ungeschützt; ein Sonnenschutzmittel für die Haut hab ich genommen, jedoch hab ich an die Augen nicht gedacht…Das Nanobrillenputzmittel in Zusammenwirkung mit Sonneneinstrahlung und dazu noch fasten das war wohl zuviel für meine Augen.Mein Mann hatte vor einigen Woche auch eine seltsame Augenentzündung(Feinstaub bei den Elektronischen Geräten, die er repariert), die aber Gott sei Dank gut verheilt ist und ohne Schäden abgegangen ist.
Vielleicht ist das Rapsöl dass ich gekauft hab eine Rapssorte die nicht nur die Augen der Rehe belastet…? Wer weiß…Rapsöl werde ich keines mehr kaufen…auch wenns bio ist.
Auch könnte sein dass getönte-UV-Lichtgläser(Firma Hartlauer) nicht wirklich gut das UV-Licht filtern und dem Auge durch die Tönung nur vortäuschen es könne ungestraft in Licht blicken;und man in Wirklichkeit durch getönte Brillen öfter in die Sonne sieht als fürs Auge gut ist.
Vielleicht fehlt mir auch das teuer herausgefilterte Uran-Mineral im Trinkwasser, was die Waldviertler mit auch hohen Urangehalt wegen dem Granitbodenschätzen auch haben und die das keinesfalls herausfiltern MÜSSEN;
Auch könnte sein dass durch die fettreduziertge Nahrung der Körper Vitamine nicht mehr wirklich binden kann um die Organe ausreichend zu versorgen; was früher durch das Kochen mit Schweineschmalz nicht vorgekommen ist…den Schweinefleisch ist nicht wirklich ungesund für den Körper …leider bei BILLA nicht mehr erhältlich weil Stift Geras mit Bioschweinen aufgehört hat vielleicht mit europäischen militanten Tierschützer-Auflagen zum Aufgeben gezwungen…?
Wer könnte da dahinterstecken, doch nicht ein oberste Freimaurer-und nicht Papst seinwollender Amtsträger der für sich und die gesamte Menschheit das Schlachten von Schweinen nicht gutheißt obwohl von Jesus erzählt- das Gleichnis mit geschlachteten Schwein in den Schriften zu lesen ist Und skrupellos wird wider Willens von europäischen Machtträgern das Ausschlachten und die Schlechtmacherei in den Medien über unsere katholische Christenheit und unsere christliche Philosophie zugelassen oder sogar eingefordert und untätig zugestimmt wie wir und unsere Umwelt seelisch und körperlich kaputtgehen daran…wenn wir an den Narrenpranger gestellt werden wie im Mittelalter?Des schreit nach Einforderung der Menschenrechte und nach Achtung der Ethik in der Schöpfung.

Jetzt bin ich gespannt ob die Luteinkur mit Omega 3 was hilft…
Wer weiß- vielleicht vertrag ich nun die Pflanzenschutzmittel der Weingärten weniger gut wie die Bienen…oder die Abgase(Feinstaub) der LKW´s die dauernd bei uns durchdonnern….(statt von der strasse auf die Schiene hat die EU- in Niederösterreich den Strassen-LKW-Verkehr ausgebaut und gefördert….
Ich finde die Lutiengabe sollte für Kinder verpflichtend sein zum Schutz der Augen in Zeiten wie diesen…
Wo waren denn die Tierschützer, als die Rehe blind geworden sind von der extra gezüchteten Rapssorte oder vom Meisbeizmittel, oder wo sind denn die Tierschützer wenn die Bienen sterben? Tierschützer die Menschen hassen sind in Wirklichkeit falsch und antichristlich und lebensfeindlich…und verdienen es nicht Tierschützer genannt zu werden… weil Menschen nicht vom Schöpfungsnaturverbund ausgeschlossen werden dürfen egal welche umweltschädliche gesundheitliche Prägungen sie in den Genen äusserlich oder innerlich mit sich tragen, es darf zu keinen wertigeren und unwertigeren Menschenbild kommen…weil das Christliche Weltbild alle einschließt in der Würde LEBEN zu dürfen und Recht auf Erhaltung des Lebens haben, bis in die Wurzeln der hilflosesten Pflegebedürftigkeit hinein hat der Mensch das Recht alle Mittel der Lebenserhaltung.
Ich bin nicht dafür dass man Menschen mit Drogen(Medizin- Schmerzmittel,Antidepressionsmittel) in nicht notwendiger Weise zu unberechenbaren „Monstern“macht um dann einen Grund zu finden sie zu hassen und in einem unmenschlichen System in unwürdigen Verhältnissen und unwürdigen Arbeitsbedingungen in unter Kontrolle zu halten das ist gegen die Menschenrechte und müsste auf lange Frist einklagbar sein wenn die europäischen Medien nicht mehr ein menschenfreundlichen christlichem System unterstützen und fördern sondern für ein verlogenes selbstzerstörendes menschenverachtendes antichristliches System werben und Geldmittel dafür einsetzen…
bevor das so endet müsste das einklagbar sein …Die Institution Kirche die immer wie ich stark eingetreten für ein christliches Europa wurde auf schändliche Weise von diesen antichristlichen Medien geschändet und jeglicher Macht beraubt..
Wo ist denn der Ratzinger Josef der all dieses verhindern sollte oder versteckt er sich hinter dem Gedanken: Ich wollte nie Papst sein-ich bin nur gewählt worden…oder will er den antichristlichen Papst spielen, der sich gut nennt aber alles Gute den Bach hinunter gehen lässt????????

Darum glaube ich an das freie unbeeinflussbare Gewissen jeden einzelnen, wenn es das noch geben darf(warum werden Grüne engagierte Leute mit aus der Luft gegriffenen Klagen zum Schweigen gebracht und in erpresserischer Weise mundtot gemacht…. aber wie meinte Kardinal Schönborn sinngemäß: Ein Christ ist machtlos alleine ohne Gemeinschaft…
warum:weil einen Christen die Gemeinschaft nur stark macht, oder ein Christ ohne Gemeinschaft nichts tut oder nichts tun will ohne Auftrag… um die Gemeinschaft nicht zu gefährden?
Wie raubt man uns Christen die Handlungfähigkeit?Indem man uns der Gemeinschaft beraubt uns isoliert und die Gemeinschaft für DUMM VERKAUFT…wenigsten sind wir teuer und die Welt steht in unserer Schuld- aber dieses Geld fordern wir zurück- diese Bringschuld steht wie ein offenes offenes Buch für eine menschenwürdige Welt das ist unser Recht;…früher oder später…
…aber wir sind ja nur als Gutmenschen abgestempelt.Jedoch wird die Welt noch stehen wenns uns nicht mehr gibt?
Zurück zum grauen Star:
Univ.-Prof. Dr. Andreas Wedrich, Univ.-Prof. Dr. Otto Schmut und Dieter Rabensteiner (alle Universitäts-Augenklinik Graz) ebenfalls schuld an „trockenen Augen“ sein könne. Die Verringerung der Ozonschicht führe zu mehr UV-Licht, und dies belaste den Tränenfilm und die Zellen der Augenoberfläche.

Das Problem ist aber auch hausgemacht: „Viele Medikamente können nachweislich für das Entstehen des Sicca-Syndroms verantwortlich sein“, so die Mediziner. Gemeint sind dabei Medikamente, die weitverbreitet sind: Manche Antibaby-Pillen, Psychopharmaka, Analgetika, Antihistaminika etc. Selbst Augentropfen zur Behandlung anderer Augenerkrankungen zählen zu den Verursachern. Die Autoren warnen auch vor unkritischem Einsatz mancher Hausmittel. So könne etwa Kamillentee direkt beim Auge Auslöser schwerster allergischer Reaktionen sein und auch zur Entwicklung eines „trockenen Auges“ beitragen.

Computer trocknet Auge aus

Auch die modernen Arbeitsbedingungen und die Freizeitgestaltung tragen zur Verbreitung der Probleme bei: Langes Starren auf den Bildschirm, sei es bei der Computerarbeit oder bei diversen Spielen, führt zur Austrocknung der Augen, da man auf das Blinzeln „vergisst.“

Es gilt inzwischen als gesichert, dass auch Anspannung, Stress, Angst und Depressionen zum Entstehen des Krankheitsbildes beitragen beziehungsweise dieses erschweren. Da die Entstehung des „trockenen Auges“ vielfältige Ursachen haben kann, gestaltet sich die Therapie oft komplex. Therapien bringen meist „nur“ Linderung der Beschwerden und keine Heilung. Die Autoren beschreiben sowohl schulmedizinische Therapieformen als auch einige komplementäre Heilmethoden. Vor allem die aus Indien stammende Naturheiltherapie Ayurveda wird genauer beschrieben, da sie in der Universitäts-Augenklinik Graz mittlerweile routinemäßig eingesetzt wird.

Katarakt – der graue Star und seine homöopathische Behandlung

Katarakt – der graue Star und seine homöopathische Behandlung

Bewährte Mittel
Katarakt – der graue Star und seine homöopathische Behandlung
von Dr.Zulfiqar Ahmed Rao

Katarakt

Grauer Star

Ursachen des Grauen Stars

Die Linse des Auges ist normalerweise klar. Die Linsentrübung ist als grauer Star bekannt. Der angeborene graue Star ist äußerst selten. Er kann erblich oder durch mütterliche Vireninfektionen (wie Röteln) während der Schwangerschaft verursacht sein.

Bei Erwachsenen entwickelt sich ein grauer Star gewöhnlich erst mit zunehmendem Alter und kann familiär gehäuft auftreten.

Grauer Star entsteht häufiger bei Personen, die Umweltfaktoren wie Zigarettenrauch oder anderen toxischen Substanzen ausgesetzt sind. Er kann sich aber auch nach einer Augenverletzung entwickeln. Bei metabolischen Erkrankungen wie Diabetes tritt grauer Star vermehrt auf. Bestimmte Medikamente wie z.B. Kortison können ebenfalls das Auftreten eines grauen Stars beschleunigen.
Risikofaktoren sind erbliche Stoffwechselerkrankungen und grauer Star in der Familie.

Grauer Star bei Erwachsenen wird allgemein im Zusammenhang mit dem Altern gesehen. Er entwickelt sich langsam und schmerzlos, nur die Sehfähigkeit im betroffenen Auge oder in beiden Augen wird langsam schlechter. Folgende Sehprobleme können auftreten:
Nachtblindheit, Sehen eines Halos um Lichter herum, verminderte Sehfähigkeit sogar bei Tageslicht, Überempfindlichkeit gegen grelles Licht, Doppelsehen, verminderte Kontrastsensibilität.

Die meisten Menschen entwickeln erst nach dem 60. Lebensjahr eine Linsentrübung. Ca 50 % der Menschen im Alter von 65-74 und etwa 70 % von 75 Jahren und älter haben grauen Star.
Die meisten Menschen mit grauem Star zeigen ähnliche Veränderungen an beiden Augen, obwohl ein Auge schlechter sein kann als das andere.
Faktoren, die zur Entwicklung des grauen Stars beitragen können, sind niedrige Serum-Kalzium-Werte, Diabetes, langfristiger Gebrauch von Kortisonpräparaten, Entzündungen und Stoffwechselentgleisungen. Als Umweltursachen kommen Trauma, Strahlung, und zu viel ultraviolettes Licht (Sonnenlicht) infrage. Doch in vielen Fällen ist die Ursache des grauen Stars ungeklärt.

Senecio cineraria
Cineraria maritima

Die homöopathische Behandlung des Grauen Stars

Die im Folgenden beschriebenen homöopathischen Mittel haben sich in vielen Fällen von Grauem Star bewährt. Homöopathie ist besonders dann hilfreich, wenn der graue Star frühzeitig diagnostiziert wird. Viele wissenschaftliche Studien belegen die Wirkung von homöopathischer Behandlung in diesem Zusammenhang. Der schottische Augenchirurg John Burdon-Cooper berichtet bereits im Jahr 1938 über die Wirksamkeit von Cineraria Maritima Succus-Augentropfen (Senecio cineraria). Außerdem erwähnt Powell seinen Erfolg mit Cineraria Maritima Succus-Augentropfen und anderen homöopathischen Heilmitteln in der Behandlung des grauen Stars.

Eine in der britischen Homöopathischen Zeitschrift veröffentlichte Studie spricht von einem 60-prozentigen Erfolg bei der Anwendung von Cineraria Maritima Succus-Augentropfen bei grauem Star. Bei Tierexperimenten in Philadelphia haben auch die USA die Wirksamkeit dieses Mittels zur Verhinderung und Behandlung des grauen Stars bestätigt. Das Mittel hat keine Nebenwirkungen. Der große Vorteil einer möglichen homöopathischen Therapie des grauen Stars ohne chirurgischen Eingriff ist ein Segen für uns alle.
Bewährte homöopathische Mittel und ihre Indikationen:

Calcarea carbonica
Calcium carbonicum

Bryonia alba: Grauer Star mit stechenden, ziehenden Schmerzen, die sich durch Bewegung verschlimmern und bei Ruhe bessern, Trockenheit der Augenschleimhäute; grauer Star mit Glaukom.
Calcium carbonicum: Grauer Star mit Sichteintrübung, wie beim Schauen durch einen Nebel, Lichtempfindlichkeit, Tränenfluss in der Morgenfrühe und an frischer Luft.

Calcium fluoricum: Flackern und Funkeln vor Augen; Punkte auf der Hornhaut; grauer Star mit Bindehautentzündung.

Calcium iodatum: Grauer Star mit Tränendrüsenentzündung; Bindehautentzündung mit verdickten Augenlidern.

Cannabis sativa: Grauer Star mit Nervenstörungen nach Missbrauch von Alkohol und Tabak; der Patient spürt die nahende Erblindung.

Causticum: Grauer Star mit motorischen Störungen; Entzündung der Augenlider, Funken und dunkle Punkte vor Augen, Sehstörungen, als ob sich ein Film vor den Augen befinde.

Conium maculatum: Angst vor Licht und übermäßiger Tränenfluss; trübes Sehen schlimmer durch künstliches Licht; Schwitzen, wenn er die Augen schließt.

Euphrasia
Euphrasia

Euphrasia: Grauer Star mit wässrigen Augen; scharfer Ausfluss aus den Augen; grauer Star mit Blasen auf der Hornhaut.

Natrium muriaticum: Grauer Star im Anfangsstadium; grauer Star mit Kopfschmerzen; Schmerzen in den Augen beim Nach-Unten-Sehen; trockene Augenschleimhäute; schwache Augenmuskulatur und Spannungsschmerz im Auge mit Schmerz im Nacken: C6, C12, C30 und höher.

Phosphor: Grauer Star mit dem Gefühl, als ob alles mit Nebel oder Staub bedeckt sei; Gefühl, als ob etwas fest über die Augen gezogen sei; sieht grünen Halo um Kerzenlicht; der Patient sieht besser, wenn er die Augen mit der Hand beschattet; Buchstaben erscheinen rot; Katarakt durch Tabakmissbrauch.

Pulsatilla: Grauer Star mit der Augenentzündung; reichlicher, dicker, gelber Ausfluss; Augenlider entzündet und verklebt.

Rhus toxicodendron: Grauer Star infolge von Trauma; Photophobie in Verbindung mit reichlichem gelblichen Eiter; Auge schmerzt beim Drehen; alte Verletzung am Auge.

Originalartikel Cataract

weitere Infos:Grauer Star und homöopathische Mittel

Grauer Star-OP am 5.1.

Kompromisslos muß der Bioweg sehr konsequent angegangen werden und keine Details außer acht gelassen werden.Bedeutet das Unterschreiben einer Verzichtserklärung bei Gastronomen gleichzeitig ein Freibrief für die Verwendung Allergie-auslösenden konventionellen Pestizidlandwirtschaftsprodukte und ein Rechtsverzicht auf Schadenersatzforderungen?Auch für Wirte soll gelten: ,,besser genfrei, allergiefrei Bio“ denn genfrei sind nur Bioprodukte,weil Pestizide nicht genfrei sind.

image

Bei allem Verständnis für die Allergie-Auflagen gepeinigten Gastronomie ist es doch bedenklich
als Gast eine Verzichtserklärung zu unterschreiben,wo man damit einen Freibrief für konventionelle Pestizid- Landwirtschaftsprodukte preisgibt.
Immer wieder werden Pestizid-Funde in der europäischen Landwirtschaftsprodukten oder in europäischen Gewässern bekannt. Von diesen chemischen Substanzen gehen für den Menschen zahlreiche gesundheitliche Gefahren aus. Bei Hautkontakt und Konsum beispielsweise drohen Hautprobleme wie etwa ein juckender Hautausschlag. Je nach Art und Menge können Pestizide außerdem Allergien, Magen-Darm-Beschwerden, Fruchtbarkeits- und Erbgutschäden, Missbildungen bei Neugeborenen und sogar Krebserkrankungen verursachen. In verschiedenen Studien haben Forscher zudem Pestizide als mögliche Ursache für Autismus sowie Alzheimer benannt. Kommt es zu einer akuten Vergiftung durch Pestizide, kann es zu Beschwerden wie Atemnot, Schwindel, Sehstörungen, (Grauer Star)Augen- und Hautschäden, Muskelkrämpfen oder Bewusstlosigkeit kommen. (ad)

Aber SPÖ Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser,die die ernsten Gefährdung der Biolandwirtschaft samt uns gesundheitsbewußten Bürger/innen nicht wirklich ersthaft wahrnehmen will, beruhigt die Gemüter?
,,Im ersten Jahr werden die Behörden nicht strafen,sondern eben nur ,,wie ich“ beratend tätig sein.Auch wenn es Geldstrafen gibt,wird im Gesundheitsministerium mit nur niedrigen Geldstrafen gerechnet.Zwischen 50 und 500 €.
Eine fehlende Kennzeichnung ist kein Gewaltverbrechen???Privatpersonen die Bioqualität bevorzugen, sind von der Allergen-Regelung  ausgenommen.Auch ehrenamtliche (Bio)-Kuchenbäckerinnen bei Pfarr-und Feuerwehrfesten haben nichts zu befürchten.
Was die Wirte allerdings ärgert ist die  Ungleichstellung von Gastronomie-Betrieben und Vereinen bei Großveranstaltungen.
Doch Vereins-Leckerbissen –
überwiegend in Bioqualität angeboten- können ohne Allergie-Kennzeichnung an Festgäste gebracht werden.
Es könnte dieselbe Rechtslage für alle gelten,würden sich auch konventionelle Wirte bemühen nur Bio-Qualität anzubieten.

Besser weltweit BIO: Nicht nur in Kärnten auch in Deutschland Probleme mit Bienen-tötlichen Pestizden

Gesundheitliche Gefahren durch Pestizide

Mit Pestiziden belastetes Futtermittel

Immer wieder werden Pestizid-Funde in der europäischen Landwirtschaft oder in europäischen Gewässern bekannt. Von diesen chemischen Substanzen gehen für den Menschen zahlreiche gesundheitliche Gefahren aus. Bei Hautkontakt beispielsweise drohen Hautprobleme wie etwa ein juckender Hautausschlag. Je nach Art und Menge können Pestizide außerdem Allergien, Magen-Darm-Beschwerden, Fruchtbarkeits- und Erbgutschäden, Missbildungen bei Neugeborenen und sogar Krebserkrankungen verursachen. In verschiedenen Studien haben Forscher zudem Pestizide als mögliche Ursache für Autismus sowie Alzheimer benannt. Kommt es zu einer akuten Vergiftung durch Pestizide, kann es zu Beschwerden wie Atemnot, Schwindel, Sehstörungen, (Grauer Star)Augen- und Hautschäden, Muskelkrämpfen oder Bewusstlosigkeit kommen. (ad)

NEU.Kronenzeitung Medizin aktuell. KUNSTLINSE ohne verzerrtes Sehen!

Bei 90 Prozent aller Menschen trüben sich die Augenlinsen im Alter ein(grauer Star).Betroffene sehen wie durch einen Schleier.
Der Tausch der kranken Linse gegen künstliche ist heute ein Routineeingriff.Die meisten bekommen dadurch wieder guten Durchblick.“20 Prozent“ nehmen jedoch die Umgebung nachher verzerrt wahr.“Diese Patienten sehen wie durch ein zerkratztes Brillenglas oder eine verborgene Glasscheibe.Schuld daran ist eine unebene Augenoberfläche“,berichtet Prof.Dr.Achim Langenbucher von der Universität des Saarlandes.
Er und sein Team haben ein mathematisches Verfahren entwickelt, mit dem Kunstlinsen auf die jeweilige Augenoberfläche angepasst werden.“Als erstes muß man messen, wie sich das Licht im Auge des Patienten ausbreitet, mit diesen Daten wird eine Linse berechnet, deren Oberfläche das Licht ideal auf die Netzhaut führt“,so Langenbucher.Schon bald soll die Fertigung solcher Linsen fertig sein.

„Grauer Star“: Neue Kunstlinsen-Generation

Bohenkraut gegen Traurigkeit und getrübte Augen

Eigenschaften:
magenstärkend, verdauungsstärkend, herzstärkend, gemütsaufheiternd; blähungstreibend,entzündungswidrig.

Hildegard von Bingen:
Pulvere Satureja(Bohnenkraut),gib etwas wenig Salbeipulver dazu und noch weniger Kümmelpulver; trinke das oft nach dem Essen und das Gliederzittern wird besser.
Anh.: Als Bohnenkrautmischpulver in Hildegardapotheken zu beziehen, man verwendet das Pulver bei Parkinson.Kurdauer 1/2 Jahr bis 1 1/2 Jahre.

Bohnenkraut-Tonikum:
1 Hand voll frisches Bohnenkraut in eine Flasche füllen, mit gutem Rotwein bedecken.(etwa 0,75 Liter)10 Tage an einem kühlen Ort verschlossen stehen lassen.Abfiltern und gläserweise genießen.Wirkt aufbauend nach schwächenden Fieber.

Tee vermischt mit Honigwasser ist ein gutes Mittel bei schweren Atem und Husten, der sich nicht lockern will.Der Tee aus frischen und getrockneten Blättern hilft bei Magenkrämpfen, Koliken, Erbrechen;Mund- und Halserkrankungen und bei Erkältungssymtomen.

Tee:
2 Teelöffel (Berg)Bohnenkraut(getrocknet oder frisch)werden mit einer Tasse kochenden Wasser übergossen und etwa 10-15 Minuten ziehen gelassen.2 Tassen pro Tag sind ausreichend.

Zerdrückte Blätter sind ein altes Hausmittel bei Insektenstichen und Bissen giftiger Tiere.Frisches Kraut kauen stärkt die Zahnwurzeln!

Als Gewürz 3 Msp. Bohnenkraut übers Essen streuen.
Auch ein schwaches Herz kann traurig machen.Dabei weiß man nicht, ob die Traurigkeit das Herz schwächt oder die Herschwäche Traurigkeit verursacht.Hier hilft Hildegard herzerfreuendes Bohnenkraut.“Wenn ein Mensch ein schwach gewordenes Herz hat und einen kranken Magen, der esse dieses Bohnenkraut roh, und es macht ihn wieder kräftig.Auch wer ein trauriges Gemüt hat, den mache es froh, wenn er es isst.Bohnenkraut gegessen heilt und klärt ausserdem die Augen des Menschen.“
Bohnenkraut ist nicht nur eine große Hilfe für die alterschwachen Herzen und Mägen, sondern auch die durchs Alter getrübte Augen(Grauer Star, Verkalkung der Netzhaut).
Quelle: Hildegard von Bingen

Erdbeben Indonesien: Warum gibt es so viele Erdbeben in Indonesien?

https://indojunkie.com/erdbeben-indonesien-lombok-erdbeben/

Warum gibt es so viele Erdbeben in Indonesien?

Gott-gegebener Zufall oder …?, warum es in Indonesien immer wieder zu Erdbeben kommt. Denn das größte Inselreich der Welt liegt im Bereich einer seismisch besonders kritischen Zone, dem sogenannten Pazifischen Feuerring.

Dieser zieht sich entlang der Seiten des Pazifischen Ozeans und sorgt besonders dort für Erdbeben, wo die Pazifische Platte auf andere Platten trifft. Deswegen kommt es auch in Japan oder der Westküste der USA immer wieder zu Erdbeben.

Im Fall von Indonesien schiebt sich außerdem die Indisch-Australische Platteunter die Eurasische Platte, sodass Indonesien von den Plattenbewegungen gleich mehrere Platten betroffen ist.

Laut einer Karte von Galilea auf Wikipedia werden insgesamt vier Platten aufgezeigt, die für starke Erdbeben verantwortlich sein können:

  • Pazifische Platte
  • Indisch-Australische Platte
  • Eurasische Platte
  • Philippinische Platte

Die Gebiete, in denen sich eine Platte unter eine andere schiebt, werden Subduktionszonen genannt. In diesen tektonisch und magmatisch besonders aktiven Bereichen entstehen erhebliche Spannungen. Die Folgen sind Erdbeben, Vulkanausbrüche und auch Tsunamis.

Deswegen wird Indonesien immer wieder von diesen gefährlichen Nebenwirkungen der Plattenbewegung heimgesucht.

Welche Regionen sind in Indonesien besonders von Erdbeben betroffen?

Aufgrund der eben erläuterten tektonischen Lage, den vielen Vulkanen sowie der Größe der Inselwelt finden fast täglich irgendwo in Indonesien Erdbeben um die Stufen 5 bis 6 statt.

Bei diesen leichten bis mittelstarken Erdbeben entstehen in der Regel keine besonders großen Schäden (siehe grauer Kasten weiter oben).

Steigt die Stärke des Erdbebens aber in Richtung der Werte 7 oder höher, dann ändert sich die Lage drastisch. So kamen bei dem Erdbeben der Stufe 6,9/7 auf Lombok im August 2018 über 140 Menschen um ihr Leben. Diese Erdbeben waren auch auf Bali deutlich spürbar. Dazu später mehr.

Bei einem Blick auf die stärksten Erdbeben Indonesiens waren jedoch eher Sumatrasowie die Gebiete um Nord-Sulawesi, den Molukken und Papua betroffen. Falls du das gern überprüfen möchtest, dann kannst du auf earthquake.usgs.gov die verschiedenen Erdbeben weltweit nach unterschiedlichen Kategorien anzeigen lassen.

In unserem Fall haben wir alle Erdbeben zwischen 1900 und 2018 mit einer Stärke von mindestens 7 im Raum Indonesien anzeigen lassen. Falls der Link auch später noch funktioniert, dann kannst du dir unsere Auswahl mit der Karte hier anzeigen lassen. Der Besuch der Website lohnt sich.

Allgemeine Infos zum Thema Erdbeben in Indonesien

Was ist ein Erdbeben?

Wir möchten jetzt nicht in die ganz tiefe Welt der Theorie abtauchen, aber ein paar Hintergrundinformationen als allgemeine Grundlage schaden nie. Letztendlich dürfte den meisten Menschen sehr schnell klar werden, wenn ein Erdbeben auftritt.

Dem Namen entsprechend handelt es sich bei einem Erdbeben um eine spürbare und messbare Erschütterung der Erde. In allererster Linie werden sie durch plattentektonische Verschiebungen ausgelöst. Aber auch Vulkanismus, Erdrutsche, Einstürze von Hohlräumen oder menschlich verursachte Sprengungen können von Erdbeben begleitet werden.

In der Regel treten Erdbeben nie als Einzelphänomen auf. Vor dem eigentlichen Hauptbeben gibt es oft Vorbeben sowie Nachbeben. In besonders tektonisch aktiven Regionen auf der Welt treten sie auch als sogenannte Schwarmbeben auf.

Indonesien zählt mit seinen vielen aktiven Vulkanen und der Lage am „Pazifischen Feuerring“ zu den besonders gefährdeten Regionen. Wenn du also vor hast, nach Indonesien zu reisen, solltest du dir diesen Artikel zumindest einmal durchgelesen haben.

Die Folgen von Erdbeben fallen je nach Stärke und Dauer des Bebens unterschiedlich aus. Neben den Schäden an Gebäuden verlieren bei starken Erdbeben auch viele Menschen ihr Leben. Insbesondere dann, wenn Gebäude einstürzen und Menschen in Beton, Stahl, Holz und anderen Baumaterialien „begraben“ werden. Außerdem können Erdbeben auch Erdrutsche und Tsunamis auslösen.

Zusätzlich sind die Menschen selber eine große Gefahr bei Erdbeben, wenn sie beispielsweise panisch fliehen und dadurch z.B. Verkehrsunfälle verursachen.

So wird ein Erdbeben gemessen:

Erdbeben werden u.a. mithilfe eines sogenannten Seismographen oder auch Seismometers gemessen. Diese Geräte erfassen die Bodenerschütterungen, die bei einem Erdbeben auftreten. Dabei werden Erdbebenwellen (seismische Wellen) in einem Seismogramm grafisch aufgezeichnet (siehe Abbildung weiter unten).

Aus den Amplituden des Seismogramms können die Magnituden als Messwert für die Stärke eines Erdbebens benutzt werden. Sie werden an vielen Orten auf der ganzen Welt an Messstationen aufgezeichnet.

Zur Auswertung der Messergebnisse gibt es verschiedene Skalen. Die bekanntesten Skalen für diese Art der Messung sind die Richterskala (ML) und die Momenten-Magnituden-Skala (MW). In der Regel wird heutzutage die Momenten-Magnitude angeben, da die Richterskala bei stärkeren Erdbeben ab Stärke 6 nur noch eingeschränkt verwendet werden kann. Beide Skalen sind aber generell von ihrer Einteilung her ganz gut vergleichbar.

Die Werte werden wie folgt eingeteilt(Quelle Wikipedia)

  • Magnitude > 10 = globale Katastrophe
  • Magnitude < 10 = extrem groß (extreme Schäden in Abstand von 1000en Kilometern)
  • Magnitude < 9 = sehr groß (extreme Schäden in Abstand von 100en Kilometern)
  • Magnitude < 8 = groß (Zerstörung über große Gebiete)
  • Magnitude < 7 = stark (Zerstörung bis 70 km)
  • Magnitude < 6 = mittelstark (leichte bis ernste Schäden an Gebäuden)
  • Magnitude < 5 = leicht (Erschütterungen, Gegenstände bewegen sich, i.d.R. keine großen Schäden)
  • Magnitude < 4 = sehr leicht (spürbar, kaum Schäden)
  • Magnitude < 3 = extrem leicht (kaum bis nicht spürbar, aber messbar)
  • Magnitude < 2 = mikro (nicht spürbar)

Seismogramms des Gunung Agung

Beispiel Seismogramms des Gunung Agung auf Bali vom 7. August 2018: Zu sehen sind 2 flache vulkanische Beben, 1 vulkanisches Beben, 2 lokale tektonische Erdbeben, 163 tektonische Erdbeben in weiterer Entfernung

Woran erkennst du ein Erdbeben?

Das größte Problem bei Erdbeben liegt darin, dass sie sehr plötzlich auftreten können. Alles geht blitzschnell. Bei größeren Erdbeben hast du kaum Zeit zu reagieren.

Wenn du dich dann unglücklicherweise in einem einstürzenden Gebäude befindest oder sich schwere Gegenstände in deiner Nähe befinden, kann das gefährlich oder gar tödlich enden.

Je nach Stärke des Bebens spürst du kleine Anzeichen in deinem Körper. Besonders gut kannst du diese kleineren Beben auch in einem Glas Wasser oder Kaffee beobachten, wenn du dir unsicher bist, was gerade passiert.

Auch Tiere beginnen oft, sich sehr komisch zu verhalten, werden unruhig und reagieren mit Fluchtreaktionen.

Kleinere Beben, die du vielleicht nur gerade so durch die Erschütterungen spürst, können aber auch ein Vorbote eines größeren Erdbebens sein. Deute diese Vorboten also als Warnung, damit du bei einem größeren Beben schnell reagieren kannst.

Falls du ein komisches Gefühl hast, bringe dich besser gleich in Sicherheit (weg von allem, was auf dich fallen / stürzen) könnte.

Größere Erdbeben erkennst du u.a. an starken Erschütterungen des Bodens, springende Scheiben, stürzende Gegenstände, einstürzende Gebäude und panischen Menschen.

Letztendlich musst du dann nicht großartig irgendwelche Zeichen deuten, denn du wirst es am ganze Körper spüren und denken „Sch…, ein Erdbeben.“

Verhalten bei einem Erdbeben

Im Gebäude

Bei einem großen Erdbeben hast du nicht viel Zeit. Wenn du dich in einem Gebäude befindest, wird vom amerikanischen Roten Kreuz und in ähnlicher Form dem deutschen Bundesamt für Katastrophenschutz (BKK) empfohlen, sich:

  1. zuerst auf den Boden zu werfen
  2. unter einem robusten Tisch, Bett oder Ähnlichem Schutz suchen
  3. von allem, was auf dich fallen könnte, fernzuhalten (Fenster, Schrank, Lampen)
  4. wenn kein schützender Tisch da ist, dann kauer dich in einer Ecke auf dem Boden und schütze mit deinen Händen deinen Kopf
  5. wenn möglich an einer Oberfläche gut festzuhalten
  6. den Kopf und deinen Körper mit Kissen / Bettdecke schützen, falls du im Bett bist
  7. zu warten, bis das Beben vorbei ist

Wichtig: Wenn du dich in einem großen Gebäude (z.B. Mall oder Hotel) befindest, versuche nicht, während des Erdbebens das Gebäude zu verlassen! Das soll am gefährlichsten sein – es sei denn der Ausgang ist sehr nah! Wenn sich der Ausgang in der Nähe befindet, gehe raus (aber nicht panisch) und schau um dich rum, ob irgendwas auf dich stürzen könnte. Gehe ganz achtsam und bewusst raus.

Hinweis für Indonesien: Wenn du in einem erdbebengefährdeten Gebiet bist, achte auf den Hausbau deiner Unterkunft. Holz oder Bambus ist besser als schlecht verbaute Betonwände.

Draußen bist du generell etwas besser aufgehoben, da nicht so viele Sachen auf dich drauf fallen können, wie in einem Gebäude.

  1. Bleibe draußen, bis das Beben vorbei ist
  2. Halte Abstand zu Gebäuden, Stromleitungen und allem anderen, was auf dich fallen könnte
  3. Schütze deinen Kopf vor fallenden Gegenständen
  4. Suche eine sichere Freiflächen auf

Nach dem Erdbeben 

Gerade in Indonesien kann nach einem Erdbeben akute Tsunami-Gefahr bestehen. Wenn möglich, begib dich mit allen anderen Menschen weiter ins Landesinnere und/oder zu höher gelegenen Gebieten – normalerweise sollten diese vor Ort ausgeschildert sein.

Der Tsunami ist meist die größere Gefahr als das Erdbeben selbst.

Lässt sich ein Erdbeben vorhersagen?

Es ist sehr schwierig, ein Erdbeben vorherzusagen. Das kommt von der geringen Geschwindigkeit der Plattenbewegung. Die Platten bewegen sich mit einem Zentimeter pro Jahr. Eine Wetterfront bewegt sich mit rund 10 Kilometern pro Stunde.

Bei Wetterfronten kann man grob vorhersagen, was passiert in 24 Stunden und was passiert in 48 Stunden. Bei Erdbeben erstreckt sich so ein Zeitraum auf Millionen von Jahren. Was hat sich da für Energie angestaut und wann wird sie freigesetzt?

Die Wahrscheinlichkeit liegt bei 55 Prozent, dass in San Francisco in den nächsten 20 Jahren ein Erdbeben der Stärke 7 auftritt. Mit dieser Information kann niemand etwas anfangen. Wir beobachten zwar diese kleinen Bewegungen und in der Summe ergeben die ein ganz gutes Bild. Aber das bedeutet nicht, dass das morgen passiert. Es kann in zwei Wochen ein Erdbeben geben, aber auch in 287 oder in 2000 Jahren.

Man kann jetzt nicht die Bevölkerung von Los Angeles evakuieren, nur weil es dort schon so lange kein Erdbeben mit der Stärke 7 mehr gegeben hat. Zum Glück sind diese Bewegungen in der Erdkruste sehr sehr langsam, sonst würde das sehr viel öfter passieren.

Kann man sagen, dass normalerweise ein gewisser Zeitraum zwischen zwei Beben liegt?

Nur im Durchschnitt. Und weil solche Ereignisse hundertjährlich oder tausend jährlich auftreten, sind die Abstände dermaßen groß, dass man nicht sagen kann, dass es in drei Wochen oder sechs Monaten wieder passieren wird. Das geht nicht. So ein Bruchvorgang ist extrem komplex. Grundsätzlich kennen Experten fast alle Parameter, mir fällt keiner ein, den ich nicht kenne. Aber dadurch, dass sich diese Parameter entlang der Bruchfläche ständig verändern – räumlich und zeitlich – und den kurzen Zeitraum, den wir durch die messtechnischen Erfassung haben – nämlich gerade mal 120 Jahre – ist es sehr schwierig, Vorhersagen zu machen.

Es geht vielmehr darum, aus der Erfahrung zu lernen, historische Beben zu untersuchen und zu sehen, was dort schon einmal passiert ist. Die Karibik ist zum Beispiel ein ganz vulnerabler Bereich, denn diese Inseln sind durch mehrere Platten unter Druck und dadurch entstehen dort immer wieder extreme Erdbeben, wie in Haiti. Damals hat sich jeder gefragt – warum gab es bei der Stärke des Erdbebens keinen Tsunami?

Das lag daran, dass es sich um eine Horizontalverschiebung gehandelt hat, dabei gleiten die Platten aneinander vorbei und es entstehen keine oder kaum Tsunamis. Das Problem damals war nicht ein Tsunami, sondern die hohe Bevölkerungsdichte im Epizentrum. Da kann ein kleines Beben auch zu sehr großen Schäden führen.

Was für ein Risiko besteht im Moment noch in Indonesien?

Theoretisch liegt die größte Gefahr in Vulkanausbrüchen. Die meisten aktiven Vulkane befinden sich in Indonesien. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dort alle paar Jahre ein völliges Durcheinander entsteht, wenn ein Vulkan ausbricht, weil damit alle Flugverbindungen unterbrochen werden.

Viele Vulkane auf dieser Erde sind heutzutage gut überwacht, so dass man sieht, wenn die Magmablase höher kommt und die Gefahr eines Ausbruchs steigt. In einigen Regionen findet ein solches Monitoring noch gar nicht statt.

In Indonesien war das Sumatra Beben im Jahr 2004 der Anlass, das German Tsunami Warning System einzuführen. Doch mit so einem Überwachungssystem kann man ein Erdbeben nicht verhindern. Man kann nur daraus lernen und Warnungen aussprechen. Wenn man weiß, wo ein starkes Beben stattfindet, kann man ausrechnen, wie lang die Kräfte brauchen, um woanders anzukommen. Und das klappt relativ gut. Aber eine konkrete Vorhersage für die nächsten Reisemonate kann man natürlich nicht aussprechen.

Wie hängen Erdbeben und Tsunamis zusammen?

Dass nach dem Erdbeben auf Lombok sofort eine aktuelle Tsunami Warnung herausgegeben wurde, war klar. Im ganzen pazifischen Raum wird ab Magnitude 7 sofort eine Tsunami Warnung herausgegeben, denn das ist ein weltweiter Standard. Mehr aus rechtlichen, als aus physikalischen Gründen.

Denn es hat sich gezeigt, dass auch ein Beben der Stärke 7 im Nahbereich zu einem Tsunami führen kann. Siehe Messina 1908, damals sind über 60.000 Menschen ums Leben gekommen. Daran denkt natürlich niemand mehr, denn das ist schon so lange zurück und die meisten hatten keine Verwandten dort. Der persönliche Bezug spielt dabei eine große Rolle. Deswegen sehe ich diese Orte immer gerne selbst vor mir und stelle mir vor, was damals passiert ist und wie die Leute damit umgegangen sind. Manchmal wird daraus gelernt und manchmal wird daraus nichts gelernt und man verdrängt es.

Das ist auch gut und liegt in der Natur der Menschheit. Man versucht, schreckliche Ereignisse weg zuhalten und nicht daran zu denken. Es gibt eine zweite Möglichkeit und die ist, etwas zu tun und sich darauf vorzubereiten. Man kann es nicht verhindern, dass es passiert. Und genau das wird oft in dieser Diskussion verschmischt. Warum gibt es überhaupt Erdbebenmesser, wenn man es eh nicht verhindern kann? Sie sind dazu da, zu erkennen, was baut sich da auf und welche Konsequenzen könnte das haben.

Wie stark war das aktuelle Erdbeben auf Lombok also wirklich?

In diesem Fall gab es eine Tsunami Warnung, die wieder aufgehoben wurde. Dies war wie gesagt absehbar, es war eher eine versicherungstechnische Maßnahme. Denn es hat sich aus der Vergangenheit gezeigt, dass es auch katastrophale Folgen an Land geben kann. Ab einer Magnitude 7 und darunter gibt es die meistens nicht. Natürlich gab es Ausnahmen, wenn Erdbeben mit einer Stärke von 6,5 ganz nah an der Küste oder direkt an der Küste stattfanden. Aber die Magnitude 7 ist das untere Level für eine Tsunami Warnung weltweit und das wurde so akzeptiert und wird auch so bleiben.

So schrecklich die aktuellen Folgen mit über 140 Todesopfern waren; es hätte noch schlimmer ausgehen können. Ein Erdbeben mit der Magnitude 7 hat eine Bruchfläche von 40 Kilometer mal 10 Kilometer in die Tiefe. Das ist jetzt vielleicht nicht so vorstellbar, aber es ist ungefähr die Fläche von Wien.

Und bei einem großen Beben wie in Sumatra 2004 war die Bruchfläche über 1000 Kilometer lang und hat 100 Kilometer in die Tiefe hinein gereicht. Die Verschiebungen waren an manchen Stellen 30 Meter, im Durchschnitt über die ganze Bruchfläche 10 Meter. Und dadurch war der Tsunami auch gigantisch.

Hinzu kam, dass das Beben in Sumatra so weit vor der Küste stattfand, dass viele Menschen die Erschütterung nicht wahrgenommen haben. Dadurch konnte die natürliche Reaktion, die der Mensch auf ein Erdbeben hat, nicht ausgelöst werden. Auf BBC wurde berichtet, dass ein Kind den Tsunami-Effekt deshalb erkannt hat, weil es gerade in der Schule gelernt hat, dass zuvor der Wasserspiegel zurück geht. Sie hat ihre Eltern gewarnt, sie sind geflüchtet und eine halbe Stunde später kam die große Welle. Doch das muss nicht so sein. Es kann auch sein, dass man auf der anderen Seite der Verschiebung steht und dort kommt gleich die große Welle.

Kann man sagen, wie schnell der Tsunami einem Beben folgt?

Wenn es ein ernstzunehmender Tsunami ist, folgt er dem Beben innerhalb einer halben Stunde bis Stunde.

Man sollte deshalb umgehend reagieren.

Würden Sie Touristen von einer Reise nach Indonesien abraten?

Ich würde trotzdem nach Bali fahren. Aber ich würde es niemandem per se empfehlen. Für mich persönlich sind die geologischen Informationen dort interessant, das ist Berufsinteresse. Weitere Nachbeben sind zu erwarten. Man kann aber nicht sagen ob ein ganz starkes Erdbeben dort wieder morgen stattfinden wird oder in 100 oder in 200.000 Jahren. Wie gesagt, verschieben sich die Platten um einen Zentimeter pro Jahr.

Und wenn diese kleinen Verschiebungen nicht akkommodiert werden können, dann findet einmal eine große Verschiebung statt, über einen großen Bereich. Und genau das macht das Erdbeben dann aus. Nur wann es stattfindet, kann niemand vorhersagen.

Hilfe für Erdbebenopfer auf Lombok

Lombok ist mittlerweile stark vom Tourismus abhängig. Derzeit ist Hochsaison. Man kann sich gar nicht vorstellen, in welcher Situation sich nun Tausende Familien auf Lombok befinden: Sie haben ihre Häuser verloren, ihre Einkommensquelle und eventuell sogar Familienmitglieder.

Als Tourist haben wir von der Schönheit Lomboks profitiert. Von den wunderschönen Stränden, den tollen Surfbedingungen und dem faszinierenden Rinjani Nationalpark. Jetzt liegt es an uns etwas zurückzugeben.

Frank Seidel, Gründer von wegweiser-freiwilligenarbeit.com hat Erfahrung mit Krisensituationen und empfiehlt: „Jetzt spenden, später helfen … aber richtig! Denn wer nach dem Erdbeben in Lombok sofort in den Flieger steigen und helfen möchte, der sollte bedenken: In solch einer Notsituation werden ausschließlich ausgebildete Fachkräfte gebraucht, die genau wissen, was zu tun ist. Wer keine Erfahrung in Katastrophen-Hilfe hat und nur mit gutem Willen helfen möchte, der steht unter Umständen sogar im Weg herum oder verbraucht Lebensmittel und Trinkwasser, die in diesem Fall dringender woanders gebraucht werden. Besser spendet man in diesem Fall Geld an anerkannte Hilfsorganisationen, die für diese Krisen-Situationen geschult sind und in der Lage sind, das Geld kurzfristig in konkrete Hilfe umzusetzen.“

Ein guter Kontakt für Hilfe vor Ort ist u.a. das Yayasan Team Action Amed.

Spendenempfehlungen für Deutsche

Jeder Rupiah wird derzeit auf der Insel gebraucht. Wenn du dich vor Ort auf Bali oder Lombok befindest, informiere dich, wo du dein Geld Cash abgeben kannst.

Folgende Läden kennen wir persönlich und können sie empfehlen. Bitte kommentiert den Artikel mit weiteren „sicheren“ Adressen, wo Reisende ihre Spendengelder vor Ort abgeben können.

Bali

  • Desa Seni Yoga, Berawa
  • Samadi Bali, Pererenan
  • Luigi’s Hot Pizza, Batu Bolong
  • Bali Fitness Village, Jimbaran
  • GEO Coffee Bali, Kerobakan

Lombok

  • Pipe Dream Hotel
  • Palate
  • Orchard Bar & Restaurant
  • Kura Kura Surfcamp

Online-Überweisung nach Lombok

Folgend findest du ein paar seriöse Adressen für deine Erdbeben-Spende! Jeder Rupiah hilft!

1 | Kura Kura Surfcamp

Die Crew des Surfcamps sammelt Spenden, um Notübergangsunterkünfte für die Regenzeit zu errichten. Außerdem schicken die Köpfe hinter dem Surfcamp regelmäßig Updates via Newsletter raus. Absolut empfehlenswert!

Kura Kura Surf Camp
IBAN DE17 7001 1110 6050 6569 32
BIC: DEKTDE7GXXX
Betreff: Earthquake

2 | GoFundMe Kampagne von Lombok ForgottenChildren

Derzeit läuft eine Go Fund Me Spendenkampagne von Lombok Forgotten Children. Dort kann man relativ einfach eine Spende für Erdbebenopfer durchführen. Die Kampagne wurde uns mehrfach empfohlen. Endri soll super vertrauenswürdig sein! 

3 | GoFundMe Kampagne Earthquake Relief for Lombok

Eine weitere Go Fund Me Kampagne findest du unter Earthquake Relief for Lombok. Auch hier steckt Endri hinter. Demnach ist die Kampagne genauso zu empfehlen.

4 | Anak Oasis

Das Bildungsprojekt befindet sich in der Ortschaft Jagaraga, einem sehr armen Dorf von Lombok. Durch das Erdbeben ist vor allem die WG für die Jugendlichen zerstört worden. Auch im Dorf haben viele Familien das Wenige, das sie besaßen, durch das Erdbeben verloren. Unterstützen kannst du die NGO über deren Webseite.

5 | Genius Gili Trawangan

Auch die Gili Inseln wurden stark in Mitleidenschaft gezogen.  Der Laden „Genius Gili Trawangan“ ist eine gute Adresse, wenn du vor allen den Familien der Gilis helfen möchtest! Geld kannst du über das österreichische Konto „Soforthilfe für Lombok“ überweisen. Über Facebook kannst du verfolgen, was mit deinem Geld passiert. Die Crew leistet eine tolle Arbeit.

Soforthilfe für Lombok
IBAN: AT07 3477 0000 0571 7061
BIC: RZOOAT2L770

6 | Pituq Community Foundation

Die NGO geht in die Camps und versorgt die Menschen, die es am härtesten getroffen haben. Alle spenden kommen 100% bei den Bedürftigen an!

Spenden kannst du direkt über PayPal: pituqcofoundation@gmail.com. Mehr Infos gibt es auf Facebook.

Wer kein PayPal hat kann auch an das deutsche Konto von Sophiaüberweisen. Sie ist Teil unserer Indojunkies Community und eine gute Freundin der Gründerin von Pituq und wird das Geld an die NGO weiterleiten.

Frankfurter Sparkasse
Anne-Sophia Sopp
IBAN: DE81 5005 0201 1202 2877 84
BIC: HELADEF1822

7 | Verein: Ein Stern für Lombok

Niluh, die gute Seele vor Ort, managed das Projekt seit vielen Jahren. Beim Erdbeben hat sie ihr Haus verloren und schläft nun, wie so viele andere, im Zelt. Die Spenden für „Ein Stern für Lombok“ sind natürlich nicht nur für Niluh persönlich, sondern auch für viele andere Familien vor Ort. Spenden kannst du an folgende Kontonummer:

Verein ein Stern für Lombok e. V.
Volksbank Mittelhessen eG
IBAN: DE31513900000070877805
BIC: VBMHDE5F
Verwendungszweck: „Spende 05.08.“

Vielleicht hast du ja auch Lust, ein Fördermitglied im Verein zu werden?

8 | Futura Indonesia®-Bildung für eine bessere Zukunft

Futura Indonesia® e.V. Frankfurt, betreibt auf der indonesischen Insel Lombok eine kostenlose Montessori- Einrichtung für Kinder aus der armen Bevölkerung. Ziel: Die Bildung und Zukunftschancen dieser Kinder nachhaltig zu verbessern. Auf die Kinder von Futura Indonesia sind von dem schweren Erdbeben auf Lombok betroffen. Für sie und ihre Familien werden vor allem Nahrungsmittel, Wasser und Decken benötigt. Helfen kannst du über betterplace.org.

9 | Gili Eco Trust 

Die NGO kümmert sich um Tiere der Insel (Pferde, Katzen, Kühe und Ziegen), um Medikamente für die Menschen vor Ort und um den Wiederaufbau beschädigter Gebäude. Mehr Infos auf gilliecotrust.com.

10 | Peduli Anak Foundation

Die Stiftung kümmert sich um benachteiligte Kindern auf Lombok. Ihre Einrichtung wurden schwer von dem Erdbeben getroffen.Das Gebäude war der Unterschlupf von 80 Straßenkindern. Spenden kannst du via Banküberweisung über pedulianak.org.

11 | Help4Lombok

Ni-Made hat selbst mehrere Jahre auf Lombok gelebt und hilft nun von Deutschland aus. Auf der Facebookseite von Help4Lombokkannst du dich informieren, wohin dein Geld fließen wird. Über Facebook finden u.a. tolle Versteigerungen statt, dessen Geld direkt an Lombok geht. Super kreativ. Daumen hoch dafür!

Waidler helfen e.V.
Verwendungszweck: Lombok
VR GenoBank DonauWald eG
IBAN: DE53 7419 0000 0002 7250 37
BIC: GENODEF1DGV

Es gibt noch unzählige weitere NGOs, die vor Ort helfen. Wenn wir noch jemanden hier aufführen können, bitte Kurzinfo in den Kommentaren!

Hilfe vor Ort von Fachkräften

Gesucht werden vor allem medizinische Kräfte wie Ärzte, Krankenpfleger oder Kinderbetreuung. Die indonesische Regierung hat egal mit welchem Visum man eingereist ist, für die helfenden Menschen, das Arbeitsverbot aufgehoben. Inwiefern man dann eine Art Bescheinigung von der Imigrasi braucht wurde bisher noch nicht kommuniziert.

Ein guter Kontakt für Hilfe vor Ort ist u.a. das Yayasan Team Action Amed.

Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du mehr über Indonesien erfahren möchtest, folge uns auch auf Facebook oder abonniere unseren Newsletter. Alle wichtigen Infos für deine Reise in Indonesien findest du in dem Beitrag „Alle Tipps für deine Reise nach Indonesien.“

Pfingsrosenblüten-Tee für Blase,Niere,Gicht…

image

Die Pfingstrose in der Medizin

Die Verwendung der Pfingstrose als Heilmittel kann bis in die Antike zurück verfolgt werden. Und dies nicht nur in der europäischen Volksmedizin. Auch und vor allem die asiatischen Medizinsysteme vertrauen auf ihre Heilwirkung.

Pfingstrosen in der chinesischen Medizin
In der traditionell chinesischen Medizin werden die verschiedene Arten der Pfingstrose (noch bis heute) bei diversen Beschwerden als Heilpflanze angewendet.

Der Ruf der Heilkräftigkeit der Pfingstrosen hatte sich von der Antike bis ins 19. Jahrhundert erhalten.

Herkunft und Geschichte
Im Altertum gab es einige Mythen und Sagen um die mystische Pfingst-Blume…

Einige Arten der Päonia-Gattung galten im Mittelmeerraum als mythische Pflanzen. So wird in der griechischen Mythologie berichtet, dass Virbios, nachdem er erst durch das Pferd seines Vaters Theseus, durch Diana mit einer Pfingstrose wieder zum Leben erweckt wurde.

Heilkraft der Pfingstrose
Man glaubte in grauer Vorzeit auch, die Pflanzen könnten Krankheiten heilen, die durch den Einfluss des Mondes entstanden wären. So wurden die Päonien der Erdgöttin Hekate geweiht, die mit dem Mondmythos in Zusammenhang gebracht wurde.

Rein medizinisch wird die Pfingstrose bei „Dioscurides“ erwähnt. Er empfiehlt sie bei Frauenleiden und bei Blasen- und Nierenschmerzen. Hierfür wurde sie auch noch im Mittelalter genutzt. Dort galt sie auch noch als wirksames Mittel gegen die Gicht.

Noch so mancher anderer antiker Arzt, wie „Theophrast“, „Plinius“ und „Dioskurides“, liess sich ausführlich über die Heilwirkung der Pflanze aus. Schon damals wurde sie die Wurzel auch gegen Epilepsie verwendet. Dies übrigens bis in 19. Jahrhundert. Dann erst (im Jahre 1860) wurde die Droge „Radix Paeoniae“ offiziell aus den Arzneibüchern gestrichen?

Name
Die Herkunft des lateinischen Namens „Paeonia“ hat zwei Geschichten. Die eine besagt, dass sich der Name von der alt-makedonischen Landschaft Paeonia, einem Heimatland der Pfingstrose, herleitet. Den Namen Paeonia soll die Pflanzengattung aber auch in Erinnerung an den Arzt Paion, der in der griechischen Sage den verwundeten Hades heilte, erhalten haben.

Der Artname „officinalis“ verweist auf den Gebrauch der Pfingstrose als Arzneipflanze. Ihren deutschen Namen hat die Pflanze, ihrer Blütezeit und ihrer Ähnlichkeit mit Rosenblüten wegen.

Herkunft

Pfingstrosen gehört zur Familie der Blütenpflanzen mit 33 Arten, die alle zu nur einer Gattung (Pfingstrose bzw. Päonie) gehören. Die Familie ist in der nördlichen (gemässigten) Zone verbreitet, besonders in den Gebirgen des südlichen Europa von Portugal bis Albanien und Ungarn und in Ostasien (China).

Es handelt sich um krautige oder strauchige Pflanzen. Die schalenförmigen Blüten der Pfingstrosen sind gross und auffällig. Sie stehen einzeln an den Stielenden und sind meist intensiv rot oder rosa, seltener weiss oder gelb gefärbt. Die gesamte Pflanze wird 50 – 100 cm hoch.

Therapeutische Anwendung

Anwendung
Von der Pfingstrose können sowohl die Blütenblätter und die Wurzel verwendet werden. In der chinesischen Kräuterheilkunde wird vor allem die Wurzel zweier Pfingstrosen-Arten therapeutisch genutzt.

1) Paeonia rubrae radix (chishaoyao) (auch rote Pfingstrosen-Wurzel)
Der Geschmack der Wurzel ist bitter bzw. sauer. Sein Temperaturverhalten wird als kühl eingestuft. (zur Kategorisierung „Temperaturverhalten“ in der chinesischen Medizin siehe Infobox unten)
Die Zubereitung aus dieser Pfingstrosen-Wurzel wirkt besonders auf die Funktionskreise Leber und Milz. Man setzt sie ein, um Hitze auszuleiten sowie um Blut zu kühlen und zu bewegen (wie z.B. bei gynäkologischen Störungen, Schmerzen im Bauch, Bauchtumoren, etc.).

2) Paeonia lactiflorae radix (Baishao) (auch weisse Pfingstrosen-Wurzel)
Auch Paeonia lact. schmeckt bitter/sauer und verhält sich neutral bis kühl. Sie wirkt ebenso auf Milz und Leber, dies vor allem im unteren 3-Erwärmer (d.h. im unteren Bauchraum).

Man setzt Sie ein, um Blut zu ergänzen, Struktur zu stützen, Menstruations- und Kopfschmerzen zu lindern, Krämpfe in Extremitäten zu lösen. Ausserdem wirkt sie
gegen hohen Blutdruck und ist entzündungshemmend.

Gartenpfingstrose
Die Gartenpfingstrose besitzt allgemein eine beruhigende und krampflösende Wirkung.

Früher stellte man aus der Wurzel Zäpfchen her, die bei Anal- und Darmkrämpfen eingesetzt wurden.

Heutzutage werden Blüten und Wurzel in Präparaten eingesetzt.

Blüten der Pfingstrose
Pfingstrosenblüten werden bei Haut- und Schleimhauterkrankungen, Fissuren, Hautrissen bei Hämorrhoiden, Gicht, Rheuma sowie bei Erkrankungen und Beschwerden im Bereich der Atemwege angewendet.
In Arzneimittelkombinationen finden Pfingstrosenblüten unter anderem bei nervösen Beschwerden, Herzbeschwerden und Gastritis Anwendung.

Blüten der Pfingstrose
Pfingstrosenwurzeln wie Wurzeln werden bei Krämpfen unterschiedlicher Art und Ursache in Kombinationen zusätzlich bei Rheumatismus, Erkrankungen und Beschwerden im Bereich des Magen-Darm-Traktes sowie des Herzens und der Blutgefässe, Neurasthenie und Neurasthenie-Syndrom (psychosomatische Beschwerden), Neuralgien, Migräne, allergischen Erkrankungen sowie als Mittel zur allgemeinen Stärkung angewendet
.

Medizinisch ist die Pfingstrose durchaus interessant, auch wenn derzeit eine sichere Bewertung nicht möglich erscheint. In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hat die Pfingstrose eine bedeutende Rolle mit einer langen Anwendungserfahrung. Schätzungsweise 40 % der Verschreibungen verwenden sie als Teilkomponente. Bemerkenswert ist die breite Anwendung mit dem Schwerpunkt auf immunologischen Störungen (Entzündungen, Rheuma, Autoiummunerkrankungen, Allergien), Krämpfen, Nervenleiden und Hormonstörungen. Wegen der Forschungstätigkeit zum Thema in China dürfte sich die Situation in wenigen Jahren ändern. Dann kann eine Zulassung als Heilpflanze erneut geprüft werden.

In der Traditionell Chinesischen Medizin wird die Pfingstrose noch heute als Heilpflanze verwendet.
Paeonia lactiflora

Der Pfingstrose wird eine krampflösende, entzündungshemmende und schmerzlösende Wirkung zugesprochen.

Wenn man die chinesischen Anwendungen auswertet, fallen eine Reihe von entzündlichen Zuständen ins Auge: Gelenkentzündungen, Allergien und Autoimmunerkrankungen stehen auf dieser Liste.

Gichtrose gegen Rheuma
Die entzündungshemmende Wirkung der Chinesischen Pfingstrose ist in der Tat nachweisbar. Der Wurzelextrakt wie Blüttentee schützt vor Gelenksentzündung (Arthritis). Wichtig die Information, dass die Aufnahme der Inhaltsstoffe Paeoniflorin, den Glucosiden oder der Abkochung über den Magen für die Wirkung ausreichte. Auch im Laborversuch sprachen die Zellen der Gelenkinnenhaut mit einer deutlich gedämpften Entzündungsaktivität an. Außerdem dürften die antioxidativen Eigenschaften des Paeoniflorins die Entzündungschäden dämpfen. Bezeichnenderweise hat man diese Eigenschaft auch in Europa entdeckt. Der Name „Gichtrose“ belegt noch die Verwendung der Echten Pfingstrose bei Gelenkbeschwerden wie Gicht und Rheuma.

Verantwortlich gemacht für die entzündungswidrige Wirkung der Chinesischen Pfingstrose wird das Paeoniflorin. In ersten Vorstudien aus China an Rheumapatienten wurde die Pfingstrose mit Rheumamedikamenten kombiniert.
Pfingstrose verstärkte die Wirkung. Die „China Food and Drug Administration (CFDA)“ hat die Pfingstrose als Rheumamittel anerkannt.

Erste Blüten für Frühlingsgefühle & Bienen>> Erle Palmweide Hasel Wintergeißblatt Winterjasmin<<

image

Palmweide

image

Erle

image

Hasel

image

Wintergeißblatt

image

Winterjasmin

image

image

Palmkätzchen

1. Der Vorfrühling (Februar – März):
Der erste ausgiebige Polleneintrag erfolgt in den meisten Gebieten von Hasel und Erle. lm Kalkbereich spielt die Schneeheide (Erica carnea) eine große Rolle, weitere, für die Bienen wichtige Leitpflanzen sind Schneerose, Krokus, Leberblümchen und Buschwindröschen. Wenn auch der Eiweißgehalt des Hasel- und Erlenpollens nicht hoch ist, ist er für die Anlage des ersten Brutnestes sehr wichtig. Ein wertvoller Strauch mit hohem Polleneiweißgehalt, der auch zu den Frühblühern gehört, ist die Kornelkirsche.
2. Die Weidenzeit (März – April):
Erst mit dem Aufblühen der ersten Weidenkätzchen beginnt für die Bienen eine starke Aufwärtsentwicklung. Während im Vorfrühling der Pollen von Hasel und Erle durch Witterungsrückschläge oft gar nicht voll ausgenützt werden kann, wird in der Weidenblüte, bei der neben Pollen auch schon Nektar eingetragen wird, das erste große Brutnest angelegt. Die Weiden sind zweihäusig, die männlichen Sträucher tragen Kätzchen mit Pollen, die weiblichen liefern Nektar, damit sie von den Bienen zur Bestäubung besucht werden. Die Weiden decken über einen langen Zeitraum den Bedarf der Bienen ab, deshalb ist es wichtig, dass eine größere Vielfalt von früh blühenden bis spät blühenden Arten vorhanden ist. Die größte Bedeutung haben die Frühblüher Sahlweide und Reifweide sowie deren Bastarde. Eine Vielzahl von Weiden bildet untereinander Kreuzungen, die Blütezeiten liegen dann genau in der Mitte der verbastardierten Hauptarten.
Durchschnittlicher Beginn des Blühens folgender Weiden-Hauptarten auf 600 m Seehöhe
16. März: Salix caprea – Sahlweide (Palm-Weide)
18. März: Salix daphnoides Reifweide
27. März: Salix appendiculata Schluchtweide (Großblatt-Weide, Gebirgs-Weide)
3. April: Salix viminalis Hanfweide (Korb-Weide) ‚
7. April: Salix purpurea – Purpurweide (Stein-Weide)
10. April: Salix cinerea Asch-Weide (Grau-Weide)
13. April: Salix fragilis – Bruch-Weide (Knack-Weide)
17. April: Salix eleagnos-Grau-Weide (Lavendel-Weide)
19. April: Salix aurita Ohr-Weide (Salbei-Weide)
21. April: Salix glabra- Glanz-Weide (Kahl-Weide, nur auf Kalk)
27. April: Salix alba – Silberweide
Die Weiden lassen sich sehr leicht vegetativ (durch Stecklinge) vermehren, auch die Bastarde der Sahlweide, nur die Hauptart der Sahlweide zeigt wenig Austriebsfähigkeit und muss durch Samen vermehrt werden. Auf Grund des Bedarfes an Palmkätzchen für die Palmprozession soll in jedem Garten eine Palm-Weide vorhanden sein.ln der zweiten Hälfte der Weidenzeit blühen bereits Marille und Mandel, wobei besonders der Mandelbaum förderungswürdig erscheint. Die Weidenzeit geht am Ende über in

3. Die Kirschenzeit (April – Mai):
Kirsche, Spitzahorn und Heidelbeere liefern schon rund 10 Tage vor Beginn der Blütenhaupttracht neben Pollen schon reichlich Nektar, bei optimalem Vorkommen und günstiger Witterung schon bis zu 1,0 kg über mehrere Tage. Vogelkirsche und Spitzahorn sind neben den Weiden die wichtigsten Bäume in der Entwicklungsphase der Bienenvölker, denn die im April aufgezogenen Bienen sind entscheidend für den Gesamtertrag eines Jahres. Diese Bienen lösen nämlich die Winterbienen gänzlich bei der Brutaufzucht ab, so dass die Winterbienen zusammen mit jenen aus dem ersten Brutnest im März die Blütenhaupttracht einbringen. Nach dem Brutgeschäft im Mai sind sie für den Eintrag der Waldtracht verantwortlich.

4. Der Vollfrühling (Mai):
ln dieser Zeit ist das größte Angebot von Pollen und Nektar des ganzen Jahres vorhanden. Die Blütentracht steht auf zwei getrennten Säulen, nämlich den Bodenblühern (Löwenzahn auf Grünland und Raps in Ackerbaugebieten) und den Bäumen und Sträuchern (Obst, Beerenobst, Bergahorn, Rosskastanie). Je geringer der Obstanbau mit der Höhenlage wird, um so größer ist die Bedeutung des Bergahorns. Bei der Neuanlage von Gärten ist besonders darauf zu achten, dass nicht Koniferen, sondern Obstbäume gesetzt werden.

5. Die Zeit der Waldtracht (Ende Mai bis Anfang Juli):
Gleichzeitig mit der Lecanientracht auf der Fichte wie Föhre,blühen die Robinie(Akazien) in der Niederung und die Himbeere in mittleren und höheren Lagen. In der zweiten Hälfte der Lecanientracht beginnt die großblättrige Sommerlinde zu blühen, in tiefen Lagen auch die Edelkastanie. Mit Beginn der Lachnidentracht im Wald blüht die kleinblättrige Winterlinde. Den meisten Blatthonig liefern Eichen und Linden. Robinie, Linde und Edelkastanie können, wenn sie in ausreichendem Maß vorhanden sind, ebenso viel Nektar liefern, wie die Nadelbäume an Honigtau. Die Anpflanzung dieser Bäumäe ist besonders dort wichtig, wo die Fichte nicht mehr regelmäßig honigt (zwischen 400 m und 800 m Seehöhe).

Was soll gepflanzt werden und was soll nicht mehr gepflanzt werden?
Zur Erreichung einer ökologischen Vielfalt sollen alle einheimischen Bäume und Sträucher in einem ausgewogenen Verhältnis gepflanzt werden. Die Nektar spendenden Arten sollen dabei einen hohen Anteil haben.

Ausländische Bäume und Sträucher:
Sie fallen bei uns durch besondere Blüten- und Blattfärbungen auf (Forsythie, Japanische Blütenkirschen). Sie passen nicht in unsere Ökologie und werden nicht von Insekten besucht. Eine Ausnahme bildet die Robinie(Akazie), die allerdings schon seit 300 Jahren in Europa heimisch ist und sich unserem Lebensraum angepasst hat.

BÄUME:
Bergahorn Acer pseudoplatanus (5 – 6) 2 3 4 6 7
Feldahorn Acer campestre (4 – 5) 1 4 5 6 7
Spitzahorn Acer platanoides (4 – 5) 2 3 4 6 7
Eichen Quercus ssp. (4 – 6) 2 3 4 6
Grauerle Alnus incana (3 – 4) 1 6
Schwarzerle Alnus glutinosa (3 – 4) 1 6
Weiden Salix ssp. (3 – 5) 1 5 6 7
Sommer-Linde Tilia platiphyllo (6 – 7) 2 3 4 6 7
Winter-Linde Tilia cordata (6 – 7) 2 3 4 6 7
Robinie (Akazie) Robinia pseudoacacia 2 3 4 6 7
Rosskastanie Aesculus hippocastanum (4 – 6) 3 4 6
Edelkastanie Castanea sativa (6 – 7) 2 3 4 6
Faulbaum Frangula alnus (5 – 7) 1 5 6
Apfel Malus domestica (4 – 5) 1 7
Birne Pyrus communis (4 – 5) 2 3 7
Vogelkirsche, Süßkirsche Prunus avium (4 – 5) 2 3 4 5 6 7
Weichsel, Sauerkirsche Prunus cerasus (4 – 5 1 7 8
Pfirsich Prunus persica (3 – 4) 7 8
Pflaume, Zwetschke Prunus domestica (4 – 1 7
Marille, Aprikose Prunus armeniaca (3 – 4) 1 7 8
Mandelbaum Prunus dulcis (3 – 4) 1 4 6 7

STRÄUCHER:
Brombeere Rubus fruticosus (6 – 8) 6 7
Himbeere Rubus idaeus (5 – 7) 6 7
Stachelbeere, Ribisel Ribes ssp. (4 – 5) 7
Hasel Corylus avellana (2 – 3) 5 6 7
Kornelkirsche Cornus mas (2 – 3) 5 6 7
Schwarzdorn-Schlehe Prunus spinosa (4 – 5) 5 6 7
Hartriegel Cornus sanguinea (5 – 6) 5 6 7
Versch. Weiden Salix ssp. (3 – 5) 5 6 7
Versch. Ginster Cytisus (5 – 6) 6 7
Maiblumenstrauch Deutzia (5 – 6) 5 6 7
Eibisch Hibiscus (7 – 8) 6 7
Falscher Jasmin Philadelphus
(Pfeifenstrauch) coronarius (5 – 6) 5 6 7
Schneebeere Symphoricarpus rivularis (6 – 8) 5 6 7
Wolliger Schneeball Viburnum Iantana (5 – 6) 5 6 7
Berberitze Berberis vulgaris (5 – 6) 5 6 7
Heckenkirsche Lonicera tatarica (5 – 7) 5 6 7

ZWERGSTRAUCHGEWÄCHSE:
Heidelbeere Vaccinium myrtillus (4 – 6) 6 7
Preiselbeere Vaccinium vitis idaea (5 – 7) 6 7
Besenheide Calluna vulgaris (7 – 9) 6 7
Schneeheide Erica carnea (2 – 4) 6 7

KLETTERPFLANZEN:
Efeu Hedera helix

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates