Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Gleiches Recht für Mann&Frau: Frauenmantel(Alchemilla xanthochlora syn.A.Vulgaris)

Volksnamen: Frauenbiss, Frauentrost, Jungfrauenwurz, Regendach, Weiberkittel, Sonnentau, Jungfernkraut, Milchkraut;
Pflanzenart,Höhe:Rosengewächs,mehrjährig,30 cm.
Boden,Standort: feuchter Boden,Sonne bis Halbschatten;
Aussaat: Mitte März direkt ins Frühbeet
Vermehrung: Teilung des Wurzelstockes März, April
Blütezeit:Mai bis September
Sammelzeit: Frühjahr bis Herbst
Verwendete Teile: Blätter und blühendes Kraut
Inhaltsstoffe:Gerbstoffe,ätherische Öle,Bitterstoffe,Salicylsäure,Harz,Lecitin,Öl,Phytosterine,Saponine,Tannine;

Sammeln in der Natur: In Fettwiesen und -weiden, an Bachufern und Gräben häufig zu finden.

Konservieren/aufbewahren:
Blätter ohne Stengel werden im Schatten in dünnen Schichten getrocknet und immer wieder umgewendet.Lagern in Papiersäcken.

Frauenmantel-Gesichtsmilch
1 handvoll Blätter werden mit einer Tasse Milch(bio)etwa 20 Minuten gekocht, dann filtriert und in eine Flasche gefüllt.Kühl stelle und täglich mehrmals wenden.Gibt der haut einen samtigen Schimmer, besonders bei empfindlicher Sommersprossenhaut.

Frauenmantel-Frischkäse
1 Pkg.Frischkäse(bio) mit etwa 10 jungen sehr fein gehackten Blättern vermengen,mit Kräutersalz,Pfeffer und etwas Senf würzen.Hat einen pikanten,pfeffrigen Geschamck.auch mit Sommersalaten zu mischen.

Eine Schicht Blätter am Kompost beschleunigt die Verrottung,frauenmantel macht Nachbarpflanzen widerstandsfähig gegen Schädlinge und verstärkt Geschmack und Duft.

Viele Bruchoperationen bei Kindern und Jugendlichen könnten vermieden werden, wenn häufiger Frauenmanteltee getrunken werden würde.Er stärkt Bänder und Gewebe.

Am Abend ein Schluck Gesundheit:

Ein Tee aus getrockneter Frauenmanteldroge (Alchemilla vulgaris) kann als begleitendes Getränk bei Frauenleiden zu sich genommen werden. Dieser Heißwasserauszug tut aber auch den Männern gut. Denn der Frauenmantel wirkt sich äußerst positiv auf das Entwässerungssystem unseres Körpers aus.

Bei Weißfluß(Flour)oder bei einer gestörten Scheidenflora durch Pilzerkrankungen kann als Zusatzbehandlung eine Teekur und die regelmäßige Spülung mit dem Aufguss helfen.Man mischt dazu 1 Teil Taubnesselblüten mit 3 Teilen Frauenmantel und 2 Teilen Salbei.

Weitere Indikationen(Der medizinische Begriff Indikation (Syn. Heilanzeige) leitet sich von lateinisch indicare (= ‚anzeigen‘) ab) des Frauenmantels sind Neigung zu Fehlgeburten,Eierstockentzündungen,Wechseljahrbeschwerden und Gebärmutervorfall.

Chinesische Medizin:
Die thermische Wirkung ist kalt, das zuerteilte Organ ist die Leber.Frauenmantel klärt das Leberfeuer und die feuchte Hitze in der Blase.Er löst feuchte Hitze im dickdarm auf und stärkt das Milz-Qi

Bei unreiner Haut kann man eine Teemischung aus Stiefmütterchen und Frauenmantel probieren.Manchmal hilft die Kur schon nach wenigen Tagen.

Verletzt man sich mit einem rostigen Gegenstand an der hand oder am Fuß, kann man die Wunde in einem absud der Pflanze baden.Bei Stich-,Stoß- und Schnittwunden wird das frische ,zerquetschte Kraut direkt aufgelegt.Frische Blätter kann man bei Zahnweh kauen..auf kleine Wunden(auch Rasierschnitte)tupft man den ausgepressten Frischpflanzensaft oder einfach ein zerquetschtes Blatt.Paracelsus sagte, es gäbe keine Wunde, die der Frauenmantel nicht heilen kann.

Bei Unterleibsentzündungen sind Sitzbäder anzuraten.Bei Hautrötungen setzt man einem Vollbad die starke Abkochung des Krautes zu, dann erzielt man eine wohltuende, zusammenziehende und rötungslindernde Wirkung.Für ein Gesichtsdampfbad nur die frischen Blüten verwenden.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates