Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: September 2017

Liste-Pilz hat sich bei der katholisch-gäubigen christlichen Wählerschaft disqualifiziert mit der lebensfeindlichen Forderung für ,,aktive Sterbehilfe“…

Liste Pilz will Gesetz zur aktiven Sterbehilfe
29. September 2017 13:22

Pilz hat sich als Anhänger der antichristlichen NEOS geoutet und sollte seine Forderung schleunigst zurücknehmen, nicht ohne sich dabei  bei uns, der christlichen Bevölkerung .zu entschuldigen.

Aktive Sterbehilfe ist Mord!

Patienten, vollgepumt mit Medikamente können nicht objektiv für sich entscheiden, sich für Leben oder Sterben zu entscheiden und brauchen kirchliche FÜRSPRECHER , Tröster im Namen Gottes (kirchliche Vertreter)die im Namen des Lebens dafür eintreten, daß alles erdenkliche getan wird um Schmerzen zu lindern und Leben so lange zu erhalten, bis zum natürlichen Ende.Außerdem schließt man mit aktiver Sterbehilfe aus, daß es Wunder Gottes gibt, wo selbst aussichtsloseste Fälle zur plötzlichen Gesundung führen können.

Dazu muß man über die Konsequenzen  und Auswirkungen nachdenken, die sich aus dieser geforderten  Sterbehilfe-Gesetzeslage   ergeben.

Zahlreiche Berufszweige sind mit Pflege und Rettung von Leben und dessen Verlängerung   betraut.Diese wären früher oder später arbeitslos und eine Kultur des Todes würde sich breit machen.

 

Die Liste Pilz erhebt im Nationalratswahlkampf die Forderung nach aktiver Sterbehilfe. Es brauche eine neue parlamentarische Enquetekommission, die ein Sterbegesetz ausarbeitet, sagte Eytan Reif von der Liste Pilz heute- Freitag in einer Pressekonferenz.

In der Kommission vertreten sein sollten ausschließlich Experten wie Ärzte, Juristen und Philosophen, jedoch keine kirchlichen Vertreter?

Antichristlich und gegen eine Kultur des Lebens ist ebenso, daß keine kirchlichen Vertreter bei der Kommission vertreten sein sollen?

Frage an Othmar Karas (Delegionsleiter der ÖVP in der EU): Ist eine schwarz-blaue Regierung nach der Wahl am 15 Oktober wahrscheinlich?

Im EU-Parlament in Brüssel ist dem Delegationsleiter der ÖVP , Othmar Karas eine schwarz-blaue Regierung offensichtlich ein Dorn im Auge.

…und er warnt jetzt schon:

Die FPÖ sei nicht regierungsfähig, und er erinnert an die EU-Sanktionen gegen Österreich unter Schwarz-Blau mit Schüssel-Haider.

Ziel der geplanten Verschwörung gegen Österreich war es damals, mit einer schwarz-blauen Regierung einen Grund zu haben Österreich international schlecht zu machen…aber der  Plan war in Wahrheit, diese Regierung unter allen Umständen zu stürzen, aber vorher daraus Kapital zu schlagen  (Kärnten, Hypo)

Erreicht wurde damit allerdings, daß sich die große Mehrheit der Österreicher (auch Sozialdemokraten) gegen die Einmischung der EU-Mächtigen in rein innerösterreichische Angelegenheiten massiv zu Wehr setzten, um damit die EU-Skepsis anzufachen, damit Österreich nach Hypo-Banken aussackeln und Regelungsschickanen wieder in die Selbstverantwortung aus der EU gemobbt werden soll…

…So wie Marcel Koller…

Die Art und der Zeitpunkt des Endes als ÖFB-Team-Chef  verwundert den Schweizer Marcel Koller …

Ich lasse mich nicht hängen, gehe mit Anstand; Aber nicht freiwillig...

Wenn ein Vertrag ausläuft, haben beide Seiten die Möglichkeit, sich zu verändern.Das war alles korrekt..

aber undankbar!

…die Entscheidung wurde mir abgenommen, dazu ist alles gesagt!Vor allem aber verwundert ihn die Art und Weise des Schlußstrichs: 

Es wäre besser gewesen, das nach den 2 Spielen zu verkünden.Da hätte es nach außen nur ein Wort gebraucht.

Ich bin 6 Jahre hier, war einmal bei einer Präsidiumssitzung.Aber da wurde ich kaum etwas gefragt.

Jetzt ist mir wichtig mit Anstand zu gehen.Ich bin nur ein Angestellter und muß das akzeptieren.

Das erwartet er auch von den Spielern.Da wird sich keiner hängen lassen, sonst greif ich durch.

Für den angezählten ÖFB-Sportchef Willi Ruttensteiner bricht er eine Lanze: 

Wenn du 18 Jahre da bist, kann nicht soviel schlecht gewesen sein.

Und traurig spürt man: Das ist nicht mehr sein Kaffee.

Spruch des Tages:
Einen Schweizer, wie ihn darfst du nicht beleidigen, sonst kriegst du’s mit Gott zu tun!

Es gibt Menschen, die den Freund erst zu schätzen wissen, wenn sie ihn verloren haben, aber besser wäre es, ihn zu schätzen und nicht zu verlieren.

© Rose von der Au

(*1953), deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin

Sebastian KURZ-ÖVP blockt CETA-Debatte mit 560.000 Unterschriften  im Parlament ab

Nur Sebastian Kurz(ÖVP) und Matthias Strolz (NEOS) wollen das BIO-Standardts-vernichtende Freihandelabkommen CETA

Greenpeace-Befragung: Nur Sebastian Kurz und Matthias Strolz wollen CETA fix zustimmen

Bei der exzellent besetzten IT-Konferenz „Darwin’s Circle“ diskutierte Bundeskanzler Kern(SPÖ) mit Digital-Tycoon Alexander Karp über die Chancen und Gefahren der Digitalisierung

http://www.heute.at/wirtschaft/news/story/57897747

Im Haus der Industrie am Wiener Schwarzenbergplatz trafen sich gestern-Donnerstag Spitzenmanager aus Politik, Wirtschaft und IT-Szene zur Digitalisierungskonferenz „Darwin’s Circle“. Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), Konzernchefs internationaler IT-Unternehmen und IT-Experten traten bei der Veranstaltung auf. Facebook, Google, Alibaba, Palantir, Airbnb, BMW oder IBM waren bei dem Top-Event vertreten, der von Nikolaus Pelinka und Rudi Kobza organisiert wurde.

FPÖ klagt 53.620 Euro von Sebastian Kurz(ÖVP) ein

FPÖ klagt 53.620 Euro von Sebastian Kurz ein http://www.heute.at/politik/news/story/42613971

Rami fordert von Sebastiam Kurz nun folgenden Widerruf:

„Ich habe am 27. September 2017 in oe24.tv die falsche Verdächtigung verbreitet, Heinz-Christian Strache und Herbert Kickl hätten die „Kurz-Leaks“, also Dokumente, die belegen sollen, dass ich die Machtübernahme innerhalb der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) bereits seit längerer Zeit geplant habe, manipuliert, oder verfasst und ergänzt.

Ich widerrufe dies hiermit. Sebastian Kurz.“

Palmöl-Test – Gesundheitsministerin Rendi-Wagner (SPÖ) läd zum ,,Runden Tisch“ zum aktuellen Thema ,, Lebensmittelsicherheit“ein.


Elf Lebensmittel, acht davon mit Palmöl, ließ Greenpeace von der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) testen. Untersucht wurden Nougat-Aufstriche, Tortenecken, Tortenglasuren, Schokoladen, Margarinen und Packerlsuppen. Während in allen Produkten mit Palmöl die Schadstoffe gefunden wurden, konnten sie in zwei der palmölfreien Lebensmittel nicht und im dritten nur in ganz geringen Mengen festgestellt werden.

Auch der Lebensmittelhandel reagiert offenbar bereits auf die Testergebnisse. Wie es seitens Greenpeace hieß, nehme die Handelskette Spar „als reine Vorsichtsmaßnahme bis auf Weiteres die beiden Produkte Rama Margarine in Würfelform und Milka Erdbeer-Schokolade aus dem Regal, bis eine Stellungnahme mit Lösungsvorschlägen der Lieferanten vorliegen“. Bei den genannten Produkten handelt es sich um die am höchsten mit Schadstoffen belasteten Produkte der Testreihe.

,,Ohne staatlich finanzierte Forschung gäbe es kein iPhone“

Es ist Zeit! „EU-Handelsabkommen stoppen – Mit Greenpeace gegen die dunklen Mächte“ 

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates