Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Dienstag, 6. September 2016

Tschechien – NÖ lehnt Ausbaupläne für Atomkraftwerk Dukovany ab – NÖN.at

http://m.noen.at/niederoesterreich/chronik-gericht/tschechien-noe-lehnt-ausbauplaene-fuer-atomkraftwerk-dukovany-ab/22.570.594

Neue Hoffnung bei Morbus Crohn – Magen-Darm – 

http://mobil.derstandard.at/2000037189265/Neue-Hoffnung-bei-Morbus-Crohn?ref=nl&userid=212032&nlid=16

Neuer Wirkstoff

Hohe Erwartungen setzt die Expertin derzeit auf „Ustekinumab“. Der Wirkstoff ist seit Februar 2009 zur Behandlung der Schuppenflechte zugelassen und hat sich dort als sicher erwiesen. Schon vor drei Jahren hatte eine klinische Studie gezeigt, dass das Mittel bei Patienten mit Morbus Crohn einen Schub beenden und danach die entzündungsfreie Phase aufrechterhalten kann. Inzwischen ist die klinische Entwicklung abgeschlossen. Experten rechnen damit, dass Ustekinumab im nächsten Jahr auch zur Behandlung des Morbus Crohn zugelassen wird.

Einen völlig neuartigen Behandlungsansatz verspricht darüber hinaus der Wirkstoff „Mongersen“. „Bei Patienten mit Morbus Crohn sind bestimmte Proteine besonders aktiv, die antientzündliche Botenstoffe blockieren“, erläutert Siegmund. Die Wirkung antientzündlicher Botenstoffe ist deshalb so wichtig, weil sie Entzündungsvorgänge bei Morbus Crohn verringern könnten. „Der Wirkstoff Mongersen sorgt dafür, dass die Zellen keine Proteine mehr produzieren, die Botenstoffe blockieren. Somit verbessert sich die Entzündungskontrolle durch einen körpereigenen Mechanismus. Eine im vergangenen Jahr im „New England Journal of Medicine“ veröffentlichte Studie konnte zeigen, dass das Medikament bei Patienten mit Morbus Crohn und Befall des letzten Abschnitts des Dünndarms wirksam ist.

Ustekinumab:

Psoriasis-

Medikament lindert

Morbus Crohn

Wichtige Heilpflanzen:

Pfeffersalbei

Pfeffersalbei , Hummelschaukel, Sumpfsalbei, Bog sage pro Stk. nur
€ 3,90 
Salvia uliginosa , Lamiaceae – Lippenblütler

Der Pfeffersalbei erreicht eine Wuchshöhe bis zu 180 cm und kommt von Juli bis September zur Blüte. Überrascht wird man dann von leuchtend azurblauen Blüten, einer Farbe, die uns die Natur nur selten schenkt.. Pflanzen sollten Sie diesen wunderbaren Salbei an vollsonnigen, feuchteren Plätzen, wie etwa in der Nähe eines Biotops oder eines Wasserlaufs. Über die Winterhärte dieses Salbeis gehen die Meinungen auseinander. In milden Gebieten, wo auch Wein angebaut wird, reicht wahrscheinlich ein ordentlicher Winterschutz. In kälteren Regionen rate ich Ihnen den Salbei in einen großen Topf zu pflanzen und im Winter einzuräumen.

Gewürzkraut

Die Heimat des Pfeffersalbei ist Südbrasilien, Uruguay und Argentinien.
Der Salbei lässt sich schon an Hand seiner Namen gut beschreiben. Die Blätter schmecken stark nach Pfeffer und verlieren diesen Geschmack auch nicht als Gewürz beim Braten. Er ist ein wahres Magnet für Honigbienen &Hummeln unter deren Gewicht er sich biegt wie eine Schaukel und der „Sumpf-“ beschreibt den idealen Standort. 

Wo sieht man noch die gemeine heilsame Klette?Überall wird alles abgemäht!

Klettenblätter als Spinat-Ersatz

Junge Klettenblätter kann man wie Spinat kochen und servieren.

Klettenstengel als Gemüse

Junge Stengel der Klette kann man kochen und als Gemüse servieren.

Dazu werden sie zunächst weichgekocht und anschließend in Stücke geschnitten.

Man kann sie wahlweise als Salat zubereiten oder als Gemüse.

Man muß nicht gleich überall an die Wurzeln Gottes gehen.Die ganze Klettenpflanze ist heilsam besonders bei Diabetes.
Der Klettenblättertee wirkt bei
Haarausfall,
Hautleiden,
Heilwirkung:
blutreinigend,
entgiftend,
harntreibend,
schweißtreibend,
Anwendungsbereiche:
Abszesse,
Brandwunden,
Diabetes (als Nahrungsmittel),
Ekzeme,
Gelenkrheuma,
Geschwüre,
Flechten,
Furunkel,
Geschwüre,
Hautunreinheiten,
Kopfschuppen,
Lebererkrankungen,
Magenbeschwerden,
Offene Wunden,
Seborrhoe,
Wechseljahrsbeschwerden,
Wundheilung,

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.2
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates