Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Januar 2016

Das Jahr des Ordens!

image

image

Bundeskanzler Werner Faymann nimmt Außenminister Sebastian Kurz in die Pflicht!

image

Bundeskanzler Faymann(SPÖ)unterstützt die gemeinsame Initiative für eine friedliche Lösung der Asylkrise und nimmt besonders Außenminister Sebastian Kurz in die Pflicht.
Faymann(SPÖ) drängt darauf, daß der gemeinsame
Asylplan nicht nur theoretisch mit schönen Worten verkündet, sondern auch praktisch umgesetzt wird.Dazu sollte Außenminister Kurz rasch ein Abkommen mit Marokko schließen.
Mit Schweden und Deutschland ist es der Faymann-SPÖ bereits gelungen.Ein grenzüberschreitendes gemeinsames Zusammenarbeiten in der korrupt organisierten Asylkrise,wo nun Österreich als neutrales Land gezwungen wird,sein militärisches Verteidigungssystem mit viel Geld aufzurüsten?…obwohl Europas reiche Nachbarn viel besser in der Lage unseren Luftraum gut zu überwachen.

Auch Niederösterreichs Grenzregion zu Tschechien in Verdacht von illegalen Atomstromhandel

image

Viele Atomstromgegner in Österreich sind sich einig.Wir wollen keinen illegalen Atomstromhandel.Der Korruptionsstaatsanwaltschaft muß ermitteln.
Kein Atomstromtransit!

Pflanzlicher Antibiotiker-Tee

image

Gundelrebe,Krennschalen und Hagebuttenkerne-Tee-aufkochen 10 Minuten ziehen lassen.
Bei beginnendern Grippe-symptomen mit beginnender Blasenentzündung.
Schmeckt schärflich interessant!

Mutterkraut

image

Gottvertrauen

image

Schläfst du ein in Gottes Hut,
schläfst du sicher, schläfst du gut.

Alter Spruch

Anfang, Mitte und End‘ allein
Laß Gott in deinem Denken ein!
Denn was mit Gott wird angefangen,
Ist niemals böse ausgegangen.

BIO-Buchweizenmehl mit Bio-Buchweizenhonig und Bio-Milch

image

Der Brei aus frisch gemahlenen ✳Bio-Buchweizenmehl,
✳Buchweizenhonig und ✳geschäumter Bio-Milch stärkt Nerven und Gefäße.
Zum Knabbern ist Buchweizen besonders geeignet.Er schmeckt nußig wie Hanfkörner.

Mohnflesserl – Rezept – ichkoche.at

http://www.ichkoche.at/mohnflesserl-rezept-222675

Ideen,wie sich das deutsch-österreichische Europa erholen könnte von der vom Krieg verursachten Flüchtlingskrise:

image

🔼Sanktionen von Russland aufheben!
🔼Keine Waffenlieferungen
🔼Biolandwirtschaft verpflichtend Österreich-weit,weltweit
🔼Nicht Wirtschaftsbeziehungen um jeden Preis von Werteverlusten
,,🔼Österreichische Produktion Ökostrom-Elektroautos
🔼Luxuröses Europa-Auffanglager bauen mit Container-Dörfer schon vor dem Mittelmeer in Syrien für Kriegsflüchtlinge &Wirtschaftsflüchtlinge.
Eine moderne neue Flüchtlingsstadt mit Arbeitsplätzen,Wohnungen ect.-von allen EU-Ländern betreut und von der Waffenlobby finanziert als Sühne für den provozierten Krieg.

Achtsamkeit bei den TTIP-Verhandlungen

image

Den ersten Besuch in Österreich nutzte EU-Agrarkommissar um sich für unsere Bio-Pläne für die Zukunft der Landwirtschaft zu interessieren.
Hogan will, daß sich die EU und Amerika beim Freihandelabkommen TTIP bis 2017 einigen und hoffentlich Biolandwirtschaft weltweit durchzusetzen.Gentechnikfreie Biolandwirtschaft sei bisher zu wenig bei den Verhandlungen Thema gewesen,weil die Flüchtlingspolitik alles überschattet hat.
Bio ist aber die einzige Zukunft,weil es Wetterextreme standhält.
Österreichs hohe gentechfreie  Lebensmittelstandards -und Europas wachsende Umweltstandards wollen wir nicht dem Freihandel preisgeben.Jede Regierung soll aktiv mitbestimmen,wie es mit unseren Bio- Landwirtschafts-Errungenschaften in Zukunft weitergeht,und ob TTIP unsere bisherigen Umweltschutz-Werte gefährdet oder Amerika von Österreich lernt und Biolandwirtschaft weltweit durchsetzen hilft.
Wir müssen konsequent bleiben bei den österreichischen gentechfreien Bio-Qualitätskriterien der Landwirtschaft und den Bodenleben erhaltenden und Grundwasser-schonenden  Umweltstandards.
Wenn wir stark und konsequent bleiben,wird es keine TTIP-Globalisierungs-Vereinnahmung von Europas US-orientierte Pestizid-Landwirtschaft geben.Unsere in Österreich erarbeiteten Umwelt-Werte müssen verteidigt werden.
Kleine Strukturen sollen gemeinsam die Bio-Lebensmittelindustrie absichern.
Bioschweinebauern und Bauern mit Viehbetrieben in Österreich sind besorgt und warnen(ohne (Schweine)-Fleisch 🐷 weniger Lebensfreude/ weniger Sex?):
Studien,wie z.B.der Weltagrarbericht 2008 belegen,das nur regional angepasste,Bio-ökologische,kleinstrukturierte Landwirtschaft für die Klimawandel-belastete Landwirtschaft, als Absicherung der Bio-Märkte die Bodenfruchbarkeit auf Dauer erhalten können.Die EU-Agrarpolitik sollte sich an diesen Tatsachen orientieren.
Biolandwirtschaft kann am besten das Bodenleben erhalten und das Grundwasser sichern.
Hohe Abgaben und politische Auflagenbürokratie bringen kleine Bauern immer mehr in Bedrängnis ,ohne Gewinne arbeiten zu müssen.
Österreich muß im Rahmen der EU-Agrarpolitik mehr Möglichkeiten nutzen,kleine Strukturen besser das Überleben sichern,indem die Bio-Produzenten mehr Gewinne und Förderungen bekommen.
Mehr kontrolliert gehört die Pestizid-Landwirtschaft.Zudem sollte ein Grundwasser-belastungssteuer eingeführt werden,für Konventionelle Pestizid-Umweltbelastung.Damit soll ein sanfter Druck entstehen,daß Bauern auf Bio umstellen.

  🙆

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates