Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Donnerstag, 1. Dezember 2011

Elif – Nichts tut für immer weh

„Engerl-Bengerl-Spiel“ im Advent

Das waren noch Zeiten als wir in der Schule im Religionsunterricht im Advent immer das Engerl-Bengerl-Spiel gespielt haben.
Und so gehts:
Jeder schreibt auf einen Zettel seinen eigenen Namen.Dann werden die Zettel schön zusammengelegt und in einen Brotkorb gegeben und nun wird gemischt und jeder zieht einen Namen.
Und den Namen den man selber(als Engerl) gezogen hat, dem Kind(=Bengerl) muß man den ganzen Advent über jeden Tag eine kleine Überraschung(Freude) bereiten.Jedoch darf man sich nicht von seinem Bengerl erwischen lassen wenn man eine kleine Süßigkeit auf seinen Platz legt.Sobald das Bengerl merkt wer sein Engerl ist muß man als Engerl ein wenig schwindeln und sagen man wäre vom Engerl gesendet, so bleibt die Spannung bis zum 24.Dezember erhalten.Dann wird zum Abschluß ein größeres Geschenk für das Bengerl vorbereitet und dann feierlich in der Runde das Engerl dem Bengerl vorgestellt.Dabei sollten die Kinder besonders nett angezogen sein damit eine feierliche Stimmung aufkommt.So gehen alle Kinder als beschenkte nach Hause und freuen sich des Lebens.

Das war eines meiner schönsten Kindheitserlebnisse in meiner Volksschulzeit.Ich habs aber auch schon mit Jungscharkindern gespielt und mit alten Leuten im Altersheim könnte man es auch spielen…oder auch in der Familie!

Glückskekse(mit Honig) ca 15-20 Stk.

40 g bioButter
3 Eiweiß(Schnee)
Prise Salz
60 g Honig
6 dkg.Dinkelmehl(bio)

Glückskekse nach einem Orginalrezept aus China enthalten kleine Zetteln mit netten Sprüchen für Silvester oder freundliche Wünsche für verschiedene Anlässe im ganzen Jahr

Zuerst die Sprüche mit kleinstmöglicher Schriftgröße in eine Textdatei und ausdrucken. Danach die Zettel in kleine Streifen schneiden, falten und griffbereit hinlegen.

Auf ein Backpapier drei ca 8 cm große Kreise(Glas)aufzeichnen.

Herstellung:
Eiweiß leicht schaumig schlagen, aber nicht zu steif.Prise Salz und Honig und weiche Butter dazugeben und verrühren.

Ofen auf 180° vorheizen.In jeden Kreis einen gut gehäuften TL Teig geben und glattstreichen, bis der Teig die Größe des Kreises hat.Auf der mittleren Schiene ca 5 Minuten backen, bis die Ränder leicht gebräunt werden.

Mit einer Teigkarte noch warm vom Blech nehmen, gefalteten Zettel in die Mitte legen, Glückskekse zu einem Halbkreis zusammenfalten und die Ränder fest drücken.Zum Auskühlen auf einen Rost legen. Anschließend das nbächste Belch einschieben.

Wichtig:nicht mehr als 3-4 Kekse auf einmal backen, da die Glückskekse noch heiß gefaltet werden müssen.Die Glückskekse an der Luft trocken lassen, bis sie hart werden.Erst dann in eine Dose backen.

frei nach Quelle

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates