Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Heute wurde bei mir auf dem linke Auge „Grauer Star“ diagnostiziert…

Es wurde eine(Fr.Dr Forster)eine harmlose Augen-OP empfohlen,wo ein Schicht der meiner natürlichen Linse entfernt wird und stattdessen eine Kunststofflinse eingesetzt wird, welche den grauen Schleier meines linken Auges nehmen wird, den ich seit kurzer Zeit habe.Der Graue Star hat sich in wenigen Tagen zu einem Schatten(dunkler Faden im Auge der mitwandert) entwickelt,was ich seltsam fand. Schon als Kind hatte ich immer eine Brille,was mich nie gestört hat.In meinem Alter( 48 Jahren )ist Grauer Star schon etwas seltsam, weil diese Augenerkrankung normal nur bei über 60 jährigen vorkommt.
Der Gesprächstermin wurde für 29.Dez.festgelegt.3 Wochen vorher, am 7 Dez.(Hl. Ambrosiustag) müssen die Blutwerte genau untersucht werden und ein Befund vom praktischen Arzt geschrieben werden, damit eine OP erfolgen kann.
Meine derzeitiges Sehvermögen ist nicht wirklich stark eingeschränkt, jedoch ist eine Op im frühen Stadium von Vorteil, vor allem weil die Augen-Op nicht stationär sondern ambulant erfolgen kann und fast immer harmlos ohne Nebenwirkungen verläuft und dadurch die Sehschärfe erheblich verbessert werden kann.
Ps.Ich bin mir sicher dass diese Augenerkrankung nicht ausgebrochen wäre hätte ich den Bienenkurs in Warth nicht gemacht diese Woche. Weil ich eine ganze Woche auf Mittag und Abendessen verzichtet habe(leider auch kein Obst mit hatte und weil ich zuwenig Geld mithatte)wurde durch das extreme Fasten diese Erkrankung ausgelöst nehme ich an…weil ich diese Woche nicht am Computer gearbeitet habe kanns nicht vom Computer sein…beweisen kann ich es nicht- das ist nur mein subjektives Gefühl dazu.
Ich halte von fasten wirklich nichts.Ich finde kleine Obstzwischenmahlzeiten sind ganz besonders wichtig, nicht nur bei Schulkinder.
Ich nehme jetzt Augenvitamine(Lutein und Omega 3 Fettsäuren) vielleicht wird mein linkes Auge auch dadurch wieder besser und ich kann mir eine OP ersparen…wer weiß vielleicht gibts ein Wunder?!:).
Ich glaube dass regelmäßig Wasser-trinken auch sehr wichtig ist auch für die Augen…!
Es könnte auch sein, dass das Brillenputzmittel mit Nanotechnologie(Brillenzauber -antibeschlag -) und zusätzlich die Dämpfe der Ameisensäurebehandlung bei den Bienen gegen die Milben und zusätzlich noch die Afrikahitze mit dazu beigetragen haben dass die Symptome des grauen Stars jetzt akut geworden sind.Beim Weinlesefest bin ich ja drei Tage lang in der größten Hitze beim Honigverkauf gestanden.Leider kann man das auch nicht mehr ungeschützt; ein Sonnenschutzmittel für die Haut hab ich genommen, jedoch hab ich an die Augen nicht gedacht…Das Nanobrillenputzmittel in Zusammenwirkung mit Sonneneinstrahlung und dazu noch fasten das war wohl zuviel für meine Augen.Mein Mann hatte vor einigen Woche auch eine seltsame Augenentzündung(Feinstaub bei den Elektronischen Geräten, die er repariert), die aber Gott sei Dank gut verheilt ist und ohne Schäden abgegangen ist.
Vielleicht ist das Rapsöl dass ich gekauft hab eine Rapssorte die nicht nur die Augen der Rehe belastet…? Wer weiß…Rapsöl werde ich keines mehr kaufen…auch wenns bio ist.
Auch könnte sein dass getönte-UV-Lichtgläser(Firma Hartlauer) nicht wirklich gut das UV-Licht filtern und dem Auge durch die Tönung nur vortäuschen es könne ungestraft in Licht blicken;und man in Wirklichkeit durch getönte Brillen öfter in die Sonne sieht als fürs Auge gut ist.
Vielleicht fehlt mir auch das teuer herausgefilterte Uran-Mineral im Trinkwasser, was die Waldviertler mit auch hohen Urangehalt wegen dem Granitbodenschätzen auch haben und die das keinesfalls herausfiltern MÜSSEN;
Auch könnte sein dass durch die fettreduziertge Nahrung der Körper Vitamine nicht mehr wirklich binden kann um die Organe ausreichend zu versorgen; was früher durch das Kochen mit Schweineschmalz nicht vorgekommen ist…den Schweinefleisch ist nicht wirklich ungesund für den Körper …leider bei BILLA nicht mehr erhältlich weil Stift Geras mit Bioschweinen aufgehört hat vielleicht mit europäischen militanten Tierschützer-Auflagen zum Aufgeben gezwungen…?
Wer könnte da dahinterstecken, doch nicht ein oberste Freimaurer-und nicht Papst seinwollender Amtsträger der für sich und die gesamte Menschheit das Schlachten von Schweinen nicht gutheißt obwohl von Jesus erzählt- das Gleichnis mit geschlachteten Schwein in den Schriften zu lesen ist Und skrupellos wird wider Willens von europäischen Machtträgern das Ausschlachten und die Schlechtmacherei in den Medien über unsere katholische Christenheit und unsere christliche Philosophie zugelassen oder sogar eingefordert und untätig zugestimmt wie wir und unsere Umwelt seelisch und körperlich kaputtgehen daran…wenn wir an den Narrenpranger gestellt werden wie im Mittelalter?Des schreit nach Einforderung der Menschenrechte und nach Achtung der Ethik in der Schöpfung.

Jetzt bin ich gespannt ob die Luteinkur mit Omega 3 was hilft…
Wer weiß- vielleicht vertrag ich nun die Pflanzenschutzmittel der Weingärten weniger gut wie die Bienen…oder die Abgase(Feinstaub) der LKW´s die dauernd bei uns durchdonnern….(statt von der strasse auf die Schiene hat die EU- in Niederösterreich den Strassen-LKW-Verkehr ausgebaut und gefördert….
Ich finde die Lutiengabe sollte für Kinder verpflichtend sein zum Schutz der Augen in Zeiten wie diesen…
Wo waren denn die Tierschützer, als die Rehe blind geworden sind von der extra gezüchteten Rapssorte oder vom Meisbeizmittel, oder wo sind denn die Tierschützer wenn die Bienen sterben? Tierschützer die Menschen hassen sind in Wirklichkeit falsch und antichristlich und lebensfeindlich…und verdienen es nicht Tierschützer genannt zu werden… weil Menschen nicht vom Schöpfungsnaturverbund ausgeschlossen werden dürfen egal welche umweltschädliche gesundheitliche Prägungen sie in den Genen äusserlich oder innerlich mit sich tragen, es darf zu keinen wertigeren und unwertigeren Menschenbild kommen…weil das Christliche Weltbild alle einschließt in der Würde LEBEN zu dürfen und Recht auf Erhaltung des Lebens haben, bis in die Wurzeln der hilflosesten Pflegebedürftigkeit hinein hat der Mensch das Recht alle Mittel der Lebenserhaltung.
Ich bin nicht dafür dass man Menschen mit Drogen(Medizin- Schmerzmittel,Antidepressionsmittel) in nicht notwendiger Weise zu unberechenbaren „Monstern“macht um dann einen Grund zu finden sie zu hassen und in einem unmenschlichen System in unwürdigen Verhältnissen und unwürdigen Arbeitsbedingungen in unter Kontrolle zu halten das ist gegen die Menschenrechte und müsste auf lange Frist einklagbar sein wenn die europäischen Medien nicht mehr ein menschenfreundlichen christlichem System unterstützen und fördern sondern für ein verlogenes selbstzerstörendes menschenverachtendes antichristliches System werben und Geldmittel dafür einsetzen…
bevor das so endet müsste das einklagbar sein …Die Institution Kirche die immer wie ich stark eingetreten für ein christliches Europa wurde auf schändliche Weise von diesen antichristlichen Medien geschändet und jeglicher Macht beraubt..
Wo ist denn der Ratzinger Josef der all dieses verhindern sollte oder versteckt er sich hinter dem Gedanken: Ich wollte nie Papst sein-ich bin nur gewählt worden…oder will er den antichristlichen Papst spielen, der sich gut nennt aber alles Gute den Bach hinunter gehen lässt????????

Darum glaube ich an das freie unbeeinflussbare Gewissen jeden einzelnen, wenn es das noch geben darf(warum werden Grüne engagierte Leute mit aus der Luft gegriffenen Klagen zum Schweigen gebracht und in erpresserischer Weise mundtot gemacht…. aber wie meinte Kardinal Schönborn sinngemäß: Ein Christ ist machtlos alleine ohne Gemeinschaft…
warum:weil einen Christen die Gemeinschaft nur stark macht, oder ein Christ ohne Gemeinschaft nichts tut oder nichts tun will ohne Auftrag… um die Gemeinschaft nicht zu gefährden?
Wie raubt man uns Christen die Handlungfähigkeit?Indem man uns der Gemeinschaft beraubt uns isoliert und die Gemeinschaft für DUMM VERKAUFT…wenigsten sind wir teuer und die Welt steht in unserer Schuld- aber dieses Geld fordern wir zurück- diese Bringschuld steht wie ein offenes offenes Buch für eine menschenwürdige Welt das ist unser Recht;…früher oder später…
…aber wir sind ja nur als Gutmenschen abgestempelt.Jedoch wird die Welt noch stehen wenns uns nicht mehr gibt?
Zurück zum grauen Star:
Univ.-Prof. Dr. Andreas Wedrich, Univ.-Prof. Dr. Otto Schmut und Dieter Rabensteiner (alle Universitäts-Augenklinik Graz) ebenfalls schuld an „trockenen Augen“ sein könne. Die Verringerung der Ozonschicht führe zu mehr UV-Licht, und dies belaste den Tränenfilm und die Zellen der Augenoberfläche.

Das Problem ist aber auch hausgemacht: „Viele Medikamente können nachweislich für das Entstehen des Sicca-Syndroms verantwortlich sein“, so die Mediziner. Gemeint sind dabei Medikamente, die weitverbreitet sind: Manche Antibaby-Pillen, Psychopharmaka, Analgetika, Antihistaminika etc. Selbst Augentropfen zur Behandlung anderer Augenerkrankungen zählen zu den Verursachern. Die Autoren warnen auch vor unkritischem Einsatz mancher Hausmittel. So könne etwa Kamillentee direkt beim Auge Auslöser schwerster allergischer Reaktionen sein und auch zur Entwicklung eines „trockenen Auges“ beitragen.

Computer trocknet Auge aus

Auch die modernen Arbeitsbedingungen und die Freizeitgestaltung tragen zur Verbreitung der Probleme bei: Langes Starren auf den Bildschirm, sei es bei der Computerarbeit oder bei diversen Spielen, führt zur Austrocknung der Augen, da man auf das Blinzeln „vergisst.“

Es gilt inzwischen als gesichert, dass auch Anspannung, Stress, Angst und Depressionen zum Entstehen des Krankheitsbildes beitragen beziehungsweise dieses erschweren. Da die Entstehung des „trockenen Auges“ vielfältige Ursachen haben kann, gestaltet sich die Therapie oft komplex. Therapien bringen meist „nur“ Linderung der Beschwerden und keine Heilung. Die Autoren beschreiben sowohl schulmedizinische Therapieformen als auch einige komplementäre Heilmethoden. Vor allem die aus Indien stammende Naturheiltherapie Ayurveda wird genauer beschrieben, da sie in der Universitäts-Augenklinik Graz mittlerweile routinemäßig eingesetzt wird.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates