Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Nerven aus Spinnenseide

Nerven aus Spinnenseide:Wenn Neurologen Spinnen melken

Spinnenseide ist ein Wunderwerk der Natur: Sie ist nur zwei Mikrometer dünn, extrem elastisch und trotzdem reißfest. Hitze macht ihr nichts aus, Pilze und Bakterien aber auch nicht: Sie ist so glatt, dass die sich auf ihr gar nicht niederlassen können. Wenn Spinnenseide nass wird, zieht sie sich um dreißig Prozent zusammen, wenn sie trocken wird, dehnt sie sich wieder aus. Ermüdungserscheinungen gibt es dabei keine. Spinnenseide ist extrem zellverträglich und kann Zellen gerichtet wachsen lassen. Außerdem ist sie biologisch abbaubar. Für einen dünnen Faden, der aus Eiweißen besteht, ist das eine ganze Menge. Es macht ihn zum perfekten Medizinprodukt.

„Spinnenseide ist ein absolut faszinierendes Material, was auf der Welt kein Gleiches hat.“

Kerstin Reimers-Fadhlaoui, Biologin, Leiterin des Bereichs Experimentelle Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Medizinische Hochschule Hannover

Spinnen werden für die Wissenschaft gemolken

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.6
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates