Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Uran – Wikipedia

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Uran

Im normalen Boden kommt Uran als Spurenelement vor. Die US-amerikanischeAgency for Toxic Substances and Disease Registry (ATSDR) schätzt, dass sich in den obersten 33 cm Erdboden einer Fläche von einer Quadratmeile Land im Mittel
ca. 4 Tonnen Uran befinden, also etwa 1,5 Tonnen pro Quadratkilometer.

In Komplexen gebundenes Uran ist auch ein ubiquitäres Element in der Hydrospäre. Die Urankonzentration in Meerwasser beträgt ca. 3,3 µg/l gegenüber den zum Teil deutlich geringeren Konzentrationen in den Flüssen (0,03 µg/l im Amazonas bis 3,9 µg/l im Ganges).
Dies zeigt, dass Uran im Meerwasser angereichert vorkommt.
Das Retzerland,wo früher Meer war hat darum einen erhöhten Urangehalt im Grundwasser.
Die Holzfirma,, Maresch“ befeuchtet ständig zugekauftes Holz aus Tschechien mit sehr viel Grundwasser.Vielleicht ist der erhöhte Urangehalt im Trinkwasser in Retz auf diesen hohen Wasserverbrauch der Firma Maresch zurückzuführen.
Das Holz, daß in Massen in Retz gelagert wird und ständig feucht gehalten wird,wird nicht auf Dukovany-Radioaktivität  verpflichtend überprüft.

Europäische Flüsse weisen in der Regel Urankonzentrationen zwischen ca. 1 und 3 µg/l auf.

Die Quelle für das Uran liegt in dem geologischen Aufbau der durch die Flüsse entwässerten Gebiete, z. B. können Oberflächenwässer aus Mooren höhere Urankonzentrationen enthalten, und ist somit natürlichen Ursprungs.

Lediglich in Ausnahmefällen sind die Urangehalte in Flüssen auf menschlichen Einfluss bspw. die Nutzung uranhaltiger Phosphatdünger und den Uranbergbau (Zwickauer Mulde: ca. 10 µg/l) zurückzuführen.

Uran findet sich in Europa im unbeeinflussten Grundwasser in Konzentrationen von kleiner 1 bis über 100 µg/l. Die regelmäßige Einnahme von Trinkwasser mit erhöhten Urangehalten kann zum Auftreten von Nierenkrebs führen.

Aus diesem Grund empfiehlt die Weltgesundheitsbehörde (WHO) für Trinkwasser einen
Grenzwert von 30 µg/l.

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates