Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Sonntag, 19. Januar 2020

Tiramisu-Gugelhupf

Zutaten

  • 3 Eier
  • 200g Honig
  • 50 ml Öl
  • 200 ml Schlagobers
  • 280g BioMehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 20g bioKakaopulver
  • 2 TL bioInstantkaffee
  • etwas Amaretto

Zubereitung:

  1. Schnee schlagen,Honig und Dotter in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Danach Öl und Schlagobers, unterrühren.

2. Mehl und Backpulver löffelweise unterheben.

2 b.Schnee unterheben

3. Die Hälfte des Teigs in die eingefettete Kuchenform geben.

4. Das Kaffeepulver in ein wenig Wasser auflösen und zusammen mit dem Amaretto zur übrigen Teighälfte geben. Kakaopulver durchsieben und unterrühren

5. Den restlichen Teig in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.

Unser Tipp: Bestäuben Sie den Gugelhupf nach dem Backen mit BioPuderzucker oder sogar etwas bioKakao – das sieht besonders gut aus.

Der Hirschzungenkräutertrank nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen



Der Hirschzungenkräutertrank (Decoctum Asplenii scolopendriae cp.), auch Hirschzungenelixier, Hirschzungenwein oder Hirschzungentrank genannt, ist ein Universalmittel aus der traditionellen Klosterrezeptur nach Hildegard von Bingen.

 Der Trank ist für seine universelle Anwendung zur Stärkung des allgemeinen Wohlbefindens sehr beliebt und kann nach der Hildegard Lehre bei zahlreichen Beschwerden, vor allem zur Reinigung der Lunge, zur Entgiftung des Magen-Darm-Traktes, zur Anregung/Regulation der Hormondrüsen sowie bei der Bekämpfung von zahlreichen Entzündungen verwendet werden.

Anwendungsgebiete:

Der Hirschzungentrank ist ein universell einsetzbares Elixier.

Er kann effektiv bei Bronchitis und Diabetes helfen, lässt sich aber auch als Lebermittel (bei chronischem Leber-Lungen-Husten) einsetzen.

Außerdem unterstützt der Trunk sämtliche Hormondrüsen (Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse), entgiftet den Magen-Darm-Trakt und kann wirksam vor dem Burn-out-Syndrom und dem Chrionic-Fatigue-Syndrom bei Hormonmangel, Schlaflosigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen und Erschöpfung durch Stress schützen.

Des Weiteren kann das traditionelle Mittel

Eileiter-, Eierstock-, Hoden-, Prostata- und Samenleiterentzündungen, sowie Blasen-, Gallenblasen und Adnexentzündung bekämpfen und hilft bei Ausfluss und KINDerwunsch.

 Hildegard von Bingen schrieb dazu:

„Die Hirschzunge hilft der Leber, der Lunge und bei schmerhaften Eingeweideleiden. (…) Das Hirschzungen-Elixier hilft der Leber, reinigt die Lunge und heilt die schmerzenden Eingeweideleiden, beseitigt innere Eiterungen und Verschleimung. (…) Trinke davon oft vor und nach dem Essen.“

Zubereitung:

Das Elixier gibt es als Fertigprodukt in Flaschen zu kaufen, kann aber auch sehr einfach selber hergestellt werden.

Die dafür benötigten Einzelzutaten (Hirschzungengewürz, Wein und Honig) finden Sie bei uns im Sortiment.

Wenn Sie sich für die eigene Zubereitung entschieden haben, können Sie das Elixier wie folgt zubereiten:


Angaben in Bezug auf 1 Packung Jura Hirschzungengewürz mit Ceylon-Zimt, Gesamtinhalt 60 Gramm:
Das Hirschzungenfarnkraut in 2 Liter Wein 5 Minuten kochen, 200 Gramm (10 Esslöffel) Bienenhonig zufügen und aufkochen, Zimtrinde und Langen Pfeffer zufügen und nochmals aufkochen. Anschließend absieben und heiß in Flaschen auffüllen.

Das Hirschzungenfarnkraut, die Zimtrinde und der Lange Pfeffer sind bei uns im Hirschzungengewürz enthalten.

 Anwendung:

In der 1. Woche 3 x täglich 1 Likörglas (25 ml) nach dem Essen einnehmen, danach vor und nach jedem Essen 1 Likörglas bis eine Besserung eintritt. Vorzugsweise kurmäßig einnehmen. Es empfiehlt sich, vor der Hirschzungen-Kur eine Birnhonig-Kur durchzuführen, um so für eine gründliche Entgiftung vorzusorgen.

 

Über die Bestandteile des Hirschzungenelixiers:

Hauptbestandteil des Hirschzungentranks ist das Hirschzungenfarn, eine Pflanzenart aus der Familie der Streifenfarngewächse.  Die Farne enthalten immunstimulierende Polysaccharide (Vielfachzucker, wichtige Rolle beim Speichern der Nahrung), Schleim- und Gerbstoffe zum Schutz vor mikrobieller Zersetzung und Fäulnis sowie Bioflavonoide, ein Pflanzenstoff, der vor allem wegen seiner antioxidativen Wirkung geschätzt wird.

Die Stoffe des Hirschzungenfarns sorgen für die Beseitigung von sogenannten „Freien Radikalen“, eine Art von Molekülen die vor allem bei erhöhtem Stress entstehen und Krankheiten begünstigen sowie den Alterungsprozess beschleunigen.

Der Lange Pfeffer enthält kleine Scharfstoffe und Senföl, das die Wärmerezeptoren und die Drüsen anregt.

So kann eine bessere Durchblutung und eine vermehrte Abgabe von Sekreten über die Drüsen erreicht werden.

Dies führt letztendlich zu der bereits genannten Hormonregulation und der Unterstützung von Leber, Lunge und den Verdauungsorganen.

Zimt wirkt in erster Linie als Gewürz gegen Appetitlosigkeit.

Zusätzlich fördert Zimt die Abgabe von Sekreten aus den Drüsen, allerdings nur bei den endokrinen Drüsen, also die Drüsen, welche die Sekrete nach „innen“ direkt ins Blut abgeben.

So wird die Synthese von Progesteron und die Bauchspeicheldrüse stimuliert, sodass bei Diabetes mehr notwendiges Insulin hergestellt werden kann.

Neben den angenehmen Geschmack kann Zimt die Blutzuckerwerte und den Cholesterinspiegel absenken.

 Herkunft der Hirschzunge:

Vorkommen des Hirschzungenfarns ist vorwiegend in gemäßigten Zonen im östlichen Nordamerika, Europa und Ostasien.

In Europa kommt die Art vor allem in gemäßigten, atlantisch geprägten Zonen vor.

Innerhalb Deutschlands wächst der Hirschzungenfarn hauptsächlich im Südwesten, wie zum Beispiel im Bereich der Schwäbischen Alb, des Rheinischen Schiefergebirges und des Alpenvorlandes. Ansonsten ist in weiten Teilen Deutschlands diese Art sehr selten vertreten.

Auch in Österreich!

Diese mehrjährige Pflanze mit ganzrandigem Blattwedel (dadurch leicht von allen anderen europäischen Farngewächsen zu unterscheiden) steht unter Naturschutz, gilt als „besonders geschützt“ nach der Bundesartenschutzverordnung und ist eine Art der Roten Listen.

Zur Verwendung in der Naturheilkunde wird die Hirschzunge in Gärten kultiviert.

In der mittelalterlichen Naturheilkunde hatte der Hirschzungenfarn große Bedeutung als pflanzliches Heilmittel für allerlei Beschwerden. Geschätzt wurde die adstringierende Wirkung auf die Schleimhäute, den auswurffördernden und schleimlösenden Effekt bei Husten, die entzündungshemmende Wirkung auf Wunden. Den medizinischen Abhandlungen der Naturheilkundigen Hildegard von Bingen ist zu entnehmen, dass er zur Lungenreinigung und verschiedenen Eingeweideleiden verordnet wurde.

Die Hildegard-Medizin lehrt ebenso wie die TCM, die Traditionelle Chinesische Medizin, dass bei chronischen Erkrankungen die Leber mitbehandelt werden muss. Der Hirschzungenfarn wurde daher immer zusätzlich als Stärkungs- und Reinigungsmittel der Leber eingesetzt. Anwendung fand er gegen Husten, zur Stärkung der Bauchspeicheldrüse, gegen Kopfschmerzen und als harntreibendes Mittel. Offene Wunden wurden mit den Blättern behandelt. Eine ausgleichende hormonelle Wirkung während der Menstruation und Wechseljahre wird der Pflanze ebenfalls nachgesagt.

Zu den wichtigen Inhaltsstoffen der Pflanzen gehören Schleimstoffe, Gerbstoffe, Cholin und Vitamin C. Cholin spielt zusammen mit anderen Stoffen eine wichtige Rolle im Fettstoffwechsel und hat daher Einfluss auf die Verdauungsorgane. Hirschzungenfarn wird hauptsächlich als Elixier verwendet, in manchen Fällen auch als Pulver. Da die Pflanze unter Naturschutz steht, muss auf getrocknete Kräuter aus der Apotheke zurückgegriffen werden oder der geschickte Gärtner versucht die Anpflanzung im eigenen Garten.

Ein Pulver aus Hirschzungenfarn hat sich als Sofortmaßnahme bei verschiedenen Schmerzgeschehen, Nervosität und Ängsten vor Prüfungen oder Reisen bewährt. Es schmeckt allerdings etwas bitter.

Bedeutung für die Gesundheit, Behandlung & Vorbeugung

Die Wirkung des Hirschzungenfarns wird in der modernen Naturheilkunde heute noch hoch geschätzt. Er dient der Entgiftung des Magen-Darm-Traktes, hilft bei Unterleibsschmerzen, gegen Hormonstörungen während der Wechseljahre, bei Funktionsstörungen von Schilddrüse und Bauchspeicheldrüse, gegen chronischen Husten und Bronchitis, bei allergischem Asthma, und er unterstützt die schwache Lunge oder Leber.

Hirschzungenfarn gilt als optimale Schmerztherapie ohne Nebenwirkungen. Das Pflanzen-Elixier kann als fertige Mischung gekauft oder selbst hergestellt werden. Dazu wird das Kraut des Hirschzungenfarns benötigt, Honig (vorzugsweise Maronihonig der besonders die Leber stärkt), Stangenpfeffer, Zimtrinde und lieblicher Wein. Im ersten Kochgang werden Kräuter und Wein gekocht, im zweiten den Honig hinzufügen, im dritten Pfeffer und Zimt. Alles zusammen noch einmal aufkochen, danach abfiltern. Der Sud hält sich im Kühlschrank etwa zwei Wochen. Von diesem Elixier dreimal täglich ein Likörglas trinken.

Bei chronischen oder länger andauernden Erkrankungen, wie Leber- und Lungenleiden, Bronchitis oder auch zur Stärkung des Verdauungstraktes empfiehlt sich eine kurmäßige Anwendung, die sich über sechs Wochen erstrecken sollte. Gegen asthmatische Beschwerden sind Intervalle sinnvoll. Mit einer Acht-Wochen-Kur beginnen, danach acht Wochen Pause, um dem Körper Ruhe zur Verarbeitung zu gönnen. Danach wieder mit einer Acht-Wochen-Kur beginnen. Diesen Rhythmus solange beibehalten, bis die Beschwerden endgültig abgeklungen sind. Sollten sie erneut auftreten, mit der zyklischen Kur wieder anfangen.

Auch wenn der Hirschzungenfarn-Wein ein gutes Mittel gegen Bronchitis und asthmatische Beschwerden ist, so hilft er nicht beim sogenannten Raucherhusten. Äußerlich helfen Umschläge mit der Tinktur gegen Hautentzündungen und Verbrennungen. Als Besonderheit gilt das Hirschzungenfarn-Pulver, aufgrund seiner raschen Wirkung. Daher wird es als Sofortmedizin bei Unfällen eingesetzt, wenn danach Kopfschmerzen, eine Gehirnerschütterung oder posttraumatische Zustände auftreten.

Das Pulver wird in einem Likörglas mit warmem Wein oder Fencheltee aufgelöst und dem Unfallopfer drei Tage lange alle zwei Stunden verabreicht. Das Pulver kann auch pur mehrmals täglich direkt von der Hand aufgeleckt werden(etwa zwei Messerspitzen). Auch Schmerzen in den Gelenken und an der Wirbelsäule sprechen auf das Farnpulver an. Je nach Schmerzgrad mehrmals täglich das Pulver von der Hand lecken. Wem das Pulver zu bitter ist, kann ersatzweise mehrmals am Tag einen Esslöffel des Elixiers einnehmen.

Bei akut auftretenden Schmerzen wird das Pulver stündlich eingenommen, bis die Schmerzen nachlassen. Verkrampfungen im Körper, die aufgrund eines Schocks entstanden sind, lassen sich ebenfalls mit Hirschzungenfarn-Pulver therapieren, selbst wenn die Ursache schon längere Zeit zurückliegt. Die Behandlungsdauer beträgt zwischen sechs und zwölf Monaten.

LUNGENKRANKHEIT IN CHINA – 17 NEUE FÄLLE ENTDECKT

Einigung auf Waffenstillstand bei Lybiengipfel

Friedensgespräche in Berlin zur Lage in Libyen

Papst an Libyen-Konferenz: Wege zum Frieden suchen

Franziskus hat nach dem Angelus heute,- Sonntag einen Appell an die in Berlin tagende Libyen-Konferenz gerichtet.LESEN SIE AUCH19/01/2020

Papst beim Angelus: „Jesus immer aufs Neue kennenlernen“

„Ich wünsche, dass dieser so wichtige Gipfel der Beginn eines Weges zu einem Ende der Gewalttätigkeiten und einer Verhandlungslösung ist, die zu Frieden und zu der so sehr ersehnten Stabilität des Landes führt“, sagte er beim Mittagsgebet heute,- Sonntag auf dem Petersplatz.

An Weihnachten hatte der Papst beim Urbi et Orbi unter Anspielung auf die Bedingungen in legalen und illegalen Gefängnissen in Libyen die Lage der Flüchtlinge dort beklagt. Sie seien gezwungen, „unsagbare Misshandlungen, Knechtschaft und Folter in unmenschlichen Lagern zu ertragen“.Zum Nachhören

Bei der Friedenskonferenz beraten Vertreter aus zehn Ländern über Wege zu einem dauerhaften Waffenstillstand in Libyen.

An dem Gipfeltreffen im deutschen Bundeskanzleramt nehmen unter anderem

*UNO-Generalsekretär Antonio Guterres,

*US-Außenminister Mike Pompeo,

*Russlands Präsident Wladimir Putin

und

*Frankreichs Präsident Emmanuel Macron

teil.

Laut Regierungsangaben sollen auch der libysche Regierungschef Fajes al-Sarradsch sowie der aufständische General Chalifa Haftar zugegen sein.

Die Regierung in Tobruk, die von Haftar gestützt wird, konkurriert mit der Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch mit Sitz in Tripolis um die Macht in Libyen.

(vatican news/kna – mg)

Einigung auf Waffenstillstand bei Lybiengipfel

Projekt: ,,Entwicklung im ländlichen Raum“: Bio-Oliven und Straußenfleisch aus Oberretzbach in Niederösterreich

Der nördlichste natürliche Olivenhain in Europa

Die "erste" Ernte einer Olive in Freilandhaltung im Weinviertel
Die „erste“ Ernte einer Olive in Freilandhaltung im Weinviertelhochgeladen von Markus Heidegger

Autor: Markus Heidegger aus Hollabrunn

Mindestens fünfzig Jahre ist

Josef Strohmer

mit seinen Ideen der klassischen Landwirtschaft im Weinviertel voraus. Während andere noch jammern und auf die klassischen Feldsorten setzen, geht er bereits einen neuen Weg. Er passt sich an den Klimawechsel an.

OBERRETZBACH (mh). Von vielen belächelt zu werden, für Ideen die man selbst umsetzt, das ist Josef Strohmer aus Niederfladnitz gewöhnt. Umso schöner für ihn, wenn er am Ende doch recht behält und sich seine Ideen als durchaus robust und zukunftsgerichtet erweisen.

Man hielt es für einen Scherz

Franz Gabesam, seines Zeichens der Radio NÖ Gärtner, konnte zuerst nicht glauben was er da hörte, als ihn Josef Strohmer bat, eine kleine Schulung in seinem Hain zu veranstalten.

Thema war, der richtige Schnitt für die Olivenbäumchen.

Fachkundig wie er nun einmal ist, hielt er im Hain die Schulung für die Besucher des Erntefestes.

Als er den Hain das erste Mal betrat und sah, dass diese Bäumchen bereits einen harten Winter überlebten, sah er die Sache allerdings anders.

Fachkundig wie er nun einmal ist, hielt er im Hain die Schulung für die Besucher des Erntefestes.

Jeder Baum braucht seinen Erhaltungsschnitt“

Bäume mit Paten

Die Idee seines Olivenhains hat Josef Strohmer damit verwirklicht, dass er die von ihm ausgepflanzten Bäume an Paten vergeben hat. Für 30 Euro im Jahr lernen die Paten wie man die Bäume richtig schneidet und dazu gibt es ebenso einmal im Jahr ein Erntefest, bei dem sie verköstigt werden. Selbstredend ist auch die Ernte vom Baum die ihre. Wichtig dabei ist Josef Strohmer, dass

“Die Leut ofach zsam kummen!“

Derzeit sind 30 von 60 Bäumen vergeben, es sind also noch welche zur Patenschaft frei. Auch denkt Josef Strohmer darüber nach, ein Baumschnittfest im Frühjahr zu machen, da die Olive nach ihrem Schnitt sehr Frost empfindlich ist.  Die Schnittform ähnelt übrigens dem eines Marillenbaums.

Grundsätzlich ist die Umsetzung ein Rekord

Es gibt weitere Olivenhaine in Europa, die in Stückchen nördlicher liegen als Oberretzbach. Diese aber liegen in einer klimatischen begünstigten Zone und werden durch die Wärme des Golfstroms beeinflusst. Nördlich des Alpenhauptbogens ist Josef Strohmer mit seiner Umsetzung jedoch dadurch ein Rekordhalter. Dies hat er in erster Linie der geschützten Lage, ein ehemaliger Weinberg, mitten im Wald von Oberretzbach zu verdanken. Die Olive liebt eine Mischkultur und mit der Ortslage, ist dies auch an dieser Stelle gegeben.

Nicht seine erste Idee außer der Norm

Nach einer schweren Krise wegen seines erhöhten Blutzuckers war Josef Strohmer auf der Suche nach einer Alternative zu unseren, üblichen Fleischsorten.

Als ehemaliger Fleischermeister wurde er bei Straußen fündig. Nichts lag also näher, sich mit dem Thema zu beschäftigen und selbst Strauße zu züchten. Seit vielen Jahren schon, betreibt er eine Straußenfarm in Niederfladnitz und versorgt sich und seine Kunden mit dem Straußen-Fleisch und den Eiern der Vögel.

Auch

Bio-Mandeln gedeihen im mediterranen, sonnigen weinviertler Retzerland hervorragend.Bienen lieben blühende Bio-Mandelbäume.Ein neuer Wirtschaftszweig könnte sich da entwickeln.

Der Geburtstag des österreichischen BP Van der Bellen: Rendi Wagner gratuliert!

Handy-schauen ist die beste Übung gegen Geierhals und Brettnacken?

Klima.HEFTIGE REGENFÄLLE IN BRASILIEN: 6 TOTESOPFER

Im Südosten Brasiliens sind bei sintflutartigen Regenfällen 6 Menschen ums Leben gekommen.

Sie starben nach Angaben der Feuerwehr in der Nacht zu Samstag (Ortszeit) durch Überschwemmungen und Erdrutsche im Bundesstaat Espírito Santo.

Mindestens 80 weitere Menschen mussten demnach ihre Häuser verlassen.

Die Opfer kamen aus zwei Kleinstädten in ländlichen Gebieten. In dem Ort Alfredo Chaves starben zwei alte Menschen, nachdem ihr Haus unter einer Schlammlawine begraben worden war.

In Alfredo Chaves hatte es zuvor binnen 24 Stunden so viel geregnet wie sonst während des gesamten Monats Jänner.© APA

BRÄNDE IN AUSTRALIEN – MILLIONENHILFE FÜR TOURISMUS

Nach den verheerenden Buschbränden greift die australische Regierung der Tourismusbranche mit Millionen unter die Armee. Für den Wiederaufbau des Fremdenverkehrs, der vor der „größten Herausforderung der Geschichte“ stehe, seien 76 Millionen australische Dollar (rund 47 Millionen Euro) vorgesehen, sagte Regierungschef Scott Morrison am Sonntag.

Das Geld stamme aus einem eigens ins Leben gerufenen nationalen Fonds für den Wiederaufbau nach den Buschbränden, der einen Umfang von zwei Milliarden Dollar hat.

Bereits vor wenigen Tagen hatte Morrison 50 Millionen Dollar aus diesem Fonds dem Schutz der Tierwelt gewidmet.

Der australische Tourismus befürchtet in diesem Jahr nach Berechnungen der Verbände Einbußen von rund 4,5 Milliarden Dollar durch die verheerenden Buschbrände.

© APA

Kunstoff macht Solartechnologie noch effizienter

Burgenlandwahl mit Auferstehung der ROTEN und das Dieselprivileg gegen GRÜN-nukleare Rattenfänger und die Atomrenaissance

BURGENLAND-WAHL: PARTEIEN MOBILISIEREN KRÄFTE FÜRS FINALE
Heute,-Sonntag in einer Woche wird im Burgenland der Landtag gewählt.
Dieser Urnengang gilt auch als erster Stimmungstest für die neue türkis-grüne Bundesregierung.
Laut Meinungsforschern dürfte sich das Muster des Jahres 2019 nicht wiederholen – wo ÖVP und Grüne ständig Triumphe feierten, während die SPÖ ein Debakel nach dem anderen erlebte und die FPÖ massiv unter Ibizagate und Spesenaffäre litt.

Die SPÖ kann nach einer langen Serie von Einbußen auf ein – zumindest leichtes – Plus hoffen.

Und die FPÖ dürfte zwar etwas verlieren, aber nicht wieder – wie bei Nationalrats-, Vorarlberg- und Steiermark-Wahl – mit einem Minus von zehn Prozentpunkten abgestraft werden.

Dafür werden die Zuwächse von ÖVP und Grünen wohl etwas schwächer ausfallen, prognostizieren Meinungsforscher.

Große veröffentlichte Umfragen gab es für diesen Urnengang nicht.

Vorerst einmal werben die sechs antretenden Parteien noch intensiv um die Stimmen der 250.181 wahlberechtigten Burgenländer.

SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne, NEOS und Bündnis Liste Burgenland (LBL) mobilisieren im Wahlkampffinish nochmals alle Reserven.

Freitag und Samstag finden dann die Schlussveranstaltungen statt – mit unterschiedlicher Ausrichtung. Grüne, NEOS und das LBL setzen weniger auf Großevents als auf alternative Formen.

Die SPÖ begeht ihren Wahlkampfabschluss zunächst sportlich.

Am Freitagvormittag wird Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) das Wahlkampffinale bei der „Burgenland Extrem Tour“ in Neusiedl am See einläuten.

Er wird bei der Extrem-Wanderung mit einem eigenen SPÖ-Team an den Start gehen.

Am Abend steigt die offizielle Abschlussveranstaltung im Fürstenkeller in Rohrbach (Bezirk Mattersburg).
Staatstragend präsentiert sich die ÖVP:

Am Samstag findet in Eisenstadt vor dem Landhaus von 10.00 bis 11.00 Uhr die Schlusskundgebung mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und Spitzenkandidat Thomas Steiner statt.

Geplant sind im Finish auch flächendeckende Hausbesuche und eine Last Minute Action.


Die Freiheitlichen beenden ihren Wahlkampf offiziell am Freitagabend mit einer Veranstaltung in einem Gasthaus in Loipersbach, der Heimatgemeinde ihres Spitzenkandidaten Johann Tschürtz.

Der Wahlkampfabschluss sei speziell auf das Burgenland abgestimmt. „Wir wollen zeigen, dass wir im Burgenland gut gearbeitet haben“, so Tschürtz.


Die Grünen verzichten auf eine Schlusskundgebung im herkömmlichen Sinn.

Stattdessen werden Spitzenkandidatin Regina Petrik und Vizekanzler Werner Kogler gemeinsam am Freitagvormittag in Eisenstadt in der Fußgängerzone unterwegs sein, um noch einmal im Straßenwahlkampf um Wählerstimmen zu werben.


Auch NEOS verzichten auf eine klassische Wahlkampfveranstaltung.

Stattdessen wollen Spitzenkandidat Eduard Posch und Listenzweite Julia Kernbichler von Donnerstag bis Samstag noch in alle Bezirke fahren. Dabei stehen unterschiedliche Aktivitäten auf dem Programm, vom Verteilen von Flyern über politisches Kabarett bis zum Freilegen stillgelegter Schienen.

Ihren Ausgang nimmt die Tour am Donnerstag in Eisenstadt.
In die Landeshauptstadt zieht es das LBL. Das Team um Spitzenkandidat Manfred Kölly wird den Wahlkampfabschluss am Samstagvormittag bei einem Stand im Einkaufszentrum Eisenstadt (EZE) begehen.
Diese sechs Parteien hatten auch bei der vergangenen Landtagswahl 2015 kandidiert. Die SPÖ erreichte damals 41,9 Prozent der Stimmen bzw. 15 Mandate, die Volkspartei kam auf 29,1 Prozent und elf Mandate.

Für die FPÖ votierten 15 Prozent (sechs Mandate), die Grünen erhielten 6,4 Prozent und zwei Mandate. Ebenfalls mit zwei Mandaten im Landtag hielt sich das Bündnis Liste Burgenland (mit 4,8 Prozent). NEOS blieben mit 2,3 Prozent unter der Vier-Prozent-Hürde.


Angesichts der massiven Verluste von SPÖ dem früheren Regierungspartner ÖVP entschied sich Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) damals – in der ersten Regierungsbildung ohne Proporzsystem – für die FPÖ als Koalitionspartner.

Dabei blieb auch Ex-Verteidigungsminister Doskozil, der Niessl im Februar 2019. Somit ist das Burgenland das einzige Bundesland, in dem SPÖ und FPÖ zusammenarbeiten.
Die Wahlbeteiligung ging 2015 zwar leicht zurück – aber mit 76,04 Prozent steht das Burgenland derzeit noch auf Platz 2.

Auch diese Landtagswahl dürfte wieder auf großes Interesse stoßen – haben doch schon beim vorgezogenen Wahltag am Freitag rund elf Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben.

Das waren deutlich mehr als 2015 (8,6 Prozent). Daneben ist die Briefwahl auch bei der Landtagswahl möglich.

Anders als bei Bundeswahlen muss die Briefwahlstimme aber schon am Freitag, 24. Jänner, bei der Gemeinde eingelangt sein. Denn bei diesem Urnengang werden die Briefwahl- und Wahlkartenstimmen gleich am Sonntag mitgezählt.© APA
Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates