Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Donnerstag, 21. November 2019

Retz mit Retzerland ist Bezirkssieger bei Zuwachs an Sonnenstrom von Photovotaik

Wenn das Gute nicht mehr lockt, muß das Böse für Profit der Wirtschaft sorgen

Pestizidlandwirtschaft steigert die Agressivität

Regelmäßiger Drogenkonsum schlägt sich aufs Herz, aber auch böse Buben glauben an Gott:Arginin für die Herzgesundheit!

Arginin: Gesundheitselixier für das Herz?
Weißdorntropfen, weg von chemischen Blutdrucksenkern, sie stören auf Dauer eingenommen die Durchblutung und führen zu Muskelkrämpfen
Rat: Keine CoffeinTabletten, kein Testosteron, keine Aufputschdrogen
Bluthochdruck natürlich senken

Diese 7 Lebensmittel helfen, Cholesterin zu senken | mylife

CHOLESTRO forte mit BERGAVIT® – natürliches Mittel zur Normalisierung des Cholesterin- und Homocystein-Spiegels ohne Nebenwirkungen, (kein chemischer Cholesterinsenker) – 60 Tabletten (Monatspack)

So senken Sie Ihren Cholesterinspiegel auf natürliche Weise

Das Institut für Vorsorge und moderne Vitalstoffmedizin (VmV) beschäftigt sich mit alternativen Behandlungsformen, im Speziellen mit Vitalstoffen und deren Wirkung auf diverse Krankheiten. Es ist ein unabhängiges und freies Institut, welches nicht an Pharmakonzerne gebunden ist. Die Inhalte der Seite wurden ausschließlich von unserem Institut erstellt und dienen als allgemeine Informationsquelle.

Inhaltsverzeichnis

Sie finden auf dieser Seite nützliche Informationen und hilfreiche Tipps wie Sie Ihre zu hohen Cholesterinwerte senken können. Unsere Empfehlungen sollen Betroffenen als auch deren Angehörigen eine Hilfestellung im Umgang mit der Krankheit geben und zur Unterstützung bei der Behandlung beitragen.

1. Hohes Cholesterin – Bedrohung für Herz & Kreislauf

Als Bestandteil der Zellwände und vieler Hormone spielt der fettähnliche Stoff Cholesterin eine große Rolle. Er ist an mehreren Prozessen im Körper beteiligt. Darunter zum Beispiel am Zellaufbau, an der Bildung von Vitamin D und an der Produktion des Stresshormons Kortisol sowie dem Sexualhormon Östrogen. Zu zwei Dritteln wird dieses Fett vom Körper, vor allem in der Leber, selbst hergestellt. Aber auch durch die Nahrung kann Cholesterin aufgenommen werden.

Unterscheiden muss man zwischen gutem (HDL) und schlechtem (LDL) Cholesterin. Das schlechte LDL transportiert die Fettpartikeln zu den Zellen und ist daher an der Entstehung schwerwiegender Krankheiten beteiligt. Bei HDL spricht man deshalb von gutem Cholesterin, weil diese Fettpartikel, das Cholesterin von den Zellen zurück in die Leber transportiert und dadurch gefäßschützende Wirkung hat.

2. Ursachen und Symptome

Es gibt verschiedene Ursachen, die zu erhöhten Blutfettwerten führen. Äußere Faktoren wie eine fettreiche Ernährung, Übergewicht, hoher Alkoholkonsum oder Bewegungsmangel zählen zu den häufigsten Faktoren für einen hohen Cholesterinspiegel. Dieser steigt mit zunehmendem Verzehr fettreicher Nahrung wie zum Beispiel fettem Fleisch und fetter Wurst, Innereien, Eigelb und fettreichen Milchprodukten immer weiter an.

Zum Teil wird die Veranlagung zu erhöhten Cholesterinwerten (Hypercholesterinämie) auch vererbt oder ist schon von Geburt an zu hoch. In diesem Falle müssen die Cholesterinwerte von Anfang an mittels einer streng einzuhaltenden Diät gesenkt werden.

Weitere Ursachen, die hohe Blutfettwerte begünstigen sind unter anderem Rauchen, Diabetes mellitus, eine Schilddrüsenunterfunktion, Leber-, Nieren- und Gallenerkrankungen oder Bluthochdruck. Auch Medikamente können ihren Teil dazu beitragen hohe Cholesterinwerte hervorzurufen. Darunter fallen hormonelle Verhütungsmittel, Cortisol oder Medikamente zur Entwässerung.

Ein kurzzeitig erhöhter Cholesterinspiegel führt zunächst zu keinerlei spürbaren Beschwerden, sodass hohe Blutfette meist erst zufällig im Rahmen einer allgemeinen Blutuntersuchung festgestellt werden.

Sind die Blutfettwerte jedoch dauerhaft erhöht, kann es zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen kommen. Eine der Haupterkrankung aufgrund hoher Cholesterinwerte ist die Arteriosklerose. Ein erhöhter Cholesterinspiegel steigert das Risiko einer Arterienverkalkung, die zu Herzinfarkt oder Schlaganfall führt. Bemerkbar machen sich diese Symptome durch Beschwerden bei Belastungen oder allgemeinen Herzproblemen.

Neben diesen Erkrankungen treten auch Ablagerungen in den Sehnen oder in der Haut als Anzeichen des zu hohen Cholesterins auf. Diese Ablagerungen machen sich durch auffällige, gelbe Knötchen bemerkba

3. Cholesterin natürlich senken – die Vitalstofftherapie

Gesunde Ernährung heißt vor allem sich möglichst natürliche und abwechslungsreiche zu ernähren. Nur wer ausgewogen isst, bleibt langfristig gesund, beweglich und geistig fit. Laut der Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollten es fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag sein. Diese entsprechen 600 bis 700 Gramm. Das sind zum Beispiel eine Schale Himbeeren, zwei Äpfel oder eine halbe Salatgurke. Diese Portionen pro Tag schaffen allerdings nicht viele.

Cholesterinpatienten haben außerdem einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Co. Aufgrund dessen sollten sie auf eine zusätzliche Versorgung mit diesen essentiellen Stoffen in Form eines Vitalstoffpräparats zurückgreifen.

Eine erfolgreiche Methode zur Vorbeugung als auch zur Unterstützung bei der Therapie von zu hohem Cholesterin stellt die Vitalstofftherapie dar. Diese Behandlungsform ist ein wichtiger Teil der Ernährungsmedizin und dient zur optimalen Versorgung des Körpers mit allen relevanten Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen (Vitalstoffe). Diese werden für Zell- und Organfunktionen benötigt und spielen auch bei der Regulation des Cholesterinstoffwechsels eine essentielle Aufgabe.

Menschen mit zu hohem Cholesterin sollten in jedem Fall zusätzliche Vitalstoffe zu sich nehmen. Diese helfen nicht nur einen hohen Cholesterinspiegel auf natürliche Art und Weise zu senken, sondern erhöhen gleichzeitig die Konzentration des guten HDLs. Außerdem können Nebenwirkungen einer medikamentösen Therapie dabei reduziert werden.

Folgende Vitalstoffe sind bei hohem Cholesterin zu empfehlen:

  • Niacin: Senkt zuverlässig den Gesamtcholesterinspiegel.
  • Vitamin C & E: Reduzieren das schlechte LDL signifikant und sind wesentlich am Cholesterinabbau beteiligt.
  • Lezithin: Verringert sowohl die Konzentration des Gesamtcholesterins als auch des LDL-Cholesterins.
  • Omega-3-Fettsäuren: Senken hohes Cholesterin und erhöhen gleichzeitig das gute HDL. Diese Fettsäuren können besser aufgenommen werden, wenn sie in flüssiger Form, z.B. durch einen Saft und nicht als Kapseln eingenommen werden.
  • Coenzym Q10: Schützt vor oxidiertem LDL, verbesserte die Leistung der Blutgefäße und mindert die Nebenwirkungserscheinungen durch Medikamente.

Außerdem sind, spezielle sekundäre Pflanzenstoffe wie die Flavonoide aus Trauben, grünem Tee oder kaltgepresstem Olivenöl zur Senkung des schlechten LDLs besonders zu empfehlen.

Nun ist es jedoch sehr wichtig, sich nicht auf nur einen einzelnen Vitalstoff zu konzentrieren. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Vitalstoffe besser und effektiver wirken, wenn sie in Kombination miteinander eingenommen werden. Dabei sollte man stets auf ein Vitalstoffpräparat zurückgreifen, welches optimal dosiert ist und ausschließlich natürliche Substanzen beinhaltet. Das Institut für Vorsorge und moderne Vitalstoffmedizin empfiehlt daher das Vitalstoffkonzentrat LaVita, da es alle zuvor erwähnten Vitalstoffe wie z.B. Vitamin C & E oder Coenzym Q10 enthält und den Tagesbedarf daran deckt.

4. Gefahren der klassischen Medizin

Typische Medikamente wie zum Beispiel Statine senken zwar den Cholesterinspiegel, erhöhen jedoch gleichzeitig das Risiko anderer gefährlicher Krankheiten oder schwerwiegendem Organversagen. Laut aktuellen Studien kommt es durch die Einnahme dieser Cholesterinsenker häufig zu Herzerkrankungen oder sogar Speiseröhrenkrebs. Viele Patienten klagen außerdem über akutes Nierenversagen, Leberprobleme, grauen Star oder Muskelschwäche.

Statine führen zudem oftmals zu Hirnblutungen, meint der Berliner Neurologe Prof. Matthias Endres. Die Wirkung dieser Medikamente darf also keinesfalls unterschätzt werden. Experten raten zum Teil ganz davon ab, Cholesterinsenker einzunehmen. Das Erkrankungsrisiko aufgrund dieser Mittel sei in vielen Fällen größer als deren Vorteile.

Nicht verschweigen sollte man an dieser Stelle, dass viele Menschen mit erhöhtem Cholesterin bereits mit Medikamenten behandelt werden, obwohl deren Cholesterinspiegel noch keine gravierenden gesundheitlichen Gefahren darstellt. Es ist somit wenig verwunderlich, dass das umsatzstärkste Medikament der Welt ein Cholesterinsenker ist.

5. Tipps für den Alltag

Es ist wichtig, sich selbst der Vorbeugung einer Krankheit zu widmen. Ein gesunder Lebensstil fördert nicht nur die Gesundheit, sondern kann zugleich hohen Cholesterinwerten entgegen wirken. Achten Sie auf Ihren Körper und nehmen Sie Warnzeichen nicht auf die leichte Schulter. Lieber zu früh reagieren als zu spät. Damit Sie ab sofort selbst gegen hohe Blutfette ankämpfen können, möchte ich Ihnen hier ein paar Hilfestellungen bzw. Tipps vorschlagen, die Sie selbst anwenden und umsetzen können.

a) Gewichtsreduktion

Adipositas ist meist Auslöser für gefährliche Krankheiten, wie auch für einen hohen Cholesterinspiegel. Versuchen Sie also regelmäßig Sport zu treiben, achten Sie auf eine gesunde Ernährung und streben Sie letztendlich ein Normalgewicht an.

b) Gesunde Ernährung

Ändern Sie Ihre Essgewohnheiten. Eine bewusste Fettreduktion, weniger Salz und mehr Verzehr von Obst und Gemüse wirken hohem Cholesterin entgegen. Meiden Sie fettige Lebensmittel wie Wurst, Käse oder Pommes aus der Fritteuse.

c) Vitalstoffpräparat

Sehr wichtig und vor allem effektiv wirken sich natürliche Vitalstoffpräparate auf hohe Cholesterinwerte aus. Die darin enthaltenen, essentiellen Vitalstoffe wie zum Beispiel Omega-3-Fettsäuren, Coenzym Q10 oder Vitamin C & E tragen einen Großteil dazu bei, den Cholesterinspiegel zu senken. Zudem bringen Vitalstoffepräparate, im Gegensatz zu klassischen Cholesterinsenkern, keine Nebenwirkungen mit sich und sind somit gut für die Therapie geeignet.

d) Regelmäßige Bewegung

Nehmen Sie sich vor, täglich mindestens 30 Minuten in Bewegung zu sein. Sie können Spazieren gehen, Joggen, Radfahren, den Hausputz erledigen, mit dem Hund Gassi gehen etc. Es gibt viele Möglichkeiten. Sportliche Betätigungen tragen nicht nur dazu bei, den Cholesterinspiegel zu senken, man kann gleichzeitig sogar sein Gewicht reduzieren und ein viel positiveres Körpergefühl entwickeln.

e) Verzicht auf Alkohol und Nikotin

Übermäßiger Alkohol- und Nikotinkonsum ist Gift für den Körper. Egal ob Sekt, Wein, Bier oder Schnaps. Dies gilt ebenso für Zigaretten. Ein gemäßigter Umgang damit ist zwar erlaubt, sollten Sie jedoch einen hohe Cholesterinwerte haben, ist es besser, wenn Sie komplett darauf verzichten.

Gerne senden wir Ihnen Ihren Gratis hafesan Katalog kostenlos per Post zu oder blättern Sie ihn online durch.Anwendungsgebiete

hafesan Artischocke 250 mg Kapseln

Sofort lieferbar18,90 €Inkl. 10% MwSt.

Unverbindlich empf. VerkaufspreisMenge In den Warenkorb

E-Mail an einen Freund

Alkohol, üppiges Essen…
…und keine Lust auf Nachwehen?

Sie essen gerne und ausgiebig und auch dem Alkoholgenuss sind Sie nicht abgeneigt? Auch wenn Ihnen die Speisen im Magen liegen und der Alkohol zu Kopf steigt: Ihr Körper bemüht sich, die Belastungen abzuarbeiten. Helfen Sie ihm dabei! Topfavorit unter den Pflanzen, die man in solchen Fällen zu Hilfe zieht, ist die Artischocke – jetzt einfach und bequem mit hafesan Artischocke Kapseln einnehmbar.

Artischocke vor üppigem Essen oder Alkoholgenuss eingenommen, unterstützt die Fettverdauung und beugt Nachwehen, wie Völlegefühl oder Unwohlsein, nach dem Feiern vor.

Schon seit dem 17. Jahrhundert wird die Artischocke nicht nur mehr als kulinarische Delikatesse angesehen, sondern auch ihr gesundheitsfördernder Wert hoch geschätzt. Artischocke regt Leber und Galle an, trägt somit zur Erhaltung der normalen Fettverdauung bei, beeinflusst positiv den Cholesterinspiegel und unterstützt die Leberfunktion.

hafesan Artischocke Kapseln – damit Sie wieder unbeschwert feiern können!

Für hafesan Artischocke Kapseln wird nur reines, geprüftes Artischocken-Stängelblatt-Pulver ohne chemische Zusätze verwendet (bei Tabletten werden Bindemittel beigefügt). hafesan Artischocke Kapseln sind geschmacksneutral und können daher leicht und regelmäßig eingenommen werden.

hafesan Artischocke Kapseln sind frei von Laktose, Konservierungs- und Farbstoffen und für Diabetiker geeignet.

hafesan Ihrer Gesundheit zuliebe!

hafesan Artischocke 250 mg Kapseln, 75 Stück Packung, geprüfte österreichische Qualität erhalten Sie in allen Apotheken.

Das Recht auf Wahrheit und die Politik!Pilz fordert die Unterbrechung der Koalitionsvethandlungen wegen der Causa ,,Casino“

Frage des Tages: Ist die Wahrheit frei für den Gottesdienst?

Klima.Israel attackiert Iran in Syrien, USA finanziert

Krieg ist der schlimmste Klimasünder!

Es geht ums Öl!Warum keine ehrliche Öl-Geschäfte mit Iran?Iran hat viel Sonne, warum keine Solar-Investitionen,warum muß es immer Krieg sein!

  • In Zeiten des allgemeinen KlimaWandels gehören Kriege verboten

Armut, Sozialabbau, Teuerung der Lebenskosten,falsche Show-Politik , Kriegsfinanzierung statt Bekämpfung der Armut produzieren weltweite Unruhen und immer mehr Proteststimmung!

Wem nützen(Organisatoren) Protestbewegungungen?

Nur im Frieden sind Reformaktivitäten(Klima, Menschenrechte,Gerechtigkeit, Armutsbekämpfung,Sozialsystem eine politisches Pflichtprogramm.

Wenn die Politik sich vor Klimaaktivitäten drücken will ,provoziert man lieber Proteste, Unruhen und Kriege durch Vernachlässigung der politischen Verpflichtungen.Die Leute werden unruhig wenn Systeme nicht gewartet werden.

Denn im Chaos erübrigt sich jedes politisches System und nur im organisierten Chaos kann man Probleme aller Art erfolgreich Privatisieren!

Das scheint das Rezept zu sein , damit die Politik nicht die Realwirtschaft verwalten muß mit den Milliarden, sondern mit Kriegsaktien gewinnträchtig SPEKULIEREN kann.

Jeder Krieg ist Kapitulation der Politik vor Ort zugunsten des elitären Kapitals mit wenigen Pofiteuren mit Verschuldung der Allgemeinheit!

Reinhard Mey Songtext:

Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
„Halt‘ du sie dumm, ich halt‘ sie arm!“

Öffi-Milliarden auch für den ländlichen Raum?

Von aufgelassenen Bahnen, wo Orte von der Umwelt abgeschnitten sind bis zu mangelnden Busverbindungen bis zur fehlenden Nahversorgung bis zu desolaten Straßenbelägen :Der ländliche Raum braucht dringend Investitionen.

Die Politik schmeißt mit Milliarden herum und das Land sieht aber nichts davon.

Wie soll man auf Öffentliche umsteigen, wenn keine Busse fahren und es keine Radfahrstreifen gibt, und der Straßenrand von Bundesstraßen schadhaft oder geschottert ist, so daß es gefährlich ist mit dem Rad zu fahren.

In jeder stark vom LKWs und PKWs stark befahrenen Ortschaft, wie bei uns in Obernalb muß eine ,, Achtung Kinder“ -Tafel den Verkehr drosseln, damit auch Alte sicher die Straße queren können.

Auf der B35 wird die 70ger-Beschränkung kurz vor dem Ortsgebiet aufgehoben so daß der LKW und PKW-Verkehr mit viel zu hoher Geschwindigkeit in das Ortgebiet einfließt.

Das ist sehr gefährlich weil Kinder und Alte schwer die Straße queren können.

Im Ort Obernalb ist auch ein Kindergarten mit einem hart erkämpften Zebrastreifen.

Damit Kinder und Fußgänger weiterhin ungefährdet den Zebrastreifen queren können, sollte der Durchzug-Verkehr unbedingt verlangsamt werden und eine ,,Achtung Kinder“ -Tafel am Ortsanfang(Hornerstraße)angebracht werden, weil in den letzten Jahren im Ort Obernalb sehr viele Kinder geboren wurden.

Dadurch daß in Obernalb so gut wie nix los ist, kommt dies einem Stromausfall gleich.Bei Stromausfall werden nachweislich mehr Kinder gezeugt, weil es kaum Alternativen gibt.

Müll aus Italien als Wirtschaftsmotor für Niederösterreich
Die Dürrekathastrophen der letzten Sommer war nie größer , das Waldviertel muß wegen Dürreschäden massenhaft tote Bäume schlägern und NÖ investiert (nur am Papier?) in den Hochwasserschutz?
Solarflächen auf Tankstellendächer sollen für garantiertes Ökostrom-tanken sorgen!

Österreich ist vom Klimawandel besonders betroffen(+2 Grad Erderwärmung in Österreich ) weil Österreich von Atomkraftwerken umgeben ist.

In der Nähe von Atomkraftwerken steigt wegen des stetigen Wasserdampfs die Luft-Temperatur.Da Österreich keine Meer hat, kann die Luft wenig abkühlen.Dies bewirkt einen massiven Einfluß auf das Klima!

Das EU-Budget zu erhöhen fürs Klima bleibt eine Scheinlösung und Alibihandlung einer Show-Politik wenn nicht auch Atomkraftwerke heruntergefahren werden.

Die kleinen Tropfen auf heißen Steine anzuprangern und die großen dabei zu verschonen bleibt einer der größzen Umweltsünden der Menschheit.

Solange die großen Klimawandelverursacher(Atom, Raumfahrt, Rüstungsindustrie, Kriege, Pestizidlandwirtschaft, Kunstschneepisten) ausgenommen werden von Polit-Reform-Maßnahmen, solange werden die Klimaprobleme nicht an der Wurzel angegangen!

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates