Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Donnerstag, 26. Januar 2017

Ursache des Klimawandels: Bewußt gelegte Waldbrände um Land billig vermarkten zu können?

https://www.nzz.ch/panorama/folgen-der-trockenheit-waldbraende-in-chile-breiten-sich-weiter-aus-ld.142029

Folgen der Trockenheit

Waldbrände in Chile breiten sich weiter aus

Von 1900 auf 2400 Quadratkilometer an einem Tag: In Chile hat sich die Fläche, die von den schweren Waldbränden betroffen ist, erheblich vergrössert. Einige sind wohl auf Brandstiftung zurückzuführen.

Von 17-20.Jänner 2017 tagte das Weltwirtschaftsforum im Schweizer Davos

Themen wie Turbokapitalismus und Globalisierung waren Themen für Top-Manager, Konzernbosse, Politiker wie Wissenschaftern.Es wurde nach einem Weg gesucht mitten in der Euro€-Schuldenkrise weil die ,,Club-Med“-Staaten, wie Griechenland,Italien und Frankreich trotz EU-Hilfszahlungen der Nettozahlerländer wie Österreich pleite sind?Wurde mit den Hilfsgeldern in Syrien (Spekulations)Krieg geführt?

Kein Wunder:

Der Protektionismus nimmt weltweit zu durch verantwortungslose EU-Politik.

Der Protektiobismus(Trump-Sager:Amerika zuerst)

Als Protektionismus 

(lat. protectio ‚Schutz‘) bezeichnet man in Bezug auf ökonomische Sachverhalte alle Maßnahmen in Form von Handelshemmnissen, mit denen ein Staat versucht, ausländische Anbieter auf dem Inlandsmarkt zu benachteiligen, um den inländischen Markt zu schützen. Mittel dafür ist die strategische Handelspolitik.

Es herrscht fast eine Stimmung als würde ein neues Zeitalter beginnen.Die lange Zeit gültige Devise: ,,Wohlstand durch Globalisierung“ zieht nicht mehr?Es gibt immer mehr Globalisierungsverlierer.Der Abstand zwischen arm und reich öffnet sich immer mehr.

Was mit der 3.Welt unethisch passiert ist, daß man arme Völker in die Verschuldung getrieben hat, durch Falschinformation die armen Bauern dazu getrieben hat, ihre Felder mit Gen-Pestiziden zu vergiften, und sie überredet hat mit chemischen Düngemitteln in doppelt und dreifach-Dosierung wie notwendig den Ernte-Ertrag von Jahr zu Jahr zu erhöhen durch Verschuldung, so daß Trinkwasser untrinkbar geworden ist, so daß sie weder aus noch ein wußten…

…ist das auch mit Europas Landwirtschaft passiert?

Wie gehts heraus aus der Globalisierungsfalle?

 

Der Weg geht zu ,,Biolandwirtschaft weltweit.“

 

 






1990_die_globalisierungsfalle._der_angriff_auf_demokratie_und_wohlstand._von_hans-peter_martin_und_harald_schumann_1999_thb

Zukunft Luftdruckauto mit Ökostrom, das ideale Stadtauto ?

Das erste Luftdruck-Auto geht auf Sardinien(Süditalien) in Serie

Die Idee ist großartig. Die Luft, die als Abgas aus dem Fahrzeug kommt, ist wegen der effektiven Filtertechnik sogar sauberer als die Druckluft, die hineingesteckt wird“, sagte Udo Hannemann vom Arbeitskreis Alternative Produktion Bremen der IG Metall. Der Schadstoffausstoß ist sehr gering, der Verbrauch liegt bei ca. zwei Litern pro 100 Kilometer.
Die größte Ersparnis dieser innovativen Technologie kann jedoch an der Tankstelle und im Geldbeutel der Fahrzeugbesitzer festgestellt werden. Obwohl Preis und Leistung stimmen, ist noch das Problem des Ladevorgangs zu klären, da mit normalem Hausstrom die Ladezeit etwa 7 Stunden betragen würde, was die Leistung des Autos deutlich einschränkt. Wenn es in Italien jedoch spezielle Ladestationen geben würde, um die AirPods mit Druckluft zu betanken, dann kann das Fahrzeug in 3 Minuten aufgeladen werden. Erste Ladestationen sollen an Tankstellen, Shopping-Centern, Bahnhöfen und anderen strategisch wichtigen Orten entstehen.

Daher ist eine Weiterentwicklung der Druckluftbetankung der nächste Schritt, bevor die Massenproduktion Sinn macht „Durch eine Erhöhung des Drucks in den Tanks könnte die Reichweite noch um einiges erhöht werden. Tanks, die über 800 Bar aushalten, sind eigentlich verfügbar”, so Hannemann. Das könnte die Reichweite pro Tankfüllung um das Vierfache steigern und somit die Lücke zu Elektroautos schließen.

Teure Wetterkatastrophen wegen Klimawandel?

Eu-weiter Widerstand gegen  Deutschlands diskriminierde PKW-Maut für ausländische Lenker!Europäische Lösungen gefordert!

Europäische Allgemein-Lösungen nicht national-rücksichtsloses Ökologisieren des Mautsystems müssen diskutiert werden.Es muß auch @der finanzielle Reichtum jedes Landes-
@die Humanität und -@Zusammenarbeit bei der Flüchtlingsaufnahme und- @die technische Entwicklung wie das @Lohnniveau jedes EU-Landes berücksichtigt werden.
Gerade derzeit, wo die Autoindustrie bei Abgaswerte so geschummelt hat, muß hier diese Ausnahmesituation beim ökologisieren des Mautsystem berücksichtigt werden.

Hoffnung, daß die Regierung hält, aber Kanzler ,,Kern“(SPÖ) hat keine Angst vor Neuwahlen!

Gratulation und Respekt!Österreich hat nach fast einem Schickanen-Wahl-Jahr wieder einen Bundespräsidenten !Trotz allem macht der Bundespräsident Hoffnung: „Mutig in die neuen Zeiten“Van der Bellen will Brückenbauer sein für Frieden und Wohlstand!

Österreich, das sind einfach wir alle“
Mit den Worten „Österreich, das sind wir alle“ betonte das neue Staatsoberhaupt mehrmals den Zusammenhalt in der Gesellschaft, egal woher die Menschen kämen und gleich, „ob sie nun Männer oder Frauen lieben“. „Dieses Gerede von Spaltung halte ich für maßlos übertrieben.“ In Zeiten der Veränderung sei dies wichtig, verwies er auf Herausforderungen am Arbeitsmarkt, durch Flucht und Migration, Nationalismus und Terror oder durch den Klimawandel. „Es lebe unsere friedliche europäische Zukunft! Und es lebe unsere Republik Österreich!“

Zuvor stellte er den Menschen im Land Veränderungen zum Besseren in Aussicht, „wenn wir gemeinsam an Österreichs Fähigkeiten glauben“. Diese Anlehnung an die Weihnachtsansprache von ÖVP-Bundeskanzlers Leopold Figl aus dem Jahr 1945 war nicht das einzige Versatzstück aus den Anfangsjahren der Zweiten Republik, die der erste nicht von SPÖ oder ÖVP gestellte Bundespräsident des Landes in seiner knapp halbstündigen Rede bemühte.

„Holocaust ist Teil unserer Geschichte“
Auch die Brückenbauer-Rolle des Landes betonte er, die Aufbauarbeit in der Nachkriegsgeneration ebenso wie die Neutralität und die Rolle des Bundesheeres. Doch auch den Holocaust – „das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte“ – erwähnte er. „Österreicher gehörten zu den Opfern, aber auch zu den Tätern„, sagte Van der Bellen. „Das halte ich für die dunkelste Seite unserer österreichischen Geschichte.“ Sie sollte niemals vergessen werden.

VdB an junge Generationen: „Wir Älteren brauchen euch“
Umso mehr unterstrich Van der Bellen die Bedeutung der Europäischen Union, die nach dem Zweiten Weltkrieg dem Entschluss der Politiker Europas zur Versöhnung und Gemeinsamkeit entwachsen sei. Sie sei ein Raum des Friedens, der Freiheit und des Wohlstands, in der die Gewalt aus den Beziehungen der Staaten verbannt sei. Dennoch sei Europa unvollständig und verletzlich. Er sehe die Gefahr, „dass wir uns von einfachen Antworten verführen lassen und dabei in Richtung Nationalismus und Kleinstaaterei zu kippen“. Van der Bellen schloss mit einem Appell an die jüngsten Generationen: „Ihr seid es, die die Welt neu bauen werden. Ich habe nur noch begrenzt Zeit. Und wir Älteren, wir brauchen euch.“

Warnung vor „einfachen Antworten

Kaum Applaus von FPÖ: Präsident VdB angelobt: „Österreich sind wir alle“

Angelobung in der Krone

US-Umweltschutz-Terminator gratuliert dem grünen Bundespräsidenten mit dem Öko-Papst Franziskus in Rom!

Alexander Van der Bellen hat soeben Donnerstagvormittag im Historischen Sitzungssaal des Parlaments die Gelöbnisformel gesprochen und ist damit als neuer Bundespräsident Österreichs angelobt. „Dass ich heute als Bundespräsident vor Ihnen stehe, erfüllt mich mit besonderer Ehre. Es erfüllt mich mit dem Gefühl, dass Österreich ein Land sehr großer Möglichkeiten ist“, sagte das neue Staatsoberhaupt in seiner Rede vor der Bundesversammlung. Auffallend: Bei seiner Rede erntete Van der Bellen kaum Applaus von den anwesenden FPÖ-Politikern. Sind sie schlechte Verlierer – oder ist das verständlich?

Der im Kaunertal in Tirol aufgewachsene Van der Bellen leistete den Amtseid vor der amtierenden Bundesratspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann (ÖVP). „Ich gelobe, dass ich die Verfassung und alle Gesetze der Republik getreulich beobachten und meine Pflicht nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen werde„, sprach Van der Bellen am Donnerstag kurz nach 10 Uhr die Gelöbnisformel.

Die Angelobung Van der Bellens hier im Livestream:

Österreich, das sind einfach wir alle„, so Van der Bellen in seiner Rede. Darin wurde er auch ein wenig poetisch: „Wo der Zweifel den dunklen Nachthimmel sieht, sieht die Zuversicht unendlich viele Sterne.“ Van der Bellen blickte auch auf seine Jugendtage zurück: „In den allermeisten Fällen wagt das Kind diesen Schritt.“ Mit seiner durchaus launigen Rede erntete der Bundespräsident einige Lacher im Publikum. Van der Bellen sprach auch dem einstigen FPÖ-Konkurrenten Norbert Hofer seinen Respekt aus lies aber auch aufhorchen, daß man Österreich nicht mit Ängsten den Anspruch nehmen darf ein wertvolles Mitglied in Europa zu sein.Europa ist ständig im Werden.Dabei soll man die Geduld nicht verlieren und auf Angstmache hereinfallen.

@Er lobte die Neutralität sowie die  anerkannte die Geschlechtervielfalt und annerkannte alle Religionen!

@Zur Jugend sprach er: Wir brauchen euch!

@Zur Ehefrau Doris sprach er, er hätte es nicht geschafft ohne sie!

Nach seiner Rede , wo er besonders auf den Text der 3.Strophe der österreichischen Bundeshymne sinngemäß einging:

3. Mutig in die neuen Zeiten,
frei und gläubig sieh uns schreiten,
arbeitsfroh und hoffnungsreich.
Einig laß in Gemeinschaftschören,
ÖKOLand, dir Treue schwören,
|: vielgeprüftes Österreich, 😐

…und dabei den Zuhörern die Hoffnung nicht nahm, daß es mit Österreich in Europa sogar ökologisch und sozial sogar noch b e s s e r werden könnte, er lobte auch die Arbeit der  Regierung unter Kern und hatte Mitleid mit den jüdischen Opfern.Er lobte das Bundesheer und lobte auch seine Wählerschaft, die so tapfer zu ihm gestanden haben, trotz passierter Bürokratie-Pannen.

…. Danach bekommt der neue Bundespräsident den Großstern des Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich überreicht. Es ist dies der höchste Orden der Republik, jeder Bundespräsident bekommt ihn automatisch zum Amtsantritt.

Fußmarsch vom Parlament zur Hofburg
Zu Mittag wird es dann volkstümlicher: Der frisch gebackene Präsident macht sich quer durch den Volksgarten zu Fuß auf den Weg in seinen Amtssitz in der Hofburg, die Bevölkerung ist zum Mitgehen aufgerufen. Mit dabei sind zwei Blaskapellen, nämlich jene aus dem Kaunertal in Tiro sowie Musikanten aus Peuerbach in Oberösterreich (Heimat von First Lady Doris Schmidauer).

Militärischer Festakt 
Um 11.45 Uhr erfolgt die Amtsübernahme im Maria-Theresien-Zimmer der Präsidentschaftskanzlei. Lang kann Van der Bellen seinen neuen Arbeitsplatz aber nicht genießen, starten doch schon um 12.15 Uhr der militärische Festakt und die Große Flaggenparade des Bundesheeres samt Kranzniederlegung am Heldenplatz. Danach ist der „landesübliche Empfang“ des Landes Tirols vorgesehen, inklusive Gewehrsalven einer Schützenkompanie. Dazu verteilen Marketenderinnen Schnaps und das Bundesheer Gulasch, und die Bürger sind zur Begegnung mit ihrem neuen Staatsoberhaupt aufgerufen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates