Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Freitag, 7. August 2015

Das Land Niederösterreich» Home » Umwelt » Luft » Ozon » Ozon – Vermeidungstipps

http://www.noe.gv.at/Umwelt/Luft/Ozon/ozonvermeidung.html

Der Luftschadstoff Ozon entsteht bei starker Sonneneinstrahlung in Bodennähe

Die Ozonschicht bildet in einer Höhe von 15 – 30 km über der Erdoberfläche einen lebensnotwendigen Schutzfilter, der alle Lebewesen unseres Planeten gegen die ultraviolette Strahlung der Sonne schützt. Ozon in Bodennähe ist jedoch ein schädliches Gas.

Der Luftschadstoff Ozon bildet sich in Bodennähe bei intensiver Sonneneinstrahlung aus den Vorläufersubstanzen Stickstoffoxide, Kohlenwasserstoffe und Kohlenmonoxid.

Die Verursacher der Ozonvorläufersubstanzen sind hauptsächlich der Kfz-Verkehr, die Industrie, aber auch die Privathaushalte.

Wie Sie helfen können, diese zu vermeiden, finden Sie hier kurz zusammengefasst. 

Helfen Sie mit, Ozon zu vermeiden – im Energiebereich!

Umweltgerechte Warmwasseraufbereitung mit Solarenergie, Wärmepumpen und Fernwärme
Energie sparen durch Wärmedämmung, Sonnen- oder Windenergienutzung
Umweltgerechtes Heizen durch Verwendung von erneuerbaren Energieträgern
Austausch von alten Heizkesseln

Helfen Sie mit, Ozon zu vermeiden – auf dem Verkehrssektor!

Benützung von öffentlichen Verkehrsmitteln
Bei Kurzstrecken – Alternativen: Fahrrad bzw. zu Fuß gehen
Organisation von Fahrgemeinschaften
Gestaltung einer autofreien Freizeit bzw. eines autofreien Urlaubs
Bei notwendiger Nutzung des Pkws:Nach dem Starten sofort losfahren, Motor nicht warm laufen lassen
Früh hochschalten, maximal bis 2000 U/min hochdrehen
Bei längerer Standzeit Motor abstellen
Elektrische Verbraucher nur solange als notwendig einschalten
Klimaanlage sinnvoll verwenden (im Stadtverkehr 50% Mehrverbrauch als Überland)
Reifendruck um 0,2 Bar über Herstellerangaben erhöhen
Keine unnötigen Lasten mitführen, überflüssige An- und Aufbauten abmontieren
Defensiv und vorausschauend fahren
Unnötige Bremsmanöver vermeiden (Bremsen ist die Vernichtung von Bewegungsenergie.)Fahrzeug regelmäßig warten lassen

Helfen Sie mit, Ozon zu vermeiden – im täglichen Leben!

Vermeiden des Einsatzes von Klimaanlagen
Umweltgerechte Entsorgung von Kühlschränken
Verwendung von Öko- Putzmitteln,- Klebstoffen, Farben, Kosmetika etc. mit Lösungsmitteln auf Wasserbasis
Nutzung von möglichen Direktvermarktungsschienen (Bauernmärkte, Wochenmärkte etc.)

Die aktuellen Ozonwerte

Das Niederösterreichische Umwelt- Beobachtungs- und Informations- System NUMBIS misst vollautomatisch und rund um die Uhr an 40 Messstellen in Niederösterreich.  

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

Links

NUMBIS
Das NÖ Umwelt- Beobachtungs- und Informationssystem NUMBIS informiert Sie über die aktuellen Messwerte.

Das also haben Russlandsanktionen des Westens bewirkt: ,,Keine gute Sache“

image

Verhandlungen wären besser als Streit!

Es wird kein Glück bringen,ein Europa ohne Putin zu gestalten..

Ausgrenzung ist immer der falsche Weg.

Der katholische Weg heißt:
,,allumfassend gemeinsam“.

Trotz Aufnahmestopp in Traiskirchen wenig Entlastung…

image

image

°Heute ziehen ca.50 Flüchtlinge in die Frundsbergkaserne(Tirol)

°Bund springt für Länder mit 2500 Plätzen ein.

°Nur 4 Länder erfüllen die Quote.

°Ganz Europa ist mit der aktuellen Flüchtlingssituation überfordert -Besonders Österreich.

Leider ist kein Ende der vom Syrienkrieg verursachte humanitären Kathastrophe abzusehen?

Im Gegenteil.
Wenn es kälter wird,werden die Bedingungen schlimmer.

Das Innenministerium ist überfordert.
Das Problem ist nicht allein ein humanitäres sondern auch ein logistisches.
Bis jetzt lag Unterbringung,Transport und Administration beim Innenministerium.

Private,große Unternehmen und Organisationen wollen helfen und bieten Quartiere an.

Burgenlands -Landesboss Niessel ist für Bundesheer mit Assistenzeinsatz.
Eine Königsidee.Denn unser Heer ist derzeit ohnehin auf der Suche nach dem Sinn des Lebens und hätte damit eine sinnvolle Aufgabe und auch das logistische Know-how,diese
Herkules-Berufung zu stemmen.

image

image

Europa fördert mit Tatenlosigkeit das Geschäft mit dem Krieg,Not und Tod.Team Stronach:°Flüchtlingsstrom stoppen und °UNO-Friedens-Auftrag erfüllen und °neutrale,kampffreie Friedenszone in Syrien schaffen:

image

Robert Luger(Team Stronach):
,,Warum soll unser Bundesheer nicht die UNO animieren in Syrien eine neutrale,kampffreie Friedenszone zu schaffen,damit
1.der Flüchtlingsstrom gestoppt wird und
2.um nicht weiter Menschen der Todesgefahr und einer heimatlosen Zukunft auszuliefern.

Die UNO sollte mit allen neutralen Staaten endlich die dringend nötige Friedensmission erfüllen und nicht weiter tatenlos abwarten,daß Menschen in den Tod flüchten,um sie dann,wenn sie Glück haben als billige Arbeitssklaven zu integrieren und deren Arbeitskraft auszubeuten.

Luger: ,,Wir sitzen in einem leckgeschlagenen Boot und verteilen nur Wasserpumpen,anstatt endlich das Leck zu stopfen“.

,,Das Heer hat ausreichend gut ausgebildetes Personal um die UNO -Friedensmission zu starten.
1 000 Soldaten würden schon reichen für unser kleines neutrales Land.Das Heer habe die dafür nötige Erfahrung bereits bei der EU-Mission im Tschad(2008-2009)gesammelt“.

Statements aus dem Verteidigungsministerium:

Es herrsche derzeit Einigung unter den europäischen Staaten,
k e i n e s f a l l s?
friedensichernde Maßnahmen in Syrien zu unternehmen.

***

Das Geschäft mit dem Krieg muß weiter ,,laufen“?

Das Land NÖ fördert stromsparende LED-Straßenbeleuchtung.Schon 64.000 Laternen umgerüstet

image

Das Land Niederösterreich investiert jedes Jahr 3 Millionen Euro Förderung für die Erneuerung unserer Straßenbeleuchtungen in unseren Gemeinden.
Moderne Led-Lampenbeleuchtung sparen bis zu 70 Prozent Energiekosten gegenüber normalen Modellen.
Zudem subventioniert das Land Photovoltaikanlagen- von Häuserdämmung bis zu umweltfreundlicher Sanierung
öffentlicher Bauten.
Ziel: Deckung des Energiebedarfs zur Gänze mit Ökostrom aus Wasser,Wind und Sonne.

Friede auch den Wespen!

image

Wie der Wespenplage ,,Herr“ werden

Ein wenig Frieden im Alltag:

Für uns:

Sagt es niemand, nur den Weisen,
Weil die Menge gleich verhöhnet,
Das Erblühte will ich preisen,
Das nach Gott und Ebenbild sich sehnet.
In der Liebesnächte Kühlung,
Weil dich zeugte, wo du liebtest,
überfällt dich fremde Fühlung,
als die stille Leuchte leuchtet.
Lange bliebest du umfangen
in der Finsternis Beschattung
Bis dich reißet neu Verlangen
auf zu höherer Begattung.
Keine Ferne macht dich schwierig,
Kommst geflogen und gebannt,
Und zuletzt, des Lichts begierig,
Bist du, Schmetterling,erkannt.

Und solange du das hast
Dieses: Lob,Leb,Lieb und werde!
bis hinein in dunkle Erde,
Bist mir in Erinnerung
ein ewig lieber Gast.

***
Komm in den totgesagten Himmel und schau:
Der Schimmer ferner lächelnder Gestaden,
Der reinen Wolken unverhofftes Sehnen
Erhellt die Weiher und die bunten Pfade.
Dort nimm das tiefe Gelb, das weiche Grau
Von Birken und von Buchs: der Wind ist lau,
Die späten Rosen welkten noch nicht ganz,
Erlese, küsse sie und flicht den Kranz.
Vergiß auch diese letzten Astern nicht,
Den Purpur um die Ranken wilder Reben
Und auch was übrigblieb vom grünen Leben
Verwinde leicht im herbstlichen Gesicht.

***
Der Hügel, wo wir wandeln, liegt im Friedens-Schatten,
Indes der drüben noch im Lichte webt,
Der Mond auf seinen zarten grünen Matten
Nun nicht mehr allein als kleine weiße Wolke schwebt.
Die Straßen weithin deutend werden blasser,
Den Wandrern bietet ein Gelispel Halt:
Ist es vom Berg ein unsichtbares Wasser?
Ist es ein Vogel, der sein Schlaflied lallt?
***
Wir suchen nach den schattigen oder schattenfreien Sitzen– –
Wir laben uns am langen milden Leuchten,
Wir fühlen dankbar, wie zum leisen Brausen
Von Wipfeln Sonnenstrahlenspuren auf uns tropfen,
Und blicken nur und horchen, wenn in Pausen
Die reifen Früchte an den Boden klopfen.

Vom Tore, dessen Eisenlilien rosten,
Entfliegen Vögel zu den ungeschorenen Kräuterwiesen.
Und andre trinken frierend auf den Pfosten
Vom Regen aus den hohlen Blumenvasen.
***
Die Hummeln oder Wespen mit den goldengrünen Schuppen
Sind von den Honigbienen ausgeschöpften,verschloßnen Blütenkelchen fortgeflogen,
Wir fahren mit dem Kahn in weitem Bogen
Um bronzebraunen Laubes Inselgruppen.
***

Gemahnt dich noch das wunderschöne Bildnis dessen,
Der nach den Schluchtenrosen kühn gehascht,
Der über seiner Jagd den Tag vergessen,
Der von der Dolden vollem Seim genascht?
Der nach dem Gastland sich zur Ruhe wandte,
Trieb ihn ein Flügelschillern allzuweit,
Der sinnend saß an jenes Weihers Kante
Und lauschte in die tiefe Heimlichkeit.
Und von der Insel moosgekrönter Steine
Verließ der Schwan das Spiel des Wasserfalls
Und legte in die Mädchenhand, die feine,
Die schmeichelnde, den schlanken Hals.
***
Von dunkelnden Wogen
Hinunter gezogen,
Zwei schimmernde Schwäne, sie gleiten daher:
Die Winde, sie schwellen
Allmählich die Wellen,
Die Nebel des Krieges sie senken sich bedrohlich böse,finster und schwer.
Die Schwäne sie meiden
Einander und leiden,
Nun tun sie es nicht mehr: sie können die Glut
Nicht länger verschließen,
Sie wollen genießen,
Verhüllt von den Nebeln, gewiegt von der Flut.
Sie schmeicheln, sie kosen,
Sie trotzen dem Tosen
Der Wellen, die Zweie in Eins verschränkt:
Wie die sich auch bäumen,
Sie glühen und träumen,
In Liebe und Wonne zum Lieben&Sterben versenkt.
Nach innigem Gatten
Ein süßes Ermatten.
Da trennt sie die Woge, bevor sie’s gedacht.
Laßt ruhn das Gefieder!
Wir sehen uns wieder,
wenn der (Kriegs)Tag ist vorüber, und es dämmert die selige Friedensnacht.

Flüchtlingshilfe in Kasernen

image

Die Polizei soll bei der Bewältigung der
,,Flüchtlingswelle“ unterstützt werden.
Aber nicht an der Grenze sondern in Kasernen.
Das Bundesheer soll nicht nur die Räume in den Kasernen für Asylwerber zur Verfügung stellen,sondern auch der ,,überforderten Polizei“ bei Verpflegung und Transport unter die Arme greifen.

Kärnten hat nun auch 250 zusätzliche Plätze zur Verfügung gestellt.Mit dem Angebot versucht Landeshauptmann Peter Kaiser die geplante Zeltstadt in St.Georgen am Längsee zu vermeiden.

Laut neuer Verwaltungsformularverordnung müssen die ,,gegenderten“ Strafzettel der Polizei künftig sprachlich ,,noch mehr“ zur Gleichstellung von Männern und Frauen beitragen

image

Bei der Polizei schüttelt man
ob dieser Idiotie fassungslos die Köpfe

Die neue Verwaltungsformularverordnung,wo  Millionen im Umlauf befindlichen noch nicht gegenderte Strafzettel gesichert vernichtet und auf Steuerzahler-Kosten Millionen *gegenderte* neu gedruckt werden müssen nennt JEANNEE von der Kronenzeitung mit Recht eine

Trottelei und einen Humbug.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.6
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates