Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Sonntag, 22. März 2015

Stoppt den Risikobetrieb des AKW Dukovany | GLOBAL 2000 | APA-OTS

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20141027_OTS0027/global-2000-startet-petition-stoppt-den-risikobetrieb-des-akw-dukovany

Laufzeitverlängerung für 30 Jahre alten Reaktor muss harter Umweltverträglichkeitsprüfung unterzogen werden – tschechische Behörde weigert sich???

Wien (OTS) – Am 24. Februar 2015 war Reaktor 1 des tschechischen Atomkraftwerks Dukovany genau 30 Jahre am Netz , am 31. Dezember 2015 erlischt seine derzeitige Betriebserlaubnis. Die Betreiberfirma CEZ will den Reaktor 1 aber nicht stilllegen, sondern noch bis zum Alter von 50 Jahren? weiterfahren – obwohl er kein Volldruck-Containment hat, das im Falle eines schweren Unfalls den Austritt von schmelzendem radioaktivem Brennstoff verhindern kann.

Da sich der Bau von Atomkraftwerken marktwirtschaftlich noch nie gerechnet hat !!!…und staatliche Subventionen (siehe AKW Hinkley Point) immer schwieriger werden… ist es schon sein einiger Zeit die Absicht und Praxis der AKW-Betreiber, ihre immer älter werdenden Reaktoren möglichst lang laufen zu lassen: Jedes weitere Jahr des Betriebs bringt zwischen 100 und 200 Millionen Euro Gewinn pro Reaktor???

Nach „Espoo-Konvention“ UVP-pflichtig – erkämpft Juni 2014 –Tschechien weigert sich???

Bisher konnten die AKW-Betreiber einfach bei der nationalen Regulationsbehörde um eine Verlängerung der Laufzeit ihrer Reaktoren ansuchen, die nach (oberflächlicher) Prüfung den Weiterbetrieb um zehn bis 20 Jahre genehmigten.

Seit Juni 2014 ist dies durch einen Sieg der Anti-Atom-Bewegung jedoch anders: Die Laufzeitverlängerung von Alt-AKWs ist nun gemäß „Espoo-Konvention“ der Vereinten Nationen verpflichtend einer grenzüberschreitenden Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) mit Öffentlichkeitsbeteiligung zu unterziehen, bei der auch konkrete Unterlagen vorzulegen sind. „Wir haben die tschechischen Behörden mit dieser neuen Erkenntnis der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa konfrontiert

– sie teilen uns jedoch mit, dass dies ihrer Meinung nach nicht für sie gilt“???…sagt Reinhard Uhrig, Anti-Atomsprecher von GLOBAL 2000. „Wir werden dafür kämpfen, dass das internationale Recht auch von Tschechien respektiert und die Laufzeitverlängerung des alten Reaktors 1 in Dukovany durch ein hartes Verfahren gestoppt wird.“

Gefährliche Stresstests zeigen erschreckende Verschleißerscheinungen.
In der EU laufen an 56 Standorten in 14 Ländern noch 131 Atomreaktoren.63 davon sind bereits länger als 30 Jahre in Betrieb.Bei einigen(Niederlande,
Belgien,Schweden) besteht die Gefahr,daß sie bis zu 60 Jahren verlängert werden?

Bei einem Öko-Gipfel in Wien wird Österreich im Antiatomkampf von Luxenburg(Carole Dieschbourg)unterstützt und gemeinsam mit anderen Atomgegnern in der EU die Überprüfung von alten Atommeilern gefordert…

Da Stresstest im Allgemeinen bekanntlich nicht ungefährlich sind, wäre vernünftigerweise die Abschaltung alter Atomreaktoren die bessere und naheliegendste Lösung.

Gegen die Laufzeitverlängerung des störungsanfälligen AKW ,,Dukovany“.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates