Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Sonntag, 8. Februar 2015

Ukraine: Zehnmal mehr Tote als bisher bekannt?

Hochrangige Vertreter westlicher Staaten beklagten zur Zeit heute am Sonntag einmal mehr fehlende Fortschritte bei der Beilegung des Konflikts. „Wir sind von einer politischen Lösung auch nach dem letzten Verhandlungswochenende weit entfernt“, sagte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier.
Sigmar Gabriel(SPD): Mittwoch Treffen mit Putin.Keine Ausweitungen des Konfliktes,keine Waffenlieferungen.
Elend und Not in den Kriegsgebieten vor Ort lindern um Flüchtlingsströme zu vermeiden.
Gabriel(SPD)f ü r TTIP und Ceta?

Das ist gegen den Weg,den Österreich mit Faymann(SPÖ) geht.Österreich hat Lebensmittel-Qualitäts-mässig einen Bio-Namen zu verlieren,weil Österreich entgegen Deutschland sich gegen Gentechnik entschieden hat.

Eurokrise: Faymann kritisiert Merkel – Salzburger Nachrichten – SALZBURG.COM

http://www.salzburg.com/nachrichten/mobil/sn/artikel/eurokrise-faymann-kritisiert-merkel-137515/

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) geht weiter auf Distanz zu seiner deutschen Amtskollegin Angela Merkel.
Die Bekämpfung der Wirtschaftskrise in Europa „scheitert an Angela Merkels Plan des passiven Abwartens“, …

Das katholische Europa in kriegsfinanzierender- reformatorischer- Atommafia-Börsen-Geißelhaft?Darum fördert Europa trotz katholischer Ökoenergiewende Atomenergie?…noch mehr böse Atom-Börsengewinne?…atomstopp: Tschechien exportierte 2014 mehr Strom von AKW Temelin,Dukovany usw. nach Europa als es braucht…warum dann noch weiterer Atomausbau,trotzdem die Mehrheit der Weltbevölkerung für eine katholische Ökoenergiewende sind?

6.2.2015
Atomkraftwerke nicht nur gefährlich auch völlig überflüssig
?

Temelin und Dukovany reines Exportkraftwerk?
„Das Atomkraftwerk Temelin und Dukovany wurde 2014 wieder einmal seinem Ruf gerecht, ein reines Stromexportkraftwerk zu sein! Mehr als die Jahresproduktion von Temelin exportierte die tschechische Republik, nämlich fast 17 GWh. „Lediglich“ 15 GWh erzeugte das Atomkraftwerk Temelin!“, kommentieren Roland Egger und Gabriele Schweiger, die heute bekannt gewordene Statistik der tschechischen Energieregulierungsbehörde.

„Angesichts dieser Statistik fragt man sich schon, warum manche tschechische Politiker auf einen weiteren – ökonomisch absolut unsinnigen und ökologisch unverantwortlichen – Ausbau der Atomkraft in Tschechien drängen: Für die eigene Stromversorgung ist schon das Atomkraftwerk Temelin völlig überflüssig. Und die Bereitschaft tschechischen Atomstrom abzukaufen, wird in Österreich und wohl auch im Atomausstiegsland Deutschland deutlich sinken!“, so Egger und Schweiger weiter.

In Tschechien scheinen echte Atomhardliner das Sagen zu haben, die entgegen jeder Vernunft an der Atomkraft festhalten wollen. Aber die kritischen Stimmen werden lauter und das wirtschaftliche Argument ist nicht wegzuleugnen:

Atomkraft ist – ohne wettbewerbsverzerrende Subventionen – heute schon unfinanzierbar!“, so Egger und Schweiger.

Unterschriftensammlung der Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA und für flächendeckende weltweite Biolandwirtschaft

https://www.campact.de/ttip-ebi/ebi-appell/teilnehmen/?utm_campaign=%2Fttip-ebi%2F&utm_term=Link2&utm_content=random-b&utm_source=%2Fttip-ebi%2Febi-appell%2F&utm_medium=Email

Wir fordern die Institutionen der Europäischen Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Verhandlungen mit den USA über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu stoppen, sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada nicht zu ratifizieren. 

Wichtigste Ziele: 

Wir wollen TTIP und CETA verhindern, da sie diverse kritische Punkte wie Investor-Staat-Schiedsverfahren und Regelungen zur regulatorischen Kooperation enthalten, die Demokratie und Rechtsstaat aushöhlen. Wir wollen verhindern, dass in intransparenten Verhandlungen Arbeits-, Sozial-, Umwelt-, Datenschutz und Verbraucherschutzstandards gesenkt sowie öffentliche Dienstleistungen (z. B. Wasserversorgung) und Kulturgüter dereguliert werden. 

Die selbstorganisierte EBI unterstützt eine alternative Handels- und Investitionspolitik der EU.

Inzwischen warnt auch Bio-Austria-Sprecher Vierbauch eindringlich vor den Pakt-Gefahren.Eine Studie kommt zu dem Ergebnis,daß TTIP und CETA mehr umwelt-
und gesundheitsgefährliche und Bienen-&Insekten-tötliche Pestizide für Europa bedeuten würde,was verhindert werden soll.Auch Bioaustria fordert schon immer Schutzbestimmungen für die Biolandwirtschaft und die Bio-Umstellung flächendeckend auf die gesamte Landwirtschaft weltweit.
Nur Bio bleibt Landwirtschaft gesundheitsfreudlich.

BIO AUSTRIA fordert strenge Schutzbestimmungen für die Biolandwirtschaft in Europa ein und warnt vor noch mehr Pestizideinsatz bei TTIP und CETA.
.
Katholischer Rat: Am besten Umstellung der gesamten Landwirtschaft auf Bio-Richtlinien um zu retten was zu retten ist.

SPÖ-Landwirt gegen US-TTIP- Pestizid-Konzern-freundlichen ÖVP Bauernbund,die mit TTIP nur große Agrarkonzerne fördern und die Biobauern in Stich lassen?

Mutig stellt sich SPÖ-Bauernvertreter Josef Etzenberger gegen den mächtigen ÖVP-Pestizid-Bauernbund,der immer mehr zum US-Pestizid(TTIP)-Befürworter wird?
Neuerlichen Zündstoff bietet die Parlamentsrede von ÖVP-Präsident Jakob Auer in welcher der Ö-VP Agrarier dezitiert Chancen? durch den umstrittenen Pestizidfreundlichen US-Handelspakt sieht?
Österreichische Biobauern fühlen sich von der ÖVP-Pestizid-US-TTIP-Offenheit im Stich gelassen und nicht vertreten.

Etzenberger(SPÖ): Gesundheitsgefährdende bienentötliche Gentech-Pestizid-Agrokonzerne dürfen nicht weiter gewinnen sondern es muß flächendeckend weltweit eine Biolandwirtschaft aufgebaut werden,die weder gesundheitsgefährlich noch Bienen-tötlich ist.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates