Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Mittwoch, 20. Februar 2013

Gleiches Recht für Mann&Frau: Frauenmantel(Alchemilla xanthochlora syn.A.Vulgaris)

Volksnamen: Frauenbiss, Frauentrost, Jungfrauenwurz, Regendach, Weiberkittel, Sonnentau, Jungfernkraut, Milchkraut;
Pflanzenart,Höhe:Rosengewächs,mehrjährig,30 cm.
Boden,Standort: feuchter Boden,Sonne bis Halbschatten;
Aussaat: Mitte März direkt ins Frühbeet
Vermehrung: Teilung des Wurzelstockes März, April
Blütezeit:Mai bis September
Sammelzeit: Frühjahr bis Herbst
Verwendete Teile: Blätter und blühendes Kraut
Inhaltsstoffe:Gerbstoffe,ätherische Öle,Bitterstoffe,Salicylsäure,Harz,Lecitin,Öl,Phytosterine,Saponine,Tannine;

Sammeln in der Natur: In Fettwiesen und -weiden, an Bachufern und Gräben häufig zu finden.

Konservieren/aufbewahren:
Blätter ohne Stengel werden im Schatten in dünnen Schichten getrocknet und immer wieder umgewendet.Lagern in Papiersäcken.

Frauenmantel-Gesichtsmilch
1 handvoll Blätter werden mit einer Tasse Milch(bio)etwa 20 Minuten gekocht, dann filtriert und in eine Flasche gefüllt.Kühl stelle und täglich mehrmals wenden.Gibt der haut einen samtigen Schimmer, besonders bei empfindlicher Sommersprossenhaut.

Frauenmantel-Frischkäse
1 Pkg.Frischkäse(bio) mit etwa 10 jungen sehr fein gehackten Blättern vermengen,mit Kräutersalz,Pfeffer und etwas Senf würzen.Hat einen pikanten,pfeffrigen Geschamck.auch mit Sommersalaten zu mischen.

Eine Schicht Blätter am Kompost beschleunigt die Verrottung,frauenmantel macht Nachbarpflanzen widerstandsfähig gegen Schädlinge und verstärkt Geschmack und Duft.

Viele Bruchoperationen bei Kindern und Jugendlichen könnten vermieden werden, wenn häufiger Frauenmanteltee getrunken werden würde.Er stärkt Bänder und Gewebe.

Am Abend ein Schluck Gesundheit:

Ein Tee aus getrockneter Frauenmanteldroge (Alchemilla vulgaris) kann als begleitendes Getränk bei Frauenleiden zu sich genommen werden. Dieser Heißwasserauszug tut aber auch den Männern gut. Denn der Frauenmantel wirkt sich äußerst positiv auf das Entwässerungssystem unseres Körpers aus.

Bei Weißfluß(Flour)oder bei einer gestörten Scheidenflora durch Pilzerkrankungen kann als Zusatzbehandlung eine Teekur und die regelmäßige Spülung mit dem Aufguss helfen.Man mischt dazu 1 Teil Taubnesselblüten mit 3 Teilen Frauenmantel und 2 Teilen Salbei.

Weitere Indikationen(Der medizinische Begriff Indikation (Syn. Heilanzeige) leitet sich von lateinisch indicare (= ‚anzeigen‘) ab) des Frauenmantels sind Neigung zu Fehlgeburten,Eierstockentzündungen,Wechseljahrbeschwerden und Gebärmutervorfall.

Chinesische Medizin:
Die thermische Wirkung ist kalt, das zuerteilte Organ ist die Leber.Frauenmantel klärt das Leberfeuer und die feuchte Hitze in der Blase.Er löst feuchte Hitze im dickdarm auf und stärkt das Milz-Qi

Bei unreiner Haut kann man eine Teemischung aus Stiefmütterchen und Frauenmantel probieren.Manchmal hilft die Kur schon nach wenigen Tagen.

Verletzt man sich mit einem rostigen Gegenstand an der hand oder am Fuß, kann man die Wunde in einem absud der Pflanze baden.Bei Stich-,Stoß- und Schnittwunden wird das frische ,zerquetschte Kraut direkt aufgelegt.Frische Blätter kann man bei Zahnweh kauen..auf kleine Wunden(auch Rasierschnitte)tupft man den ausgepressten Frischpflanzensaft oder einfach ein zerquetschtes Blatt.Paracelsus sagte, es gäbe keine Wunde, die der Frauenmantel nicht heilen kann.

Bei Unterleibsentzündungen sind Sitzbäder anzuraten.Bei Hautrötungen setzt man einem Vollbad die starke Abkochung des Krautes zu, dann erzielt man eine wohltuende, zusammenziehende und rötungslindernde Wirkung.Für ein Gesichtsdampfbad nur die frischen Blüten verwenden.

Hagebutte(Rosa canina)


Voksglaube und Mythologie
Im Mittelalter, verwendete man für den Scheiterhaufen, auf dem man Menschen verbrannt hat immer Heckenrosenholz.In germanischer Vorzeit war die Rose hochverehrt und hatte mystische Bedeutung;in hellen Mondnächten sprachen Frauen ihre Bitten unter einem Rosenstrauch aus.Vor der Kraft der weiß blühenden Heckenrose sollen böse Mächte Angst haben.Zur Weissagung bewährte sich die Hundsrose bei Männer und Frauen.Am Johannistag(24.Juni)wurden zwei Rosenblätter einer Blüte mit den Lippen abgerissen, die sich erst in der Nacht zuvor geöffnet hatte, mit den Lippen dann wurden die Rosenblätter zum nächsten Bach getragen.Trennten sich die Blätter ging man auseinander, schwammen sie zusammen den Bach hinunter, blieb man zusammen.
Volksnamen:
Heckenrose,Hundsrose,Hagrose,Hagedorn,Hetschapetsch

Pflanzenart,Pflanzenhöhe:Rosengewächs, mehrjährig bis zu 3 Meter

Boden Standort: Jeder Boden, Sonne;
Vermehrung: Steckholz im Sommer
Blütezeit: Juni
Sammelzeit: Blüten im Juni;Früchte im September bis November
Verwendete Teile: Blüten,Früchte
Inhaltsstoffe: Fruchtsäuren, Vitamin C,A,B1,B2,K,P,Mineralstoffe,Pektine,Fruchtzucker,Gerbstoffe,ätherisches Öl,Flavonoide
Eigenschaften: schwach abführend, harn- und schweißtreibend

Anwendung:
Die Früchte und Blüten der wilden Rosen sind gute Mittel für Leber und Nieren.Man kann beides essen;die Blüten sind eine Delikatesse für den Salat, die Früchte ohne Kerne ergeben eine gute Marmelade; die Kerne sollen gekocht als Tee gut für die Blase sein;GEtrocknet ergibt der Hagebuttenaufguß ein wohlschmeckendes und Vitamin C-reiches Getränk, das wegen seiner Wasser -und schweißtreibenden Wirkung geschätzt wird und deshalb auch bei Nierensteinen, verdorbenen Magen, zur Blutreinigung und bei zu starker Regel genommen werden kann.Hagebuttentee ist besonders durststillend wenn man Fieber hat.

Tee
2 gehäufte Teelöffel Hagebutten werden mit 1/4 Liter Wasser kalt zugestellt und bis zum sieden erhitzt;anschließend lässt man 10 Minuten ziehen-auch ein Aufguß kann hergestellt werden, dann muß man mindestens 1/4 Stunde ziehen lassen.Mehrere Tassen können auch als Vitaminversorgung über den Tag verteilt getrunken werden.

Während im allgemeinen der Vitamingehalt von Tees innerhalb von kurzer Zeit abnimmt, bleibt der Vitamin C-Gehalt im Hagebuttentee längere Zeit erhalten, er kann also auf Vorrat hergestellt werden.100 g Früchte enthalten 800 mg Vitamin C.Das ist der höchste WErt der heimischen Pflanzen.Nur die Acerolakirsche hat das 5-fache, der Sanddorn annähernd gleich viel.

Aus den enthaarten Kernen, die man 5-10 Minuten kocht , wird ein wassertreibendes und steinlösendes Mittel hergestellt.

Äußerlich sind Rosen-oder Hagebuttentee-Umschläge eine Wohltat für gereizte Haut.Als Gesichtswasser belebt sie den TaintWirkstoffe und Duft entfalten das echte ätherische Öl, man kann es in kleinen Mengen in Cremen oder Lotionen rühren.

Rosenjoghurt:
1 Hand voll duftender Blütenblätter im Mixer pürrieren;mit 1 Naturjoghurt(bio) und 1 Teelöffel Honig verrühren und servieren.Durftet und schmeckt köstlich.

Hildegard von Bingen

Lesung:
Mittwoch der 20. Woche im Jahreskreis

Buch der Richter 9,6-15.
In jenen Tagen versammelten sich alle Bürger von Sichem und Bet-Millo, zogen zu der Eiche, die bei Sichem steht, und machten Abimelech zum König.
Als man das Jotam meldete, stellte er sich auf den Gipfel des Berges Garizim und rief ihnen mit erhobener Stimme zu: Hört auf mich, ihr Bürger von Sichem, damit Gott auf euch hört.
Einst machten sich die Bäume auf, um sich einen König zu salben, und sie sagten zum Ölbaum: Sei du unser König!
Der Ölbaum sagte zu ihnen: Soll ich mein Fett aufgeben, mit dem man Götter und Menschen ehrt, und hingehen, um über den anderen Bäumen zu schwanken?
Da sagten die Bäume zum Feigenbaum: Komm, sei du unser König!
Der Feigenbaum sagte zu ihnen: Soll ich meine Süßigkeit aufgeben und meine guten Früchte und hingehen, um über den anderen Bäumen zu schwanken?
Da sagten die Bäume zum Weinstock: Komm, sei du unser König!
Der Weinstock sagte zu ihnen: Soll ich meinen Most aufgeben, der Götter und Menschen erfreut, und hingehen, um über den anderen Bäumen zu schwanken?
Da sagten alle Bäume zum Dornenstrauch: Komm, sei du unser König!
Der Dornenstrauch sagte zu den Bäumen: Wollt ihr mich wirklich zu eurem König salben? Kommt, findet Schutz in meinem Schatten!

Hagebutten-Weißdorn-Früchte-Marmelade:

1/2 Kg.Hagebutten und Weißdornfrüchte, kochen passieren(die Kerne für einen fruchtigen Hagebutten-Weißdorn-Tee im Backrohr trocknen) 25 Tag Honig und 1 1/2 TL AgarAgar-Geliermittel einrühren

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.9
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates