Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Mittwoch, 11. Juli 2012

Spiel, Spass,Spannung;Ferienspiel für klein und groß :“Wer bin ich“?


Jeder denkt sich eine bekannte Person aus und schreibt den Namen auf ein Stück Papier – am besten auf ein Post-it –

und zwar so dass es niemand sieht und klebt den Zettel auf die Stirn eines Mitspielers.
Es setzen sich alle in einen Kreis, sodass jeder sehen kann,welchen Namen die anderen auf ihrer Stirn kleben haben.Der Reihe nach werden Fragen zu Person gestellt, die man erraten muß.
Alle anderen dürfen nur mit „ja“ oder „nein“ antworten;z.B.:Bin ich eine eine Frau?Bin ich ein Politiker?Immer dann wenn eine Frage mit „Ja“beantwortet wurde,darf man weiterfragen;wurde sie veneint, ist der Nächste an der Reihe.
Quelle Kinderkrone(Kati Bellowitsch)

Augenschmaus

Kann man mit gesunder (bio)Ernährung die Sehkraft tatsächlich verbessern?

…von Karin Rohrer Kronenzeitung gesund

Kurz oder Weitsichtigkeit allein durch vitaminreiche Kost in den Griff zu bekommen ist zwar schwer möglich, doch gesunde bioErnährung kommt den ganzen Körper und damit auch den Augen zugute.

Stundenlange Computerarbeit, Zugluft (von Klimaanlagen) aber auch Stress -unser Sehwerkzeuge sind permanent gefordert.Um sie bei der anstrengenden Tätigkeit zu unterstützen kann man einiges beitragen.
Vitamin A ist wichtig für den Sehvorgang.Das kann zu Nachtblindheit oder Sehschwäche führen.Enthalten ist die Vorstufe von Vitamin A – das Beta-Karotin – unter anderen in (bio)Karotten,bioPaprika,bioRoten Rüben und Marillen.

Vitamin A und Beta-Carotin bilden die Rohstoffe für das sogenannte Sehpurpur.
Ohne diese funktionieren die Lichtsinneszellen in der Netzhaut nicht mehr.

Die Carotinoide Lutein und Zeaxanthin filtern schädliches Blaulicht.Sie sollen eine gewisse Schutzschicht für die Netzhaut haben.Lutein und Zeaxanthin sind aber nicht nur in roten und orangefarbenem, sondern auch in grünem Gemüse(besonders in Bio-Gemüse), wie Spinat, Grünkohl,Brokoli und Erbsen enthalten.

Insbesondere bioKohl hat einen hohen Gehalt an Lutein, während Zeaxanthin vor allem im bioMais vorkommt.Beide können vom menschlichen Körper nicht selbst gebildet werden und müssen deshalb mit der Nahrung zugeführt werden.

Lutein wird übrigens von allen Cariotinoiden am schnellsten vom Körper aufgenommen.Um die bestmögliche Aufnahme von Lutein und Zeaxanthin zu gewährleisten, sollte Gemüse schonend(Dammpf-gegart) mit etwas Öl oder Butter oder Schmalz(Fett) zubereitet werden.

Überaktive Blase -Medikamenten-Therapie wirkt nicht …was dann….?

Wenn jemand ständig Harndrang hat und zeitweise auch unfreiwillig Harn verliert und medizinisch keine Ursache gefunden wurde und eine Reihe von Medikamenten keine Besserung brachte und Schmerzen im unteren Bereich zu spüren sind vielleicht von einer chronischen Blasenenzündung kann „Instillationstharapie“ helfen.

Die Instillationtherapie ist wirkungsvoll und sehr gut verträglich.In Frage kommen dafür Patienten mit chronischer Blasenentzündung(Zystitis), bei der man keine Erreger findet, bei interstitieller Zystitis oder einer überaktiven Blase.
Um das Prinzip zu erklären muß man zunächst den Aufbau der Blasenschleimhaut beschreiben.Sie hat eine sogenannte GAG-Schichte(Glykosaminglykan), deren Hauptbestandteil Chondroitinsulfat ist.Ein Defekt dieser GAG-Schicht kann die Beschwerden auslösen.Im Harn enthaltene Substanzen wie etwa Kalium-Ionen können dann die Innenschicht der Blasenschleimhaut durchdringen und die Entzündung hervorrufen.die Folgen sind Schmerzen, häufiger Harndrang und fallweise auch Inkontinenz.

Die Therapie besteht darin,Chondroitinsulfat mit einem Katheder schmerzfrei und rasch in die Blase zu füllen (instillieren).Damit wird die Schutzschicht der Blase wieder aufgebaut, indem sich das Chondroitinsulfat wie ein Pflaster auf die defekte Schleimhaut legt.
Die Beschwerden können abklingen.

Die Anwendung richtet sich nach der Stärke der Symptome.Zu Beginn haben sich vier bis sechs Instillierungen in wöchentlichen Abständen bewährt.Die Patientin/der Patient kommt in die Ordination und erhält die heilende Lösung in Form einer Fertigspritze in die zuvor entleerte Blase gespühlt.Der Vorgang dauert wenige Minuten.Die Substanz bleibt dann etwas eine halbe Stunde in der Blase und wird nachher normal ausuriniert.
Es wird geraten diese Therapie mit Verhaltenstraining und Beckenbodengymnastik zu kombinieren.Dann bestehen sehr gute Aussichten, das Problem endlich zu lösen.

Dr.Annahita Hariri
Fachärztin für Andrologie und Urologie Wien/Graz
Kontakt:0676/73 66 122
ordination@urologie-hariri.at


zu den urologischen Untersuchungen gehören in erster Linie

die urologische Krebsvor- und Nachsorge bei Mann und Frau
die Abklärung einer Harninkontinenz (Harnverlust beim Husten, Niesen bei Belastungs-oder Stressinkontinenz sowie bei einer Dranginkontinenz mit einer Drangsymptomatik)
Harnwegsinfektionen (fieberhafter Harnwegsinfekt)
Entzündungen der Blase (Zystitis)
Nieren (Pyelonephritis)
Prostata (akute und chronische Prostatitis)
Hodentumorausschluss
Nebenhodenentzündung (Epididymitis)
die Abklärung der Harnröhre (Urethritis)
weiters Harnsteinabklärung (Nephrolithiasis, Steine im Harnleiter, der Blase, die zu sog. Nierenkoliken führen)
sexuell übertragbare Erkrankungen (STD), ebenso wie die Abklärung von Blut im Harn (Mikro- bzw. Makrohämaturie)

(C) Copyright 2010 Dr. Annahita Hariri – Fachärztin für Urologie und Andrologie

Neu: Radiofrequenz gegen Besenreser

Unter Besenreisern (erweiterten Venen an den Beinen)leiden vor allem Frauen;Betroffen sind praktisch alle Altersgruppen.Ursachen sind neben erblichen Einflüssen unter anderen Schwangerschaften,Hautalterung,übermäßge Sonnenbestrahlung und falsche Ernährung(zu fettreich, Übergewicht.
Eine sanfte Möglichkeit der Behandlung ist die Radiofrequenztherapie, wie sie zum Beispiel im Ärztezentrum Wien- Hietzing angeboten wird.Je nach Anzahl und Länge der Besenreiser sind meist mehrere Behandlungen nötig.
Vorher muß aber abgeklärt werden ob eine grundsätzliche Schädigung des Venensystems vorliegt(Ultraschall)Müssen die Venen operativ entfernt werden, ist das der erste Schritt.Die Besernreiser können nur dann entfernt werden.
Zur Technik: Das Blut wird mit Hilfe eines speziellen Gerätes zum Gerinnen gebracht(koaguliert).der sich bildende Pfropfen blockiert in der Folge die Zufuhr von neuem Blut in das winzige Blutgefäß – es verschwindet einfach.dabei wird eine extrem feine Sonde aus Gold auf das Äderchen aufgebracht und ganz schwacher Strom freigesetzt. Durch kurzfristige Zurückschaltung eines hochfrequenten Stroms werden die einzelnen Besenreiser nahezu schmerzfrei entfert.Nebenwirkungen sind praktisch ausgeschlossen.
Nicht angewendet darf dieser Therapieform bei:
°Schwangeren

°Personen mit Blutgerinnungsstörungen

°Bei der Einnahme von blutgerinnungshemmenden Medikamenten

°Personen mit Herschrittmachern und HIV-Infizierte.

Die Behandlung kann auch im Sommer erfolgen.Danach sollte man einige Tage auf sonne, Solarium und intensives Sonnenbaden verzichte.

Kontakt:

Prim.Dr.Christoph Handl

Facharzt für Chirurgie,

Ärztezentrum Hiezing

Dommayergasse 2

01/877 80 60

email: office@aezh.at

Quelle Kronenzeitung „gesund“

home

BESENREISER

Unter Besenreiser (erweiterte Gefässe an den Beinen) leiden speziell Frauen fast aller Altersgruppen vor allem in ästhetischer Hinsicht. Bei der Entstehung von Besenreisern spielen genetische und hormonelle Faktoren eine Rolle.

Hinzu kommen individuelle Lebensumstände: z.B.Einnahme von Medikamenten, Bewegungsmangel, Übergewicht usw. Eine richtige Behandlung mit SKIN Therapy® schafft Abhilfe. Die Behandlung ist sanft, eine leichte Rötung und eine eventuelle Irritation sind nach kurzer Zeit verschwunden. Meist sind mehrere Behandlungen (je nach Anzahl und Länge der Besenreiser) nötig.

Ursachen:

Diese erweiterten Gefässe an der oberen Hautschicht sind funktionslos, obwohl in ihnen Blut transportiert wird. Aus diesem Grunde können diese Gefäße völlig risikolos koaguliert werden. Ursächlich treten solche Gewebeveränderungen nach Schwangerschaften, durch Hautalterung, übermäßiges Sonnenbad, falsche Ernährung und viele weitere Einflüsse auf unseren Körper auf.

Vor der Behandlung:

Sollte abgeklärt werden, ob eine Beschädigung des Venensystems (mittels Doppler-beziehungsweise Duplex oder Farbduplex Ultraschalluntersuchung) vorliegt. Wenn Venen operativ entfernt werden müssen, ist das der erste Schritt der durchgeführt werden muss. Hat sich eine Seitenvene gebildet, so muss diese von einem Arzt verödet werden. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, können Besenreiser auch nicht beseitigt werden.

Bei einer anderen Vorgehensweise wird der gewünschte Erfolg ausbleiben. In der Regel führt eine individuell angepasste Behandlung von Besenreisern mit der SKIN Therapy® zum Erfolg. Bei dieser Behandlungsmethode wird das Blut zum Gerinnen gebracht (koaguliert). Dieses Koagulat blockiert dann in der Folge die Zufuhr von neuem Blut – so verschwinden dann die Besenreiser

Skin Therapy

Das SKIN Therapy® – Gerät arbeitet mit zwei unterschiedlichen Strömen (DC und RF) und nur einer Sonde. Die extrem feine Sonde aus 24karätigem Gold wird bei diesem ebenso sanften wie revolutionären Verfahren auf das Äderchen appliziert und ein ganz schwacher Strom wird freigesetzt. So ensteht aus der natürlichen Feuchtigkeit und den Salzen der Haut ein Schutzfilm, eine Lauge. Durch die kurzfristige Zuschaltung eines hochfrequenten Stroms werden die einzelnen Besenreiser entfernt. Bei diesem High-Tech-Verfahren kann die Schmerzempfindlichkeit individuell berücksichtigt werden. Die Saugelektrode (Erdung) kann unmittelbar in Nähe der zu behandelnden Stelle angebracht werden, damit entfällt das Überbrücken grosser Widerstände. Ausserdem wird mit dieser Methode verhindert, dass das Koagulat beim Entfernen der Sonde aus dem Gefäss mit entfernt wird.

Behandlungsdauer

Grundsätzlich hängt die Behandlungsdauer von der Beschaffenheit der jeweiligen Hautoberfläche sowie der Tiefe, Grösse, Lage und Länge der Besenreiser ab.

Bei einer problemlosen Hautoberflächenbeschaffenheit und normalen Besenreisern, auf einer Hautfläche von ca. 10 cm x 10 cm, kann diese in 2 Sitzungen zur Gänze und für immer entfernt werden (1 Sitzung entspricht 30 Minuten).

Nebenwirkungen

Durch die natürlich-physiologische SKIN Therapy® Behandlungsmethode, die ausschliesslich mit Echtgold-Sonden, der Kombination von Strömen sowie der körpereigenen Salzen und Hautfeuchtigkeit arbeitet, sind Nebenwirkungen ausgeschlossen. Von der SKIN Therapy® generell ausgeschlossen sind:

  • Schwangere Kundinnen
  • Personen mit Blutgerinnungsstörungen
  • Personen welche blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen
  • Personen mit Herzschrittmacher
  • HIV infizierte Personen

Verhalten nach der Behandlung

Unmittelbar nach einer Behandlung sind nur wenige Verhaltensregeln zu beachten:

  • Tragen von Kompressionsstrümpfen (nach Verordnung)
  • Keine Besuche der Sauna oder dem Solarium
  • Vermeiden von übermässigem Sonneneinfluss
  • Keine Massagen oder sonstigen mechanischen Behandlungen.

Pflege Tipps

Wenn Sie Ihre Haut ohne Schutzcreme der Kälte oder der Sonne aussetzen, verschlimmern sich die Besenreiser.

Bei trockener, empfindlicher Haut sollten Sie darauf achten, dass sich die Haut der Beine nicht spannt – besonders an kalten, windigen Tagen schützt am besten eine Creme, die viel Fett enthält und das Tragen von Strümpfen.

Bei eher fettiger Haut sollten Sie dagegen möglichst wenig Fett auftragen und trotzdem für guten Kälte- und Sonnenschutz sorgen.

Vorher / Nachher

home

Adresse: Preysinggasse 44; 1150 Wien; Tel.: +43 1 982 52 77
@mail: dr.handl@aon.at
Berufsverband: Ärztekammer f. Wien 1010 Wien
Berufsbezeichnung: Facharzt f. Chirurgie verliehen in Österreich
Arztnummer 8761; Berufsrechtl.Vorschrift: Ärztegesetz in derzeit gültiger Fassung
Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.6
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates