Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Montag, 8. Februar 2010

Bier stärkt die Knochen


…Biobier solange es genfreies BIO noch gibt…

Bier stärkt die Knochen

Gemälzte Gerste und Hopfen liefern wichtiges Silizium

Biertrinker dürften laut Forschern besonders gesunde Knochen haben (Foto: pixelio.de/Havlena)
Davis (pte/08.02.2010/16:35) – Bier ist die Silizium-reichste Nahrung und hilft dadurch mit, die Knochendichte zu erhöhen. Zu diesem Schluss kommen Forscher der University of California, Davis http://www.ucdavis.edu in der Zeitschrift Journal of the Science of Food and Agriculture. Je mehr Hopfen und gemälzte Gerste Bier enthält, desto besser dürfte es laut Ansicht der Wissenschaftler vor dem Knochenabbau schützen, sofern das Getränk in moderater Weise konsumiert wird.

Silizium ist ein für den menschlichen Knochenaufbau wichtiges Element, das in verflüssigter Form durch die Kieselsäure aufgenommen wird. War Bier auch bisher als Kieselsäure-reiches Nahrungsmittel bekannt, so war bisher nicht erforscht, was dem Biers diese günstige Eigenschaft verleiht. Um die optimale Silizium-Quelle zu finden, wurden nun 100 verschiedene kommerzielle Biersorten sowie ihre Rohstoffe Gerste, Weizen, Hopfen, Brauhilfsstoffe wie der Stabilisator Silikagel oder das Filtermittel Kieselerde untersucht.

Inhaltsstoffe und Brauvorgang entscheiden

Die Hülle des Gerstenkorns nennen die Forscher als eines der beiden wichtigen Siliziumlieferanten. „Obwohl das meiste Silizium in der Schale bleibt, werden bedeutende Anteile beim Mälzen als Würze extrahiert und verbleiben damit im Bier“, so Studienleiter Charles Bamforth. Je weniger Hitze bei diesem Vorgang im Spiel sei, desto höher sei der Siliziumanteil. Dunklere Malzprodukte, die einen intensiveren Röstprozess erfordern, enthalten hingegen weniger Silizium. Nur wenig Silizium fand man auch im Weizen.

Als zweite Siliziumquelle stellte sich der Hopfen heraus, während weder das Silikatgel noch die Kieselerde im Test zum Silizium-Gehalt des Endprodukts beitrugen. Insgesamt liegt die Bandbreite, wie viel Silizium ein Bier enthält, zwischen 6,4 und 56,5 Milligramm pro Liter. „Biere, die hohen Anteil gemalzener Gerste und Hopfen haben, sind besonders reich an Silizium“, so Bamforth. Moderater Bierkonsum könne einen gewissen Schutz vor der Knochenkrankheit Osteoporose darstellen. (Ende)

Ps Bio sollte es sein, damit wäre Genfreiheit gesichert.Oder zumindestens aus genfreien Zutaten wäre ideal.

Strom aus Wärme

Strom aus Wäme

Beltier-Elemente

Photovoltaik ist innovativ aber  finanziell fast unerreichbar.

Darum
Interessanter wäre da schon Strom aus Wärme,

manche Pelettsöfen habens schon,

„Beltier-Elemente“

welche Wärme in Strom umwandeln-

warum  haben das nicht auch

Holz-Zentralheizungsanlagen?

Den Strom, den die Heizungspumpe braucht,

wird von der Wärme erzeugt-

bei Stromausfall funktionieren auch diese

Heizungspumpen hoffentlich-

es gibt zwar schon

energiesparende Heizungspumpen,

die nur ein 1/3 Strom brauchen

im Vergleich zu den herkömmlichen

Heizungspumpen

(Bitte beim Händler nachfragen nach dem Stromverbrauch der Heizungspumpen)
Mit Thermo-Generatoren lässt sich aus Wärme Strom gewinnen. Nach 50 Jahren des Stillstands ist es Forschern gelungen, den Wirkungsgrad der Generatoren zu verdreifachen. Jetzt läuft der Rennen um die erste marktreife Anwendung.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates