Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

So nimmt man Antibiotika richtig ein(Hausarzt Dr.Wolfgang Auer)

Jedes Medikament dieser Gruppe ist verschreibungspflichtig.Für den Patienten bedeutet das aber auch ein hohes Maß an Verantwortung, diese Arzneimittel auch richtig einzunehmen.Die jeweilige Auswahl des Antibiotikums obliegt dem Arzt.Jede bakterielle Erkrankung benötigt nämlich eine spezielle Behandlung.
Leider wird nicht immer genau erklärt, wie lange, wie oft und wann die Tabletten eingenommen werden müssen.Dazu gibt es jetzt gratis ein neues Apo-App von der Österreichischen Apothekerkammer.

Zu den wichtigsten Applikationen im Gesundheitsbereich gehört das neue Apotheken-App(Apo-App) bereit zum herunterladen.Gerade zu den Feiertagen werden die Bereitsschaftsdienste der Apotheken häufig nachgefragt.Das App gibt immer topaktuell Auskunft – sogar mit Anzeige, in wievielen Minuten die nächste Apotheke aufsperrt.
Eine wesentliche Neuerung der Apo-App ist der Bereich „Medikamenten-Info“.
Hier können User alle wichtigen Fakten zu Arzneien, Nahrungsergänzungsmittel und Erste-Hilfe-Produkte abrufen.Insgesamt sind an die 70.000 Artikel in die App eingespielt.
Wie leicht ist doch ein Beibackzettel nicht zu finden.Vor allem für Senioren interessant.: Mit wenigen Klicks zeigt das Smartphone die Gebrauchsinformation aller Arzneimittel.Namen des gewünschten Medikamentes eingeben oder Barcode auf die Verpackung einscannen, und schon erhält man die wichtigsten Warnhinweise und sehr viele Tipps zur richtigen Anwendung.
Damit man nicht vergisst, ein regelmäßig einzunehmendes Medikament pünktlich einzunehmen, aktiviert man einfach die praktische Erinnerungsfunktion.
„Die korrekte Anwendung eines Medikamentes ist besonders wichtig.Der Therapieerfolg hängt gerade bei Arzneimitteln davon ab, Bescheid zu wissen“,erklärt Mag.pharm.Max Wellan, Präsident der österreichischen Apothekerkammer.
„Durch diese Vorinformationen können dann gezielte Fragen an Apotheker/INNEN gestellt werden.
Außerdem gibt es jetzt die Möglichkeit,“Tagebücher“anzulegen, die eine gute Übersicht der wichtigsten Gesundheitswerte bieten – wie etwa Blutdruck, Blutzucker, Bauchumfang oder Gewicht.
Vervollständigt wird das Service mit aktuellen News sowie kompakten Informationen zu wichtigsten Gesundheitsthemen wie Heilpflanzen, Neurodermitis,Wechseljahre,Läuse, um nur einigen zu nennen.“Die aktuellen Themen werden saisonal laufend ergänzt und geben u.a.Aufschluss über neue Ratgeber oder Informationskampagnen in Apotheken“,so Magister pharm.Wellan.

Hat man mit einer Antibiotiker-Therapie begonnen, darf sie auf keinen Fall vorzeitig abgebrochen werden,selbst wenn man sich am zweiten Tag schon fast wieder gesund fühlt!
Rückfälle und Resistenzen
Ein vorzeitiges Abbrechen der Therapie kann unangenehmes Wiederaufkeimen der Erkrankung bedeuten, die dann schwerer zu behandeln ist als die ursprüngliche.Keime werden nämlich unempfindlich gegen Antibiotiker.
Das Medikament wirkt nicht mehr!

Dazu ein Beispiel:Nonne rettete Papst Franziskus das Leben
„Ich verdanke ihr mein Leben“, erklärte der Pontifex laut einem Buch.

Im Alter von 21 lag der heutige Papst mit Lungenproblemen im Krankenhaus. „Als ich im Krankenhaus lag, verschrieb mir der Arzt Penicillin und Antibiotika in kleinen Dosen. Aber die Nonne, die auf der Station war, verdreifachte die Dosis. Sie hatte ein Gespür für meine Krankheit, weil sie den ganzen Tag bei mir war“, erklärte Franziskus.

Einnahmedauer genau einhalten!
Heute sind Präparate am Markt, die man nur für wenige Tage und auch nur einmal täglich einnimmt.Das ist natürlich sehr angenehm.Wenn ein Mediziner sich aber für ein anderes Mittel eintscheidet, dann hat er seinen guten Grund.

Bitte genau nachfragen, wie lange und wie oft ein Antibiotiker zu nehmen ist.Nur so nutzen sie die volle Wirksamkeit!

Kommentare sind zur Zeit geschlossen.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates