Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Sonntag, 1. Dezember 2013

Mein Weg zur Quelle!Was meinem Leben Sinn gibt…

„Sag mir,
was dich trägt.
Erzähl mir von dem,
was dich hält,
dich nicht verzweifeln lässt.

Zeige mir den Grund
deines Vertrauens,
die Quelle deiner Kraft.

Berichte mir
von deinem Weg
in die Tiefe,
damit ich meinen Weg
zu gehen wage,

den Grund finde
und die Quelle
und Vertrauen schöpfe
bei dem,
dem du vertraust.

Rede mit mir von Gott,
damit er lebendig wird
in uns
und zwischen uns.“

Kardinal Schönborn lädt zu „Jahr des Betens“ ein

Regelmäßiges Gebet schützt

Regelmäßiges Gebet schütze vor „Leerlauf und Überaktivität“, „Erschöpfung und Enttäuschung“ und helfe dabei, „in der Spur des Evangeliums“ zu bleiben. Der Kardinals äußert die Überzeugung: „Die Zeit, die wir im Gebet Gott schenken, fehlt nicht anderswo.“ Das sei auch eine Erfahrung, die Papst Franziskus „ganz persönlich vorlebt“.

Beten hat heilsame Wirkungen

Beten ist ein zentraler Bestandteil aller Religionen. Dabei wird statistisch erwiesen weitaus häufiger in Zeiten der Not als aus Dankbarkeit und Freude gebetet. In der stillen Versenkung versuchen Gläubige und spirituell orientierte Menschen in aller Welt mit Gott oder einer anderen höheren Energie in Kontakt zu treten, um Heilung von Krankheit und Linderung von Schmerzen zu erbitten. Dabei erleichtert oft schon das gedankliche Aussprechen der bedrohlichen Situation den Umgang mit dem Unfassbaren. Die vertrauensvolle Bitte um Genesung ist gleichermaßen entlastend wie auch Hoffnung spendend. Ganz ähnlich wie einem Kind, das den Vater bittet, ihm aus einer misslichen Lage herauszuhelfen, so gibt Gläubigen das Gebet ein Gefühl von Geborgenheit, Schutz und innerem Halt. Dabei hat Beten ganz ähnliche körperliche Auswirkungen wie Meditieren.

Papa Francesco
Eucharistie „ist keine Auszeichnung für die Perfekten,aber ein Stärkungsmittel für die Schwachen“

Neues Gotteslob & Jubiläum 50 Jahre Liturgiekonstitution

Das neue Gotteslob, Standardausgabe: grauer Einband, rotes Dreifaltigkeitsmotiv und Aufschrift „Gotteslob“: www.gotteslob.at

Granatapfel und Feigen jetzt im Angebot!

Granatapfel aus Israel jetzt bei SPAR in Aktion.
Herkunft:
Granatäpfel stammen aus Persien und waren wegen ihrer zahlreichen Samen schon von alters her ein Symbol der Fruchtbarkeit.
Anbauländer:
Iran, Spanien, Türkei, Israel, Brasilien, Kalifornien
Artikelbeschreibung:
Der Granatapfel wächst auf bis zu 8 m hohen Bäumen. Die Frucht wird bis zu 500g schwer, hat eine ledrige, rötliche Schale und enthält ein geleeartiges Fruchtfleisch mit vielen kleinen Kernen, die mitgegessen oder aber ausgekaut werden können.
Inhaltsstoffe:
Einem verhältnismäßig niedrigen Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen, steht ein hoher Anteil an Gerbsäure gegenüber. Nährwert: 100g Fruchtfleisch haben 63 kcal/264 kJ.
Einkaufstipps:
Kaufen Sie glänzende Früchte und vermeiden Sie Früchte mit harter, trockener Schale.
Lagerung im Haushalt:
Im Kühlschrank gut eine Woche.
Verwendungstipps:
Granatäpfel werden gerne roh gegessen, wobei man die Kerne entweder isst oder mit einem kleine Spieß herauslöst. Besonders schön wirken diese Früchte auch als Dekoration für Desserts. Auch Granatapfelsaft schmeckt herrlich.
Küchentipp:
Achtung! Granatapfelsaft verursacht auf Kleidung oder Tischwäsche rötlich-bräunliche, nicht zu beseitigende Flecken.

Feigenbaum!

Ab heute 1.Dezember Verbot von 3 der gefährlichsten Bienengifte..“Das ist erst der Anfang“… sagen wir!Die gesamte Landwirtschaft europaweit und weltweit muß auf BIOLOGISCHE Richtlinien umgestellt werden!

Ab heute Verbot in Europa von 3 der gefährlichsten Bienengifte in der Landwirtschaft!Schon längst gehört die gesamte Landwirtschaft europaweit und weltweit auf biologische Richtlinien umgestellt weil es ein Menschenrecht und Lebensrecht ist gesunde bio-Lebensmittel zu erhalten,welche unschädlich sind für Leben und Umwelt.

EU-Kommission setzt Verbot um

NEU.Kronenzeitung Medizin aktuell. KUNSTLINSE ohne verzerrtes Sehen!

Bei 90 Prozent aller Menschen trüben sich die Augenlinsen im Alter ein(grauer Star).Betroffene sehen wie durch einen Schleier.
Der Tausch der kranken Linse gegen künstliche ist heute ein Routineeingriff.Die meisten bekommen dadurch wieder guten Durchblick.“20 Prozent“ nehmen jedoch die Umgebung nachher verzerrt wahr.“Diese Patienten sehen wie durch ein zerkratztes Brillenglas oder eine verborgene Glasscheibe.Schuld daran ist eine unebene Augenoberfläche“,berichtet Prof.Dr.Achim Langenbucher von der Universität des Saarlandes.
Er und sein Team haben ein mathematisches Verfahren entwickelt, mit dem Kunstlinsen auf die jeweilige Augenoberfläche angepasst werden.“Als erstes muß man messen, wie sich das Licht im Auge des Patienten ausbreitet, mit diesen Daten wird eine Linse berechnet, deren Oberfläche das Licht ideal auf die Netzhaut führt“,so Langenbucher.Schon bald soll die Fertigung solcher Linsen fertig sein.

„Grauer Star“: Neue Kunstlinsen-Generation

Die besten Erkältungstees

Mit Sanddorn,Hagebutten,Mandarinen(bio) und Äpfel(bio)….

Mandarinenschalentee
4 g getrocknete Mandarinenschalen(bio) und 6 g Schwarzteeblätter (oder getrocknete Brombeerblätter oder getrocknete schw.Ribiselblätter, getrocknete Haselnussblätter, getrocknete Walderdbeerblätter, getrocknete Lindenblüten) mit 1/2 Liter Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.Zweimal täglich möglichst warm trinken.

Apfelschalentee
Er enthält viele Vitamine(A, B, C,)Mineralien und Gerbstoffe.Das Getränk eignet sich besonders bei beginnender Erkältung und Bronchitis.
Zubereitung: 4 EL getrocknete Apfelschalen und 1 TL Thymian mit heißen Wasser überbrühen, zehn Minuten ziehen lassen,abseihen.Die Saft einer Halben Zitrone(bio), mit Honig süßen, über den Tag verteilt trinken.

Aber auch Früchtetees mit Sanddorn,Schwarzen Johannisbeeren und Hagebutten stärken die Abwehrkräfte.Unter den heimischen Früchten hat die Hagebutte mit etwa 500 mg/100 g den höchsten Vitamin C bzw. Ascorbinsäuregehalt.Ihr Mark enthält sogar 20-mal mehr vom Vitamin C als Zitronen.

Immunfreunde

30 g Holunderbüten
20 g Hagebutten
15 g Mandarinenschalen(bio)
15 g Melissen
10 g Matetee(oder Brombeerblättertee, oder schw.-Johannisbeerenblättertee)
Holunderblüten(Fliederblüten) kräftigen und helfen gegen Frieren,
Mate(Brombeerblättertee, oder schw.-Johannisbeerenblättertee,Rosmarin)regen den Kreislauf an
1 EL der Mischung mit 1/4 Liter siedenden Wasser übergießen, sieben Minuten ziehen lassen.Mit etwas Johannisbeeren-Apfelsaft verfeinern.

Gegen Kälteempfindlichkeit eignet sich besonders eine Mischung aus zwei Teilen Hagebutten,sowie einen Teil Holunderblüten,Lindenblüten,Rosmarinblätter und getrocknete Johannisbeeren,Heidelbeeren….!
4 EL davon mit einem Liter kochenden Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen,abseihen.Mit Hong süßen, Orangensaft, 1/2 Zitronensaft zugeben und schluckweise trinken.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 4.9.10
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates