Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Freitag, 2. Dezember 2011

Großblütige Königskerze(Verbascum densiflorum)

Hustentee aus Weidingers Kräuterapotheke:

Die Königskerzenblüten können zusammen mit Spitzwegerich und Lungenkraut (oder auch Brüderchen und Schwesterchen genannt) einen guten Hustentee ergeben.Die Zubereitung erfolgt im Heißaufguß.Dazu gibt man in 1/4 kochenden Wasser 2 Teelöffel der Teemischung und lässt das ganze 5 Minuten ziehen.am besten trinkt man 3 warme Tassen davon über den Tag verteilt

Ich sammle auch im Sommer immer die Königskerzen-Blüten und trockne sie an einen warmen Ort(eher sonnig) und packe sie in Papiersackerl und nehme sie im Winter als Hustentee.Ich mische die Königskerzenblüten mit Käsepappel(Husten),Lindenblüten,(wärmend bei Erkältung)Meissen(beruhigend),Hollablüten(Grippe) und Pfefferminze und Gundelrebe(für Blase)blühendes Brennesselkraut (stärkend) und auch Spitzwegerich.Das ist mein Hustentee.Thymian und Majoran(Oregano) könnte man auch noch dazugeben…!

Wissenwertes Über die Thymianpflanze:HIER
Hustensaft aus Thymian und Salbei:

Husten-Saft

50 gr. Thymian- und/oder Salbei frischen aus dem Garten
500 gr. Honig
4 – 5 sehr sauber ausgespülte Flaschen á 250 ml
Kaffeefilter und zwei Filtertüten
Trichter
Sauberkeit ist wichtig!

Kochen Sie die Kräuter in einem knappen Liter Wasser einmal auf und lassen Sie sie 10 Minuten noch leicht köcheln.
Dann den Sud durch den Kaffeefilter gießen und die Kräuter noch gut ausdrücken
Den noch heißen Sud gießen Sie wieder in den ausgespülten Topf zurück und lösen den Honig darin auf.

Den fertigen Saft in die Flaschen abfüllen, erkalten lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren

für die Blase:

Königskerzen-Blüten werden prinzipiell in voll aufgeblühtem Zustand in der Mittagszeit bei Sonnenschein geerntet. Anschließend werden diese vorsichtig im Schatten getrocknet. Von der getrockneten Droge nimmt man 2 Teelöffel voll, die mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergossen werden. Nach 15 Minuten wird der fertige Tee abgeseiht. Warm getrunken, kann Königskerzentee all jenen helfen, die den Harn nicht gut halten können. Die Königskerze stärkt zudem das eigene Selbstvertrauen.

Wegen der Schleimstoffe und Saponine werden die Blüten arzneilich bei Husten als Auswurf förderndes und Reiz milderndes Mittel gebraucht, darüber hinaus in der Volksmedizin bei Rheuma.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates