Wilmas Bienenblog

Ein weiteres tolles WordPress-Blog

Archiv: Samstag, 1. Mai 2010

Die Bienen sind heute sehr friedlich und zufrieden…

Auch in meinen Brutableger fliegt so ab und zumal eine Flugbiene.Ich denke es ist ein gutes Zeichen, dass sich der Ableger entwickelt.
Anzeichen dass die Königin in Eilage befindet ist, wenn die Flugbienen verstärkt mit Pollenhöschen zurückkommen. Die Entwicklung der Kö dauert 16 Tage.Nach einigen Tagen fliegt sie zum Begattungsflug aus und nach wieder einigen Tagen beginnt sie mit der Eilage.Weitere 3 Wochen dauert es bis die erste Arbeiterbrut schlüpft.Darum ist es sinnvoll diese 6 Wochen zu überbrücken indem ich bienenleere Brutwaben einhänge.Natürlich besteht die Gefahr dass die Bienen zu ihren alten Standort zurückfliegen,also steht geschrieben:“sollte ich die Bienen entweder aus dem Flugradius wegbringen oder in Dunkelhaft nehmen.“
ICH aber hab die Erfahrung gemacht, dass es sogar gut ist den Ableger in der Nähe des Muttervolkes zu belassen weil sie freiwillig den Ableger akzeptieren lernen und froh sind nicht schwärmen zu müssen und die neue Brut annehmen und mitpflegen und selber sehr ausgeglichener sind und die Schwarmgefahr gemildert wird durch die Brutablegerbildung.
Ich habe bisher keine Räuberei bemerkt und keine Unruhe im Gegenteil- die Bienen sind sehr ausgeglichen.
Nächste Wochen wollen wir schon den ersten Frühjahrshonig schleudern,es blühen sehr viele Löwenzahn bei uns und auch Kastanie und Beerensträucher,Raps und viele Obstbäume, wie Marillen und Kirschen,der Ableger im Birkenwald entwickelt sich langsamer,jedoch stetig und es blüht noch nicht die Rubinie(Akazie), erst da wird es schlagartig mit der Entwicklung des Ablegers bergauf gehen.
Eine langsamere Entwicklung des Ablegers hat den Vorteil das die Schwarmgefahr kleiner ist.

Wilmas Bienenblog läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates